Foto: Mario Spann, CC BY-SA 2.0

Lange Nacht der Museen

Museums-Hopping durch die Nacht: Bei einer Langen Nacht der Museen öffnen diese für die Besuchenden am Abend und bis in die Nacht die Türen. Auch zwar auch solche, die für gewöhnlich verschlossen sind.

Idee

„Trägt nicht alles, was uns begeistert, die Farbe der Nacht?“ – Novalis

In ganz Deutschland können während der Langen Nacht der Museen (auch: Museumsnacht) Sammlungen, historische Gebäude, Planetarien und multimediale Ausstellungen besucht werden. Shuttlebusse bringen die Besuchenden von einem Museum zum nächsten. Die Nachtschwärmerinnen und -schwärmer können sich thematische Touren individuell zusammenstellen oder sich spontan für eine Route entscheiden. Während der Langen Nacht der Museen wird dem Publikum ein vielfältiges Programm mit Livemusik, Führungen, Gesprächen, Laborexperimenten und Vorträgen geboten.

 

Wer kann dieses Format anbieten?

Zielgruppe

  • Erwachsene
  • Schülerinnen und Schüler
  • Kinder

Welche Formate werden in diesem Zusammenhang häufig genutzt?

Warum es sich lohnt

An keinem anderen Tag sind in den Museen so viele Gäste zu erwarten, wie zur Langen Nacht, in einigen Städten werden hunderttausende Besuchende in einer Nacht gezählt. Mit einem erweiterten Programm kann das Publikum für die Thematik begeistert werden.

Beispiele

Weitere Informationen