Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Onlineredakteur*in (m/w/d)

Gemeinsam mit dem Nationalen Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben wir 2016 das Online-Portal Wissenschaftskommunikation.de ins Leben gerufen. Das Portal liefert seither einen Überblick über Formate der Wissenschaftskommunikation sowie Frdermglichkeiten, Jobs- und Weiterbildungsangebote bieten, einen Blick in die Forschung und Trends der Wissenschaftskommunikation ermöglichen sowie Angebote für Wissenschaftler aufzeigen.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Onlineredakteur*in (m/w/d), 100% Vollzeit, Bezahlung angelehnt an TVöD Bund E 11, befristet auf zwei Jahre.

Aufgaben:

  • Redaktion des Online-Portals Wissenschaftskommunikation.de

  • Abstimmungen mit den Projektpartnern

  • Betreuung der zugehörigen Social Media-Kanäle (Twitter/Facebook/Newsletter etc.)

  • Recherche und Aufbereitung der Inhalte des Portals

  • Ansprechpartner für inhaltliche und organisatorische Anfragen

  • Konzeption, Organisation und Vor-Ort-Betreuung von begleitenden Marketingmaßnahmen, u.a. Messeauftritten

  • Organisation der technischen Betreuung und Wartung der Website


Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master)

  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Wissenschafts- und Wissenschaftskommunikationslandschaft

  • praktische Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation

  • Erfahrungen als Online-Redakteur und mit Content Management Systemen

  • Erfahrungen mit Web 2.0 Anwendungen

  • Erfahrungen im Projektmanagement und in der Projektumsetzung

  • hohe Einsatzbereitschaft, Organisationstalent, hohe Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz


Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin

  • flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre

  • eine angemessene Vergütung


 

Weitere Informationen finden Sie auf www.wissenschaft-im-dialog.de.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Onlineredakteur Wisskomm.de“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 28.08.2022 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt als PDF-Datei oder zip-Datei; max. 1 bis 2 Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Rebecca Winkels.

Wenn wir Ihre Bewerbung auch zur Prüfung für weitere Stellen bei Wissenschaft im Dialog verwenden dürfen, teilen Sie uns dies bitte mit Zusendung Ihrer Bewerbung mit.Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. WiD bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. WiD entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokus rücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. www.wissenschaft-im-dialog.de
    • Berlin
  • Vergütung: Bezahlung angelehnt an TVöD Bund E 11
  • Stelle zu besetzen ab: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 28.08.2022
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/220801_Stellenausschreibung_Onlineredakteur_wisskomm.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr

PR, Communications & Outreach Manager

Complexity Science Hub Vienna

Vollzeitstelle (40h) mit viel Gestaltungsspielraum und flexiblen Arbeitszeiten in einem attraktiven betriebsamen internationalen wissenschaftlichen Umfeld in Wien
Um die Arbeit des Complexity Science Hub Vienna und die Institution einer breiten Öffentlichkeit im In- und Ausland bekannt zu machen, suchen wir zum nächstmöglichen Eintritt eine/-n versierte/-n

PR, COMMUNICATIONS & OUTREACH MANAGER

IHRE AUFGABEN
- Sie koordinieren die Bereiche PR, Kommunikation und Outreach des CSH, entwickeln eine mittel- und langfristige Medienstrategie und sorgen für die Umsetzung
- Sie positionieren CSH-Themen und die Institution proaktiv im In- und Ausland
- Sie organisieren Pressekonferenzen und Publikumsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit unserem Eventteam
- Sie sind verantwortlich für die Homepage incl. Bildbeschaffung und -bearbeitung und den Newsletter
- Sie erstellen Content, Marketing- und Informationsmaterialien für unterschiedliche Formate, Kanäle und Medien (wie Homepage, Online-/Print-Newsletter, Druckerzeugnisse, Social Media, Presseaussendungen und -Hintergrundmaterialien etc.)
- Sie koordinieren die PR-Aktivitäten mit unseren Mitgliedsinstitutionen und Partnern
- Sie entwickeln gemeinsam mit unserem internen Datenvisualisierungsteam Formate für die Forschungskommunikation und begleiten die Umsetzung
- Sie unterstützen unsere Forscher:innen bei der Wissenschaftskommunikation
- Sie betreuen das „COSY Journalist in Residence“-Programm des CSH

IHR PROFIL
Sie sind eine hoch motivierte, selbstbewusste, offene, flexible, organisierte, stressresistente und kreative Persönlichkeit mit
- mehrjährige Erfahrung in Öffentlichkeitsarbeit und Erfahrung in Wissenschaftskommunikation (Digitalisierung, MINT-Fächer)
- Social-Media-Affinität
- ausgezeichnetem Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
- der Fähigkeit, komplexe Themen in eine lebendige, gut verständliche Sprache zu gießen
- idealerweise Erfahrung mit WordPress, SEO & Analytics, Adobe-Produkten wie Photoshop, InDesign etc.
- idealerweise guten Beziehungen zu Medien im In- und Ausland

Wenn Sie an einer Vollzeitstelle (40h) mit viel Gestaltungsspielraum und flexiblen Arbeitszeiten in einem attraktiven betriebsamen internationalen wissenschaftlichen Umfeld interessiert sind, senden Sie uns bitte ehestmöglich Ihre Bewerbung incl. Arbeitsproben in Deutsch und Englisch sowie Gehaltsvorstellungen an applications@csh.ac.at (z.H. Philipp Marxgut, Betreff: Science Communicator). Die Stelle bleibt bis zur Besetzung offen, die Durchsicht der Bewerbungen erfolgt laufend.

Mindestgehalt: € 3.274,–
Überzahlung je nach Ausbildung, Qualifikation und Berufserfahrung möglich.

(Der CSH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen (www.csh.ac.at/data-protection/).
  • Region: Österreich
  • Arbeitgeber:
    • Complexity Science Hub Vienna
    • Outreach and Communication
    • Der Complexity Science Hub Vienna ist eine junge Forschungseinrichtung, die sich für die Nutzung von Big Data und Digitalisierung zum Wohle der Gesellschaft sowie ein tiefgehendes Verständnis komplexer Systeme einsetzt. Wir bieten ein spannendes, kreatives, bürokratiefreies Umfeld für visionäre Wissenschaftler:innen, die etwas verändern wollen und mutig genug sind, aus dem Mainstream herauszutreten.
    • Wien
  • Vergütung: € 3.274,– (Überzahlung je nach Ausbildung, Qualifikation und Berufserfahrung möglich.)
  • Stelle zu besetzen ab: Oktober 2022
  • Bewerbungsschluss: 15.09.2022
  • Link zur Stelle:https://www.csh.ac.at/job-openings/
  • Weitere Informationen: (Formular hat Bewerbungsschluss verlangt, aber:) Bewerbungen werden laufend gesichtet; position open until filled
  • Kontaktinformationen:
    • z.Hd. Philipp Marxgut
    • Complexity Science Hub Vienna
    • Josefstädter Straße 39
    • 1080 Wien
    • 0043-1-59991-601
    • applications@csh.ac.at
    • http://www.csh.ac.at
Mehr

Mitarbeiter*in im Eventmanagement

Teilzeit, Vollzeit | Zunächst auf 2 Jahre befristet | Karlsruhe | ab sofort
Eventmanagement, Wissenschaftskommunikation

Du hast Lust in einem innovativen Forschungsumfeld zu arbeiten? Du suchst ein tolles Team, in dem Du Dich weiterentwickeln und einbringen kannst? Und vor allem: Du willst die Zukunft aktiv mitgestalten? Dann bist Du bei uns am FZI genau richtig!

Wir sind eine gemeinnützige Forschungseinrichtung und beschäftigen uns mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben der Informatik-Anwendungsforschung. Unsere Aufgabe ist neben dem Transfer unserer Forschungsergebnisse in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft auch die Aus- und Weiterbildung von zukünftigen Fach- und Führungskräften für den digitalen Wandel.

Das erwartet Dich bei uns
Unser Bereich Communications gestaltet die gesamte interne und externe Kommunikation sowie die Live-Kommunikation. In einem Team mit 14 Mitgliedern bieten wir Dir eine Stelle im Eventmanagement in Voll- oder Teilzeit (mind. 75 %).

- Du konzipierst, organisierst und führst eigene Inhouse-Veranstaltungsformate durch.
- Du konzipierst, organisierst und führst Messeauftritte von Leitmessen im Inland und auf Karrieremessen sowie von FZI-Beteiligungen an Veranstaltungen von Partnern, wie beispielsweise der Stadt Karlsruhe oder des Landes Baden-Württemberg durch.
- Du übernimmst das Projektmanagement für Messen und Veranstaltungen, worunter u. a. Kalkulation und Projektcontrolling, Vorbereitung von Ausschreibungen, Steuerung der Dienstleister*innen, Abstimmungen mit internen und externen Ansprechpersonen zählt.
- Du berätst und bereitest Entscheidungsvorlagen für die Bereichsleitung zu geeigneten Messeprofilen, zur Messevorbereitung und -nachbereitung sowie zum Messeauftritt vor.
- Du konzipierst und setzt begleitende Kommunikationsmaßnahmen zu Messen und Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Communications-Team um.

Das bringst Du mit
- Du verfügst über ein abgeschlossenes Studium im Eventmanagement oder einem vergleichbaren Fach.
- Du bringst mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Eventmanagement und in der Steuerung von Dienstleister*innen mit, bevorzugt in einem technologieaffinen und/oder wissenschaftlichen Umfeld.
- Du besitzt ausgeprägte, nachgewiesene Fähigkeiten in den Bereichen Veranstaltungs- und Projektmanagement, arbeitest eigenständig und kannst sehr gut zielgruppengerecht kommunizieren.
- Du zeichnest Dich nicht nur durch Deinen Teamgeist, Humor und Deine hohe soziale Kompetenz aus, sondern auch durch Deine Analyse- und Problemlösekompetenz, Begeisterungsfähigkeit und Belastbarkeit.
- Du bist zu Dienstreisen (ggf. auch an einem Wochenende) bereit.
- Du besitzt exzellente Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse.

Was wir Dir bieten
- Unser Miteinander ist geprägt von der Begeisterung für unsere Themen und gemeinsamen Werte. Wir sind alle per „Du“ und helfen uns gegenseitig.
- Mit gelebter Vertrauensarbeitszeit, flexiblen Arbeitsformen sowie bei Vollzeitbeschäftigung 30 Urlaubstagen im Jahr geben wir Dir die Freiheit, die Du benötigst, um Dein Privat- und Berufsleben zu vereinbaren.
- Sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind, bieten wir Dir ein Entgelt entsprechend TV-L EG 11.
- Deine Weiterentwicklung steht bei uns im Mittelpunkt: Am FZI hat jedes Teammitglied ein festes Weiterbildungsbudget und regelmäßige Feedbackgespräche. Zudem gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote – auch in den Bereichen Freizeit und Gesundheit.
- Außerdem bieten wir Dir viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung des FZI und ein starkes Netzwerk in Wissenschaft und Wirtschaft.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich über unser Karriereportal bei uns.
Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!
Mehr

Mitarbeiter*in (w/m/d) für Wissenschaftskommunikation

Die Universität Paderborn ist eine leistungsstarke und international orientierte Campus-Uni-
versität mit rund 20.000 Studierenden. In interdisziplinären Teams gestalten wir zukunftswei-
sende Forschung, innovative Lehre sowie den aktiven Wissenstransfer in die Gesellschaft. Als
wichtiger Forschungs- und Kooperationspartner prägt die Universität auch regionale Entwick-
lungsstrategien. Unseren über 2.500 Beschäftigten in Forschung, Lehre, Technik und Verwal-
tung bieten wir ein lebendiges, familienfreundliches und chancengerechtes Arbeitsumfeld mit
kurzen Entscheidungswegen und vielfältigen Möglichkeiten.
Gestalten Sie mit uns die Zukunft!

Im Institut für photonische Quantensysteme (PhoQS) arbeiten Wissenschaftler*innen aus den Bereichen Photonik, Optoelektronik und Quantenoptik, Informatik, Mathematik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik gemeinsam an der Erforschung photonischer Quantentechnologien.

Für diesen spannenden Bereich suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Mitarbeiter*in (w/m/d) für Wissenschaftskommunikation
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

Es handelt sich um eine unbefristeteTätigkeit im Umfang von 100% der regelmäßigen Arbeitszeit.

Ihre Aufgaben:
• Erarbeitung und Umsetzung eines zielgerichteten und innovativen Kommunikations- und Marketingkonzepts für das PhoQS zur professionellen Außendarstellung und öffentlichkeitswirksamen Positionierung
• Strategisches Forschungsmarketing
• Eigenständige redaktionelle Aufbereitung der Forschungsaktivitäten der Mitglieder in unterschiedlichen medialen Formaten, z. B. populärwissenschaftliche Publikationen, Erstellung von Podcasts, Youtube-Videos, Blogs, Newsletter, Pressemeldungen, Verbreitung in Social Media in Deutsch und Englisch, Messen
• Konzeptionelle Weiterentwicklung sowie inhaltliche und technische Betreuung der PhoQS-Webseiten in deutscher und englischer Sprache
• Konzeption, Organisation und Durchführung von öffentlichkeits-/medienwirksamen Veranstaltungen, Mitarbeit am Berichtswesen


Ihr Profil:
• Abgeschlossenes Hochschulstudium entweder der Natur-oder Ingenieurswissenschaften (bevorzugt in der Physik) oder in Kommunikations-/Medienwissenschaften, Journalismus (fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im jeweils anderen Bereich sollten nachgewiesen werden)
• Promotion ist erforderlich
• Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte und Forschungsthemen allgemeinverständlich darzustellen
• Einschlägige Erfahrungen in der Wissenschaftskommunikation
• Kenntnisse von Medientechniken und Medienformaten
• Solide Kenntnisse in den gängigen Bildbearbeitungs- und Layoutprogrammen sowie in einem Content-Management-System (idealerweiseTypo3)
• gute Kenntnisse der für das PhoQS relevanten Forschungslandschaft und Kommunikationskanäle, Kenntnisse der Hochschullandschaft sind wünschenswert
• Hervorragende Kommunikationsstärke in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift, Auslandserfahrung ist von Vorteil
• Aufgeschlossene, kooperative Persönlichkeit mit organisatorischem Geschick, Flexibilität, hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität, verbindliche und zuverlässige Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:
• Eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem hochinnovativen und interdisziplinären Spitzenforschungsbereich
• Gestaltungsspielraum zur Umsetzung von eigenen Ideen
• Flache Hierarchien und kurze Wege
• Flexible Arbeitszeiten
• Gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“)
• Angebote zur persönlichen Weiterbildung sowie vielfältige Gesundheits- und Sportangebote
• Job-Ticket für den ÖPNV
• Leben in einer kleinen Großstadt und einer Region mit hohem Freizeitwert


Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden gem. LGG bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht.

Bewerbungen schicken Sie bitte unter der Kennziffer XXXX an: benjamin.brecht@upb.de

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie unter: https://www.uni-paderborn.de/zv/personaldatenschutz

Dr. Benjamin Brecht
Universität Paderborn
Institut für photonische Quantensysteme (PhoQS)
Warburger Straße 100
D-33098 Paderborn
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Universität Paderborn
    • Institut für photonische Quantensysteme (PhoQS)
    • Die Universität Paderborn ist eine leistungsstarke und international orientierte Campus-Universität mit rund 20.000 Studierenden. In interdisziplinären Teams gestalten wir zukunftsweisende Forschung, innovative Lehre sowie den aktiven Wissenstransfer in die Gesellschaft. Unseren über 2.500 Beschäftigten bieten wir ein lebendiges, familienfreundliches und chancengerechtes Arbeitsumfeld mit kurzen Entscheidungswegen und vielfältigen Möglichkeiten. Im PhoQs arbeiten Wissenschaftler*innen aus fünf Fachdisziplinen an der Erforschung photonischer Quantentechnologien. Damit dient es als Keimzelle für hochinnovative interdisziplinäre Forschung an den Schnittstellen von Photonik, Optoelektronik und Quantenoptik, Informatik, Mathematik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, ein national und international führendes Forschungszentrum im Bereich Photonisches Quantencomputing zu etablieren.
    • Paderborn
  • Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L
  • Stelle zu besetzen ab: nächstmöglich
  • Referenznummer: 5413
  • Bewerbungsschluss: 19.08.2022
  • Link zur Stelle:https://www.uni-paderborn.de/fileadmin/zv/4-4/stellenangebote/Kennziffer5413.pdf
  • Weitere Informationen: Promotion erforderlich
  • Kontaktinformationen:
    • Dr. Benjamin Brecht
    • Universität Paderborn - Institut für photonische Quantensysteme
    • Warburger Strasse 100
    • 33098 Paderborn
    • +49 5251 605899
    • benjamin.brecht@upb.de
    • https://phoqs.uni-paderborn.de/
Mehr

Mitarbeiter/in Wissenschaftskommunikation am SFB „Humandifferenzierung“

Die bis zum 30.6.2025 befristete Stelle wird im Projekt „Responsive (Kultur-)Wissenschaftskommunikation: Vermittlung, Dialog und Resonanzbeobachtung“ ausgeschrieben. Das Projekt gestaltet die Öffentlichkeitsarbeit des DFG Sonderforschungsbereichs 1482: Humandifferenzierung.

Der SFB will durch Kommunikation in die Öffentlichkeit und mit der Öffentlichkeit zur Sensibilisierung für Unterscheidungen von Menschen und sozialen Gruppen beitragen. Die Rolle des Projekts für Öffentlichkeitsarbeit ist die Entwicklung und Durchführung von Formaten der kulturwissenschaftlichen Wissenschaftskommunikation. Dazu gehören insbesondere folgende Aufgaben:
- Konzeption einer Kommunikationsstrategie (online und offline)
- Konzeption u. Realisierung eines Web-Magazins
- Organisation von Podiumsdiskussionen und anderen Gesprächsrunden
- Entwicklung, redaktionelle Betreuung und technische Umsetzung eines Podcast
- Aufbau und Pflege von Pressekontakten
- Zusammenarbeit mit internen und externen Partner:innen
- Teilnahme an den Arbeitstreffen, Workshops und Konferenzen des SFB

Näheres erfahren Sie hier: https://seafile.rlp.net/f/2f0c061cdfa64f37ad6a/
  • Region: Rheinland-Pfalz
  • Arbeitgeber:
    • Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    • Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung.
    • Mainz
  • Vergütung: EG 13 TV-L (65%)
  • Stelle zu besetzen ab: 01.10..2022
  • Bewerbungsschluss: 21.08.2022
  • Link zur Stelle:https://seafile.rlp.net/f/2f0c061cdfa64f37ad6a/
  • Kontaktinformationen:
    • Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    • sfb1482.kommunikation@uni-mainz.de
Mehr

Scientific Writer Öffentlichkeitsarbeit / PR (w/m/d)

Zu den größten Herausforderungen unserer Gesellschaft zählen der Klima­wandel, limitierte natürliche Ressourcen sowie globale Infektions- und alters­bezogene Erkrankungen. Möchten Sie mit Ihren Fähig­keiten dazu beitragen, die breite Öffent­lichkeit über Schlüssel­technologien, welche für die Bewältigung dieser Heraus­forderungen ent­scheidend sind, zu informieren? Zu diesen Schlüssel­technologien zählt die Bio­technologie, da sie für die Umstellung unserer Wirtschaft auf ressourcen­schonende Kreislauf­prozesse wie auch für die Gesundheits­versorgung der Zukunft die wichtigsten Innovationen erbringt.
Leisten Sie mit Ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag für die Technologie-Akzeptanz der Gesellschaft und unterstützen Sie gleich­zeitig die Entwicklung des Wirtschafts­standortes NRW und hierbei insbesondere aktiv junge Unternehmen und Start-ups! BIO.NRW ist seit 2009 das Netzwerk des Landes für eine nachhaltige Entwicklung der Bio­technologie und initiiert Kooperationen zwischen Forschung, Unternehmen, Investoren und Politik auf Landes­ebene, national und inter­national.

Ihre Aufgaben:
- Management aller Aspekte des wissenschaft­lichen Schreibens
- Verfassen klarer und verständlicher Artikel, auch zu komplexen Sach­verhalten, um ver­schiedene Ziel­gruppen an­zusprechen
- Entwicklung von Kommunikations­strategien, auch in digitalen Formaten
- Recherche und Entwicklung neuer Inhalte sowie Pflege bestehender Inhalte in Zusammen­arbeit mit dem Team
- Verantwortung für die Literatur­recherche und das Heraus­filtern wichtiger Informationen
- Koordination und Pflege von Über­setzungen
- Als Lead Scientific Writer (w/m/d) Arbeit an komplexen Projekten und zahlreichen Einzel­fällen für das BIO.NRW-Team
- Beratung aller Kolleg:innen des BIO.NRW-Teams bei der Erstellung von Publikationen aller Art
- Projektbezogene Zusammenarbeit mit externen Partnern und Dienst­leistern

Ihr Profil:
- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master bzw. Bachelor mit vergleich­barer Berufs­erfahrung) oder ein höherer Abschluss im Bereich Kommunikations- bzw. Natur­wissenschaften oder eines vergleich­baren Studien­gangs
- Einschlägige journalistische Berufs­erfahrung, Berufs­erfahrung in der Öffentlichkeits­arbeit oder Erfahrung in der wissenschaft­lichen Redaktion
- Technisches Fachwissen und Erfahrung in der Verwendung von wissenschaft­lichen Texten und Software
- Spaß am Schreiben und Recherchieren von Life-Science-Themen
- Fähigkeit, sich an wechselnde Prioritäten und Aufgaben anzu­passen, sowie ein hohes Maß an Selbst­ständigkeit
- Ausgeprägte schriftliche und mündliche Kommunikations­fähigkeit
- Ein sehr gutes mündliches und schrift­liches Ausdrucks­vermögen in der deutschen und eng­lischen Sprache
- Bereitschaft zur kooperativen Zusammen­arbeit im Team und im Umgang mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Ver­waltung und Politik
- Überdurchschnittliches, an der Aufgabe orientiertes Engagement, Belast­barkeit sowie Reise­bereitschaft
- Entscheidungsbereitschaft und Verantwortungs­bewusstsein

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

- Eine anspruchsvolle und abwechslungs­reiche Tätig­keit an der Schnitt­stelle von Forschung und Industrie / Politik und der Öffentlich­keit
- Die Arbeit an und mit gesellschaftlich sehr relevanten Themen in einem engagierten und agilen Team
- Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld
- Umfangreiches Weiterbildungs­angebot
- Attraktive Gleitzeitgestaltung und viel­fältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeits­zeit, mobiles Arbeiten, Telearbeit)
- 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei
- Flexible Arbeitszeit­modelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann
- Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Home­office

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2025 befristet. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängig­keit von den vor­handenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund).

Dienstort: Düsseldorf

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.08.2022 über unser Online-Bewerbungsportal:
www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-281?apply

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular:
www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-281?contact

Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Forschungszentrum Jülich GmbH
    • Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!
    • 40225 Düsseldorf
  • Vergütung: Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund)
  • Stelle zu besetzen ab: dem nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Referenznummer: 2022-281
  • Bewerbungsschluss: 13.08.2022
  • Link zur Stelle:https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-281
  • Weitere Informationen: https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-281?contact
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Mitarbeiter*in (w/m/d) für den Bereich Wissenschaftskommunikation (Schwerpunkte Visualisierung und Public Outreach)

Die Vision des Exzellenzclusters ist, das Beste aus zwei Welten – der Natur und der Technik – zu verbinden. livMatS entwickelt lebensähnliche Materialsysteme, die von der Natur inspiriert sind. Die Systeme werden sich autonom an Umweltbedingungen anpassen, saubere Energie aus ihrer Umgebung gewinnen und unempfindlich gegen Beschädigungen sein oder diese selbstständig ausgleichen. Die Materialsysteme, die zwar rein technisch sind, sich aber quasi-lebendig verhalten, erfüllen die Anforderungen an zukunftsorientierte Umwelt- und Energietechnologien. Forschung zu Akzeptanz und gesellschaftlicher Relevanz autonomer Systeme sowie zu ihrer Nachhaltigkeit sind somit wichtige Bestandteile der Entwicklung. Um diese Vision in die Tat umzusetzen, bringt livMatS ein Team von Wissenschaftler*innen aus Bionik, Chemie, Materialwissenschaften und Mikrosystemtechnik sowie Nachhaltigkeitsforschung, Psychologie und Philosophie zusammen.

In Ihrer Funktion arbeiten Sie im Team der Geschäftsstelle livMatS und unterstützen die Wissenschaftler*innen bei der Vermittlung der Forschungsarbeit im Cluster nach innen und außen. Sie arbeiten in enger Abstimmung mit der Wissenschaftskommunikatorin des Clusters. Die Outreachprojekte des Clusters werden teilweise im Botanischen Garten der Universität Freiburg umgesetzt.

Ihre Aufgaben:

Entwicklung, Projektmanagement und Durchführung von Outreachformaten zu den wissenschaftlichen Themen des Clusters für unterschiedliche Zielgruppen in Zusammenarbeit mit den Wissenschaftler*innen und der Wissenschaftskommunikatorin des Clusters
Grafische Aufbereitung (Illustration und Fotografie) der wissenschaftlichen Themen des Clusters für unterschiedliche Zielgruppen und Medien
Entwicklung von Layouts und Layout-Vorlagen für Poster, Präsentationen und Informationsmaterialien (Print und digital)
Pflege der graphischen Ausgestaltung der Clusterwebsite
Planung und Durchführung von Workshops für Wissenschaftler*innen und Studierende zur Nutzung von Grafikprogrammen und visueller wissenschaftlicher Kommunikation
Vorbereitung und Begleitung öffentlicher Veranstaltungen des Clusters in Zusammenarbeit mit dem Team der Geschäftsstelle

Sie arbeiten in der Geschäftsstelle livMatS in einem kleinen Team. Es ist daher notwendig, dass Sie in Ihrer Position auch Arbeiten aus anderen Bereichen des Managements übernehmen oder unterstützen.

Ihr Profil

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium und idealerweise Erfahrung im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Sie verfügen über umfangreiche Kenntnisse gängiger Grafikprogramme (z.B. Adobe Creative Cloud) und über Kenntnisse in der Fotografie und der digitalen Bildbearbeitung. Erfahrungen in der Wissenschaftskommunikation und der grafischen Aufbereitung komplexer natur- und materialwissenschaftlicher Themen sind von Vorteil. Sie besitzen grundlegende Kenntnisse im Bereich Content-Management-Systeme. Kreativität gehört zu Ihren Stärken. Erwartet werden sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Sicherheit im Umgang mit digitalen Medien ebenso wie eine eigenständige und strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und Organisationstalent.

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kollegialen Team und einem hochaktuellen, zukunftsträchtigen Umfeld innovativer Forschung im Bereich der Materialwissenschaft. Vergütung je nach Berufserfahrung und Qualifikation im Rahmen des TV-L (bis E 13). Die Stelle ist zunächst bis 31.12.2025 befristet.

Bitte legen Sie ihren Bewerbungsunterlagen bis zu drei Arbeitsproben bei.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.
Mehr

Wissenschafts- und Politikredakteur*in (d/m/w)

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ

Arbeitszeit: 100 % (39 Stunden) oder in Teilzeit möglich (bis zu 80 %), vorerst befristet bis 31.12.2023
Für die Mitarbeit in der Helmholtz-Klima-Initiative suchen wir für den Standort Berlin eine*n engagierte*n:

Wissenschafts- und Politikredakteur*in (d/m/w)
Arbeitszeit: 100 % (39 Stunden) oder in Teilzeit möglich (bis zu 80 %), vorerst befristet bis 31.12.2023

Ihre Aufgaben
• Auf- bzw. Ausbau eines aktiven Netzwerks zu politischen Entscheidungs­träger*innen
• Identifizierung und Vermittlung von Klimawissenschaftler*innen für Debatten, Diskussionen, Veranstaltungen etc.
• Monitoring klimarelevanter Termine und Debatten im politischen Bereich
• Erstellung unterschiedlicher Print-, Online- und Social-Media-Materialien zu Klimathemen
• Erstellung von Briefings und Hintergrundpapieren zu aktuellen Klimathemen für interne Entscheidungsträger*innen
• Planung und Organisation von Diskussionsrunden, Hintergrundgesprächen und ähnlichen Veranstaltungen
• Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern / Agenturen

Ihr Profil
• Wissenschaftlicher Hochschulabschluss
• Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung, idealerweise Mitarbeit in einem Abgeordneten­büro (oder Vergleichbares)
• Belastbares persönliches Netzwerk mit Politiker*innen
• Ausgeprägtes Interesse an pro- und reaktiver persönlicher Kommunikation mit Politiker*innen
• Gute Kenntnisse politischer Abläufe und Prozesse (beispielsweise Gesetzgebungs­verfahren)
• Gute Kenntnisse zivilgesellschaftlicher Akteure aus dem Bereich Klimaschutz
• Gute Kenntnisse weiterer Akteure im Bereich Klimapolitik (national und international)
• Ausgeprägte praktische Erfahrung im Bereich politische, Online-, Social-Media-Kommunikation
• Stilsichere Schreiberfahrung für das Verfassen von unterschiedlichen Texten (etwa Briefings, Features, Interviews)
• Ausgezeichnete Englischkenntnisse

Wir bieten
• Einen spannenden Arbeitsplatz und abwechslungsreiche Aufgaben
• Ein kleines, engagiertes Team mit flachen Hierarchien
• Eine Unternehmenskultur, in der es Spaß macht Ideen, Kraft und Initiative einzubringen
• Interessante Karriereperspektiven und ein hervorragendes Weiterbildungs­angebot
• Einen Arbeitsplatz in einer pulsierenden Stadt mit hoher Lebensqualität sowie vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie flexible Arbeitszeiten
• Eine Vergütung nach TVöD bis zur Entgeltgruppe 13 inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Das UFZ schätzt Vielfalt und setzt sich aktiv für die Chancen­gleichheit aller Beschäftigten unab­hängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, des Alters und der sexuellen Identität ein.
Wir freuen uns auf Menschen, die weltoffen sind und gern in divers zusammengesetzten Teams arbeiten.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne:
Roland Koch
Leitung Kommunikation
roland.koch@helmholtz-klima.de

Einsendeschluss:
21. August 2022

Arbeitsort: Berlin

Bitte reichen Sie Ihre aussage­kräftige Bewerbung über unser Online-Portal mit Motivations­schreiben, Lebenslauf (ohne Foto, Altersangabe, Informationen über Familienstand) und relevanten Anlagen ein.

Weitere Karriereinformationen über das UFZ:
www.ufz.de/karriere

Helmholtz-Zentrum für
Umweltforschung GmbH – UFZ
Permoserstraße 15
04318 Leipzig
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ
    • Helmholtz-Klima-Initiative
    • Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ hat sich mit seinen 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als internationales Kompetenz­zentrum für Umwelt­wissen­schaften einen hervorragenden Ruf erworben. Wir sind Teil der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands – der Helmholtz-Gemeinschaft. Unsere Mission: Wir forschen für eine Balance zwischen gesell­schaftlicher Entwicklung und langfristigem Schutz unserer Lebensgrundlagen – für eine nachhaltige Entwicklung.
    • Leipzig
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Referenznummer: 2504
  • Bewerbungsschluss: 21.08.2022
  • Link zur Stelle:https://recruitingapp-5128.de.umantis.com/Vacancies/2504/Description/1
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Student*in (m/w/d) für die Schulprojekte I’m a Scientist, Get me out of here! und Junior Science Café

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten Studierenden (m/w/d) für die Schulprojekte I’m a Scientist, Get me out of here! und Junior Science Café

Aufgaben:

  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit (Social-Media-Betreuung, Verfassen von Blogbeiträgen)

  • Unterstützung der Netzwerkkoordination: Akquise von Lehrkräften und Wissenschaftler*innen, Aufbau und Pflege eines Verteilers

  • Moderation von Live-Chats zwischen Schüler*innen und Wissenschaftler*innen

  • Unterstützung der Kommunikation mit und Koordination von Lehrkräften und Forschenden

  • Unterstützung bei der Pflege der Projektwebseiten


Anforderungen:

  • einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)

  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

  • Erfahrungen im Einsatz von Social Media (Instagram, Twitter)

  • pädagogische Affinität, Interesse an Schulthemen

  • Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Organisationstalent

  • eigenständige und strukturierte Arbeitsweise

  • Teamgeist und Engagement

  • Erste Erfahrung mit dem CMS WordPress und/oder TYPO3 wünschenswert


Rahmen:

  • Arbeitszeit: ca. 12 bis 15 Stunden/Woche

  • Befristung bis: 31. Dezember 2023 mit Aussicht auf Verlängerung

  • Vergütung: 13,00 Euro brutto/Stunde


Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin

  • flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre. Aufgrund der aktuellen Lage ist ein anteiliges Arbeiten im Homeoffice möglich.

  • eine angemessene Vergütung


Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „IAS/JSC“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 21. August 2022 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt als PDF-Datei oder zip-Datei; max. 1 bis 2 Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Herrn Christian Kleinert.
Wenn wir Ihre Bewerbung auch zur Prüfung für weitere Stellen bei Wissenschaft im Dialog verwenden dürfen, teilen Sie uns dies bitte mit Zusendung Ihrer Bewerbung mit.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.

 

Die Projekte:

I’m a Scientist, Get me out of here! ist ein Onlineangebot, das Schüler*innen den direkten Austausch mit Wissenschaftler*innen aus den verschiedensten Forschungsbereichen ermöglicht. In Live-Chats treten Schüler*innen in den Dialog mit Wissenschaftler*innen, lernen dabei deren Arbeitsalltag kennen und erfahren, zu welchen Themen sie aktuell forschen. In jeder Themenrunde dürfen die Schüler*innen abstimmen: der*die beliebteste Wissenschaftler*in erhält ein Preisgeld, das in ein eigenes Projekt der Wissenschaftskommunikation investiert wird. www.imascientist.de

Das seit 2020 pausierte Format Junior Science Café wird ab Schuljahr 2022/23 mit dem thematischen Schwerpunkt „Künstliche Intelligenz” wiederbelebt. Im schulischen Rahmen organisieren Schüler*innen ab Klassenstufe 8 eigenständig Café-Veranstaltungen, die den Austausch mit Forschenden in lockerer Atmosphäre ermöglichen sollen. Die Schüler*innen dürfen sich dabei unter anderem selbst ein konkretes Thema aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz überlegen, Expert*innen einladen, Fragen an die
Wissenschaftler*innen formulieren und das Event moderieren. Unterstützt werden sie dabei durch das Projektbüro von Wissenschaft im Dialog. (Website derzeit im Aufbau)
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. WiD bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. WiD entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokus rücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. www.wissenschaft-im-dialog.de
    • Berlin
  • Vergütung: 13€/ Stunde
  • Stelle zu besetzen ab: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 21.08.2022
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/220718_IAS_Stud_HK_2022.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Student*in (m/w/d) für die IT-Administration

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen motivierten Studierenden (m/w/d) für die IT-Administration, der uns mit Engagement, Eigeninitiative, Kommunikationsvermögen und dem nötigen Interesse an aktueller
Hard- und Software im Bereich der IT-Betreuung und uns im Bereich Veranstaltungstechnik unterstützt.

Aufgaben:

  • laufende IT-Betreuung und Pflege von Hard- und Software

  • Beschaffung, Einrichtung und Wartung der IT-Infrastruktur (TK-Anlage, Lan- und Wlan-Anbindung, Mac und Windows 10 Clients, Netzwerkdrucker)

  • Betreuung unserer Google G Suite Cloud-Lösung sowie Administration von Nextcloud-Instanzen

  • Auswahl passender Softwarelösungen für die Mitarbeitenden

  • technische Unterstützung bei Veranstaltungen


Anforderungen:

  • einschlägiges Hochschulstudium erwünscht (Informatik, Medieninformatik oder vergleichbare
    Studienrichtungen)

  • praktische Kenntnisse und Erfahrungen in der
    o Installation und Wartung von Mac- und Windows-Clients (Windows 10)
    o G Suite Admin-Konsole wünschenswert
    o Überwachung und Konfiguration der Netzwerk-Infrastruktur (Router, Firewall)

  • Erfahrung in Scriptsprachen (JavaScript, Python) zur Automatisierung vorteilhaft


Rahmen:

  • Vergütung: 450 €-Basis, (optional ab 01.10.2022 520 €)

  • Arbeitszeit: 7,66 Stunden pro Woche

  • Befristung auf 12 Monate mit der Option auf Verlängerung


Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin

  • flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre


 

Weitere Informationen: www.wissenschaft-im-dialog.de

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Studentische Hilfskraft IT“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Herrn Markus Weißkopf.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. WiD bringt Wissenschaft und Öffentlichkeit ins Gespräch, fördert das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und stärkt das Verständnis ihrer Prozesse und Erkenntnisse. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. WiD entwickelt beständig neue Kommunikationsformate, die den Dialog mit der Gesellschaft stärken, kontroverse Themen in den Fokus rücken und neue Zielgruppen erreichen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. www.wissenschaft-im-dialog.de
    • Berlin
  • Vergütung: 450€ im Monat
  • Stelle zu besetzen ab: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/220712_Stellenausschreibung_IT_laufend.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Studentische Hilfskraft zur Unterstützung im Bereich Wissenschaftskommunikation gesucht (m/w/d)

Die Vizepräsidentin für Forschung und Transfer der HTW Berlin sucht zur Unterstützung im Arbeitsbereich Event- und Wissenschaftskommunikation eine studentische Hilfskraft ab April 2022.

Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit, die Interesse und Freude an der Entwicklung neuer Kommunikations- und Veranstaltungsformate, an der Recherche von Best-Practice-Beispielen und an der Umsetzung dieser Ideen hat.



Zur wissenschaftlichen Unterstützung des Arbeitsbereiches Event- und Wissenschaftskommunikation suchen wir ab 01. April 2022 eine studentische Hilfskraft für 40 Stunden/Monat (bis zum 31.12.2022).

Einsatzort: HTW Berlin, Standort Treskowallee und Standort Wilhelminenhof

Das werden Ihre Aufgaben sein:
- Recherche von Best Practices im Bereich Transfer und Wissenschaftskommunikation
- Entwicklung und organisatorische Begleitung von innovativen (Veranstaltungs-)Formaten (Workshops, Podcast, etc.)
- Websitepflege und Social-Media-Kommunikation
- Ggf. Grafik
Mehr

Praktikum Kommunikation Lindauer Nobelpreisträgertagungen

Die Stelle
- Sie werden Teil des Teams von vier Mitarbeitern*innen, das die Kommunikation rund um die beiden Lindauer Tagungen 2022 konzipiert und umsetzt.
- Wir beziehen Sie in eine Vielzahl von anfallenden Aufgaben ein, betrauen Sie mit abwechslungsreichen Tätigkeiten und über-tragen Ihnen Eigenverantwortung (z.B. Daily Recap).
- Sie erhalten Einblick in die Konzeption und Ausgestaltung von PR-Arbeit (klassische Pressearbeit, Blogplanung, Social Media), können Ihre eigenen Erfahrungen und Ideen einbringen und sind an der Umsetzung vieler Maßnahmen beteiligt.
- Im Zuge der Akkreditierung von Journalisten zur Teilnahme an der Tagung sind Sie in die Koordination von Interviewterminen und die Beantwortung von Anfragen involviert.
- Sie sind in die direkte Zusammenarbeit mit internationalen Wissenschaftler*innen und Journalist*innen einbezogen.

Arbeitsbeginn 01.04.2022 (ggf. auch schon 15.3.)
Praktikumsdauer 6 Monate (einschließlich September)
Vergütung 2.000 € monatlich, brutto
Arbeitsort Lindau (Bodensee)

Ihr Profil
- Sie sind Student*in oder Absolvent*in (m/w/d) eines kommunikationswissenschaftlichen Studiengangs oder haben in/nach Ihrem Studium Ihren fachlichen/ beruflichen Schwerpunkt auf die Öffentlichkeitsarbeit/PR gelegt und idealerweise bereits erste berufliche Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt.
- Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse (Wort & Schrift).
- Sie kennen sich mit der professionellen Nutzung von Social Media aus und interessieren sich für die Kommunikation via Blog und besitzen idealerweise entsprechendes fachliches Wissen und praktische Kenntnisse.
- Idealerweise konnten Sie bereits erste Erfahrungen mit WordPress sammeln und haben Grundkenntnisse in der Bildbearbeitung und idealerweise mit Adress-Datenbanken.
- Auch ohne besonderes Fachwissen in diesem Bereich zu besitzen, interessieren Sie sich für die Arbeit mit Personen, Informationen und Themen mit Bezug zu den Naturwissenschaften und/oder Wirtschaftswissenschaften.
- Sie arbeiten gerne in kleinen Teams gemeinschaftlich an Projekten und übernehmen Verantwortung für eigene Aufgabenbereiche.
- Sie zeichnen sich durch ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, eine genaue und strukturierte Arbeitsweise sowie durch professionelles Auftreten aus.

Bewerbung
Bitte senden Sie Ihre Unterlagen in einem Dokument bis 14.02.2022 per E-Mail an wolfgang.haass@lindau-nobel.org.

Wolfgang Haaß | Leiter der Kommunikation | 08382 27731 26
  • Region: Baden-Württemberg, Bayern, Österreich, Schweiz
  • Arbeitgeber:
    • Lindauer Nobelpreisträgertagungen
    • Kommunikation
    • Seit 1951 sind die Lindauer Nobelpreisträgertagungen ein Forum für den Austausch unter Spitzenforscher*innen. Hierzu kommen 30-40 Nobelpreisträger*innen und rund 600 Nachwuchswissenschaftler* innen aus ca. 100 Ländern zusammen. Ende Juni 2022 findet die 71. Lindauer Nobelpreisträgertagung (Chemie) statt. Zudem kommen im August 2022 Nobelpreisträger*innen und Nachwuchswissenschaftler*innen zur 7. Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften zusammen. Begleitet wird jede Tagung von internationaler Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zahlreiche Journalist*innen und Medienmitarbeiter*innen werden an der Tagung teilnehmen und durch das Team der Kommunikationsabteilung betreut. Zusätzlich zur Medienarbeit findet die Öffentlichkeitsarbeit via Social Media statt, insbesondere in der Kommunikation mit den Teilnehmern der Tagung sowie mit Alumni früherer Jahre. An dem ganzjährig aktiven Blog der Lindauer Nobelpreisträgertagungen werden in der Tagungswoche Gast-Blogger mitwirken.
    • Lindau (Bodensee)
  • Kontaktinformationen:
    • Wolfgang Haaß
    • Alfred-Nobel-Platz 1
    • 88131 Lindau
    • 08382277310
    • wolfgang.haass@lindau-nobel.org
Mehr