Communicating research for evidence-based policymaking

Mit diesem Leitfaden will die Europäische Kommission insbesondere Forschende aus dem Bereich Sozioökonomie und Geisteswissenschaften bei der Kommunikation mit politischen Akteurinnen und Akteuren unterstützen. Er bietet Anleitung für die Erstellung eines politischen Kurzdossiers und für die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie.

Aus Sicht der Autorinnen und Autoren ist es wichtig, dass Forschende mit politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern über relevante Ergebnisse in Dialog treten – insbesondere Forschende aus dem Bereich Sozioökonomie und Geisteswissenschaften. Dieser Leitfaden soll Leserinnen und Leser dabei unterstützen, frühzeitig eine funktionelle Kommunikation aufzubauen.
Besondere Relevanz messen die Autorinnen und Autoren dem politischen Kurzdossier (Policy Brief) bei. Es wird ausführlich darauf eingegangen, was ein solches Dokument enthalten muss und wie es aufgebaut sein sollte. Desweiteren geben die Autorinnen und Autoren Tipps, wie Forschungsergebnisse erfolgreich kommuniziert und die relevanten Zielgruppen angesprochen werden können. Dabei wird unter anderem die Bedeutung von Flyern, Projektbroschüren oder einer Projektwebseite angesprochen.
Im Anhang werden Beispiele sowie EU-Richtlinien zu den verschiedenen Punkten vorgestellt.

Diese Leitlinie steht ist einer Vielzahl von Sprachen zur Verfügung.

Zielgruppe:

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Projektkommunikatorinnen und -kommunikatoren

Autoren:

Directorate-General for Research and Innovation (European Commission)

Die Leitlinie: 

Communicating research for evidence-based policymaking – A practical guide for researchers in socio-economic sciences and humanities

Veröffentlichungsdatum:

2010