Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Mitarbeiter:in MakerSpace und Co-Creation (W/M/D)

WissensWerkStadt gGmbH i.G. (c/o Bielefeld Marketing GmbH)

WissensWerkStadt gGmbH i.G. (c/o Bielefeld Marketing GmbH)
Sei dabei, wenn mitten im Stadtzentrum 2.800 qm Erlebnisraum für Themen aus Bildung und Wissenschaft entsteht, und entwickle mit uns die WissensWerkStadt – einen mutigen, innovativen und inspirierenden Ort für die klugen Köpfe von Heute und Morgen.
Die WissensWerkStadt ist offen, will aktuelle wissenschaftliche Themen zielgruppengerecht aufbereiten und neue Kooperationsformen zwischen Wissenschaft und (Stadt-)Gesellschaft initiieren – transparent, verständlich und multiperspektivisch!

Dafür brauchen wir dich
Ein Herzstück der WissensWerkStadt bildet die offene Werkstattmeile (FabLab/MakerSpace) mit angeschlossenem MediaLab (ca. 200 qm). Wir möchten daher eine Person im Team, die zusammen mit einer Fachkraft für technische Infrastruktur und Tutor:innen eine solche Infrastruktur und deren operativen Betrieb aufbaut und organisiert, das Programm gestaltet und es in die Gesamtkonzeption der WissensWerkStadt einbettet.

Diese Verantwortlichkeiten kannst Du übernehmen
• Aufbau und federführende Gestaltung der offenen Werkstattmeile (inkl. MediaLab)
• Enge Zusammenarbeit mit der Fachkraft für technische Infrastruktur und Koordinierung eines Teams aus Tutor:innen
• Entwicklung und Koordination der Angebote im Werkstattbereich mit Affinität zum Making und Tinkering
• Organisation und Durchführung von Veranstaltungsformaten
• Kreative und kollaborative Entwicklung neuer Formate (Co-Creation Prozesse, Design Thinking Workshops und Hackerthons etc.) sowie Scouting aktueller Entwicklungen
• Community Management der Aktiven im Werkstattbereich
• Netzwerkarbeit, insbesondere Betreuung von Kooperationspartner:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Design und Kunst

Das bringst Du mit
• In Dir schlummert viel Erfinder:innengeist und Du würdest Dich selbst als Kreativkopf bezeichnen, die:der andere begeistern kann
• Neue Dinge auszudenken und auszuprobieren macht Dir Spaß
• Dank Deiner ausgewiesenen „Hands On“-Mentalität kannst Du Prozesse und Projekte auch pragmatisch erfolgreich abschließen
• Erfahrung in der Planung und Durchführung von Workshopformaten mit unterschiedlichen Zielgruppen
• Die Arbeit mit 3D-Druckern, Lasercuttern, Kreissägen und/oder Stickmaschinen ist Dir vertraut
• Auch das Programmieren mit z.B. Python, C#, JavaScript oder Scratch ist Dir nicht fremd und Arduino, Raspberry Pi, micro:bit, Lego Mindstorms etc. sind keine Unbekannten für Dich
• Du bringst ein gut ausgeprägtes technisches Verständnis und idealerweise konzeptionelle Erfahrung mit partizipativen Designprozessen mit
• Lust auf Verantwortungsübernahme und auf das Arbeiten in einem selbstorganisierten Umfeld
• Sicheres Auftreten und Kommunikationsstärke auch vor größeren Gruppen
• Deine Qualifikation unterstreichst Du mit einem einschlägigen Studium, einer Ausbildung und/oder nachgewiesener Praxiserfahrung

Das bieten wir Dir
• Echten Gestaltungsspielraum und inhaltliches Entwicklungspotential
• Eines der spannendsten Bielefelder Projekte mitzugestalten
• Eine neue Organisation in der Entstehung zu begleiten
• Ein großartiges, neu zusammengestelltes und selbstorganisiertes Team mit kurzen Entscheidungswegen, klaren Verantwortlichkeiten und dynamischen Rollenprofilen
• Ein wertschätzendes Miteinander
• Eine gemeinwohlorientierte Tätigkeit im dynamischen Feld der Wissenschaftskommunikation
• Ein starkes, auch internationales, Netzwerk aus Akteuren im Bereich science engagement

Wir freuen uns auch über Bewerbungen von Menschen aus Einwander:innenfamilien und People of Colour sowie Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit.
Da für uns Deine Fähigkeiten und Qualifikationen zählen und das Aussehen dafür keine Rolle spielt, bitten wir Dich, bei Deiner Bewerbung kein Foto zu schicken.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbungsunterlagen bis zum 07. August 2022 ausschließlich per E-Mail an: jobs@wissenswerkstadt.de

Bitte schreib uns zu folgenden Punkten ein paar Zeilen:
- Gehaltsvorstellung
- Frühestmögliches Startdatum
- „Warum möchtest Du zur WissensWerkStadt?“
- „Wieviele Wochenstunden kannst Du die WissensWerkStadt unterstützen?“
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • WissensWerkStadt gGmbH i.G. (c/o Bielefeld Marketing GmbH)
    • Wissenschaftsbüro
    • Sei dabei, wenn mitten im Stadtzentrum 2.800 qm Erlebnisraum für Themen aus Bildung und Wissenschaft entsteht, und entwickle mit uns die WissensWerkStadt – einen mutigen, innovativen und inspirierenden Ort für die klugen Köpfe von Heute und Morgen. Die WissensWerkStadt ist offen, will aktuelle wissenschaftliche Themen zielgruppengerecht aufbereiten und neue Kooperationsformen zwischen Wissenschaft und (Stadt-)Gesellschaft initiieren – transparent, verständlich und multiperspektivisch!
    • Bielefeld
  • Stelle zu besetzen ab: Nächstmöglicher Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 07.08.2022
  • Link zur Stelle:https://www.bielefeld-marketing.de/jobangebote
  • Weitere Informationen: https://www.wissenswerkstadt.de
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Mitarbeiter*in Didaktik und Bildungsangebote (w/m/d)

WissensWerkStadt gGmbH i.G. (c/o Bielefeld Marketing GmbH)

Bielefeld - WissensWerkStadt gGmbH i.G. - Vollzeit
Wissenschaft erleben, schlaumachen, austauschen, selbermachen. Bielefeld schafft den Raum: www.wissenswerkstadt.de

Sei dabei, wenn mitten im Stadtzentrum 2.800 qm Erlebnisraum für Themen aus Bildung und Wissenschaft entsteht, und entwickle mit uns die WissensWerkStadt – einen mutigen, innovativen und inspirierenden Ort für die klugen Köpfe von Heute und Morgen.
Die WissensWerkStadt ist offen, will aktuelle wissenschaftliche Themen zielgruppengerecht aufbereiten und neue Kooperationsformen zwischen Wissenschaft und (Stadt-)Gesellschaft initiieren – transparent, verständlich und multiperspektivisch!

Dafür brauchen wir Dich
Die WissensWerkStadt definiert sich selbst als „Third Place“: Ein informeller, sozialer Ort jenseits von zu Hause (dem First Place) oder der Arbeit (dem Second Place) mit Raum für gesellschaftliche Diskurse und außerschulisches Lernen. Wir möchten daher eine Person im Team, die die übergreifende didaktische Grundausrichtung gestaltet, zielgruppenspezifisch pädagogische Angebote entwickelt und in die Gesamtkonzeption der WissensWerkStadt einbettet.

Diese Verantwortlichkeiten kannst Du übernehmen
• Entwicklung und Koordination des pädagogischen Angebotes sowie federführende Gestaltung der didaktischen Arbeit
• Konzeption von Workshop- und Beteiligungsformaten für unterschiedliche Zielgruppen mit dem Schwerpunkt Schule, Kinder, Jugendliche und Familien
• Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Workshops und Seminaren
• Koordination von externen Dienstleistern, Schulung von Tutor:innen und Hilfskräften
• Entwicklung von didaktischen Konzepten und Lehrmaterialien in Kooperation mit Partner:innen aus der Wissenschaft und verwandten Bereichen
• Netzwerkarbeit: Betreuung des Bildungsnetzwerkes mit den (Kooperations-) Partner:innen aus Schule und Kindergarten

Das bringst Du mit
• In Dir schlummert ein:e „Erklärbär:in“ und Du liebst es, Dein Wissen zu teilen und Deine Neugier weiterzugeben. Dabei fallen Dir immer wieder neue, kreative und ungewöhnliche Methoden und Wege der Vermittlung ein
• Praxisnahe pädagogische Arbeit ist Dir gut vertraut und Du hast Freude an der Entwicklung von (digitalen) Bildungsangeboten sowie der Durchführung von Veranstaltungsformaten mit unterschiedlichen Zielgruppen
• Ein ausgeprägtes didaktisches Verständnis und idealerweise konzeptionelle Erfahrung in der Vermittlung und Aufbereitung von Themen aus Wissenschaft und Bildung
• Dank Deines ausgewiesenen pädagogischen (Erfahrungs-) Wissens kannst Du Dich in verschiedene Zielgruppen hineinversetzen (u.a. Kindergarten und/oder Schulkontext)
• Innovationen aus dem Feld der didaktischen Methoden zu adaptieren und umzusetzen macht dir Spaß
• Lust auf Verantwortungsübernahme und auf das Arbeiten in einem selbstorganisierten Umfeld
• Sicheres Auftreten und Kommunikationsstärke auch vor größeren Gruppen
• Deine Qualifikation unterstreichst Du mit einem einschlägigen Studium, einer Ausbildung und/oder nachgewiesener Praxiserfahrung

Das bieten wir Dir
• Echten Gestaltungsspielraum und inhaltliches Entwicklungspotential
• Eines der spannendsten Bielefelder Projekte mitzugestalten
• Eine neue Organisation in der Entstehung zu begleiten
• Ein großartiges, neu zusammengestelltes und selbstorganisiertes Team mit kurzen Entscheidungswegen, klaren Verantwortlichkeiten und dynamischen Rollenprofilen
• Ein wertschätzendes Miteinander
• Eine gemeinwohlorientierte Tätigkeit im dynamischen Feld der Wissenschaftskommunikation
• Ein starkes, auch internationales, Netzwerk aus Akteuren im Bereich science engagement

Wir freuen uns auch über Bewerbungen von Menschen aus Einwander:innenfamilien und People of Colour sowie Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit.
Da für uns Deine Fähigkeiten und Qualifikationen zählen und das Aussehen dafür keine Rolle spielt, bitten wir Dich, bei Deiner Bewerbung kein Foto zu schicken.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbungsunterlagen bis zum 07. August 2022 ausschließlich per E-Mail an: jobs@wissenswerkstadt.de

Bitte schreib uns zu folgenden Punkten ein paar Zeilen:
- Gehaltsvorstellung
- Frühestmögliches Startdatum
- „Warum möchtest Du zur WissensWerkStadt?“
- „Wieviele Wochenstunden kannst Du die WissensWerkStadt unterstützen?“
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • WissensWerkStadt gGmbH i.G. (c/o Bielefeld Marketing GmbH)
    • Wissenschaftsbüro
    • Sei dabei, wenn mitten im Stadtzentrum 2.800 qm Erlebnisraum für Themen aus Bildung und Wissenschaft entsteht, und entwickle mit uns die WissensWerkStadt – einen mutigen, innovativen und inspirierenden Ort für die klugen Köpfe von Heute und Morgen. Die WissensWerkStadt ist offen, will aktuelle wissenschaftliche Themen zielgruppengerecht aufbereiten und neue Kooperationsformen zwischen Wissenschaft und (Stadt-)Gesellschaft initiieren – transparent, verständlich und multiperspektivisch!
    • Bielefeld
  • Stelle zu besetzen ab: Nächstmöglicher Zeitpunkt
  • Link zur Stelle:https://www.bielefeld-marketing.de/jobangebote
  • Weitere Informationen: https://www.wissenswerkstadt.de
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Referent*in Wissenschaftskommunikation (w/m/d)

Forschungszentrum Jülich GmbH

Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Die Bernstein Coordination Site (BCOS) ist eine Außenstelle des Forschungs­zentrums und Teil des Instituts für Neuro­wissenschaften und Medizin (INM). Die BCOS ist die nationale und inter­nationale Repräsentation des Bernstein-Netzwerks Computational Neuroscience (https://bernstein-network.de). Sie unterstützt die Wissenschaftler:innen des Bernstein-Netzwerks mit einer breiten Palette an Maßnahmen, z.B. durch die Organisation der jährlichen Bernstein-Konferenz und anderen gemeinsamen Veranstaltungen, Vertretung des Netzwerks bei inter­nationalen wissen­schaftlichen Konferenzen sowie eine zentrale Presse- und Öffentlichkeits­arbeit.
Ihre Aufgaben:

- Identifikation und multimediale Aufarbeitung aktueller neuro­wissen­schaftlicher Themen
- Verfassen von Texten / Pressemeldungen über die Aktivitäten und Forschungs­ergebnisse des Bernstein-Netzwerks (auf Deutsch und auf Englisch)
- Pflege der Webseite und des Corporate Designs des Bernstein-Netzwerks
- Erstellung von Printmaterialien (z.B. Bernstein Letter, Bernstein Feature)
- Erstellung von Kurzfilmen über die Forschung im Bernstein-Netzwerk
- Vorbereitung und Führung von Interviews
- Vorbereitung und Durchführung von Pressekonferenzen
- Entwicklung von Kommunikationsstrategien
- Erstellung von Werbematerialien
- Pflege der Social-Media-Auftritte (Twitter, LinkedIn, Vimeo)
- Unterstützung der Netzwerkmitglieder

Ihr Profil:

- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium, z.B. in Informatik oder anderen technologiebezogenen Bereichen, Neuro­wissenschaften, Medizin, Journalismus oder verwandten Bereichen, gerne mit Promotion
- Nachgewiesene Erfahrung im Schreiben für die Öffentlichkeit
- Sichere Beherrschung der Anwendungen der Adobe Creative Suite und von WordPress
- Exzellente mündliche und schriftliche Ausdrucks­formen in Deutsch und Englisch
- Interesse an Layout und Gestaltung
- Sehr selbstständiges und proaktives Arbeiten mit sehr hohem Qualitäts­bewusstsein
- Sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit
- Erfahrung in der Erstellung von filmischen Dokumentationen
- Bereitschaft zu häufigen innerdeutschen und gelegentlichen inter­nationalen Reisen

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

- Einen attraktiven Arbeitsplatz an der Universität Freiburg sowie am Forschungs­zentrum Jülich
- Ein kreatives Team mit internationaler Perspektive und großem Gestaltungsspielraum
- Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
- Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
- Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
- Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
- 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Dienstort: Freiburg

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 24.07.2022 über unser Online-Bewerbungsportal!
https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-248?apply

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular.
https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-248?contact

Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

# 10 DER BESTEN ARBEITGEBER 2022 AUF GLASSDOOR
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Forschungszentrum Jülich GmbH
    • Bernstein Coordination Site (BCOS)
    • Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!
    • 79104 Freiburg im Breisgau
  • Vergütung: Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).
  • Stelle zu besetzen ab: baldmöglichst
  • Referenznummer: 2022-248
  • Bewerbungsschluss: 24.07.2022
  • Link zur Stelle:https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-248?apply
  • Kontaktinformationen:
    • Forschungszentrum Jülich GmbH
    • Forschungszentrum Jülich GmbH
    • Hansastr. 9a.
    • 79104 Freiburg im Breisgau
    • +49-761-203-9585
    • bernstein.network@fz-juelich.de
    • https://www.fz-juelich.de/
Mehr

Volontär/in (m/w/d)

Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM)

Der Kommunikationsbereich des IWM sucht zum 01.09.2022 oder später ein engagiertes Nachwuchstalent für spannende Aufgaben in der Wissenschaftskommunikation
Das Volontariat bietet Einblick in alle Aufgabenbereiche der Kommunikation einer außeruniversitären Forschungseinrichtung und vermittelt Grundlagen, Strategien und Instrumente der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Fokus auf der Wissenschaftskommunikation.

Ihr Profil:

Abgeschlossenes Studium der Medien- oder Kommunikationswissenschaften, Journalismus oder vergleichbarer Fachrichtungen
Erfahrungen aus Praktika und/oder freier Mitarbeit in der crossmedialen Kommunikation, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und/oder im Journalismus
Große Leidenschaft für Kommunikation verbunden mit überdurchschnittlicher Textkompetenz sowie hoher Affinität zu digitalen Formaten und sozialen Medien
Freude am Umgang mit Menschen, Neugier auf Neues und Lust darauf, selbständig Aufgaben und Projekte anzupacken und engagiert voranzutreiben
Sehr gute Englischkenntnisse, ausgeprägte konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten, Bereitschaft, Dinge zu hinterfragen, sorgfältige und verlässliche Arbeitsweise
Unser Angebot:

Umfassende Einbindung in den gesamten Bereich unserer externen und internen Kommunikation
Interessante Themenfelder mit hoher gesellschaftlicher Relevanz
Anspruchsvolles Aufgabenspektrum und eigenverantwortliches Arbeiten in einem motivierten, offenen und sehr kooperativ arbeitenden Team
Individuelle Betreuung und externe Weiterbildungsmaßnahmen sowie Freistellung für eine Hospitanz bei der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin
Attraktives, modern ausgesattetes Arbeitsumfeld in unmittelbarer Nähe zum Campus der Universität Tübingen und reizvoll inmitten der Universitätsstadt Tübingen gelegen
Das Volontariat ist in Vollzeit und dauert 24 Monate. Wir bieten Ihnen eine an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) angelehnte Vergütung (Entgeltgruppe 13; 50%) sowie weitere attraktive Rahmenbedingungen wie familienfreundliche Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten sowie ein betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM).

Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Simone Falk von Löwis unter E-Mail: s.falk@iwm-tuebingen.de jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen sowie geeigneten Arbeitsproben richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 1007-2022 bis zum 15.07.2022 in einer PDF-Datei per E-Mail an karriere@iwm-tuebingen.de.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt.
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM)
    • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    • Das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) erforscht Wissenserwerb, Wissensaustausch und Kooperation mit digitalen Medien. Das Institut ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und internationalen Standards exzellenter Wissenschaft verpflichtet.
    • Tübingen
  • Vergütung: Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) angelehnte Vergütung (Entgeltgruppe 13; 50%)
  • Stelle zu besetzen ab: 1. September 2022 oder später
  • Referenznummer: Kennziffer 1007-2022
  • Bewerbungsschluss: 15.07.2022
  • Link zur Stelle:https://www.iwm-tuebingen.de/www/de/karriere/stellenangebote/anzeige.html?kind=servicebereiche#ausschreibung1007-2022
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Wissenschaftsredakteur*in (m/w/d)

Freie Universität Berlin

Vollzeit, Teilzeit möglich, befristet bis 31.12.2023, EG 13 TV-L
Sie möchten die Zukunft des digitalen Wissenschaftsjournalismus mitgestalten? Wir suchen eine*n Wissenschaftsredakteur*in, der*die Lust hat, das neue MIP.labor weiter mitzuentwicklen.

Das MIP.labor ist eine Ideenwerkstatt für Wissenschaftsjournalismus in Mathematik, Informatik und Physik. Sowohl erfahrene als auch angehende Medienschaffende, die Themen aus diesen Wissenschaften journalistisch beleuchten und neue Formate für ein junges Publikum entwickeln wollen, werden gefördert mit einem attraktiven Fellowship-Programm – für eine reflektierende gesellschaftliche Teilhabe an und eine vielfältigere Darstellung der Wissenschaftswelt. Das MIP.labor ist an der Freien Universität Berlin angesiedelt und wird durch die Klaus Tschira Stiftung gefördert.

Wir suchen ab sofort eine*n Beschäftigte*r als Wissenschaftsredakteur*in, der*die neben einem abgeschlossenen Hochschulstudium in einem der Fächer Mathematik, Informatik oder Physik auch als Journalist*in ausgewiesen ist, nachzuweisen durch einschlägige Arbeitsproben.

Das MIP.labor ist am Institut für Mathematik der Freien Universität Berlin angesiedelt und an die Arbeitsgruppe für Diskrete Geometrie unter der Leitung von Günter M. Ziegler angeschlossen. Sie ist neben ihrer wissenschaftlichen Forschung auch für ihre Arbeit an der Praxis und Konzeptualisierung der mathematischen Wissenschaftskommunikation bekannt.

Aufgaben:
- Entwicklung von neuen Formaten des digitalen Wissenschaftsjournalismus und Methoden zu deren Evaluation
- Analysieren der Schritte der Formatentwicklung und den Ergebnissen der Evaluation
- Entwerfen eines Inventars zur Messung der Ziele von Wissenschaftsjournalismus
- Erstellen von Veröffentlichungen zu den Ergebnissen der Formatentwicklung und deren Evaluation
- Qualitätssicherung der Arbeitsergebnisse der Fellows
- Vorbereiten der Bewertungsvorgänge durch Projektleitung und Steuerungsrat
- Qualitätssichernde Begleitung des Arbeitsprozesses der Fellows
- Organisieren von Meetings
- Beratung der Fellows in der Themenauswahl und Formatentwicklung
- Herstellung und Pflege von Medienkontakten
- Vorbereitung der Berichterstattung über das Projekt gegenüber dem Drittmittelgeber

Einstellungsvoraussetzungen:
abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Diplom/Master) in Mathematik/Informatik/Physik oder einem verwandten Fach.

(Berufs-)Erfahrung:
Fundierte einschlägige, praktische journalistische Berufserfahrung, nachzuweisen durch aussagekräftige Arbeitsproben.

Erwünscht:
Deutsch, Niveau C1
Englisch, Niveau B2

Erste Kontaktaufnahme gerne telefonisch mit Peggy da Costa Lincke (030-838 58167).

Ausschreibung auf fu-berlin.de https://www.fu-berlin.de/universitaet/beruf-karriere/jobs/wiss/19_fb-mathematik-und-informatik/MI-MIPlabor_Wissred_2022.html

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Dr. Anna Maria Hartkopf: anna.hartkopf@fu-berlin.de oder per Post an die angegebene Adresse.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Freie Universität Berlin
    • MIP.labor
    • Das MIP.labor ist eine Ideenwerkstatt für Wissenschaftsjournalismus in Mathematik, Informatik und Physik. Sowohl erfahrene als auch angehende Medienschaffende, die Themen aus diesen Wissenschaften journalistisch beleuchten und neue Formate für ein junges Publikum entwickeln wollen, werden gefördert mit einem attraktiven Fellowship-Programm – für eine reflektierende gesellschaftliche Teilhabe an und eine vielfältigere Darstellung der Wissenschaftswelt. Das MIP.labor ist an der Freien Universität Berlin angesiedelt und wird durch die Klaus Tschira Stiftung gefördert. Weitere Informationen unter: www.miplabor.de
    • Berlin
  • Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Referenznummer: MIPlabor_Wissred_2022
  • Bewerbungsschluss: 25.07.2022
  • Link zur Stelle:https://www.fu-berlin.de/universitaet/beruf-karriere/jobs/wiss/19_fb-mathematik-und-informatik/MI-MIPlabor_Wissred_2022.html
  • Kontaktinformationen:
    • Dr. Anna Maria Hartkopf
    • Freie Universität Berlin – MIP.labor
    • Arnimallee 2
    • 14195 Berlin
    • 030 838 61891
    • anna.hartkopf@fu-berlin.de
    • https://www.miplabor.de
Mehr

Eventmanager*in (w/m/d)

Im Center for Advanced Systems Understanding ist ab sofort bis zunächst 31. August 2024 eine Stelle als Eventmanager*in (w/m/d) zu besetzen.

Das sind Ihre Aufgaben:
• Planung, Koordination und Durchführung von
• Events mit Wissenschaftler*innen (Workshops, Summer Schools, Seminare sowie – gemeinsam mit den CASUS-Wissenschaftsteams konzipiert – Hackathons, Datathons und Hands-On-Labs)
• Bildungs- und Informationsveranstaltungen für Erwachsene mit und ohne wissenschaftliche Vorkenntnisse und verschiedene andere Zielgruppen (z. B. aus Kindergarten, Schule, Hochschule)
• Wirken als kommunikative Schnittstelle zwischen den Gästen (w/m/d), den Wissenschafts- und Verwaltungsteams am CASUS, anderen HZDR-Abteilungen und externen Partnern (w/m/d)
• Management von Interessenten mit Hilfe von Datenbanken
• Aktives Eventmarketing und Etablierung des CASUS als internationaler Ort für Wissenschaftsveranstaltungen
• Knüpfen und Stärken von Verbindungen zu lokalen Partnern in der Lausitz mit dem Ziel gemeinsamer Veranstaltungen

Das zeichnet Sie aus:

• Erfolgreich abgeschlossener akkreditierter Bachelor- oder gleichwertiger bzw. höherwertiger Studienabschluss in einem MINT-Fach, im Bereich Messe- und Eventmanagement / Veranstaltungsmanagement oder in den Fächern Pädagogik / Sozialpädagogik / Erziehungswissenschaften
• Erfahrung im Eventmanagement, idealerweise im wissenschaftlichen Umfeld (online, hybrid und offline)
• Pädagogische Fähigkeiten im Vermitteln von wissenschaftlichen Inhalten für verschiedene Zielgruppen wünschenswert
• Erfahrung mit (digitalen) Werkzeugen wünschenswert, z. B. für hybride Veranstaltungen oder für die Vermittlung von insbesondere digitalen Inhalten (Visualisierung, Interaktivität)
• Ausgeprägtes Kommunikations- und Organisationstalent sowie eine strukturierte, eigenständige und flexible Arbeitsweise im Team
• Gutes Verständnis von einzusetzender (Veranstaltungs-)Technik
• Sicheres, freundliches und professionelles Auftreten
• Handlungsorientierte, couragierte Persönlichkeit
• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Polnischkenntnisse von Vorteil
• Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen

Das bieten wir Ihnen:

• Ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus
• Eine hohe wissenschaftliche Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz
• Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
• Ausstattung mit einem Dienstlaptop und einem Handy
• Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) - u.a. 30 Urlaubstage pro Jahr, Betriebliche Altersvorsorge (VBL)
• Die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit der Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung und flexiblen Arbeitszeiten
• Zahlreiche Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal ein.

Fragen zur Stelle be­ant­worten Ihnen gern:
Herr Dr. Michael Bussmann Tel.: +49 3581 37523 11,
Herr Philipp von Haymerle Tel.: +49 3581 37523 21, +49 171 3650878

Arbeitsort / Arbeitszeit:
Görlitz
39 h/Woche

Chancengleichheit ist Bestand­teil unserer Per­so­nal­politik. Be­wer­bungen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind uns will­kommen.
  • Region: Sachsen
  • Arbeitgeber:
    • Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)
    • Center for Advanced Systems Understanding (CASUS)
    • Mit Spitzenforschung in den Bereichen ENERGIE, GESUNDHEIT und MATERIE lösen wir am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) einige der drängenden gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Werden Sie Teil des HZDR-Teams und schließen Sie sich 1.400 Mitarbeitenden aus mehr als 50 Nationen an. Helfen Sie mit, Forschung für die nächsten Generationen auf das nächste Level zu heben! Das Center for Advanced Systems Understanding (CASUS) ist ein weltweit einzigartiges Zentrum für datenintensive Forschung im Bereich digitaler Systeme. Das CASUS wurde 2019 in Görlitz gegründet und betreibt digitale interdisziplinäre Systemforschung in unterschiedlichen Bereichen wie Erdsystemforschung, Systembiologie und Materialforschung.
    • Görlitz
  • Stelle zu besetzen ab: ab sofort
  • Referenznummer: 2022/114
  • Bewerbungsschluss: 10.07.2022
  • Link zur Stelle:https://www.hzdr.de/db/Cms?pNid=490&pLang=de&pOid=66271
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Volontärin/Volontärs (m-w-d)

Die Volontärin/der Volontär wird in der Stabsstelle Zentrale Kommunikation mit den Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit einer Hochschule vertraut gemacht und für die Tätigkeit als Redakteurin/Redakteur in verschiedenen Bereichen, u.a. Pressearbeit, Publikationen, Online-Redaktion und Social Media ausgebildet. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Wissenschaftskommunikation.

Das Volontariat dauert 24 Monate. Es wurde anhand der Empfehlungen des Deutschen Journalistenverbandes (DJV) für Volontariate in Pressestellen konzipiert und beinhaltet eine außerbetriebliche Ausbildung. Die Ausbildung von Volontärinnen und Volontären an der Universität wurde 2019, 2020 und 2021 vom Bundesverband Hochschulkommunikation mit dem Prädikat „vorbildliche Ausbildung“ ausgezeichnet.

Wir suchen eine engagierte Volontärin / einen engagierten Volontär mit abgeschlossenem Hochschulstudium, vorzugsweise in den Lebens- oder Naturwissenschaften, und idealerweise ersten nachgewiesenen Erfahrungen im Journalismus und / oder im Bereich Öffentlichkeitsarbeit bzw. Wissenschaftskommunikation. Sie / er sollte kommunikationsfreudig sein und großes Interesse an der crossmedialen Vermittlung von Hochschul- und Forschungsthemen haben sowie bereits Kenntnisse der deutschen Forschungslandschaft und Kenntnisse der aktuellen Wissenschaftspolitik mitbringen. Wir erwarten darüber hinaus konzeptionelles Denkvermögen, einen stilsicheren Umgang mit der deutschen Sprache, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Belastbarkeit, Serviceorientierung und Teamfähigkeit.
  • Region: Sachsen-Anhalt
  • Arbeitgeber:
    • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU)
    • Stabsstelle Zentrale Kommunikation
    • Modern, vernetzt, traditionsbewusst: Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ist die größte Hochschule des Landes Sachsen-Anhalt. Sie kann auf eine Geschichte von über 500 Jahren zurückblicken und hat heute rund 20.000 Studierende. Die Forschungsschwerpunkte der MLU liegen in den Material- und Biowissenschaften, der Aufklärungs- sowie der Gesellschafts- und Kulturforschung. Darüber hinaus beherbergt die Universität eine Vielzahl Kleiner Fächer unter ihrem Dach, die zum Teil einzigartig sind. National wie international ist die MLU hervorragend vernetzt und kooperiert mit zahlreichen außeruniversitären Forschungseinrichtungen, über 250 Hochschulen und der Wirtschaft.
    • Halle (Saale)
  • Stelle zu besetzen ab: 01.10.2022
  • Referenznummer: Reg.-Nr. 3-261/22-H
  • Bewerbungsschluss: 07.07.2022
  • Link zur Stelle:https://www.verwaltung.uni-halle.de/dezern3/Ausschr/extern_3_261_22_H.pdf
  • Kontaktinformationen:
    • Manuela Bank-Zillmann
    • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) / Stabsstelle Zentrale Kommunikation
    • 06099 Halle (Saale)
    • +49 345 55 21004
    • manuela.bank@rektorat.uni-halle.de
Mehr

Nachwuchsgruppe Science Communication of Global Change Ecology

Die Universität Bayreuth ist eine forschungsorientierte Universität mit international kompetitiven und interdisziplinär ausgerichteten Profilfeldern in Forschung und Lehre, zu denen das Profilfeld Ökologie und Umweltwissenschaften zählt.
Im Rahmen des Förderprogramms Exzellenzverbünde und Universitätskooperationen (EVUK) zur Stärkung des Forschungsschwerpunktes „Auswirkungen des globalen Wandels auf Biodiversität und Ökosystemfunktionen: Stressoren, Prozesse und Anpassungspotential“ steht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Leitungsstelle als
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
für eine unabhängige Nachwuchsforschungsgruppe Science Communication of Global Change Ecology
ab sofort bis zum 31.12.2025 mit Vergütung nach Entgeltgruppe 14 TV-L zur Ausschreibung.
Die transparente und verständliche Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse in die Gesellschaft sowie ein offener Dialog zwischen Universität und Gesellschaft spielen eine zentrale Rolle für das Verständnis der Mechanismen und der Bedeutung des Globalen Wandels sowie für die Akzeptanz und Umsetzung von Maßnahmen zu dessen Abmilderung. Die Nachwuchsforschungsgruppe soll daher neue Konzepte in der Wissenschaftskommunikation für den Themenbereich Ökologie des globalen Wandels entwickeln sowie moderne Konzepte der Wissenschaftskommunikation in der Ausbildung von Wissenschaftler*innen vermitteln.
Von dem/der Gruppenleiter*in (w/m/d) wird erwartet, dass er/sie ein innovatives Forschungsvorhaben im Bereich Science Communication of Global Change Ecology umsetzt und dabei eigenverantwortlich Promovierende integriert und begleitet. Die aktive Mitarbeit an Verbundvorhaben wie dem Förderprogramm EVUK, dem SFB 1357 Mikroplastik oder dem bayerischen Netzwerk für Klimaforschung Aquaklif und Landklif sowie eine Kooperation mit Arbeitsgruppen innerhalb des Bayreuther Zentrums für Ökologie und Umweltforschung (BayCEER) sowie an der Partneruniversität Würzburg (EVUK) wird erwartet.
Die Nachwuchsforschungsgruppe wird im Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung (BayCEER) angesiedelt, dass ein einzigartiges, stark interdisziplinäres Arbeitsumfeld im Bereich der Ökologie des globalen Wandels bietet. Der*die Gruppenleiter*in wird über das Förderprogramm Exzellenzverbünde in ein nationales und internationales Netzwerk von verschiedensten wissenschaftlichen Disziplinen integriert und kann vor Ort von einem hochmotivierten Team und einem spannenden Tätigkeitsfeld mit Gestaltungsspielraum profitieren.
Voraussetzung für die Bewerbung ist eine sehr gute Promotion in einem für die Science Communication einschlägigen Feld. Die Promotion sollte bei Bewerbungsschluss mindestens zwei und höchstens sechs Jahre zurückliegen. Die Stelle ist nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz befristet und dient der Förderung einer wissenschaftlichen Qualifizierung. Die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses richtet sich dabei nach den gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen. Im Übrigen gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach dem Bayerischen Hochschulpersonalgesetz.
Die Universität Bayreuth bietet eine universitäre Gesundheitsförderung, ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten und diversen Angeboten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.
Die Universität Bayreuth schätzt die Vielfalt ihrer Beschäftigten als Bereicherung und bekennt sich ausdrücklich zum Ziel der Chancengleichheit der Geschlechter. Wissenschaftlerinnen werden hierbei mit Nachdruck um ihre Bewerbung gebeten. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Neben den üblichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Zeugnissen und Urkunden) sind zwei Referenzpersonen zu benennen, die bereit sind, auf Anfrage Empfehlungsschreiben zu verfassen. Zentraler Bestandteil der Bewerbung ist ein Forschungskonzept in englischer Sprache, in dem ein innovatives und für eine Nachwuchsforschungsgruppe geeignetes Forschungsvorhaben dargelegt wird. Das Forschungskonzept (max. 5 Seiten) sollte folgende Punkte enthalten:
• Summary of the proposed research (max 300 words)
• State of the Art and Preliminary Research
• Research Objectives and Methods
• Work Programme
• Planned collaborations within BayCEER

Bewerbung
Bitte bewerben Sie sich online mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 30.06.2022 unter Angabe des Kennworts: "Science Communication" über unser Bewerbungsportel der Universität Bayreuth.
Die Unterlagen werden nach Besetzung der Stelle gemäß den Anforderungen des Datenschutzes gelöscht.
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Laforsch, Standortsprecher des Förderprogramms Exzellenzverbünde und Universitätskooperation. E-Mail: christian.laforsch@uni-bayreuth.de

English:
The University of Bayreuth is a research-oriented university with internationally competitive and interdisciplinary oriented focus areas in research and teaching, one of which is the focus area Ecology and Environmental Sciences.
Within the framework of the funding program Excellence Networks and University Cooperations (EVUK) to strengthen the research focus "Impacts of Global Change on Biodiversity and Ecosystem Functions: Stressors, Processes and Adaptation Potential"
a temporary management position is available at the next possible point in time for the independent junior research group in
Research Associate (m/f/d)
Science Communication of Global Change Ecology
with immediate effect until 31.12.2025 with remuneration according to remuneration group 14 TV-L.
The transparent and comprehensible communication of scientific results to the general public as well as an open dialogue between university and the public play a central role in understanding the mechanisms and significance of global change as well as the acceptance and implementation of measures to mitigate it. The junior research group will therefore develop new concepts in science communication on the topic of global change ecology as well as convey modern concepts of science communication to researchers and scientists.
The group leader (f/m/d) is expected to implement an innovative research project in the field of Science Communication of Global Change Ecology. They will be responsible for the integration and supervision of PhD students. Active participation in collaborative projects such as the funding program EVUK, the SFB 1357 Microplastics or the Bavarian Network for Climate Research Aquaklif and Landklif as well as cooperating with working groups within the Bayreuth Center for Ecology and Environmental Research (BayCEER) and at the partner university Würzburg (EVUK) is expected.
The junior research group will be based at the Bayreuth Center for Ecology and Environmental Research (BayCEER), which offers a unique, highly interdisciplinary working environment in the field of global change ecology. The group leader will be integrated into a national and international network of diverse scientific disciplines through the Excellence Networks funding program and can benefit from a highly motivated team and an exciting field of activity with considerable creative leeway.
A prerequisite for application is a very good PhD in a field relevant to Science Communication. The PhD should have been completed at least two and at most six years before the application deadline. The position is a fixed-term contract according to the Wissenschaftszeitvertragsgesetz and serves to promote scientific qualification. The duration of employment depends on the legal and personal requirements. In all other respects, the hiring requirements are set according to the Bavarian University Personnel Act.
The University of Bayreuth offers an excellent health support program, a family-friendly working environment with flexible working hours and various opportunities for professional and personal development.
The University of Bayreuth values the diversity of its employees as an enrichment and expressly committs to the goal of gender equality. Female scientists are strongly encouraged to apply. Persons with severe disabilities will be given preferential consideration if they are equally qualified.
In addition to the usual application documents (curriculum vitae with scientific career development, list of publications, list of courses, certificates and diplomas), two reference contacts must be named who are willing to write letters of recommendation upon request. A central component of the application is a research concept in English outlining an innovative research project suitable for a junior research group. The research concept (max. 5 pages) should contain the following points:
• Summary of the proposed research (max 300 words)
• State of the Art and Preliminary Research
• Research Objectives and Methods
• Work Program
• Planned collaborations within BayCEER

Your application
Please apply online with meaningful application documents by 15.07.2022, stating the password: "Science Communication" via our application portal at the University of Bayreuth.
The documents will be deleted after the position has been filled in accordance with data protection requirements.
If you have any queries, please contact Prof. Dr. Laforsch, site spokesperson of the Excellence Networks and University Cooperation funding programme. E-Mail: christian.laforsch@uni-bayreuth.de.
  • Region: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Bundesweit, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Online, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Österreich, Schweiz
  • Arbeitgeber:
    • Universität Bayreuth
    • Bayreuther Zentrum für Ökologie und Umweltforschung (BayCEER)
    • Die Universität Bayreuth ist eine forschungsorientierte Universität mit international kompetitiven und interdisziplinär ausgerichteten Profilfeldern in Forschung und Lehre, zu denen das Profilfeld Ökologie und Umweltwissenschaften zählt.
    • Bayreuth
  • Vergütung: Vergütung nach Entgeltgruppe 14 TV-L
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Referenznummer: Angabe des Kennworts:
  • Bewerbungsschluss: 15.07.2022
  • Link zur Stelle:https://www.uni-bayreuth.de/stelle-kennwort-science-communication-ee9d254b052b701c
  • Kontaktinformationen:
    • Bewerbungsportal der Universität Bayreuth
    • Universität Bayreuth
    • Universitätsstr. 30
    • 95447 Bayreuth
    • christian.laforsch@uni-bayreuth.de
    • https://www.uni-bayreuth.de/
Mehr

Studentische Hilfskraft (w/m/d)

Du interessierst Dich für neue Technologien und ihre gesellschaftliche Bedeutung, für Innovationspolitik und wissenschaftsbasierte Politikberatung? Du möchtest die Kommunikation einer unabhängigen, gemeinnützigen, national und weltweit anerkannten Akademie mitgestalten?

Zur Verstärkung unseres Teams im Bereich Kommunikation suchen wir ab sofort in Berlin für bis zu 80 Stunden pro Monat eine engagierte

Studentische Hilfskraft (w/m/d)
(Kennziffer 44/2022)

Deine Aufgaben:
- Unterstützung der Politischen Kommunikation: u.a. Themenrecherchen und politisches Monitoring, Erstellung von Stakeholder-Verteilern, Unterstützung bei der Vorbereitung politischer Termine und Organisation politischer Veranstaltungen
- Unterstützung der Pressearbeit: u.a. Medienmonitoring und Erstellung von Umfeldanalysen, Entwürfe für Pressetexte, Erstellung von Journalistenverteilern
- Mitgestaltung der Online- und Social Media Kommunikation: u.a. Unterstützung der Internetredaktion und Vorbereitung von Social Media Beiträgen
- Unterstützung der Bereichsorganisation: u.a. Organisation von Sitzungen, Vorbereitung von Präsentationen

Dein Profil:
- Du verfügst über ein abgeschlossenes Grundstudium oder befindest dich in einer Studienphase ab dem dritten Semester eines Bachelor-Studiengangs
- Du hast Freude an der Arbeit im Team und interessierst dich für gesellschaftlich relevante Technologiefragen
- Du bringst ein gutes Verständnis politischer Zusammenhänge und sehr gute Recherchefähigkeiten mit
- Gute Kenntnisse der MS-Office-Programme, insbesondere PowerPoint und Excel,
idealerweise auch von Content-Management-Systemen
- Idealerweise hast Du erste Arbeitserfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(z.B. auf Redaktions- oder Agenturseite) oder in der Politischen Kommunikation gesammelt

Wir bieten:
- Spannende Themen von hoher gesellschaftlicher Relevanz
- Sinnvolle Aufgaben und exzellenter Einstieg in die Bereiche Politische Kommunikation
und Online-Kommunikation
- Wertvolle Erfahrungen und Kontakte in einem spannenden Netzwerk ehrenamtlich engagierter Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und gesellschaftlichen Organisationen
- Hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten über das Studium hinaus
  • Region: Bayern, Berlin
  • Arbeitgeber:
    • acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    • Kommunikation
    • Über uns acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften berät Politik und Gesellschaft unabhängig und gemeinwohlorientiert. Die Themen reichen von der Digitalisierung über die Zukunft der Energieversorgung, Mobilität, Bildung und Arbeit bis hin zu Fragen der Technikkommunikation. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln fundierte Handlungsentwürfe und bringen diese in die öffentliche und politische Debatte ein. Die von Bund und Ländern geförderte Akademie setzt sich dafür ein, dass technikbezogene Fragen auf dem aktuellen Stand des Wissens diskutiert und zukunftsrobuste Entscheidungen getroffen werden. Eine Geschäftsstelle mit Standorten in München, Berlin und Brüssel koordiniert die Arbeit von acatech.
    • Berlin oder München
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Referenznummer: 44/2022
  • Link zur Stelle:https://www.acatech.de/akademie/stellenausschreibungen/
  • Weitere Informationen: Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richtest Du bitte unter Angabe der Kennziffer 44/2021 elektronisch als PDF-Dokument (Größe max. 2 MB) an jobs@acatech.de.
  • Kontaktinformationen:
    • Personalabteilung
    • acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    • Karolinenplatz 4
    • 80333 München
    • 089/52 03 09-0
    • jobs@acatech.de
    • https://www.acatech.de
Mehr

(Senior) Projektleiter*in Wissenschaftskommunikation (w/m/d)

Physikanten GmbH & Co. KG mit Sitz in Witten bei Dortmund sind Deutschlands führender Anbieter von Wissenschaftsshows. Wir präsentieren unsere unterhaltsamen und fachlich anspruchsvollen Shows sowohl im Bildungs- als auch im Eventbereich.

Für unser Team suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt oder ab Sommer 2022 ein(e) Mitarbeiter mit naturwissenschaftlichem oder ingenieurswissenschaftlichen Hintergrund oder vergleichbarer Qualifikation/Berufserfahrung in der Wissenschaftskommunikation unter anderem für folgende Aufgaben:
Projektplanung, –leitung, und -abwicklung, Kundengespräche, Angebote, Verträge, Projektbetreuung und Weiterentwicklung des Portfolios

Wir bieten:
• eine einzigartige Unternehmensidee mit vielen Facetten
• vielfältige Aufgaben rund um unsere Shows
• eigenverantwortliches, flexibles Arbeiten
• Einbindung in ein kollegiales, motiviertes Team
• Raum für eigene Ideen
• Experimente planen und bauen, Inhalte für Show gestalten, Physik mitgestalten, Wissenschaft von Wissenschaftlern für Wissenshungrige (Oder für Wissenschaftler), Showkonzepte entwickeln, Kunden aus der Wissenschaft betreuen und beraten, Fernsehexperimente planen und betreuen

Wir suchen:
• Organisationstalent mit einer abgeschlossenen naturwissenschaftlichem oder ingenieurswissenschaftlichen Studium oder vergleichbarer Qualifikation, gerne betriebswirtschaftliche Kenntnisse
• sehr hohe Zuverlässigkeit
• Freundlichkeit und Geschick im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern
• Interesse an Naturwissenschaften oder Offenheit für Aha-Erlebnisse
• gute EDV-Kenntnisse
• gute Englisch-Kenntnisse
• PKW-Führerschein (B)

Die Stelle ist mit 20 bis 40 Stunden pro Woche angedacht.

Bewerbungen (per Mail/pdf) und Nachfragen bitte an:
Physikanten GmbH & Co. KG
Marcus Weber
E-Mail: info at physikanten de
Tel.: 02302 –17856−14
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Physikanten & Co.
    • Physikanten GmbH & Co. KG mit Sitz in Witten bei Dortmund sind Deutschlands führender Anbieter von Wissenschaftsshows. Wir präsentieren unsere unterhaltsamen und fachlich anspruchsvollen Shows sowohl im Bildungs- als auch im Eventbereich. Das Konzept ist preisgekrönt: Die Physikanten wurden u.a. mit der Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) ausgezeichnet, die schon an Ranga Yogeshwar ging. Die Physikanten und Co. treten an Schulen und Hochschulen auf, im Varieté, bei Firmenveranstaltungen, auf Konferenzen, Messen und bei internationalen Wissenschaftsfestivals – zuletzt beim „All Russia Science Festival“ vor 3.000 Zuschauern in Moskau und beim „Abu Dhabi Science-Festival“ mit 24 Shows am Strand.
    • Witten
  • Vergütung: nach Abstimmung
  • Stelle zu besetzen ab: sofort bzw. Sommer 2022
  • Bewerbungsschluss: 30.07.2022
  • Link zur Stelle:http://www.physikanten.de/profil/jobs
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Studentische Hilfskraft zur Unterstützung im Bereich Wissenschaftskommunikation gesucht (m/w/d)

Die Vizepräsidentin für Forschung und Transfer der HTW Berlin sucht zur Unterstützung im Arbeitsbereich Event- und Wissenschaftskommunikation eine studentische Hilfskraft ab April 2022.

Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit, die Interesse und Freude an der Entwicklung neuer Kommunikations- und Veranstaltungsformate, an der Recherche von Best-Practice-Beispielen und an der Umsetzung dieser Ideen hat.



Zur wissenschaftlichen Unterstützung des Arbeitsbereiches Event- und Wissenschaftskommunikation suchen wir ab 01. April 2022 eine studentische Hilfskraft für 40 Stunden/Monat (bis zum 31.12.2022).

Einsatzort: HTW Berlin, Standort Treskowallee und Standort Wilhelminenhof

Das werden Ihre Aufgaben sein:
- Recherche von Best Practices im Bereich Transfer und Wissenschaftskommunikation
- Entwicklung und organisatorische Begleitung von innovativen (Veranstaltungs-)Formaten (Workshops, Podcast, etc.)
- Websitepflege und Social-Media-Kommunikation
- Ggf. Grafik
Mehr

Praktikum Kommunikation Lindauer Nobelpreisträgertagungen

Die Stelle
- Sie werden Teil des Teams von vier Mitarbeitern*innen, das die Kommunikation rund um die beiden Lindauer Tagungen 2022 konzipiert und umsetzt.
- Wir beziehen Sie in eine Vielzahl von anfallenden Aufgaben ein, betrauen Sie mit abwechslungsreichen Tätigkeiten und über-tragen Ihnen Eigenverantwortung (z.B. Daily Recap).
- Sie erhalten Einblick in die Konzeption und Ausgestaltung von PR-Arbeit (klassische Pressearbeit, Blogplanung, Social Media), können Ihre eigenen Erfahrungen und Ideen einbringen und sind an der Umsetzung vieler Maßnahmen beteiligt.
- Im Zuge der Akkreditierung von Journalisten zur Teilnahme an der Tagung sind Sie in die Koordination von Interviewterminen und die Beantwortung von Anfragen involviert.
- Sie sind in die direkte Zusammenarbeit mit internationalen Wissenschaftler*innen und Journalist*innen einbezogen.

Arbeitsbeginn 01.04.2022 (ggf. auch schon 15.3.)
Praktikumsdauer 6 Monate (einschließlich September)
Vergütung 2.000 € monatlich, brutto
Arbeitsort Lindau (Bodensee)

Ihr Profil
- Sie sind Student*in oder Absolvent*in (m/w/d) eines kommunikationswissenschaftlichen Studiengangs oder haben in/nach Ihrem Studium Ihren fachlichen/ beruflichen Schwerpunkt auf die Öffentlichkeitsarbeit/PR gelegt und idealerweise bereits erste berufliche Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt.
- Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse (Wort & Schrift).
- Sie kennen sich mit der professionellen Nutzung von Social Media aus und interessieren sich für die Kommunikation via Blog und besitzen idealerweise entsprechendes fachliches Wissen und praktische Kenntnisse.
- Idealerweise konnten Sie bereits erste Erfahrungen mit WordPress sammeln und haben Grundkenntnisse in der Bildbearbeitung und idealerweise mit Adress-Datenbanken.
- Auch ohne besonderes Fachwissen in diesem Bereich zu besitzen, interessieren Sie sich für die Arbeit mit Personen, Informationen und Themen mit Bezug zu den Naturwissenschaften und/oder Wirtschaftswissenschaften.
- Sie arbeiten gerne in kleinen Teams gemeinschaftlich an Projekten und übernehmen Verantwortung für eigene Aufgabenbereiche.
- Sie zeichnen sich durch ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, eine genaue und strukturierte Arbeitsweise sowie durch professionelles Auftreten aus.

Bewerbung
Bitte senden Sie Ihre Unterlagen in einem Dokument bis 14.02.2022 per E-Mail an wolfgang.haass@lindau-nobel.org.

Wolfgang Haaß | Leiter der Kommunikation | 08382 27731 26
  • Region: Baden-Württemberg, Bayern, Österreich, Schweiz
  • Arbeitgeber:
    • Lindauer Nobelpreisträgertagungen
    • Kommunikation
    • Seit 1951 sind die Lindauer Nobelpreisträgertagungen ein Forum für den Austausch unter Spitzenforscher*innen. Hierzu kommen 30-40 Nobelpreisträger*innen und rund 600 Nachwuchswissenschaftler* innen aus ca. 100 Ländern zusammen. Ende Juni 2022 findet die 71. Lindauer Nobelpreisträgertagung (Chemie) statt. Zudem kommen im August 2022 Nobelpreisträger*innen und Nachwuchswissenschaftler*innen zur 7. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften zusammen. Begleitet wird jede Tagung von internationaler Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zahlreiche Journalist*innen und Medienmitarbeiter*innen werden an der Tagung teilnehmen und durch das Team der Kommunikationsabteilung betreut. Zusätzlich zur Medienarbeit findet die Öffentlichkeitsarbeit via Social Media statt, insbesondere in der Kommunikation mit den Teilnehmern der Tagung sowie mit Alumni früherer Jahre. An dem ganzjährig aktiven Blog der Lindauer Nobelpreisträgertagungen werden in der Tagungswoche Gast-Blogger mitwirken.
    • Lindau (Bodensee)
  • Kontaktinformationen:
    • Wolfgang Haaß
    • Alfred-Nobel-Platz 1
    • 88131 Lindau
    • 08382277310
    • wolfgang.haass@lindau-nobel.org
Mehr