Foto: Thorsten von Reeken / LzO

groschen – LzO-Preis für Wissenschaftskommuni­kation

Verständliche Wissenschaftskommunikation fördern, das ist das Ziel dieses Preises für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Oldenburger Raum.

Initiator

Landessparkasse zu Oldenburg

Zielgruppe

Absolventinnen und Absolventen, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Doktoranden sowie Juniorprofessorinnen und -professoren der Uni Oldenburg, der Uni Vechta und der Jade Hochschule können den Preis erhalten. Bewerben können sich nur einzelne Personen mit Forschungsarbeiten aus den vergangenen zwei Jahren.

Bewertungskriterien

In einer kurzen Präsentation müssen die Finalistinnen und Finalisten die Jury live überzeugen. Ebenso das Publikum, denn es gibt auch einen Publikumspreis.

Preis

10.000 Euro – davon 5.000 Euro zweckgebunden. Die Gewinnerin oder der Gewinner des Publikumspreises erhält außerdem noch 1.000 Euro und jeder Finalist 500 Euro.

Bewerbungsfrist / -modalitäten

Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen, zuletzt 2016. Die Bewerbungsfrist wird zu Beginn des Preisjahres auf den Seiten der LzO bekanntgegeben. Die Finalrunde findet im Juni statt. Eingereicht werden können Bachelor-, Master-, Doktorarbeiten, Habilitationsschriften oder abgeschlossene Forschungsprojekte.

Preisträger/innen 2018

Sebastian Wilken überzeugte die Jury mit dem Vortrag: „Warum arbeiten organische Solarzellen bislang weniger effizient als ihre anorganischen Pendants?“ Den Publikumspreis gewann Anne Depping mit einem Vortrag über den Orientierungssinn von Zugvögeln.

Weitere Informationen