Foto: Christina Kloodt / HRK

Preis für Hochschul­kommunikation

Der Preis für strategisch ausgerichtete, kreative und nutzerorientierte Kommunikationsleistungen von Hochschulen.

Initiatoren

Die Hochschulrektorenkonferenz, der Zeitverlag und die Robert Bosch Stiftung

Zielgruppe

Alle staatlich anerkannten deutschen Hochschulen (vertreten durch Hochschulleitung und Projektverantwortliche) sind teilnahmeberechtigt. Ausgezeichnet werden sollen die Leistungen der Kommunikationsabteilungen/-bereiche.

Bewertungskriterien

Bewertungskriterien der Jury sind: Konzept und Strategie; Dialogorientierung und Interaktivität; Originalität und Qualität; Umsetzung, Organisation und Prozesse; Evaluierung; Gesamteindruck. Der Preis wird immer unter einem anderen Motto ausgeschrieben: 2017 war dieses: „Wissen für die Gesellschaft: Hochschulforschung aktuell vermitteln“.

Preis

insgesamt 25.000 Euro (Preisgeld kann unter mehreren Gewinnern aufgeteilt werden)

Bewerbungsfrist und -modalitäten

Der Preis wird alle zwei Jahre ausgelobt, zuletzt 2019 mit dem Thema „Intern kommunizieren – nach außen wirken“. Nächste Ausschreibung: Frühjahr 2021 (Thema noch offen).

Preisträger/innen 2019

Den Preis 2019 erhielten die Technische Universität Chemnitz sowie die Frankfurt University of Applied Sciences. Außerdem erhielt die Folkwang Universität der Künste ein besonderes Lob.

Weitere Informationen