Foto: Bench Accounting, CC0 1.0

Onlineforum

Was früher der Marktplatz war, ist heute das Internet. Neuigkeiten aus der Forschung, sowie Fragen und Meinungen zu wissenschaftlichen Themen können in einem Forum mit anderen Nutzerinnen und Nutzern diskutiert werden.

Idee

„Internetforen sind Onlinediskussionsplattformen, die BürgerInnen die Möglichkeit bieten, sich zu einem bestimmten Thema schriftlich zu äußern und mit anderen zu diskutieren.“ – partizipation.at

In einem Onlineforum werden Themen diskutiert, Fragen gestellt und beantwortet. Oftmals sind Foren themenspezifisch, d.h. sie befassen sich mit einzelnen wissenschaftlichen Disziplinen (Chemie, Astronomie etc.) oder einem ganz konkreten Bereich (etwa Baumkunde). Nutzerinnen und Nutzer können Beiträge selbst einstellen oder die anderer kommentieren. Moderatorinnen und Moderatoren betreuen das Forum und achten darauf, dass die Diskussion sachlich bleibt. Damit das Forum nicht zu unübersichtlich wird, werden einzelne Diskussionen in Diskussionssträngen gebündelt oder zu Unterthemen zusammengefasst. Auch neue Themen können so im Überblick dargestellt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, per Mail benachrichtigt zu werden, sobald es zu einem bestimmten Thema einen neuen Beitrag gibt.

Wer kann dieses Format anbieten?

  • Alle

Zielgruppe

  • Erwachsene
  • Schülerinnen und Schüler

Vorbereitung

  • Forum erstellen
  • Administration und Moderation festlegen
  • auf Format aufmerksam machen (etwa via Flyer, Facebook, Twitter, …)

Kosten können anfallen für …

  • Webhosting
  • Honorar für Betreuung des Forums (Moderation)

Warum es sich lohnt

In einem Forum kann sich jeder beteiligen und seine Meinung äußern. Auf nahezu jede Frage gibt es eine schnelle Antwort. Reagieren viele Menschen auf die Beiträge, kommt eine rege Diskussion in Gange.

Beispiele

Beispiele zu Foren, deren Beiträge sich auf wissenschaftliche Disziplinen fokussieren:

Weitere Informationen