Foto: Jochen Kuper / idw

idw-Preis für Wissenschafts­kommunikation

Ein Preis für Pressestellen, die mit Pressemitteilungen von guter Qualität ihren Beitrag zur Wissenschaftskommunikation leisten.

Initiatoren

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Zielgruppe

Für den Preis können sich nur ganze Pressestellen bewerben, auf eine Auszeichnung einzelner Autoren wird verzichtet.

Bewertungskriterien

Kriterien sind hohe handwerkliche Professionalität, überragender Nachrichtenwert und wissenschaftliche Relevanz der Pressemitteilung.

Preis

Der Siegerbeitrag wird mit 2.000 Euro und einer öffentlich anzubringenden Tafel prämiert. Der zweite Preis ist mit 1.000 Euro, der dritte mit 500 Euro dotiert.

Bewerbungsfrist / -modalitäten

Der Preis wird jährlich vom idw ausgeschrieben. Bewerben können sich alle an den idw angeschlossenen Pressestellen direkt über das idw-System mit einer Pressemitteilung aus dem je vergangenen Jahr.

Bewerbungsschluss für den Preis 2018 ist der 11.02.2019 um 12 Uhr MEZ. Der Preis wird auf der idw-Mitgliederversammlung am 4. April 2019 in Bochum überreicht.

Preisträger/innen 2017

Erster Preis: Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Pressemitteilung: „Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um“.

Zweiter Preis: Institut für Weltwirtschaft, Zentrum Kommunikation für die Pressemitteilung: „Gewalteindrücke verschlechtern kognitive Fähigkeiten“.

Dritter Preis: Universität Innsbruck, Büro für Öffentlichkeitsarbeit für die Pressemitteilung: „Wirtschaftsforscher: Nett sein kann sich lohnen“.

Weitere Informationen