Niels Mede

Niels Mede ist seit 2018 Doktorand und Assistent am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich, wo er zu Wissenschaftskommunikation forscht – unter anderem im Rahmen des Wissenschaftsbarometer Schweiz. In seiner Arbeit untersucht er, wie sich populistische Vorbehalte gegenüber Wissenschaft in Bevölkerungseinstellungen und medialer Kommunikation niederschlagen. Derzeit ist er Visiting Scholar an der University of Wisconsin—Madison. Seit Februar 2019 ist er zudem Mittelbausprecher der Fachgruppe „Wissenschaftskommunikation“ der DGPuK. Foto: John Flury, obsoquasi.ch