Foto: Microsoft Sweden, CC BY 2.0

Augmented Reality

Wenn Bilder ihrem Rahmen entspringen, nicht mehr existente Gebäude wieder auftauchen oder Daten und Fakten in der Luft erscheinen, dann ist das Augmented Reality.

Idee

„AR is about augmenting the real world environment with virtual information by improving people’s senses and skills. AR mixes virtual characters with the actual world.” – Ronald T. Azuma

Die Realität um virtuelle Elemente erweitern: Das ist – zumindest vereinfacht – Augmented Reality (oder: Erweiterte Realität). Ganz so neu wie man glaubt, ist dies nicht: Bereits früh wurde in der Luftfahrt etwa den Piloten der künstliche Horizont mittels eines HUDs (Head-Up-Displays) angezeigt. Heutzutage träumt man mancherorts bereits von Augmented-Reality-Kontaktlinsen – das klingt schon eher nach Zukunftsmusik. Die tatsächlichen, aktuellen Möglichkeiten von Augmented Reality liegen irgendwo dazwischen: Viele Museen bieten etwa spezielle Apps für das Smartphone oder Tablet an, die, sobald man sie über ein Ausstellungsstück hält, das Bild auf dem Display mit weiteren Informationen, Animationen und dergleichen überblendet. Etwas komfortabler sind da schon HMDs (Head-Mounted-Displays), bei denen die Wahrnehmung der Überblendungen dann natürlicher wirkt. Mittlerweile gibt es auch erste Brillen – wie hier im Beispiel – die interaktive Hologramme generieren. Die erzeugten Bilder wirken dabei sehr realistisch und können mit Handgesten bewegt werden.

Wer kann dieses Format anbieten?

  • Jeder

Zielgruppe

  • Erwachsene
  • Schüler
  • Kinder

Vorbereitung

  • AR-Konzept erstellen
  • ggf. Firma mit Erstellung von AR-Content beauftragen
  • ggf. Augmented-Reality-Software (Metaio, Layar, Aurasma etc.) zur Erstellung benutzen (sowie weitere Video- und Grafiksoftware)

Kosten können anfallen für …

  • Entwicklung von App bzw. AR-Content (Video, 3D-Grafiken etc.)
  • ggf. Anschaffung Geräte (Smartphones, Tablets oder HMD)
  • ggf. Kosten für Verwendung/Lizenzen von AR-Software (und weitere Video- und Grafiksoftware)

Warum es sich lohnt

Augmented Reality kann sehr flexibel und vielseitig eingesetzt werden: Ganze Orte können mit ihr etwa aus anderen Perspektiven oder reglose Exponate in Aktion betrachtet werden. Im Gegensatz zur Darstellung per Video ist dabei der Immersionsgrad höher und der Zugang intuitiver.

Beispiele

Weitere Informationen