Guide: Communicating Climate change uncertainty

Klimathemen zu kommunizieren kann frustrierend und schwierig sein. Damit die Kommunikation von Ungewissheiten bei dem Thema besser gelingt, gibt dieser englischsprachige Leitfaden sieben Empfehlungen für die Kommunikation.

Als Unterstützung für alle, die effektiv zum Klimawandel kommunizieren möchten, bietet Climate Outreach, der europäische Zusammenschluss von Forschenden der Sozialpsychologie und Klimakommunizierenden, Leitlinien und Handbücher an.

Der Guide: Communicating Climate change uncertainty  bezieht sich auf und ergänzt das bereits hier beschriebene Handbuch zur Kommunikation von Ungewissheiten (Ungewissheit gekonnt vermitteln. Ein praktischer Leitfaden für alle, die über den Klimawandel berichten). Der kurze englischsprachige Leitfaden steht aber auch für sich und stellt auf vier Seiten Strategien zur Kommunikation von Ungewissheiten beim Thema Klimawandel vor, die aus Forschungsergebnissen abgeleitet sind. 

Die vorgeschlagenen Handlungsempfehlungen sind auch auf die Vermittlung von Ungewissheiten bei der Kommunikation anderer wissenschaftlicher Themen übertragbar.

Es wird empfohlen:

  1. Ungewissheit mit Konsens zu begegnen.
  2. Mit dem Bekannten zu beginnen, Ungewissheiten aber auch zu erklären.
  3. klar zu machen, über welche Art von Ungewissheit gesprochen wird.
  4. viele Analogien aus dem Alltag zu verwenden.
  5. (positive) Risikodarstellungen zu nutzen.
  6. das “wann” und nicht das “ob” der Klimafolgen zu benennen.
  7. das Framing dem Kontext anzupassen.

Autoren:

Climate Outreach 

Die Leitlinie: 

Der Leitfaden und das Handbuch sind als PDF auf der Seite von Climate Outreach.org frei verfügbar.

Guide: Communicating Climate change uncertainty

aufbauend auf: The Uncertainty Handbook. A practical guide for Climate Change Communicators.

Veröffentlichungsdatum:

2015