Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Redakteur*in und Referent*in für Wissenschaftskommunikation (w/m/d)

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Die Abteilung Hochschul- und Wissenschaftskommunikation im Geschäftsbereich Wissenschaftskommunikation und Strategie sucht eine*n Redakteur*in und Referent*in für Wissenschaftskommunikation (w/m/d) m Rahmen des Projektes „Bridging the Communication Gap – Blaupause für gesellschaftlich wirksame Forst-, Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften“.

Weitere Informationen zum Projekt: https://kommunikation.uni-freiburg.de/pm/2022/zeitgemaesse-wissenschaftskommunikation-fuer-die-forst-umwelt-und-nachhaltigkeitswissenschaften

Ihre Aufgaben:
- Konzeption einer Kommunikationsstrategie und -struktur für Nachhaltigkeits- und Umweltthemen
- Ausgestaltung des im Projekt verankerten Teils Wissenschaftskommunikation
- Beratung und Begleitung von Wissenschaftler*innen im Bereich Wissenschaftskommunikation, vor allem bei der Umsetzung innovativer Maßnahmen und modellhafter Beiträge und den zugrundeliegenden wissenschaftlichen Prozessen
- Eigenständige und eigenverantwortliche Recherche, Erstellung und Bearbeitung multimedialer Inhalte (Text, Video, Audio) zu wissenschaftlichen Themen
- Eigenständige, eigenverantwortliche und crossmediale Kommunikation der Inhalte über diverse Formate und Kanäle (u. a. Website und Social Media)
- Mitarbeit an der Konzeption eines spezifischen Moduls des universitätsweiten Qualifizierungsangebotes für Wissenschaftskommunikation
- Unterstützung bei Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Mini-Reallaboren
- Pflege der Kontakte zu Vertreter*innen der Anspruchsgruppen
- Mitarbeit in der Abteilung Hochschul- und Wissenschaftskommunikation

Ihr Profil:
- Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
- Ausgeprägte Erfahrung in der Wissenschaftskommunikation und Hochschulkommunikation
- Ausgeprägte Erfahrung in der Erstellung, Verarbeitung und Verbreitung multimedialer Inhalte über unterschiedliche Kommunikationskanäle
- Ausgeprägte Konzeptions- und Umsetzungsstärke für crossmediale Kommunikation
- Sehr gute Kommunikationsfähigkeit, insbesondere in der Zusammenarbeit mit heterogenen Status- und Anspruchsgruppen
- Ausgeprägte sprachliche Kompetenz und Kommunikationsstärke
- Flexibilität und Kreativität
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen:
- Eine anspruchsvolle Tätigkeit mit gestalterischen Freiräumen
- Eine Tätigkeit mit enger Einbindung in die strategische Entwicklung der Universität unter Berücksichtigung der engen Verknüpfung von Kommunikation und Strategie
- Eine Einbindung in eine hochqualifizierte Kommunikations- und Strategieumgebung
- Engen Kontakt zu den Forschungsaktivitäten und -themen der Fakultät
- Möglichkeiten zur individuellen Weiterbildung und -entwicklung

Die Stelle ist befristet bis 31.12.2026. Die Vergütung erfolgt nach E13 TV-L.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00002541 bis spätestens 16.10.2022. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Abteilung für Hochschul- und Wissenschaftskommunikation
z. Hd. Herr Bastian Strauch
Postfach

Für nähere Informationen steht Ihnen Bastian Strauch unter Tel. +49 761 203-4301 oder E-Mail bastian.strauch@pr.uni-freiburg.de zur Verfügung.
79085 Freiburg
E-Mail: kommunikation@zv.uni-freiburg.de
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    • Hochschul- und Wissenschaftskommunikation
    • Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands. Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleich­stellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familien­gerechten Hochschule.
    • Freiburg im Breisgau
  • Vergütung: Die Vergütung erfolgt nach E13 TV-L.
  • Stelle zu besetzen ab: Eintrittstermin: 01.01.2023
  • Referenznummer: 00002541
  • Bewerbungsschluss: 16.10.2022
  • Link zur Stelle:https://uni-freiburg.de/universitaet/jobs/00002541/
  • Kontaktinformationen:
    • Bastian Strauch
    • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    • Friedrichstr. 39
    • 79098 Freiburg im Breisgau
    • kommunikation@zv.uni-freiburg.de
Mehr

Referent*in Wissenschaftskommunikation (w/m/d)

Ihre Aufgaben:
- Identifikation von Förderaufrufen, Ausschreibungen, Projekten und anderen Informationen zum Thema Wasserstoffspeicherung
- Detaillierte (wissenschaftliche) Erhebung zu den Anforderungen von (potenziellen) Nutzern und Bedarfs­trägern von Wasserstoff und Wasserstofftechnologien im Rheinischen Revier
- Erfassung von Unternehmen im Bereich Wasserstoffwirtschaft in der Region und von Stakeholdern aus Politik, Zivilgesellschaft und Verbänden sowie Pflege der Datenbank
- Adressatenspezifische Entwicklung von Präsentationsunterlagen, Newslettern und Flyern zur Kommunikation der im Netzwerk erarbeiteten Strategien für unterschiedliche Zielgruppen
- Unterstützung beim Verfassen von redaktionellen Beiträgen zu Strategiepapieren
- Verfassen von Artikeln, Newsformaten und Blogbeiträgen für unterschiedliche Zielgruppen in den digitalen Formaten und Printmedien-Auftritten des HC-H2
- Austausch mit anderen Institutsbereichen des Forschungszentrums Jülich zu den Themen Wasserstoff und Energieforschung
- Unterstützung der Leitung beim Kontaktaufbau und bei der Kontaktpflege mit Universitäten und Hochschulen der Region und mit nationalen und internationalen akademischen Know-how-Trägern

Ihr Profil:
- Sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) im Bereich Naturwissenschaft oder Ingenieur­wissenschaft
- Erfahrung in der Wissenschaftskommunikation ist von Vorteil
- Fundiertes Wissen über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Energieforschung und der Energiewirtschaft in Deutschland
- Sehr gute Kenntnisse über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Wasserstoffforschung und der Wasserstoffwirtschaft
- Selbstständige, zuverlässige und kooperative Arbeitsweise
- Sehr gute Teamfähigkeit
- Sehr gute PC-Kenntnisse und Beherrschung gängiger Software (MS-Office-Programme)
- Sehr gute Präsentations-, Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit sowie sehr gute Kenntnisse in der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

Unser Angebot:
Sie werden dem Team „Netzwerk Wasserstoff NRW“ angehören und gemeinsam mit Ihren Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich der Natur- oder Ingenieurwissenschaften die Wasserstoffaktivitäten mit Fokus auf die technologischen Aspekte und Fragestellungen der Technologiedemonstration im Rheinischen Revier bündeln, um optimal an die vorhandenen Kompetenzen und Wertschöpfungsketten unterschiedlichster Akteure im Rheinischen Revier anknüpfen zu können.

Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:
- Die Möglichkeit der Mitgestaltung eines neuen Instituts
- Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
- Ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
- Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familienbewusste Unternehmenspolitik
- Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
- Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
- 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabe in einem internationalen und inter­disziplinären Arbeitsumfeld. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozialleistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung im Bereich der Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Dienstort: Brainergy Park Jülich

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale ver­wirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 02.10.2022 über unser Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular:
www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-284?contact
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Forschungszentrum Jülich GmbH
    • Institut für nachhaltige Wasserstoffwirtschaft (INW)
    • Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!
    • 52428 Jülich bei Köln
  • Vergütung: Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Referenznummer: 2022-284
  • Bewerbungsschluss: 02.10.2022
  • Link zur Stelle:https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-284
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Studierenden (m/w/d) für das Projekt Transfer Unit Wissenschaftskommunikation

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Wissenschaft im Dialog
Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung.
www.wissenschaft-im-dialog.de

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir möglichst zum 1. November 2022 einen engagierten
Studierenden (m/w/d) für das Projekt Transfer Unit Wissenschaftskommunikation

Die Wissenschaftskommunikation in Deutschland hat sich in den letzten Jahren dynamisch entwickelt. Die Bandbreite an Formaten und Kanälen von der klassischen Pressearbeit über Podcasts bis hin zu
Veranstaltungen wie Science Slams hat enorm zugenommen. Gleichzeitig ergeben sich unter anderem durch den Medienwandel oder durch Phänomene wie Fake News und Verschwörungsideologien auch
Herausforderungen für die Wissenschaftskommunikation. Mit diesen Herausforderungen muss die
Wissenschaftskommunikation umgehen und dabei auch Maßnahmen treffen, um Qualität zu sichern. Durch die gestiegene Bedeutung von Wissenschaft im öffentlichen Diskurs ist auch das Interesse der Forschung an Wissenschaftskommunikation gestiegen. Die Erkenntnisse dieser sehr interdisziplinären Forschung könnten einen wichtigen Beitrag zur Qualität von Wissenschaftskommunikation leisten, kommen jedoch oft noch nicht bei der Praxis an. Das Ziel der Transfer Unit ist es daher, den Austausch zwischen Praxis und Forschung der Wissenschaftskommunikation zu fördern - durch Workshops und Diskussionsveranstaltungen, aber auch durch eigene Publikationen und Materialien.

Ermöglicht durch eine Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, geht WiD diese
Herausforderungen im Projekt Transfer Unit Wissenschaftskommunikation gemeinsam mit der BerlinBrandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) als Partner an. Die Transfer Unit identifiziert drängende Fragen der Wissenschaftskommunikationspraxis und geht diesen in Sekundäranalysen und MetaStudien nach. Während die Durchführung dieser Studien vor allem in der Verantwortung der BBAW liegen, übernimmt die WiD die Vermittlung der gewonnen Erkenntnisse an die Praxis. Dazu sollen verschiedene Materialien und Tools entwickelt werden. Auch entwickelt WiD Formate, um Wissenschaftskommunikationsforschung und -praxis in einen konstruktiven Austausch zu bringen. Weitere Informationen zum Projekt: https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/transfer-unit/

Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Erstellung, Gestaltung und grafischen Umsetzung von Materialien und Tools zur
    Aufbereitung der Ergebnisse der Transfer Unit für Praktiker*innen der Wissenschaftskommunikation

  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen mit diversen
    Stakeholdern im Bereich Wissenschaftskommunikation (aus Forschung, Praxis und Förderung)

  • Erfüllung redaktioneller Aufgaben, insb. Betreuung der Projektwebsite und Verfassen eines
    Projektnewsletters

  • ggf. Recherchetätigkeiten im Bereich der Wissenschaftskommunikation


Anforderungen:

  • einschlägiges Hochschulstudium (mind. drittes Fachsemester) Erfahrungen in der Arbeit mit GrafikSoftware (InDesign, Illustrator, Photoshop o. Ä.)

  • Erfahrungen im Veranstaltungs- und Projektmanagement wünschenswert

  • erste Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation, Wissensvermittlung o.Ä. oder die
    Bereitschaft, sich zügig in das Themengebiet einzuarbeiten

  • Kenntnisse sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden, insbesondere Literaturrecherche, von
    Vorteil

  • sichere Beherrschung der deutschen und idealerweise auch englischen Sprache in Wort und Schrift

  • selbstständige sowie ergebnis- und detailorientierte Arbeitsweise

  • Teamgeist, Engagement und die Bereitschaft sich in neue Arbeitsbereiche einzuarbeiten


Rahmen:

  • Arbeitszeit: 10 Stunden/Woche

  • Vergütung: 13,00 € brutto/Stunde


Wir bieten Ihnen:

  • eine Tätigkeit an der Schnittstelle von Praxis und Theorie der Wissenschaftskommunikation

  • die Möglichkeit, idealerweise bis Anfang 2025 im Projekt mitzuarbeiten

  • die Möglichkeit, an der wirkungsorientierten Weiterentwicklung und Professionalisierung der
    Wissenschaftskommunikation in Deutschland mitzuarbeiten

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle mitten in Berlin (Absprachen zu Homeoffice und Arbeitsort dauerhaft außerhalb von Berlin sind individuell möglich)

  • Wir leben eine wertschätzende und offene Feedback- und Führungskultur und vergessen auch nicht, unsere Erfolge gemeinsam zu feiern

  • Wir sind ein innovativer Arbeitgeber mit flachen Hierarchien, netten Kolleg*innen und einer tollen
    Arbeitsatmosphäre – ob remote oder bei regelmäßigen Teamtreffen.


Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „studentische Hilfskraft Transfer Unit“ und mit
Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 9. Oktober 2022 digital (zusammengefügt in 1 bis 2 PDFDateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Liliann Fischer. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Mehr

Studierender (m/w/d) für das Projekt Impact Unit – Wirkung und Evaluation in der Wissenschaftskommunikation

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Wissenschaft im Dialog
Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung.
www.wissenschaft-im-dialog.de

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt
einen Studierenden (m/w/d) für das Projekt Impact Unit – Wirkung und Evaluation in der
Wissenschaftskommunikation

Was ist eigentlich gute Wissenschaftskommunikation? Welche Wirkung hat welche Art von
Wissenschaftskommunikation? Und wie gut funktionieren bestimmte Formate für verschiedene Zielgruppen? Diesen und weiteren Fragen geht WiD in der Impact Unit - Wirkung und Evaluation in der Wissenschaftskommunikation (impactunit.de) gemeinsam mit Partnern aus Praxis und Theorie nach.

Ermöglicht durch eine Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung werden zu diesem Zweck Informationsmaterialien und Evaluationstools entwickelt (impactunit.de/tools) und eine Online-Evaluationplattform zur Durchführung quantitativer Befragungen zur Evaluation von Wissenschaftskommunikation betrieben (evaluationsplattform.impactunit.de). Basis für diese Aktivitäten sind Analysen zu Fragestellungen rund um Formate, Wirkungen und Ziele der Wissenschaftskommunikation (impactunit.de/analysen) sowie Workshops und Diskussionsrunden mit (internationalen) Stakeholdern.

Damit möchte die Impact Unit einen Beitrag dazu leisten, die Praxis der Wissenschaftskommunikation in Deutschland weiter zu professionalisieren und zu verbessern. Gemeinsam mit einer weiteren studentischen Hilfskraft unterstützen Sie die Arbeit der Impact Unit in den folgenden Bereichen:

  • Mitarbeit bei der Erstellung, Gestaltung und grafischen Umsetzung von Produkten und Tools zur
    Evaluation von Wissenschaftskommunikation

  • Unterstützung im Projektmanagement und bei der Organisation und Durchführung von
    Veranstaltungen mit diversen Stakeholdern im Bereich Wissenschaftskommunikation (aus
    Forschung, Praxis und Förderung)

  • Unterstützung bei der redaktionellen Betreuung und beim Monitoring der Online-Plattform zur
    Evaluation von Projekten der Wissenschaftskommunikation durch quantitative Befragungen

  • Recherchetätigkeiten im Bereich der Wissenschaftskommunikation

  • Mitarbeit bei der redaktionellen Betreuung der Impact Unit-Website


Die beiden studentischen Hilfskräfte sind fester Teil des Teams, werden eingearbeitet und durch eine Vollzeit-Mitarbeiterin der Impact Unit betreut.

Anforderungen:

  • einschlägiges Hochschulstudium (mind. drittes Fachsemester)

  • erste Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation, Wissensvermittlung o.Ä., oder die Bereitschaft, sich zügig in das Themengebiet einzuarbeiten

  • Erfahrungen in der Arbeit mit Grafik-Software (InDesign, Illustrator, Photoshop o. Ä.) von Vorteil

  • Erfahrungen im Veranstaltungs- und Projektmanagement von Vorteil

  • Kenntnisse sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden, insbesondere Literaturrecherche, von
    Vorteil

  • sichere Beherrschung der deutschen und idealerweise auch englischen Sprache in Wort und Schrift

  • selbstständige sowie ergebnis- und detailorientierte Arbeitsweise

  • Teamgeist, Engagement und die Bereitschaft sich in neue Arbeitsbereiche einzuarbeiten


Rahmen:

  • Arbeitszeit: 10 Stunden/Woche

  • Vergütung: 13,00 € brutto/Stunde


Wir bieten Ihnen:

  • eine Tätigkeit an der Schnittstelle von Praxis und Theorie der Wissenschaftskommunikation

  • die Möglichkeit, idealerweise bis mindestens Ende 2023 im Projekt mitzuarbeiten

  • die Möglichkeit, an der wirkungsorientierten Weiterentwicklung und Professionalisierung der Wissenschaftskommunikation in Deutschland mitzuarbeiten

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle mitten in Berlin
    (Absprachen zu Homeoffice und Arbeitsort dauerhaft außerhalb von Berlin sind individuell
    möglich)

  • Wir leben eine wertschätzende und offene Feedback- und Führungskultur und vergessen auch
    nicht, unsere Erfolge gemeinsam zu feiern.

  • Wir sind ein innovativer Arbeitgeber mit flachen Hierarchien, netten Kolleg*innen und einer tollen
    Arbeitsatmosphäre – ob remote oder bei regelmäßigen Teamtreffen.


Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „studentische Hilfskraft Impact Unit“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 9. Oktober 2022 digital (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Ricarda Ziegler.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Mehr

Projektmanager*in Veranstaltungen & Digitales im Verbundprojekt Wissenschaftskommunikation

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Wissenschaft im Dialog
Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. www.wissenschaft-im-dialog.de

Das vom BMBF geförderte Verbundprojekt Wissenschaftskommunikation Energiewende will Lösungswege für die Energiewende in den Bereichen Industrie, Wirtschaft und Verkehr aufzeigen und aktuelle Forschung zu diesem Thema einer breiten Öffentlichkeit näherbringen. Dafür wurde die Ausstellung „Power2Change: Mission Energiewende“ konzipiert, die insgesamt an sieben Standorten in Deutschland gezeigt wird.

Zahlreiche Partizipations- und Dialogformate sowie Begleitforschung ergänzen die Ausstellung. Die Partner des Verbundprojekts sind wissenschaftliche Institutionen aus dem Bereich Energieforschung und Begleitforschung sowie zwei Ausstellungshäuser: power2change-energiewende.de

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. November 2022 einen
Projektmanager (m/w/d) Veranstaltungen & Digitales im Verbundprojekt Wissenschaftskommunikation Energiewende; 38,5 Stunden, Bezahlung angelehnt an TVöD,
befristet bis zum 30.09.2024

Aufgaben:

  • Konzeptionelle und inhaltliche Planung von Veranstaltungen an den Ausstellungsorten sowie den
    Stationen der Wanderausstellung

  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen für unterschiedliche öffentliche Zielgruppen,
    Schulen sowie unterschiedliche Stakeholdergruppen, mit Vor- und Nachbereitung

  • Themenrecherche und inhaltliche Planung für digitales Begleitmaterial und Webseiten-Inhalte

  • Erstellung bzw. Betreuung der Produktion von digitalem Begleitmaterial (Text, Audio, Video, Bild,
    Grafik)

  • Abstimmung der Konzeption und Planung mit Projektmanagement Kommunikation

  • Unterstützung beim Budget-Controlling für diese Projektmodule


Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/Master/Diplom/Magister) mit mind. 2 Jahren
    Berufserfahrung

    • Erfahrung in der Planung und Durchführung von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten für die Öffentlichkeit

    • praktische Erfahrungen im Bereich Online-Kommunikation / digitale Tools

    • Interesse/Kenntnisse im Themenbereich Energie/Energiewende

    • gute Kenntnisse der deutschen Wissenschafts- und Wissenschaftskommunikationslandschaft

    • gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift



  • ausgeprägte Team- und Organisationsfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft

  • Fähigkeit zum konzeptionellen und strategischen Handeln

  • selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise


Wir bieten Ihnen:

  • spannende Kommunikationsarbeit für ein großes Verbundprojekt

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin

  • flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre.


Weitere Informationen finden Sie auf www.wissenschaft-im-dialog.de.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Kommunikation Energiewende“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 9. Oktober 2022 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Beate Langholf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Mehr

Research Associate (m/f/d)

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Wissenschaft im Dialog (WiD)
Wissenschaft im Dialog (WiD) is the German organisation for science communication of the scientific community. Initiated by the Stifterverband, Wissenschaft im Dialog was founded in 2000 by the leading German science organisations. Further science-related foundations joined as partners. WiD is supported by the Federal Ministry of Education and Research. www.wissenschaft-im-dialog.de

With the science survey Science Barometer (www.sciencebarometer.com), Wissenschaft im Dialog has regularly surveyed German public attitudes towards science and research in population-representative surveys since 2014. Lately, special attention has been paid to monitoring public trust in science and research in Germany within the context of the Covid-19 pandemic. Starting in autumn 2022, WiD will be working on questions of public trust on a European level within the context of the POIESIS project. The POIESIS project brings together seven partners from across Europe, who will study the impact of research integrity issues and societal engagement practices on trust in science. POIESIS’ research objective is to understand how and to what extent societal trust in science, research and innovation is affected by the alignment of research practices with principles of research integrity and by the integration of citizens and societal stakeholders in different phases of the research cycle.

The project brings together seven European partners: Aarhus University (DK), London School of Economics (UK), Wissenschaft im Dialog (GER), National Technical University of Athens (GRE), Instituto Universitário de Lisboa (POR), Centre National de la Recherche Scientifique (FRA) and Agencia Estatal Consejo Superior de Investigaciones Cientificas (SP). It is funded by the European Commission within the framework of Horizon Europe.

To join the Science Barometer team at WiD and work with us in the POIESIS project, we are looking - at the earliest opportunity - for a Research Associate (m/f/d) Remuneration in accordance with TVöD 13, The position is limited until August 2025. The position is part-time with 75-80% of a full-time equivalent.

Your responsibilities:

  • Research into public opinion survey data on public trust in science in European countries
    (researching, securing and synthesising data sources; exploring, constructing and validating
    indicators) together with other scientific partners in the consortium

  • Reporting of the results in the form of project reports, policy papers and scientific publications
    together with other scientific partners in the consortium

  • Conception, organisation and implementation of workshops with international survey experts

  • Organisation and implementation of consultative formats (e.g. a townhall meeting, focus groups) with experts and citizens in Germany on public trust in science and scientific integrity

  • Communication of the POIESIS project within the German science communication community (including at workshops organised by WiD/the POIESIS project, conference presentations etc.

  • Project management and independent organization of collaborations with consortium partners,
    funders and external service providers

  • If required supervision of a student assistant working with the Science Barometer team


Our requirements:

  • University degree (Diplom/Master/Magister) in the social sciences

  • Knowledge of research methods in the social sciences (especially quantitative, experience with the analysis of survey data sets desirable)

  • (Professional) experience in/knowledge of science communication practice or research is an
    advantage

  • Fluency in English, both in writing and in speaking, ideally also in German

  • High level of motivation and commitment

  • Ability to work independently, result-oriented way of working

  • Experience in project management is an advantage


Our offer:

  • Working within our networks in the German and European science communication community

  • An attractive job covering a diverse range of tasks

  • A position that is initially limited until August 2025 with the prospect of a follow-up position

  • A job in our office in the middle of Berlin (arrangements for home office/permanent remote work
    outside of Berlin are possible)

  • We live an appreciative, open feedback and leadership culture and do not forget to celebrate our successes together.

  • We are an innovative employer with flat hierarchies, nice colleagues and a great working
    atmosphere – whether remotely or at regular team meetings.


For further information, please visit www.wissenschaft-im-dialog.de/en/about-us/
Severely disabled applicants will be given preferential consideration if they are equally qualified.
Please send your application under the keyword "Research Associate POIESIS” and stating the possible
starting date by 9th of October 2022 exclusively in digital form (assembled as a PDF file or zip file; max. 1 to 2 files, max. 5 MB) to personal@w-i-d.de. Please address your application to Ms Ricarda Ziegler.
Mehr

Communications Manager (m/w/d)

Wir suchen Sie als

Communications Manager (m/w/d)

für die Bereiche Kommunikation und Eventmanagement

Ihr Aufgabenbereich:

Erstellung und Umsetzung von wissenschaftlichen Kommunikations- und Veranstaltungskonzepten für
• Social Media Management (LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram, YouTube)
• Wissenschaftliche Konferenzen und Workshops sowie Public Outreach Events
sowie Redaktion und inhaltliche Pflege von
• Webseite und Intranet (WordPress)
• Adress- und Bilddatenbanken

Was qualifiziert Sie für diese Stelle?

• Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium
• Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Wissenschaftskommunikation und/oder Journalismus
• Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
• Erfahrung in Onlinekommunikation, Eventmanagement und interner Kommunikation.
• Sie haben Freude im Umgang mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und auf allen Ebenen eines wissenschaftlichen Instituts.
• Sie gehen taktvoll und konstruktiv auf andere Menschen zu.

Wir bieten Ihnen:

• Eine unbefristete Anstellung in Vollzeit
• Hohe Eigenverantwortung mit Raum für eigene Ideen
• Ein multikulturelles, mehrsprachiges Arbeitsumfeld
• Überdurchschnittliche und mitarbeiter*innenorientierte Sozialleistungen, unter anderem:
• gesundes Essen in der firmeneigenen Kantine
• Jobticket/Jobrad
• persönliche Entwicklung durch individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• betriebliche Altersvorsorge und zahlreiche Zusatzversicherungen
• 30 Tage Urlaub
• einen familienfreundlichen Arbeitsplatz
Erfahren Sie mehr über das Arbeiten am HITS (https://www.h-its.org/de/karriere/working-at-hits/). Für weitere Fragen zur angebotenen Stelle kontaktieren Sie bitte Dr. Peter Saueressig.
Die Position ist ab sofort zu besetzen.
Bitte bewerben Sie sich hier ( https://hits-ggmbh.jobs.personio.de/job/822800?_pc=910329#apply) mit folgenden Bewerbungsunterlagen:
• Anschreiben mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins
• Lebenslauf
• Zeugnisse/Zertifikate

Die HITS gGmbH steht für Chancengleichheit. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Forschung von Inklusion und Diversität profitiert.
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • HITS gGmbH - Heidelberger Institut für Theoretische Studien
    • Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien wurde 2010 von SAP-Mitbegründer Klaus Tschira (1940-2018) in der Klaus Tschira Stiftung als private, gemeinnützige Forschungseinrichtung ins Leben gerufen. Das HITS betreibt Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften, der Mathematik und der Informatik, dabei werden große, komplexe Datenmengen verarbeitet, strukturiert und analysiert und computergestützte Methoden und Software entwickelt. Die Forschungsfelder reichen von der Molekularbiologie bis zur Astrophysik.
    • Heidelberg
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Link zur Stelle:https://www.h-its.org/de/hits-job/communications-manager-m-w-d/
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Kommunikationsmanager*in (m/w/d) im Verbundprojekt Wissenschaftskommunikation Energiewende

Das vom BMBF geförderte Verbundprojekt Wissenschaftskommunikation Energiewende will Lösungswege für die Energiewende in den Bereichen Industrie, Wirtschaft und Verkehr aufzeigen und aktuelle Forschung zu diesem Thema einer breiten Öffentlichkeit näherbringen. Dafür wurde die Ausstellung „Power2Change: Mission Energiewende“ konzipiert, die insgesamt an sieben Standorten in Deutschland gezeigt wird. Zahlreiche Partizipations- und Dialogformate sowie Begleitforschung ergänzen die Ausstellung. Die Partner des Verbundprojekts sind wissenschaftliche Institutionen aus dem Bereich Energieforschung und Begleitforschung sowie zwei Ausstellungshäuser: power2change-energiewende.de
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. Januar 2023 als Elternzeitvertretung einen Kommunikationsmanager (m/w/d) im Verbundprojekt Wissenschaftskommunikation Energiewende 100 % Vollzeit, Bezahlung angelehnt an TVöD 13, befristet bis zum 31.12.2023

Aufgaben:

  • Entwicklung und Umsetzung der strategischen Projektkommunikation

  • Kommunikation für das Verbundprojekt sowie einzelner Maßnahmen in unterschiedlichen Städten in Deutschland

  • Planung und Umsetzung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Planung und Umsetzung der Online- und Social-Media-Kommunikation

  • Planung und Umsetzung von Marketingmaßnahmen sowie Medienkooperationen

  • kommunikative Begleitung von Veranstaltungen

  • Unterstützung beim Budget-Controlling


Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister) mit mind. 3 Jahren Berufserfahrung

  • praktische Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Online-Kommunikation sowie in Social-Media-Kommunikation

  • Interesse/Kenntnisse im Themenbereich Energie/Energiewende

  • gute Kenntnisse der deutschen Wissenschafts- und Wissenschaftskommunikationslandschaft

  • sehr gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift

  • ausgeprägte Team- und Organisationsfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft

  • Fähigkeit zum konzeptionellen und strategischen Handeln

  • selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise


Wir bieten Ihnen:

  • spannende Kommunikationsarbeit für ein großes Verbundprojekt

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin

  • flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre.


Weitere Informationen finden Sie auf www.wissenschaft-im-dialog.de.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Kommunikation Energiewende“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 16. Oktober 2022 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Beate Langholf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. WiD bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. WiD entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokus rücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. www.wissenschaft-im-dialog.de
    • Berlin
  • Stelle zu besetzen ab: 01. Januar 2023
  • Bewerbungsschluss: 16.10.2022
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/220907_Stellenausschreibung_WKEnergiewende_Kommunikationsmanager_in.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Referent (m/w/d) Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation

Berlin, Festanstellung, Vollzeit oder Teilzeit, zunächst befristet auf zwei Jahre

Deine Aufgaben zur Unterstützung unserer Teams sind:
• Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Konferenzen, Messeaufritten
• Pflege der Webseite
• Fortführung und Weiterentwicklung bestehender Kommunikationskonzepte
• Pflege der Social Media-Kanäle
• Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit
• Verfassen und Erstellen von Infomaterialien wie beispielsweise Publikationen, Flyer und Broschüren, Pressemitteilungen, Werbematerialien etc.
• In unserem kleinen Team unterstützen und vertreten wir uns bei Bedarf gegenseitig.

Das bringst Du idealerweise mit:
• Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Marketing, Eventmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation oder eine vergleichbare Qualifikation
• Berufserfahrung im Bereich von Öffentlichkeitsarbeit sind von Vorteil
• Idealerweise hast du gute Kenntnisse des deutschen Wissenschaftssystems
• Sichere und perfekte Ausdrucksweise in Wort und Schrift; Geschick in der Gesprächsführung
• Sehr gute Deutschkenntnisse sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
• Organisationstalent und Eigenständigkeit
• Kenntnisse im Umgang mit Drupal
• Sichere Kenntnisse von MS-Office-Produkten.

Warum Du zu uns passt:
• Du bist kontaktfreudig und bleibst auch in stressigen Situationen gelassen und freundlich
• Du begegnest neuen Herausforderungen flexibel und mit dem notwendigen Fingerspitzengefühl
• Du bist ein Teamplayer und möchtest mit uns gemeinsam an einem Strang ziehen.

Das bekommst Du bei uns:
• Eine interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit viel Raum zur Gestaltung und Entfaltung
• Die Vereinbarkeit von Familie, Privatleben und Beruf durch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens
• Betriebliche Altersvorsorge und Jahressonderzahlung
• Eine intensive Einarbeitung und Qualifizierung sowie natürlich Unterstützung durch dein Team
• Möglichkeiten begleitender Fort- und Weiterbildungen
• Eine leistungsgerechte Vergütung angelehnt an den TVöD (Bund), die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation in der Entgeltgruppe E 13.
• Eine Entfristung ist vorgesehen.

UND… eine angenehme und herzliche Arbeitsatmosphäre.
Haben wir Dich neugierig gemacht? Dann freuen wir uns, Dich kennenlernen zu dürfen.
Der NHR-Verein steht für Chancengleichheit. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Behinderung, Alter, Weltanschauung oder sexueller Identität.
Sende gerne Deine aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 30.09.2022 bitte per E-Mail an: Bewerbung@nhr-verein.de

Weitere Informationen zum NHR-Verein und zu unseren Aktivitäten und Projekten findest Du auf unserer Webseite: www.nhr-verein.de
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Verein für Nationales Hochleistungsrechnen - NHR-Verein e.V.
    • Geschäftsstelle
    • Der NHR-Verein e.V. ist ein Zusammenschluss von Hochleistungsrechenzentren, die von Bund und Ländern als NHR Zentren gefördert werden. Wir schaffen ideale Bedingungen für Wissenschaftler*innen zur Nutzung von Hochleistungsrechnern für ihre Forschung. Die Koordination der Aktivitäten des Vereins und die Durchführung der täglichen Arbeit erfolgt in der Geschäftsstelle des NHR-Vereins in Berlin.
    • Berlin
  • Vergütung: E13 TVöD (Bund)
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Bewerbungsschluss: 30.09.2022
  • Link zur Stelle:https://www.nhr-verein.de/sites/default/files/nhr/PDFs/Ausschreibungen/Stelleausschreibung_Ref_A.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Referent*in für Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d)

Sie arbeiten in enger Abstimmung mit den Direktor*innen des Instituts und ihres Bevollmächtigten an der Planung, Entwicklung und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit des Instituts. Zu Ihren Aufgaben gehören die redaktionelle Aufbereitung wissenschaftlicher Ergebnisse, der Ausbau des Internetauftritts und klassische Pressearbeit. Weiterhin verantworten Sie die Veranstaltungsorganisation inner- wie außerhalb des Instituts und wirken aktiv bei der Entwicklung der Campus-Kommunikation mit.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Das Fritz-Haber-Institut (FHI) in Berlin-Dahlem ist eines der ältesten und renommiertesten Forschungsinstitute innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), Deutschlands erfolgreichster Wissenschaftsorganisation. Am FHI beschäftigen sich Forscher*innen aus aller Welt mit Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Chemischen Physik an Grenzflächen und Oberflächen, der Katalyseforschung und der Molekülphysik.
    • Berlin
  • Vergütung: TVöD Bund
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Bewerbungsschluss: 07.10.2022
  • Link zur Stelle:https://jobs.fhi.mpg.de/jobposting/09f0996956a1a88ca2f689f4cab0242ddf741e400?ref=homepage
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Studentische Hilfskraft (w/m/d) im Bereich Redaktion und Social Media

Du…
…hast Spaß am Recherchieren und Texten für unterschiedliche Medien?
…hast ein gutes Sprachgefühl und bist sicher in deutscher Rechtschreibung & Grammatik?
…scheust dich nicht davor, dich in technologische Themen einzuarbeiten und sie allgemeinverständlich aufzubereiten?
…arbeitest zuverlässig, strukturiert und verantwortungsvoll?
…kennst dich mit MS Office gut aus?
…hast bestenfalls bereits redaktionelle Erfahrung?

Dann würdest Du sehr gut unser Team Technologiemarketing ergänzen. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt und langfristig studentische Unterstützung!

Deine Aufgaben:
- Eigenständiges Erstellen von Textbeiträgen für Mailings, Webseiten und Social Media
- Recherche, Konzeption und Texten von Beiträgen über Technologien, Kooperationen und Erfolge im Technologietransfer, z.B. für Blogs oder Printmedien
- Vorbereitung von Social-Media-Kampagnen
- Redaktionelle Unterstützung bei Recherche, Themenplanung und Lektorat

Unser Angebot:
- Flexible Arbeitszeiten: bis zu 40 Stunden pro Monat und Homeoffice nach Absprache
- Abwechslungsreiche Themen und Praxiserfahrung in der Contentproduktion und Wissenschaftskommunikation
- Einblick in aktuelle Forschungsthemen am KIT und deren industrielle Anwendung
- Junges Team und angenehme Arbeitsatmosphäre

Neugierig geworden? Dann schick uns Deine aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf per E-Mail . Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • Karlsruher Institut für Technologie
    • Innovations- und Relationsmanagement
    • Die Dienstleistungseinheit Innovations- und Relationsmanagement (IRM) ist der zentrale Partner für die Wirtschaft, Alumni und Förderer am KIT und betreut darüber hinaus Studierende und Beschäftigte des KIT in unterschiedlichen Themenfeldern. Das Technologiemarketing betreut die Kommunikation im Bereich Technologietransfer und Innovation, unter anderem die Plattform RESEARCH TO BUSINESS sowie die Marke NEULAND. Mehr Informationen unter www.irm.kit.edu.
    • Eggenstein-Leopoldshafen bei Karlsruhe
  • Stelle zu besetzen ab: 15.10.2022
  • Link zur Stelle:https://www.careerserviceportal.kit.edu/de/jobboerse/?id=113415
  • Kontaktinformationen:
    • Frau Anke Weigel
    • Karlsruher Institut für Technologie
    • anke.weigel@kit.edu
Mehr

Studentische Hilfskraft (w/m/d) im Webediting und Informationsdesign

Du…
…hast erste Erfahrungen mit Blog- und Content-Management-Systemen?
…kennst dich in MS Office und bestenfalls auch in der Adobe Creative Suite aus?
…hast ein Auge für Details und Nutzerfreundlichkeit?
…arbeitest zuverlässig, strukturiert und verantwortungsvoll?

Dann würdest Du sehr gut unser Team Technologiemarketing ergänzen. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt und langfristig studentische Unterstützung!

Deine Aufgaben:
- Unterstützung bei der Backendpflege unterschiedlicher Webauftritte mit Typo3 und OpenText, wie www.kit-technologie.de oder www.kit-neuland.de
- Contentpflege für Mailings und Datenbanken, z.B. Sendinblue und Customer-Relationship-Management
- Recherche von Fachmedien, Zielgruppen und Ansprechpartnern
- Vor- und Nachbereitung von Messeprofilen
- Unterstützung bei der softwaregestützten Übersetzung

Unser Angebot:
- Flexible Arbeitszeiten: bis zu 40 Stunden pro Monat und Homeoffice nach Absprache
- Abwechslungsreiche Themen und Praxiserfahrung im Webediting
- Einblick in aktuelle Forschungsthemen am KIT und deren Anwendung
- Junges Team und angenehme Arbeitsatmosphäre

Neugierig geworden? Dann schick uns Deine aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf per E-Mail an anke.weigel@kit.edu . Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • Karlsruher Institut für Technologie
    • Innovations- und Relationsmanagement
    • Die Dienstleistungseinheit Innovations- und Relationsmanagement (IRM) ist der zentrale Partner für die Wirtschaft, Alumni und Förderer am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und betreut darüber hinaus Studierende und Beschäftigte des KIT in unterschiedlichen Themenfeldern. Das Technologiemarketing betreut die Kommunikation im Bereich Technologietransfer und Innovation, unter anderem die Plattform RESEARCH TO BUSINESS sowie die Marke NEULAND. Mehr Informationen unter www.irm.kit.edu.
    • Eggenstein-Leopoldshafen bei Karlsruhe
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Link zur Stelle:https://www.careerserviceportal.kit.edu/de/jobboerse/?id=113414
  • Kontaktinformationen:
    • Frau Anke Weigel
    • anke.weigel@kit.edu
Mehr

Mitarbeiter*in im Eventmanagement mit Fokus auf Wissenschaftskommunikation

FZI Forschungszentrum Informatik

Vollzeit | Unbefristet | Karlsruhe | ab sofort
— Gestalte die Zukunft mit uns
als Mitarbeiter*in im Eventmanagement mit Fokus auf Wissenschaftskommunikation
Vollzeit | Unbefristet | Karlsruhe | ab sofort

Du hast Lust in einem innovativen Forschungsumfeld zu arbeiten? Du suchst ein tolles Team, in dem Du Dich weiterentwickeln und einbringen kannst? Und vor allem: Du willst die Zukunft aktiv mitgestalten? Dann bist Du bei uns am FZI genau richtig!

Wir sind eine gemeinnützige Forschungseinrichtung und beschäftigen uns mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben der Informatik-Anwendungsforschung. Unsere Aufgabe ist neben dem Transfer unserer Forschungsergebnisse in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft auch die Aus- und Weiterbildung von zukünftigen Fach- und Führungskräften für den digitalen Wandel.

Das erwartet Dich bei uns
Unser Bereich Communications gestaltet die gesamte interne und externe Kommunikation sowie die Live-Kommunikation. In einem Team mit 14 Mitgliedern bieten wir Dir eine Mitarbeiterstelle im Eventmanagement in Vollzeit.

+ Du konzipierst, organisierst und führst eigenständige Veranstaltungsformate, wie das FZI Open House, sowie Netzwerkveranstaltungen sowohl für Partner*innen und Politiker*innen als auch für Nachwuchswissenschaftler*innen durch.
+ Du konzipierst, organisierst und führst Messestände auf Leitmessen im Inland durch.
+ Du konzipierst, organisierst und führst FZI-Beteiligungen an Veranstaltungen von Partnern wie der Stadt Karlsruhe oder dem Land Baden-Württemberg durch.
+ Du übernimmst das Projektmanagement für Messen und Veranstaltungen, worunter u.a. Kalkulation und Projektcontrolling, Vorbereitung von Ausschreibungen, Steuerung der Dienstleister*innen, Abstimmungen mit internen und externen Ansprechpersonen zählt.
+ Du berätst und bereitest Entscheidungsvorlagen für die Bereichsleitung und für interne Abteilungen zu geeigneten Messeprofilen, zur Messevor- und -nachbereitung sowie zum Messeauftritt vor.
+ Du konzipierst und setzt begleitende Kommunikationsmaßnahmen zu Messen und Veranstaltungen mit dem Communications-Team und den Kolleg*innen aus den Forschungs- und Zentralbereichen um.

Das bringst Du mit
+ Du verfügst über ein abgeschlossenes Studium in Wirtschaftswissenschaften, Messe- und Kongresswesen, Eventmanagement oder in einem vergleichbaren Fach
+ Du bringst mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Eventmanagement und in der Steuerung von Dienstleister*innen mit, bevorzugt in einem technologieaffinen und/oder wissenschaftlichen Umfeld
+ Du besitzt ausgeprägte, nachgewiesene Fähigkeiten in den Bereichen Veranstaltungs- und Projektmanagement und kannst sehr gut zielgruppengerecht kommunizieren.
+ Dich zeichnet nicht nur Dein Teamgeist, Humor und Deine hohe soziale Kompetenz aus, sondern auch Deine Analyse- und Problemlösekompetenz, Eigeninitiative, eigenständiges Arbeiten und Belastbarkeit.
+ Du bist zu Dienstreisen (ggf. auch an einem Wochenende) bereit.
+ Du besitzt exzellente Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse.
Erfahrungen mit einer Eventmanagement-Software sind von Vorteil.
+ Wenn Du Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Bundes- und Landesministerien sowie Spaß an Moderation hast, ist das ein Pluspunkt – aber kein Muss.

Was wir Dir bieten
+ Unser Miteinander am FZI ist geprägt von der Begeisterung für unsere Themen und gemeinsamen Werten. Wir sind alle per Du, lernen voneinander und helfen uns gegenseitig.
+ Mit gelebter Vertrauensarbeitszeit, flexiblen Arbeitsformen sowie bei Vollzeitbeschäftigung 30 Urlaubstagen im Jahr geben wir Dir die Freiheit, die Du benötigst, um Dein Privat- und Berufsleben zu vereinbaren.
+ Sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind, bieten wir Dir ein Entgelt entsprechend TV-L EG 13.
+ Deine Weiterentwicklung steht bei uns im Mittelpunkt: Am FZI hat jedes Teammitglied ein festes Weiterbildungsbudget, regelmäßige Feedbackgespräche. Zudem gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote – auch in den Bereichen Freizeit und Gesundheit.
+ Außerdem bieten wir Dir viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung des FZI und ein starkes Netzwerk in Wissenschaft und Wirtschaft.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich über unser Karriereportal bei uns.
Hier geht's zur Stelle: https://url.fzi.de/604
Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Fachliche Fragen zur Stelle beantwortet Dir gerne Valérie Hasler, Telefon: +49 721 9654-345.
  • Region: Bundesweit, Online
  • Arbeitgeber:
    • FZI Forschungszentrum Informatik
    • Communications
    • Karlsruhe
  • Kontaktinformationen:
Mehr

PR, Communications & Outreach Manager*in

Complexity Science Hub Vienna

Vollzeitstelle (40h) mit viel Gestaltungsspielraum und flexiblen Arbeitszeiten in einem attraktiven betriebsamen internationalen wissenschaftlichen Umfeld in Wien
Um die Arbeit des Complexity Science Hub Vienna und die Institution einer breiten Öffentlichkeit im In- und Ausland bekannt zu machen, suchen wir zum nächstmöglichen Eintritt eine/-n versierte/-n

PR, COMMUNICATIONS & OUTREACH MANAGER

IHRE AUFGABEN
- Sie koordinieren die Bereiche PR, Kommunikation und Outreach des CSH, entwickeln eine mittel- und langfristige Medienstrategie und sorgen für die Umsetzung
- Sie positionieren CSH-Themen und die Institution proaktiv im In- und Ausland
- Sie organisieren Pressekonferenzen und Publikumsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit unserem Eventteam
- Sie sind verantwortlich für die Homepage incl. Bildbeschaffung und -bearbeitung und den Newsletter
- Sie erstellen Content, Marketing- und Informationsmaterialien für unterschiedliche Formate, Kanäle und Medien (wie Homepage, Online-/Print-Newsletter, Druckerzeugnisse, Social Media, Presseaussendungen und -Hintergrundmaterialien etc.)
- Sie koordinieren die PR-Aktivitäten mit unseren Mitgliedsinstitutionen und Partnern
- Sie entwickeln gemeinsam mit unserem internen Datenvisualisierungsteam Formate für die Forschungskommunikation und begleiten die Umsetzung
- Sie unterstützen unsere Forscher:innen bei der Wissenschaftskommunikation
- Sie betreuen das „COSY Journalist in Residence“-Programm des CSH

IHR PROFIL
Sie sind eine hoch motivierte, selbstbewusste, offene, flexible, organisierte, stressresistente und kreative Persönlichkeit mit
- mehrjährige Erfahrung in Öffentlichkeitsarbeit und Erfahrung in Wissenschaftskommunikation (Digitalisierung, MINT-Fächer)
- Social-Media-Affinität
- ausgezeichnetem Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
- der Fähigkeit, komplexe Themen in eine lebendige, gut verständliche Sprache zu gießen
- idealerweise Erfahrung mit WordPress, SEO & Analytics, Adobe-Produkten wie Photoshop, InDesign etc.
- idealerweise guten Beziehungen zu Medien im In- und Ausland

Wenn Sie an einer Vollzeitstelle (40h) mit viel Gestaltungsspielraum und flexiblen Arbeitszeiten in einem attraktiven betriebsamen internationalen wissenschaftlichen Umfeld interessiert sind, senden Sie uns bitte ehestmöglich Ihre Bewerbung incl. Arbeitsproben in Deutsch und Englisch sowie Gehaltsvorstellungen an applications@csh.ac.at (z.H. Philipp Marxgut, Betreff: Science Communicator). Die Stelle bleibt bis zur Besetzung offen, die Durchsicht der Bewerbungen erfolgt laufend.

Mindestgehalt: € 3.274,–
Überzahlung je nach Ausbildung, Qualifikation und Berufserfahrung möglich.

(Der CSH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen (www.csh.ac.at/data-protection/).
  • Region: Österreich
  • Arbeitgeber:
    • Complexity Science Hub Vienna
    • Outreach and Communication
    • Der Complexity Science Hub Vienna ist eine junge Forschungseinrichtung, die sich für die Nutzung von Big Data und Digitalisierung zum Wohle der Gesellschaft sowie ein tiefgehendes Verständnis komplexer Systeme einsetzt. Wir bieten ein spannendes, kreatives, bürokratiefreies Umfeld für visionäre Wissenschaftler:innen, die etwas verändern wollen und mutig genug sind, aus dem Mainstream herauszutreten.
    • Wien
  • Vergütung: € 3.274,– (Überzahlung je nach Ausbildung, Qualifikation und Berufserfahrung möglich.)
  • Stelle zu besetzen ab: Oktober 2022
  • Bewerbungsschluss: 15.09.2022
  • Link zur Stelle:https://www.csh.ac.at/job-openings/
  • Weitere Informationen: (Formular hat Bewerbungsschluss verlangt, aber:) Bewerbungen werden laufend gesichtet; position open until filled
  • Kontaktinformationen:
    • z.Hd. Philipp Marxgut
    • Complexity Science Hub Vienna
    • Josefstädter Straße 39
    • 1080 Wien
    • 0043-1-59991-601
    • applications@csh.ac.at
    • http://www.csh.ac.at
Mehr

Mitarbeiter*in im Eventmanagement

Teilzeit, Vollzeit | Zunächst auf 2 Jahre befristet | Karlsruhe | ab sofort
Eventmanagement, Wissenschaftskommunikation

Du hast Lust in einem innovativen Forschungsumfeld zu arbeiten? Du suchst ein tolles Team, in dem Du Dich weiterentwickeln und einbringen kannst? Und vor allem: Du willst die Zukunft aktiv mitgestalten? Dann bist Du bei uns am FZI genau richtig!

Wir sind eine gemeinnützige Forschungseinrichtung und beschäftigen uns mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben der Informatik-Anwendungsforschung. Unsere Aufgabe ist neben dem Transfer unserer Forschungsergebnisse in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft auch die Aus- und Weiterbildung von zukünftigen Fach- und Führungskräften für den digitalen Wandel.

Das erwartet Dich bei uns
Unser Bereich Communications gestaltet die gesamte interne und externe Kommunikation sowie die Live-Kommunikation. In einem Team mit 14 Mitgliedern bieten wir Dir eine Stelle im Eventmanagement in Voll- oder Teilzeit (mind. 75 %).

- Du konzipierst, organisierst und führst eigene Inhouse-Veranstaltungsformate durch.
- Du konzipierst, organisierst und führst Messeauftritte von Leitmessen im Inland und auf Karrieremessen sowie von FZI-Beteiligungen an Veranstaltungen von Partnern, wie beispielsweise der Stadt Karlsruhe oder des Landes Baden-Württemberg durch.
- Du übernimmst das Projektmanagement für Messen und Veranstaltungen, worunter u. a. Kalkulation und Projektcontrolling, Vorbereitung von Ausschreibungen, Steuerung der Dienstleister*innen, Abstimmungen mit internen und externen Ansprechpersonen zählt.
- Du berätst und bereitest Entscheidungsvorlagen für die Bereichsleitung zu geeigneten Messeprofilen, zur Messevorbereitung und -nachbereitung sowie zum Messeauftritt vor.
- Du konzipierst und setzt begleitende Kommunikationsmaßnahmen zu Messen und Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Communications-Team um.

Das bringst Du mit
- Du verfügst über ein abgeschlossenes Studium im Eventmanagement oder einem vergleichbaren Fach.
- Du bringst mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Eventmanagement und in der Steuerung von Dienstleister*innen mit, bevorzugt in einem technologieaffinen und/oder wissenschaftlichen Umfeld.
- Du besitzt ausgeprägte, nachgewiesene Fähigkeiten in den Bereichen Veranstaltungs- und Projektmanagement, arbeitest eigenständig und kannst sehr gut zielgruppengerecht kommunizieren.
- Du zeichnest Dich nicht nur durch Deinen Teamgeist, Humor und Deine hohe soziale Kompetenz aus, sondern auch durch Deine Analyse- und Problemlösekompetenz, Begeisterungsfähigkeit und Belastbarkeit.
- Du bist zu Dienstreisen (ggf. auch an einem Wochenende) bereit.
- Du besitzt exzellente Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse.

Was wir Dir bieten
- Unser Miteinander ist geprägt von der Begeisterung für unsere Themen und gemeinsamen Werte. Wir sind alle per „Du“ und helfen uns gegenseitig.
- Mit gelebter Vertrauensarbeitszeit, flexiblen Arbeitsformen sowie bei Vollzeitbeschäftigung 30 Urlaubstagen im Jahr geben wir Dir die Freiheit, die Du benötigst, um Dein Privat- und Berufsleben zu vereinbaren.
- Sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind, bieten wir Dir ein Entgelt entsprechend TV-L EG 11.
- Deine Weiterentwicklung steht bei uns im Mittelpunkt: Am FZI hat jedes Teammitglied ein festes Weiterbildungsbudget und regelmäßige Feedbackgespräche. Zudem gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote – auch in den Bereichen Freizeit und Gesundheit.
- Außerdem bieten wir Dir viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung des FZI und ein starkes Netzwerk in Wissenschaft und Wirtschaft.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich über unser Karriereportal bei uns.
Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!
Mehr

Student*in (m/w/d) für die IT-Administration

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen motivierten Studierenden (m/w/d) für die IT-Administration, der uns mit Engagement, Eigeninitiative, Kommunikationsvermögen und dem nötigen Interesse an aktueller
Hard- und Software im Bereich der IT-Betreuung und uns im Bereich Veranstaltungstechnik unterstützt.

Aufgaben:

  • laufende IT-Betreuung und Pflege von Hard- und Software

  • Beschaffung, Einrichtung und Wartung der IT-Infrastruktur (TK-Anlage, Lan- und Wlan-Anbindung, Mac und Windows 10 Clients, Netzwerkdrucker)

  • Betreuung unserer Google G Suite Cloud-Lösung sowie Administration von Nextcloud-Instanzen

  • Auswahl passender Softwarelösungen für die Mitarbeitenden

  • technische Unterstützung bei Veranstaltungen


Anforderungen:

  • einschlägiges Hochschulstudium erwünscht (Informatik, Medieninformatik oder vergleichbare
    Studienrichtungen)

  • praktische Kenntnisse und Erfahrungen in der
    o Installation und Wartung von Mac- und Windows-Clients (Windows 10)
    o G Suite Admin-Konsole wünschenswert
    o Überwachung und Konfiguration der Netzwerk-Infrastruktur (Router, Firewall)

  • Erfahrung in Scriptsprachen (JavaScript, Python) zur Automatisierung vorteilhaft


Rahmen:

  • Vergütung: 450 €-Basis, (optional ab 01.10.2022 520 €)

  • Arbeitszeit: 7,66 Stunden pro Woche

  • Befristung auf 12 Monate mit der Option auf Verlängerung


Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin

  • flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre


 

Weitere Informationen: www.wissenschaft-im-dialog.de

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Studentische Hilfskraft IT“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Herrn Markus Weißkopf.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. WiD bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. WiD entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokus rücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. www.wissenschaft-im-dialog.de
    • Berlin
  • Vergütung: 450€ im Monat
  • Stelle zu besetzen ab: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/220712_Stellenausschreibung_IT_laufend.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr