Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Wissenschaftlicher Referent (w/m/d) im Bereich Materials Data Science und Informatik

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Forschungsdaten sind die Basis wissenschaft­licher Erkennt­nis und damit das Funda­ment unseres gesellschaft­lichen Fort­schritts. Wert, Trans­parenz und Sichtbar­keit von Forschungs­daten werden erhöht, wenn deren Reproduzier­barkeit, lang­fristige Nutzbar­keit und Provenienz sicher­gestellt sind. Am Institute for Advanced Simulations – Materials Data Science and Informatics (IAS-9) – erforschen wir die Eigen­schaften von Materialien mittels numerischer Simula­tionen und theore­tischen Ansätzen, betreiben Data Science im Bereich künstlicher Intelligenz und widmen uns aktiv dem Forschungs­daten­management sowie der Ver­besserung im Umgang mit Metadaten für Forschungs­daten. Unser Ziel ist es, neuartige Simula­tions- und Analyse­ansätze zu entwickeln sowie Konzepte und Werkzeuge für das Forschungs­daten­management für die Forscherinnen und Forscher der Helmholtz-Gesellschaft zu er­stellen.

Sie möchten in einem dynamischen Team arbeiten und dabei einen wesent­lichen Beitrag zu der Unter­stützung unserer Forschungs­aktivitäten leisten? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
Verstärken Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftlicher Referent (w/m/d) im Bereich Materials Data Science und Informatik

Ihre Aufgaben:
- Kommunikations- und Konzeptions­management in enger Abstimmung mit der Instituts­bereichsleitung
- Vor- und Nachbe­reitung von Terminen sowie Vorbe­reitung von Unter­lagen und Präsen­tationen
- Begleitung der Institutsbereichs­leitung zu ausge­wählten Terminen (zum Beispiel zu Gremien­sitzungen oder Gesprächen mit Zuwendungs­gebern oder Kooperations­partnern)
- Organisatorische Begleitung und Koordi­nation von Forschungs­projekten
- Vernetzung der Aktivitäten des IAS-9 mit den korrespondie­renden Projekten in anderen Instituten des Forschungs­zentrums, der Helmholtz-Gemeinschaft sowie mit nationalen und internatio­nalen Partnern aus Forschung und Industrie
- Unterstützung bei der Entwicklung von zukünftigen thematischen Schwer­punkten
- Sichten, Analysieren und Bewerten forschungs­strategisch relevanter Infor­mationen aus den unterschied­lichsten Bereichen
- Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse unter­stützen Sie die Instituts­leitung bei der Ent­wicklung von erfolgver­sprechenden Konzepten

Ihr Profil:
- Sie haben ein abgeschlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium der Kommunikations­wissenschaften oder einer natur­wissenschaft­lichen Fach­richtung abgeschlossen
- Mit den Rahmenbedingungen von Forschung und Verwaltung in öffent­lichen Ein­richtungen sind Sie vertraut
- Idealerweise kennen Sie auch die Organisation der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der relevanten Zuwendungs­geber und Förder­institutionen
- Sie haben Erfahrung in der zielgruppen­gerechten Aufbe­reitung komplexer wissen­schaftlicher Inhalte
- Überzeugende schriftliche und mündliche Kommunikations­fähigkeit, auch in der englischen Sprache
- Die erfolgreiche Organisation von heraus­fordernden Projekten ist für Sie ebenso selbst­verständlich wie ein strate­gisches Denken und eigen­verantwort­liches konzeptio­nelles Arbeiten an viel­seitigen Frage­stellungen
- Eine stark ausgeprägte Fähigkeit zur koopera­tiven Zusammen­arbeit, verbunden mit einem hohen Maß an Eigen­initiative sowie eine überdurch­schnittliche Flexi­bilität, absolute Vertrauens­würdigkeit und Belast­barkeit runden Ihr Profil ab

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mit­zu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

- Umfassende Trainings­angebote und indivi­duelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
- Ein umfangreiches betrieb­liches Gesundheits­management
- Optimale Voraussetzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
- Flexible Arbeitszeit­modelle, die Möglich­keit zur vollzeitnahen Teilzeit sowie 30 Urlaubs­tage im Jahr

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem internatio­nalen und interdiszi­plinären Arbeits­umfeld. Es handelt sich um eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspek­tive. Ver­gütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vorhandenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung ist eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund vorgesehen.

Dienstort: Aachen

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtig­keit und Vielfalt.
Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 15.08.2021 über unser Online-Bewerbungsportal:
https://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2021-292-DE-IAS-9.html?nn=363488

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular:
https://www.fz-juelich.de/portal/DE/Karriere/JobKontakt/_node.html?cms_jobid=2021-292

Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewer­bungen per E-Mail ange­nommen werden können.

www.fz-juelich.de
Mehr

Mitarbeiter/in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Assistent/in des Präsidenten (m/w/d)

Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften hat zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer/Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einer Assistentin/eines Assistenten des Präsidenten (m, w, d) zu besetzen. Dienstort ist das Berliner Büro der Akademienunion.

Aufgabengebiet:
• Redaktion der Homepage und der Twitter- und Instagram-Accounts der Akademienunion sowie des Newsletters der Union, Redaktion von Printprodukten
• Erarbeitung von Beiträgen zur (Weiter)Entwicklung von Kommunikationskonzepten (u.a. Ausbau der Social Media-Aktivitäten)
• Mitwirkung bei der Organisation, inhaltlichen Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen der Union (u.a. Akademientag)
• Administrative Unterstützung des Präsidenten der Union (direkte Zuarbeit) sowie des Vorstands und der Generalsekretärin (Vorbereitung und Organisation von Gesprächen, Vor- und Nachbereitung von inhaltlichen Beiträgen, eigenständige Erstellung von Briefvorlagen und Redeentwürfen, eigenständiges Recherchieren, etc.)
• Organisatorische/r Ansprechpartner/in für Kooperationspartner der Akademienunion
• Terminkoordination (Vorstand, Gremien, Geschäftsführung) sowie Protokollführung
• Unterstützung bei der Drittmitteleinwerbung für Projekte der Union

Voraussetzungen:
• Abgeschlossenes Studium; möglichst aus den Geistes-/Kommunikationswissenschaften
• Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Wissenschaftskommunikation (hier besonders der Organisation und Durchführung von themenbezogenen Veranstaltungen und Ausstellungen, Social Media)
• Sehr gute Kenntnisse des Büromanagements, der EDV-Anwendungen einschließlich Präsentationstechniken sowie der sozialen Medien
• Fähigkeit, themenbezogen eigenständig Texte zu erstellen
• Fähigkeit, sich an der Entwicklung von Konzepten und Strategien für Kommunikationsmaßnahmen der Akademienunion zu beteiligen
• Erfahrung im Bereich der staatlichen Forschungsförderung oder der staatlichen Wissenschaftsverwaltung
• Grundkenntnisse der staatlichen Haushaltswirtschaft sowie der einschlägigen Gesetze und Bestimmungen der Zuwendungsgeber
• Kenntnisse über das deutsche Wissenschafts- und Forschungssystem, die einschlägigen Förderlandschaften sowie die Struktur deutscher Akademien der Wissenschaften und deren Forschungsprogramme
Hierbei handelt es sich um eine Vollzeitstelle, die auf zwei Jahre befristet ist. Die Stelle wird vergütet nach dem Tarifvertrag der Länder, Entgeltgruppe 10 TV-L.
Bewerbungen sind ausschließlich elektronisch (PDF in einem Dokument) bis zum 20.08.2021 zu richten an: sekretariat@akademienunion-berlin.de.
Schwerbehinderte werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerbungs- und Vorstellungskosten können leider nicht erstattet werden.

Weitere Informationen über die Akademienunion finden Sie unter www.akademienunion.de. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Annette Schaefgen, Leiterin Berliner Büro, unter 030/325 98 73 70 zur Verfügung.

Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
Berliner Büro
Jägerstr. 22/23
10117 Berlin
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
    • Berliner Büro
    • Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist der Dachverband von acht deutschen Wissenschaftsakademien. Mit dem Akademienprogramm koordiniert die Akademienunion das derzeit größte geisteswissenschaftliche Forschungsprogramm in der Bundesrepublik Deutschland. Sie fördert darüber hinaus die Kommunikation zwischen den Akademien, betreibt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und organisiert Veranstaltungen über aktuelle Themen der Wissenschaft.
    • Berlin-Mitte
  • Vergütung: Tarifvertrag der Länder, Entgeltgruppe 10 TV-L
  • Stelle zu besetzen ab: Sofort
  • Bewerbungsschluss: 20.08.2021
  • Link zur Stelle:https://www.akademienunion.de/akademienunion/ausschreibungen
  • Kontaktinformationen:
    • Dr. Annette Schaefgen
    • Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
    • Jägerstraße 22/23
    • 10117 Berlin
    • 030 / 325 98 73 70
    • sekretariat@akademienunion-berlin.de
    • http://www.akademienunion.de
Mehr

Mitarbeiter:in Wissenschaftskommunikation (Teilzeit 65 %)

Die bis zum 30.6.2025 befristete Stelle wird im Projekt „Responsive (Kultur-)Wissenschaftskommunikation: Vermittlung, Dialog und Resonanzbeobachtung“ ausgeschrieben. Die zentrale Aufgabe dieses Projekts besteht in der Ausgestaltung und Durchführung der Öffentlichkeitsarbeit des DFG-Sonderforschungsbereichs 1482 Humandifferenzierung.

Ihre Aufgaben:
Der SFB will durch Kommunikation in die Öffentlichkeit und mit der Öffentlichkeit zur Sensibilisierung für Unterscheidungen von Menschen und sozialen Gruppen beitragen. Die zentrale Aufgabe des Projekts für Öffentlichkeitsarbeit ist die Entwicklung und Durchführung von Formaten kulturwissenschaftlicher Wissenschaftskommunikation. Dazu gehören folgende Aufgaben: Konzeption einer Kommunikationsstrategie Konzeption und Durchführung von Podiumsdiskussionen und Gesprächsrunden Entwicklung, redaktionelle Betreuung und technische Umsetzung eines Podcast Zusammenarbeit mit internen und externen Partner:innen Aufbau und Pflege von Pressekontakten Teilnahme an den Arbeitstreffen, Workshops und Konferenzen des SFB Vermittlung kulturwissenschaftlicher Forschung durch eigene journalistische Beiträge Beobachtung und Analyse der öffentlichen Resonanz des SFB Darauf basierende Optimierung der Kommunikationsangebote des SFB.

Ihr Profil:
Wir erwarten von Ihnen ein abgeschlossenes kultur- oder sozialwissenschaftliches Hochschulstudium Qualifikation in der Wissenschaftskommunikation (z. B. Wissenschaftsjournalismus/Wissenschafts-PR) mit mehrjähriger Berufserfahrung Kompetenzen in der digitalen Kommunikation (Einrichtung und Pflege von Online-Magazinen, Social Media) sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse Offenheit im Umgang mit Anderen, Teamgeist, sehr gute Kommunikationsfähigkeiten strukturierte und selbstständige Arbeitsweise, hohe Selbstorganisationsfähigkeit
Wir wünschen uns von Ihnen Erfahrungen in inter- und transdisziplinären Arbeitskontexten ein breites Kontaktnetzwerk Interesse an kulturwissenschaftlicher Forschung und interdisziplinärem Austausch.

Wir bieten Ihnen: eine kommunikative und wertschätzende Arbeitsumgebung mit regelmäßigen Teammeetings ein kollegiales intellektuelles Umfeld die Einbindung in einen interdisziplinären Verbund, der theoretisch ambitioniert zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen arbeitet umfangreiche Personalentwicklungsangebote flexible Arbeitszeitregelungen Jobticket wahlweise im gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Die Stelle wird nach EG 13 TV-L vergütet und ist zum 1.11.2021 befristet bis zum 30.6.2025 zu besetzen.

Wir sind ein Ort der Vielfalt und begrüßen ausdrücklich qualifizierte Bewerbungen von Menschen mit diversen Hintergründen und Lebenserfahrungen.
Wir sind bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.
Menschen mit Schwerbehinderung und Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einer PDF-Datei unter dem Betreff „Bewerbung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit“ bis zum 3.9.2021 per E-Mail an:
sfb1482.kommunikation@uni-mainz.de
Unter dieser Adresse beantworten die Projektleiter Dr. Tobias Boll, Prof. Dr. Sascha Dickel und Prof. Dr. Matthias Krings gerne Ihre Fragen.
  • Region: Rheinland-Pfalz
  • Arbeitgeber:
    • Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    • DFG Sonderforschungsbereich 1482 Humandifferenzierung
    • Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung. Fast alle ihre Einrichtungen vereint die JGU auf einem innenstadtnahen Campus – ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende und Studierende aus allen Kontinenten.
    • Mainz
  • Bewerbungsschluss: 03.09.2021
  • Link zur Stelle:https://soziologie.de/fileadmin/user_upload/stellenmarkt/2021/07/Stellenausschreibung_WissKom_SFB1482.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Studentische/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht das Berliner Büro der Akademienunion eine/n studentische/n Mitarbeiter/in für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation. Die Stelle richtet sich an Studierende im fortgeschrittenen Studium.

Was Sie erwartet:
Sie unterstützen das Berliner Büro in allen Aufgabenfeldern der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, v. a. bei der Website- und Social-Media-Betreuung, bei der Veranstaltungsorganisation, Redaktion von Publikationen und Flyern.

Was wir erwarten:
Interesse an Wissenschaftskommunikation und wissenschaftlichen Themen, sicheren Umgang mit MS-Office (insbesondere Word und Powerpoint), Erfahrungen in CMS (v.a. Typo3) und im Social-Media-Bereich (Twitter, Instagram). Kommunikative Fähigkeiten und Teamfähigkeit sowie zeitliche Flexibilität setzen wir voraus.

Was wir bieten:
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur kreativen, eigenverantwortlichen Mitarbeit in einem kleinen engagierten Team. Die Arbeitszeit umfasst wöchentlich bis zu 19,5 Stunden. Der Stundenlohn beträgt 11,30 EUR/h.

Wenn Sie an dieser Tätigkeit Interesse haben, senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 20. August 2021 ausschließlich als E-Mail (bitte nur mit einem Anhang bis max. 5 MB) an: sekretariat@akademienunion-berlin.de.

Für weitere Informationen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Annette Schaefgen, Tel.: 030 / 325 98 73 70 oder per E-Mail: schaefgen@akademienunion-berlin.de.

Informationen zur Akademienunion sowie zum Datenschutz: www.akademienunion.de.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
    • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    • Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist der Dachverband von acht deutschen Wissenschaftsakademien. Mit dem Akademienprogramm koordiniert die Akademienunion das derzeit größte geisteswissenschaftliche Forschungsprogramm in der Bundesrepublik Deutschland. Sie fördert darüber hinaus die Kommunikation zwischen den Akademien, betreibt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und organisiert Veranstaltungen über aktuelle Themen der Wissenschaft.
    • Jägerstraße 22/23 | 10117 Berlin
  • Vergütung: 11,30 EUR/h
  • Stelle zu besetzen ab: Sofort
  • Bewerbungsschluss: 20.08.2021
  • Link zur Stelle:https://www.akademienunion.de/akademienunion/ausschreibungen
  • Kontaktinformationen:
    • Dr. Annette Schaefgen
    • Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
    • Jägerstraße 22/23
    • 10117 Berlin
    • 030 / 325 98 73 70
    • sekretariat@akademienunion-berlin.de
    • http://www.akademienunion.de
Mehr

Praktikant*in Digital- und Hybridevents

con gressa

Eventmanagement, Projektmanagement, PR & Öffentlichkeitsarbeit
//Deine Aufgaben
Unterstützung bei der Planung und Umsetzung verschiedener Online-Veranstaltungen
Kommunikation mit Dienstleister*innen, Teilnehmenden und Referent*innen
Betreuung der Teilnehmenden während der Veranstaltungen

//Dein Profil
- Du interessierst Dich für Wissenschaft und Bildung.
- Du bist offen, neugierig, lernfähig und hast großen Spaß am Kommunizieren.
- Du bist technikaffin und gehst souverän mit gängiger Office-Software um und hast keine Scheu vor Online-Veranstaltungstools.

//Wir bieten
- Einblicke in die Wissenschaftskommunikation und in das Geschäftsfeld „digitale und hybride Events“
- viel Freiraum für eigene Ideen und Initiativen
- ein gemischtes und motiviertes kleines Team aus jungen und erfahrenen Kollegen
- flexibles Arbeiten aus dem Remote-Office
- Aufwandsentschädigung i. H. v. 750,00 EUR (brutto)

//Bewerbung
Klingt genau wonach Du suchst? Dann sollten wir uns kennenlernen. Schreib uns, was Dir an con gressa gefällt und warum Du bei uns ein Praktikum machen möchtest – Deine Motivation ist uns wichtig!
  • Region: Berlin, Online
  • Arbeitgeber:
    • con gressa
    • Geschäftsbereich „digitale und hybride Events“ im Bereich Wissenschaft und Bildung
    • Bei con gressa gestalten wir kommunikative Ereignisse seit 2001. Als Agentur für Wissenschaftskommunikation und Veranstaltungsorganisation gegründet, sind wir mittlerweile spezialisiert auf die Konzipierung und Realisierung hybrider und digitaler Formate. Wie „Digitalarchitekt*innen“ planen wir virtuelle Begegnungsräume und finden das passende Tool für jeden Job.
    • Berlin (Remote-Arbeit möglich)
  • Vergütung: 750 EUR brutto
  • Stelle zu besetzen ab: September
  • Link zur Stelle:https://con-gressa.de/jobs/
  • Kontaktinformationen:
Mehr

2 Kommunikationsmanagerinnen oder Kommunikationsmanager (w/m/d)

DLR Projektträger

Kompetenzzentrum Wissenschaftskommunikation Berlin
 

Zu den wesentlichen Aufgaben der zu besetzenden Stellen gehören:

  • Koordination und Supervision der vom BMBF beauftragten Kommunikationsagenturen bei der Kampagnenumsetzung der Wissenschaftsjahre

  • Konzeption und Umsetzung von Veranstaltungen für die Strategieprozesse #FactoryWisskomm und Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2030

  • redaktionelle Betreuung von Webseiten inkl. Social Media

  • Controlling der Kommunikationsetats

  • Schnittstellenmanagement zwischen dem Ministerium und den Kommunikationsagenturen

  • Beratung und Kontaktpflege von Partnern und Stakeholdern in der Wissenschaftskommunikation

  • Koordination von Informationsbeschaffung, -sichtung und Aufbereitung

  • Handling von Fördervorhaben der BMBF-Förderrichtlinien in der Wissenschaftskommunikation: Bearbeitung von Anträgen und Angeboten einschließlich der Beratung von Antragstellern und Anbietern sowie Bearbeitung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen sowie Schlussrechnungen, Einleitung von Kostenprüfungen

  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • DLR Projektträger
    • Kompetenzzentrum Wissenschaftskommunikation Berlin
    • Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die Ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger.
    • Berlin
  • Stelle zu besetzen ab: nächstmöglicher Zeitpunkt
  • Referenznummer: 58955
  • Bewerbungsschluss: 20.08.2021
  • Link zur Stelle:https://www.dlr.de/dlr/jobs/#S:112
  • Weitere Informationen: Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung. Die angebotenen Stellen sind für Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 58955 sowie zum Bewerbungsweg finden Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs.
  • Kontaktinformationen:
    • DLR Projektträger
    • Rosa-Luxemburg-Straße 2
    • 10178 Berlin
Mehr

Projektmanager (m/w/d) Fast Forward Science

Der mit über 20.000 Euro dotierte Wettbewerb Fast Forward Science zeichnet die besten Beiträge in den sozialen Medien aus, die Wissenschaft und Forschung einem breiten Publikum verständlich machen. Der Aufruf richtet sich an Studierende, Promovierende, Forschende und Medienschaffende. Eingereicht werden kann alles, vom Webvideo bis zur Story, und selbst Audio ist erlaubt. Die Herausforderung: Die Einreichungen sollen zugleich unterhaltsam, anschaulich und wissenschaftlich fundiert sein.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir spätestens zum 1. Oktober 2021 einen Projektmanager (m/w/d) Fast Forward Science 100% Vollzeit, Bezahlung angelehnt an TVöD 10, befristet bis 31.12.2022.

Aufgaben:
● selbstständige Steuerung und Umsetzung des Wettbewerbs Fast Forward Science
● Koordination des Projekts und Abstimmungen mit den beteiligten Projektpartnern
● Projektkommunikation (Website, Social Media)
● Marketingaktivitäten insbesondere beim Wettbewerbsstart
● Konzeption und Durchführung der Preisverleihung
● Planung und Durchführung der Jurysitzung und weiterer Veranstaltungen

Anforderungen:
● abgeschlossenes Hochschulstudium, Berufserfahrung erwünscht
● selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
● erste Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und/oder im Projektmanagement
● hohe Affinität zu Social Media
● Interesse an Webvideos, Podcasts und Wissenschaftsthemen
● Spaß am Kommunizieren, Kreativität und Organisationstalent
● sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen, gerne auch mit Bild- und Videoschnittprogrammen
● sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
● gute bis sehr gute Englischkenntnisse
● Teamgeist und Engagement

Wir bieten Ihnen:
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
● eine angemessene Vergütung
● eine zunächst bis 31.12.2022 befristete Stelle (eine Verlängerung des Vertrags wird angestrebt)

Weitere Informationen finden Sie auf www.wissenschaft-im-dialog.de und fastforwardscience.de
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Fast Forward Science
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.
    • Berlin
  • Vergütung: Angelehnt an TVöD 10
  • Stelle zu besetzen ab: 1. Oktober 2021
  • Referenznummer: Projektmanagement Fast Forward Science
  • Bewerbungsschluss: 05.08.2021
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/210714_Stellenausschreibung_Projektmanagement_FFS.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Projektmanagement Fast Forward Science“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 05.08.2021 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt als PDF-Datei oder zip-Datei; max. 1 bis 2 Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Maren Grüber. Wenn wir Ihre Bewerbung auch zur Prüfung für weitere Stellen bei Wissenschaft im Dialog verwenden dürfen, teilen Sie uns dies bitte mit Zusendung Ihrer Bewerbung mit. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Volontariat für Wissenschafts-PR und Social Media

Hochschullehrerbund

Der Hochschullehrerbund bietet ein attraktives Volontariat für Wissenschafts-PR und Social Media
Der Hochschullehrerbund bietet eine attraktive Volontariatsstelle, die die Verbands- mit der Agenturperspektive verbindet. Dazu kooperiert der Hochschullehrerbund mit der Agentur Trio Medien Service. Die Partner verbindet eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Beide haben ihren Sitz in der Wissenschaftsstadt Bonn.

Ihr Profil:
• abgeschlossenes Hochschulstudium
• Social-Media-Expertise
• zielgruppengerechtes Texten, Stilsicherheit und die Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte allgemein verständlich zu vermitteln
• erste Erfahrungen mit wissenschaftlichen Events – virtuell oder vor Ort
• fristgerechtes und ergebnisorientiertes Arbeiten, auch unter Zeitdruck
• Teamfähigkeit

Unser Angebot:
• Ausbildung mit unterschiedlichen Perspektiven auf die Hochschul- und Wissenschaftslandschaft: Berufsverband und Medien-Agentur
• Arbeitsvertrag mit dem hlb über 18 Monate mit einer monatlichen Vergütung von 2.100 Euro
• Ausbildungsplan mit Stationen bei Trio Medien und Finanzierung externer Weiterbildungen
• herausforderndes, sinnvolles und eigenverantwortliches Arbeiten
• offene, freundliche und kreative Teams mit flachen Hierarchien

Kenntnisse der deutschen Wissenschafts- und Hochschullandschaft sind von Vorteil.
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Hochschullehrerbund
    • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Social Media
    • Der Hochschullehrerbund ist der Berufsverband der Professorinnen und Professoren an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften/Fachhochschulen. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Politik, den Hochschulen, den Wissenschaftsorganisationen sowie in der Öffentlichkeit. Trio Medien Service ist eine der führenden Agenturen für Wissenschaftskommunikation. Zu den Kundinnen und Kunden zählen große deutsche und internationale Wissenschaftsorganisationen, Hochschulen und Stiftungen.
    • Bonn
  • Vergütung: 2.100 Euro pro Monat
  • Stelle zu besetzen ab: Herbst 2021
  • Bewerbungsschluss: 04.08.2021
  • Link zur Stelle:https://www.hlb.de/stellenausschreibungen
  • Kontaktinformationen:
    • Dr. Thomas Brunotte
    • Hochschullehrerbund
    • Godesberger Allee 64
    • 53175 Bonn
    • 0228 555256 0
    • thomas.brunotte@hlb.de
    • https://www.hlb.de/
Mehr

Volontär (m/w/d) für die Strategische Kommunikation

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. September 2021 einen Volontär (m/w/d) für die Strategische Kommunikation
100% Vollzeit, branchenübliche Bezahlung, befristet für zwei Jahre

Aufgaben:
● Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Kommunikationsstrategie und der Umsetzung der Kommunikationsziele von Wissenschaft im Dialog
● Umsetzung der Kommunikationsaktivitäten im Bereich der Internen sowie der Politischen Kommunikation
● Produzieren von Inhalten für die Social Media Kanäle, Webseite und Printprodukte von WiD (Text, Bild, Video)
● Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung verschiedener Kommunikationskonzepte von WiD-Projekten
● Begleitung und Konzeption von Veranstaltungen im Rahmen der strategischen Ausrichtung von WiD

Anforderungen:
● abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Magister/Diplom)
● erste Erfahrungen in Online-Kommunikation und/oder Öffentlichkeitsarbeit
● sicherer Umgang mit Social Media
● erste Erfahrungen mit Programmen der Adobe Creative Cloud von Vorteil
● Gutes Sprachgefühl und sichere Beherrschung der deutschen Rechtschreibung
● selbständiges und sorgfältiges Arbeiten
● Kreativität, Teamgeist und Engagement

Wir bieten Ihnen:
● Sie lernen alle Arbeitsbereiche der Kommunikation kennen
● Einblick in die Bereiche Online-Redaktion, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und strategische Kommunikation
● vielfältiges Arbeitsumfeld und Einblicke in die Wissenschaftskommunikation
● Hospitanz in einer Online-Redaktion und/oder einer Pressestelle in Berlin
● Seminare für Volontär*innen
● eigenverantwortliche Projektarbeit
● ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Strategische Kommunikation
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation
    • Berlin
  • Vergütung: branchenüblich
  • Stelle zu besetzen ab: 1. September 2021
  • Referenznummer: Volontariat Strategische Kommunikation
  • Bewerbungsschluss: 01.08.2021
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/210706_Stellenausschreibung_Volo_Strategie_WiD.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Volontariat Strategische Kommunikation“ mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 1. August 2021 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Rebecca Winkels. Wenn wir Ihre Bewerbung auch zur Prüfung für weitere Stellen bei Wissenschaft im Dialog verwenden dürfen, teilen Sie uns dies bitte mit Zusendung Ihrer Bewerbung mit. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Werkstudenten (w/m/d)

acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Du interessierst Dich für neue Technologien und ihre gesellschaftliche Bedeutung, für Innovationspolitik und wissenschaftsbasierte Politikberatung? Du möchtest die Kommunikation einer unabhängigen, gemeinnützigen, national und weltweit anerkannten Akademie mitgestalten?
Zur Verstärkung unseres Teams im Bereich Kommunikation suchen wir ab sofort in Berlin und München für bis zu 80 Stunden pro Monat einen engagierten Werkstudenten (w/m/d).

Deine Aufgaben:
- Mitwirkung an der Pressearbeit der Akademie, u.a. Erstellung von Medienmonitoring und Umfeldanalysen, Entwürfe für Pressetexte, Erstellung von Journalistenverteilern
- Mitgestaltung an den Online- und Medienformaten der Akademie: u.a. Unterstützung der Internetredaktion und den Multimedia-Aktivitäten von acatech
- Unterstützung der politischen Kommunikation, u.a. Themenrecherche und politisches Monitoring, Erstellung von Stakeholder-Verteilern, Unterstützung in der Vorbereitung politischer Termine und Organisation politischer Veranstaltungen
- Unterstützung Bereichsorganisation, u.a. Organisation von Sitzungen, Vorbereitung von Präsentationen

Dein Profil:
- Du verfügst über ein abgeschlossenes Grundstudium oder befindest dich in einer Studienphase ab dem dritten Semester eines Bachelor-Studiengangs
- Du hast Freude an der Arbeit im Team und interessierst dich für gesellschaftlich relevante Technologiefragen
- Du bringst ein gutes Verständnis politischer Zusammenhänge und sehr gute Recherchefähigkeiten mit
- Gute Kenntnisse der MS-Office-Programme, insbesondere PowerPoint und Excel,
idealerweise auch von Content-Management-Systemen
- idealerweise hast Du erste Arbeitserfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(z.B. auf Redaktions- oder Agenturseite) oder Politischen Kommunikation gesammelt

Wir bieten:
- spannende Themen von hoher gesellschaftlicher Relevanz
- sinnvolle Aufgaben und exzellenter Einstieg in die Bereiche Politische Kommunikation
und Online-Kommunikation
- wertvolle Erfahrungen und Kontakte in einem spannenden Netzwerk ehrenamtlich engagierter Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und gesellschaftlichen Organisationen
- Hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten über das Studium hinaus
  • Region: Bayern, Berlin
  • Arbeitgeber:
    • acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    • Kommunikation
    • acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften berät Politik und Gesellschaft unabhängig und gemeinwohlorientiert. Die Themen reichen von der Digitalisierung über die Zukunft der Energieversorgung, Mobilität, Bildung und Arbeit bis hin zu Fragen der Technikkommunikation. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln fundierte Handlungsentwürfe und bringen diese in die öffentliche und politische Debatte ein. Die von Bund und Ländern geförderte Akademie setzt sich dafür ein, dass technikbezogene Fragen auf dem aktuellen Stand des Wissens diskutiert und zukunftsrobuste Entscheidungen getroffen werden. Eine Geschäftsstelle mit Standorten in München, Berlin und Brüssel koordiniert die Arbeit von acatech.
    • München und Berlin
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Referenznummer: Kennziffer 37/2020
  • Link zur Stelle:https://www.acatech.de/akademie/stellenausschreibungen/
  • Weitere Informationen: Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richtest Du bitte unter Angabe der Kennziffer 37/2021 elektronisch als PDF-Dokument (Größe max. 2 MB) an jobs@acatech.de.
  • Kontaktinformationen:
    • Christoph Uhlhaas
    • acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    • Karolinenplatz 4
    • 80333 München
    • 089/52 03 09-0
    • jobs@acatech.de
    • https://www.acatech.de
Mehr