Foto: Mario Caruso

HZDR-Wissenschafts­kommunikationspreis

Preis für die erfolgreiche Vermittlung von Forschungsthemen durch Wissenschaftler*innen der HZDR-Institute.

Initiierende

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf(HZDR)

Zielgruppe

Wissenschaftler*innen, die an einem der HZDR-Institute tätig sind

Bewertungskriterien

Das HZDR vergibt den Preis an Mitarbeiter*innen für die herausragende Darstellung der Leistungen des HZDR in der Öffentlichkeit.

Preis

5.000 Euro brutto

Bewerbungsfrist und -modalitäten

Die HZDR-Preise werden jährlich vom HZDR an Mitarbeiter*innen vergeben. Neben dem HZDR-Preis für Wissenschaftskommunikation gibt es noch drei weitere Auszeichnungen: HZDR-Forschungspreis, HZDR-Technologie- und Innovationspreis, HZDR-Doktorandenpreis.

Preisträger*in 2018

Dr. Martin Rudolph (Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie am HZDR) für die erfolgreiche Vermittlung des Forschungsthemas „Ressourceneffizienz“ in der breiten Bevölkerung sowie in der wissenschaftlichen Öffentlichkeit

Weitere Informationen