Foto: WiD

Junior Science Café

Beim Junior Science Cafés können Schülerinnen und Schüler Forschende befragen und mit ihnen diskutieren: Wie wirken sich Medien auf Gesellschaft aus? Was bedeuten Designerbabys für die Gesellschaft? Wie sieht die Stromversorgung der Zukunft aus?

Idee

„Junior Science Café steht für mich für Vielfalt und Inklusion. Es verbindet und eröffnet die Chancen für die Zukunft der Schülerinnen und Schüler.“ – Alla Gatz auf juniorsciencecafe.de 

Beim Junior Science Café organisieren Schülerinnen und Schüler in einer AG oder im Rahmen von Projekttagen eine Gesprächsrunde zu einem wissenschaftlichen Thema. Mit Blick auf aktuelle Wissenschaft und Forschung tauschen sie sich in lockerer Atmosphäre auf Augenhöhe mit den Expertinnen und Experten aus. Planung, Organisation, das Einladen der Gäste, sowie die Dokumentation der Veranstaltung liegen dabei ganz in der Hand der Schülerinnen und Schüler.

Wer kann dieses Format anbieten?

  • Alle

Zielgruppe

  • Schülerinnen und Schüler

Vorbereitung

  • AG gründen
  • Expertinnen und Experten einladen
  • Lehrerinnen und Lehrer einladen
  • Recherche
  • Thema festlegen
  • gegebenenfalls Evaluation planen

Kosten können anfallen für …

  • Reisekosten
  • Technik (Dokumentation beispielsweise durch Fotos, Video– oder Audioaufnahmen)
  • Verpflegung
  • Raummiete
  • Personalkosten
  • Nachbereitung (Präsentation der Ergebnisse)

Warum es sich lohnt

Die Schülerinnen und Schüler gestalten das Café nach ihren eigenen Vorstellungen und machen es zu ihrer eigenen Veranstaltung. Sie begeistern sich für wissenschaftliche Themen und lernen nebenbei auch etwas über Organisation oder Moderation. Die Expertinnen und Experten bekommen die Möglichkeit, ihre eigene Forschung zu kommunizieren und mit Hilfe der Schülerinnen und Schüler zu reflektieren. Die Schulen selbst gewinnen durch dieses Projekt an Attraktivität.

Beispiele

Weitere Informationen