Quick Guide to Science Communication

Mit Hilfe zahlreicher Quellen hat das Science Center der Brown University einen strukturierten englischsprachigen Leitfaden ausgearbeitet, welcher grundlegende Kriterien gelungener Wissenschaftskommunikation erläutert und Richtlinien für Forschende bietet.

Der Quick Guide to Science Communication des Brown University Science Center gibt Tipps und Beispiele für gute Wissenschaftskommunikation und betrachtet drei wesentlichen Fragen, die beantwortet werden sollten, bevor Wissenschaft kommuniziert wird.

  1. Wer ist meine Zielgruppe? Im Leitfaden gehen die Autorinnen und Autoren auf die Unterschiede zwischen der breiten Öffentlichkeit, den Medien und Entscheidungsträgerinnen und -trägern als Zielgruppe ein. Sie benennen, was bei der jeweiligen Zielgruppe zu beachten ist und wie diese adressiert werden kann.
  2. Was ist meine Botschaft? Auch die Art wie die eigene Botschaft verpackt wird, variiert bei unterschiedlichen Zielgruppen und sollte deshalb immer auf Letztere abgestimmt sein. Anhand von Beispielen wird gezeigt, wie wichtig das richtige framing bei der Kommunikation ist.
  3. Welches Medium nutze ich? In der Leitlinie werden Empfehlungen ausgesprochen, wie die verschiedenen Medien am besten genutzt werden, um erfolgreich zu kommunizieren. Dabei heben die Autorinnen und Autoren gängige Formate, wie Schreiben, Visualisieren oder Soziale Medien besonders hervor.

Abschließend werden drei Modelle vorgestellt, welche die Kommunikation zwischen Wissenschaft und Gesellschaft beschreiben. Werden sie in der Praxis mit gedacht, könnte dies eine effektivere Kommunikation mit der jeweiligen Zielgruppe ermöglichen.

Das Deficit Model basiert auf der Annahme, dass die Skepsis der Öffentlichkeit gegenüber der Wissenschaft auf mangelndem Wissen beruht. Forschende können diese Wissenslücken dann durch ihre Kommunikation füllen.

Beim Contextual Model wird, ähnlich wie beim Deficit Model, Wissen mit der Öffentlichkeit geteilt. Zusätzlich werden aber auch das Vorwissen, mögliche Fragen oder Bedürfnisse der Zielgruppe berücksichtigt.

Beim Participation Model beteiligen sich Forschende, Entscheidungsträgerinnen und -träger und die Öffentlichkeit gleichwertig an der Diskussion zu Wissenschaft und Forschung. Ein solcher Austausch kann über verschiedenste partizipative Formate umgesetzt werden.

Zielgruppe:

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Öffentlichkeitsarbeiterinnen und -arbeiter

Autoren:

Science Center der Brown University

Die Leitlinie:

Quick Guide to Science Communication

Veröffentlichungsdatum:

Mai 2014