Foto: Redd Angelo, CC0 1.0

Bildband

Bilderbücher sind nicht nur etwas für Kinder: Mit Fotografien in bester Qualität laden Bildbände zum Durchblättern und Staunen ein und zeigen Wissenschaft von ihrer schönsten Seite.

Idee

„Systematik der Sterne, der Insekten und der Vögel ist sicher sehr verdienstvoll; aber die Objekte leibhaftig in erstklassigen Fotos sind einfach noch schöner.“ – spektrum.de

Ein Bildband – ob als gedrucktes Buch, PDF-Datei oder Webseite – besteht zu einem wesentlichen Teil aus Abbildungen. Anders als bei illustrierten Texten, stehen die Bilder ganz klar im Fokus, können aber durch Begleittexte und Informationen ergänzt werden. Das kann etwa zu einem bestimmten wissenschaftlichen Thema sein, oder aber ein begleitender Bildband zu z.B. einer Kunstausstellung.

Wer kann dieses Format anbieten?

  • Alle

Zielgruppe

  • Erwachsene
  • Schülerinnen und Schüler
  • Kinder

Vorbereitung

  • Thema und Konzept festlegen
  • Bildmaterial zusammenstellen
  • Buchgestalter/in und Autor/innen engagieren
  • Begleittexte schreiben (lassen)
  • auf Format aufmerksam machen (etwa via Flyer, Facebook, Twitter, …)

Kosten können anfallen für …

  • Bildrechte
  • Autorinnen und Autoren
  • Design
  • Druckkosten
  • Werbung/Marketing

Warum es sich lohnt

Ausdrucksstarke Bilder bieten einen völlig anderen Zugang zur Wissenschaft als beispielsweise lange, mitunter komplizierte Texte. Sie machen Wissenschaft direkt erfahrbar und zeigen, wie schön Forschung sein kann. So kann sich der Betrachtende ganz entspannt vom Sofa aus mit wissenschaftlichen Themen auseinandersetzen. Und der Forschende selbst bekommt beim Erstellen der Bilder die Möglichkeit, seine Wissenschaft aus einem ganz neuen Blickwinkel zu betrachten.

Beispiele

Weitere Informationen