Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Studierender (m/w/d) für Onlinekommunikation und Veranstaltungsmanagement

Wissenschaft im Dialog

Bürger schaffen Wissen
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab dem 1. September 2020 eine engagierten Studierenden (m/w/d) für das Projekt „Bürger schaffen Wissen“

Aufgaben:
● Unterstützung der Redaktion der Webplattform www.buergerschaffenwissen.de (Text /Bild/Video)
● Betreuung der zugehörigen Social-Media-Kanäle (Twitter/Facebook)
● Unterstützung bei der Redaktion und Planung des regelmäßigen Newsletters
● Mitwirkung bei der Organisation von Veranstaltungen
● Recherchearbeiten sowie allgemeine unterstützende Tätigkeiten im Projektmanagement

Anforderungen:
● laufendes Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)
● Interesse an Diskursen zu Partizipation, gesellschaftlichen Themen und
Wissenschaftskommunikation
● Grundkenntnisse von Bildbearbeitungsprogrammen (Adobe Photoshop, Adobe Indesign)
● Erfahrungen in der Redaktionsarbeit und Betreuung von Social-Media-Kanälen wünschenswert
● idealerweise Erfahrung in der Videoproduktion
● sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
● eigenständiges Arbeiten, Teamgeist und Engagement

Rahmen:
● Arbeitszeit: 8,27 Stunden/Woche
● Befristung bis: 31.08.2021 mit Option auf Verlängerung
● Vergütung: 12,50 Euro brutto/Stunde

Wir bieten Ihnen:
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
● einen umfassenden Einblick in Projekte in der Wissenschaftskommunikation
● eine angemessene Vergütung
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Bürger schaffen Wissen
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. WiD bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. WiD entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokusrücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Vergütung: 12,50 Euro brutto/Stunde
  • Stelle zu besetzen ab: 01.09.2020
  • Referenznummer: SHK Bürger schaffen Wissen
  • Bewerbungsschluss: 02.08.2020
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/200709_Stellenausschreibung_SHK_BsW.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „SHK Bürger schaffen Wissen“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 02.08.2020 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in KW 33 statt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
    • Wissenschaft im Dialog gGmbH
    • Charlottenstr. 80
    • 10117 Berlin
Mehr

Volontär (m/w/d) für das Projekt „Die Debatte“

Wissenschaft im Dialog

Wissenschaft im Dialog
Mit dem Projekt „Die Debatte“ wollen wir, gemeinsam mit der Technischen Universität Braunschweig, öffentliche Diskussionen mit wissenschaftlichen Hintergrundinformationen bereichern und aktuelle kontroverse Themen aus der Wissenschaft und Forschung in die Gesellschaft tragen.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 15. August oder 1. September 2020 einen Volontär (m/w/d) für das Projekt „Die Debatte“ 100% Vollzeit, branchenübliche Vergütung, befristet auf 18 Monate

Aufgaben:
● Recherche und Produktion von Online-Content (Text, Bild, Video, Infografiken)
● Verfassen und Redigieren von Texten zu wissenschaftlichen Fragestellungen
● Pflege und Weiterentwicklung der Projekt-Webseite
● Betreuung und Weiterentwicklung der Social-Media-Kanäle
● Unterstützung bei Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Diskussionsveranstaltungen
● Recherche und Ansprache von Referierenden
● Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Veranstaltungskonzepts

Anforderungen:
● abgeschlossenes Hochschulstudium
● sicherer Umgang und hohe Affinität mit Social Media (insb. Facebook, Twitter, Youtube)
● großes Interesse an der Kommunikation wissenschaftlicher/gesellschaftlicher Inhalte
● Erfahrung mit Content Management Systemen, insbesondere WordPress, von Vorteil
● erste Erfahrungen mit Video-Produktion, Grafik- oder Bildbearbeitungsprogrammen von Vorteil
● erste journalistische Erfahrung von Vorteil
● sichere Beherrschung der deutschen Rechtschreibung und Grammatik
● selbständiges und sorgfältiges Arbeiten
● Kreativität, Teamgeist und Engagement
Bereitschaft zur Reisetätigkeit
● gute Englischkenntnisse von Vorteil

Wir bieten Ihnen:
● Mitarbeit in einem innovativen Projekt der Wissenschaftskommunikation
● Teilnahme an einem Volontärskurs
● Möglichkeit der Hospitation in einer Partnerorganisation
● Teilnahme an internen Weiterbildungen
● interne Hospitationen
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Die Debatte
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. WiD bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Onlineportale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. WiD entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokus rücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Stelle zu besetzen ab: 15.08. oder 01.09.
  • Referenznummer: Volontariat Die Debatte
  • Bewerbungsschluss: 26.07.2020
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/200706_Ausschreibung_Volo_Debatte.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Volontariat Die Debatte“ und mit Angabe des mögli- chen Eintrittsdatums bis zum 26.07.2020 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF- Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Rebecca Winkels.
  • Kontaktinformationen:
    • Wissenschaft im Dialog gGmbH
    • Charlottenstr. 80
    • 10117 Berlin
    • personal@w-i-d.de
Mehr

Studierender (m/w/d) für IT-Administration

Wissenschaft im Dialog

Wissenschaft im Dialog
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 1. oder 15. September 2020 einen motivierten Studierenden (m/w/d) für die IT-Administration, der uns mit Engagement, Eigeninitiative, Kommunikationsvermögen und dem nötigen Interesse an aktueller Hard- und Software im Bereich der IT-Betreuung unterstützt.

Aufgaben:
● laufende IT-Betreuung und Pflege von Hard- und Software
● Beschaffung, Einrichtung und Wartung der IT-Infrastruktur (TK-Anlage, Lan- und Wlan-Anbindung, Mac und Windows 10 Clients, Netzwerkdrucker)
● Betreuung unserer Google G Suite Cloud-Lösung sowie Administration von Nextcloud-Instanzen
● Auswahl passender Softwarelösungen für die Mitarbeitenden

Anforderungen:
● einschlägiges Hochschulstudium erwünscht (Informatik, Medieninformatik oder vergleichbare Studienrichtungen)
praktische Kenntnisse und Erfahrungen in der:
o Installation und Wartung von Mac- und Windows-Clients (Windows 10)
o G Suite Admin-Konsole wünschenswert
o Überwachung und Konfiguration der Netzwerk-Infrastruktur (Router, Firewall)
● Erfahrung in Scriptsprachen (JavaScript, Python) zur Automatisierung vorteilhaft

Rahmen:
● Beginn: 1. September 2020
● Arbeitszeit: 12-15 Stunden pro Woche
● Befristung auf 12 Monate mit der Option auf Verlängerung
● attraktive Vergütung

Wir bieten Ihnen:
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre06
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • IT
    • Wissenschaft im Dialog (WiD)​ ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. ​WiD bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiD​ deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Onlineportale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. ​Wi​D entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokus rücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird ​WiD​ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Stelle zu besetzen ab: 01. oder 15.08.
  • Referenznummer: Studentische Hilfskraft IT
  • Bewerbungsschluss: 23.07.2020
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/200703_Stellenausschreibung_Studi_IT.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Studentische Hilfskraft IT“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums​ bis zum 23. Juli 2020 ​ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an​ personal@w-i-d.de​. Die Bewerbung richten Sie bitte an Herrn Markus Weißkopf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
    • Wissenschaft im Dialog gGmbH
    • Charlottenstr. 80
    • 10117 Berlin
    • personal@w-i-d.de
Mehr

Praktikant (m/w/d) für den Bereich Online-Kommunikation

Wissenschaft im Dialog

Wissenschaft im Dialog
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. August (oder 15. August) 2020 einen engagierten Praktikanten (m/w/d) für den Bereich Online-Kommunikation.

Aufgaben:
● Pflege der WiD-Website
● Betreuung der Social-Media-Kanäle von Wissenschaft im Dialog
● Unterstützung bei der Online-Kommunikation zum Forum Wissenschaftskommunikation DIGITAL
● Text-und Bildredaktion
● Recherchetätigkeiten

Anforderungen:
● einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)
● sicherer Umgang mit Social Media (insb. Twitter, Instagram, Facebook, YouTube)
● Lust am Schreiben•erste Erfahrungen in einer Online-Redaktion und/oder der Öffentlichkeitsarbeit erwünscht
● erste Erfahrungen in Grafikerstellung/Bildbearbeitung von Vorteil
● Kenntnisse der Wissenschaftskommunikationslandschaft von Vorteil
● sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
● Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Organisationstalent
● Teamgeist und Engagement

Rahmen:
● Arbeitszeit: 38,5 Stunden / Woche
● Praktikumsdauer: 3 Monate
● Vergütung: 450 Euro / Monat

Wir bieten Ihnen:
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in der Online-Kommunikation von Wissenschaft im Dialog in unserer Geschäftsstelle in Berlin
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
● eine angemessene Vergütung
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Online-Kommunikation
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. WiDbringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiDdeutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. WiD entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokus rücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiDvom Bundesministerium fürBildung und Forschung.
    • Berlin
  • Stelle zu besetzen ab: 01.08.2020
  • Bewerbungsschluss: 15.07.2020
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaftskommunikation.de/wp-content/uploads/2020/07/200702_Praktikumsausschreibung_online.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Praktikum Online-Kommunikation“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Ursula Resch-Esser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Wissenschaftsjournalist (w/m/d)

Das Forschungszentrum Jülich leistet als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft wirksame Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Information, Energie und Bioökonomie. Es bearbeitet vielfältige Aufgaben im Forschungsmanagement und nutzt große, oft einzigartige wissenschaftliche Infrastrukturen. Arbeiten Sie zusammen mit rund 6.400 Kolleginnen und Kollegen themen- und disziplinenübergreifend an einem der größten Forschungszentren Europas.

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisations­einheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag der öffentlichen Hand. Neben Auftraggebern wie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) betreuen wir im Geschäfts­bereich „Lebens­wissen­schaften und Gesundheitsforschung“ (LGF) hauptsächlich das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), unter anderem bei der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“, der Fördermaßnahme „Zukunftscluster-Initiative“ und der „Förderinitiative Forschungscampus“. Mit der Projektträgerschaft zum Bund-Länder-Programm „FH-Personal“ unterstützt der Fachbereich die Förderung von Gewinnungs- und Entwicklungsmaßnahmen professoralen Personals an Fachhochschulen.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Wissenschaftsjournalist (w/m/d)

Ihre Aufgaben:
• Unterstützung der Fachkommunikation in den Bund-Länder-Initiativen „Innovative Hochschule“ und „FH-Personal“
• Umsetzung einer zielgruppenorientierten Öffentlichkeitsarbeit
• Inhaltliche und redaktionelle Betreuung von Print- und Onlinemedien
• Identifikation und journalistische Aufarbeitung der öffentlichkeitswirksamen Forschungsergebnisse in Zusammenarbeit mit den Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftlern der Projekt­förderung
• Pflege der Webseite des Geschäftsbereiches
• Organisation von Veranstaltungen, wie beispielsweise Statusseminaren, Strategiesitzungen und Workshops
• Entwicklung einer Kommunikationsstrategie für den Geschäftsbereich in Zusammenarbeit mit dem Ministerium

Ihr Profil:
• Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Dipl. Univ.); vorzugsweise in den Bereichen Medien- und Kommunikationswissenschaften oder Wissenschaftsjournalismus
• Eine journalistische Ausbildung oder langjährige Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit
• Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen
• Ausgezeichnete Sprachkenntnisse und Stilsicherheit in Deutsch und Englisch
• Kenntnisse im Presse-, Medien- und Urheberrecht
• Grundkenntnisse im Layoutbereich und bei Redaktionssystemen von Webseiten
• Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
• Bereitschaft zu Dienstreisen

Unser Angebot:
• Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
• Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
• Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
• Umfangreiches Weiterbildungsangebot
• Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
• Eine auf ein Jahr befristete Beschäftigung im Rahmen einer Elternzeitvertretung
• Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
• Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 26. Juli 2020 über unser Online-Bewerbungssystem.

Ansprechpartnerin:
Andrea Roeb
Tel.: 02461 61-9571
www.fz-juelich.de
www.fz-juelich.de/ptj/karriere
Mehr

Praktikant/in (m/w/d) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungsmanagement

Wissenschaft im Dialog

Wissenschaft im Dialog
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. August 2020 einen engagierten Praktikanten (m/w/d) für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (50 %) und für das Forum Wissenschaftskommunikation DIGITAL (50 %).

Aufgaben Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Projekts „MS Wissenschaft“:
● Text- und Bildredaktion
● Recherchetätigkeiten
● Unterstützung der Pressearbeit in den Städten
● Verteilerpflege
● Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit
● Mitarbeit an einem Film über die MS Wissenschaft
● Unterstützung der Social-Media-Aktivitäten

Aufgaben Forum Wissenschaftskommunikation DIGITAL:
Unterstützung des Projektteams bei folgenden Tätigkeiten:
● Erstellung der virtuellen Tagungsplattform
● Briefing und Betreuung von Referenten und Ausstellern vorab und während der digitalen Tagung
● Erstellung und Aktualisierung von Programm- und Ablaufplänen
● Vorbereitung, Dateneingabe und Auswertung der Online-Teilnehmerbefragung
● Recherche- und Korrekturtätigkeiten, Verteilerpflege
● Durchführung des Forum Wissenschaftskommunikation DIGITAL vom 5. - 7. Oktober 2020 in der WiD-Geschäftsstelle in Berlin

Anforderungen:
● einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)
● erste Erfahrungen im Journalismus und/oder der Öffentlichkeitsarbeit erwünscht
● erste Erfahrungen im Projektmanagement/in der Veranstaltungsorganisation erwünscht
● sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
● Englischkenntnisse von Vorteil
● sehr sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen
● Erfahrungen mit digitalen Konferenz-Tools und Content-Management-Systemen
● Kreativität, Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent
● Teamgeist und Engagement

Rahmen:
● Beginn: 1. August 2020
● Arbeitszeit: 38,5 Stunden / Woche
● Praktikumsdauer: 3 Monate
● Vergütung: 450 Euro / Monat

Wir bieten Ihnen:
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin, bei der die Grundlagen der Pressearbeit gut vermittelt werden
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
● eine angemessene Vergütung
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • MS Wissenschaft und Forum Wissenschaftskommunikation
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. WiD bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Onlineportale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. WiD entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokus rücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Vergütung: 450 Euro
  • Stelle zu besetzen ab: 01.08.2020
  • Referenznummer: Praktikum PRÖ/FWK
  • Bewerbungsschluss: 15.07.2020
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/200702_Ausschreibung_Praktikum_PROE_FWK.pdf
  • Weitere Informationen: Bewerbung ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF- Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Herrn Markus Weißkopf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
    • Wissenschaft im Dialog gGmbH
    • Charlottenstr. 80
    • 10117 Berlin
    • personal@w-i-d.de
Mehr

Referenten/-in für die interne und externe Wissenschaftskommunikation (m/w/d) in der PR/Öffentlichkeitsarbeit

Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften mit rund 80 Instituten ist Deutschlands führende Grundlagenforschungseinrichtung. Das Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung ist ein international ausgerichtetes Forschungsinstitut mit ca. 350 Beschäftigten, das sich u. a. der Forschung von Strukturen im Nano- und Mikrometerbereich sowie der Erforschung von biomimetischen Systemen widmet. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 2 Jahre eine/einen

Referenten/-in für die interne und externe Wissenschaftskommunikation (m/w/d) in der PR/Öffentlichkeitsarbeit
Kennziffer 05/2020

Ihre Aufgaben:
• Beraten der Institutsleitung zu Fragen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
• Zusammenarbeit mit den Direktoren des Instituts im Bezug auf Planung, Entwicklung und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit des MPIKG,
• Verfassen von Pressemitteilungen und crossmediale Aufbereitung von Forschungsthemen in deutscher und englischer Sprache,
• Redaktion von Infobildschirmen, Mitarbeiterzeitschriften etc.,
• Inhaltliche Konzeption und Erstellung wissenschaftlicher Texte für die verschiedenen Medienkanäle,
• Aufbereiten wissenschaftlicher Inhalte für Pressemeldungen,
• Verfassen und Redigieren von Texten mit überwiegend wissenschaftlichen Themen,
• Recherche von wissenschaftlichen Themen, die sich für eine mediale Vermarktung eignen,
• Ausarbeiten von Präsentationen wissenschaftlichen Inhalts in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen,
• Bearbeiten von Medienanfragen und Organisation von Pressekonferenzen,
• Erstellen von Inhalten für Social Media sowie Monitoring und Weiterentwicklung unserer Social-Media-Kanäle,
• Schreiben von Texten für den externen und internen Internetauftritt sowie Pflege und Administration der Webseiten im Content-Management-System,
• Übernehmen der redaktionellen Verarbeitung wissenschaftlicher Ergebnisse und Liefern der Inhalte für den Ausbau des Internetangebots des Instituts.

Unsere Anforderungen:
• Abgeschlossenes einschlägiges naturwissenschaftliches Hochschulstudium vorzugsweise im Bereich Wissenschaftsjournalismus oder Naturwissenschaften,
• Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position in einer Wissenschaftseinrichtung, einer Agentur, einem Unternehmen oder einer ähnlichen Einrichtung,
• Fähigkeit, anspruchsvolle wissenschaftliche Sachverhalte zielgruppengerecht aufzubereiten,
• Ein hohes Maß an Kreativität, Selbständigkeit, Organisationstalent, Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft,
• Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Kommunikation in Deutsch und Englisch,
• Spaß an der Wissenschaftskommunikation,
• Routinierter Umgang mit den gängigen Social-Media-Tools und MS Office sowie hohe Web-Affinität.

Wir bieten:
• Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an einem internationalen Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund), entsprechend Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung, zuzüglich der Sozialleistungen in Anlehnung an die Regelungen des öffentlichen Dienstes.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.07.2020 unter Angabe der Kennziffer 05/2020 bevorzugt über unser Onlineportal.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung per E-Mail senden an:
personal@mpikg.mpg.de

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind daher ausdrücklich erwünscht.

Bei Fragen, wenden Sie sich bitte mit der Kennziffer 05/2020 an personal@mpikg.mpg.de.

Max-Planck-Institut für KGF
Personal
Am Mühlenberg 1
14476 Potsdam

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.mpikg.mpg.de
Mehr