Foto: Nikola Neven Haubner / Klaus Tschira Stiftung

KlarText – Preis für Wissenschaftskommuni­kation

Ein Preis für junge Nachwuchswissenschaftler, die ihre herausragenden Forschungsarbeiten anschaulich und verständlich in einem Artikel beschrieben haben.

Initiator

Klaus Tschira Stiftung

Zielgruppe

Promovenden in den Fächern Biologie, Chemie, Geowissenschaften, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik, die im Jahr zuvor promoviert haben und ihre Forschungsergebnisse in einem populärwissenschaftlichen Artikel beschreiben. Auch Promovierte angrenzender Fächer, wie beispielsweise Biophysik, Geoinformatik oder Neuropsychologie, können sich bewerben, sofern sie ihren Beitrag eindeutig einem der oben genannten sieben Fachgebiete zuordnen können.

Bewertungskriterien

Grundlage für den Artikel muss eine – in der Regel mehrjährige – Doktorarbeit sein, aus der neue wissenschaftliche Erkenntnisse hervorgegangen sind. Promotionen mit geringem Forschungsaufwand, wie sie im Fach Medizin möglich sind, werden nicht berücksichtigt. Die Promotion muss 2017 abgeschlossen worden und mit „sehr gut“ bewertet worden sein.

Preis

5.000 Euro für die besten Artikel. Diese werden zudem im KlarText-Magazin der Klaus Tschira Stiftung veröffentlicht, das der ZEIT beiliegt. Jeder Bewerber kann außerdem an einem zweitägigen Workshop zum Thema Wissenschaftskommunikation teilnehmen.

Bewerbungsfrist / -modalitäten

Der Preis wird jährlich ausgeschrieben, Bewerbungsschluss für die Ausschreibung 2019 ist der 28. Februar 2019.

Preisträger/innen 2018

Weitere Informationen