Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Studierende (m/w/d) für den Bereich Kommunikation im Projekt Wissenschaftskommunikation Energiewende

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Wissenschaft im Dialog
Das Projekt Wissenschaftskommunikation Energiewende Wie können wir die Energiewende gemeinsam umsetzen? Und wie sieht der Weg in eine klimaneutrale Zukunft aus? Diesen Fragen widmet sich ab August 2022 eine Ausstellung, die im Rahmen des Verbundprojekts Wissenschaftskommunikation Energiewende entwickelt wird. In dem gemeinsamen Projekt präsentieren Forschungseinrichtungen, Hochschulen, Ausstellungshäuser sowie Akteure der Wissenschaftskommunikation Lösungen für eine sichere, wirtschaftliche und klimaneutrale Energieversorgung und nehmen Ideen und Meinungen der Bürger*innen dazu auf. Die Ausstellung soll das gesamte Bundesgebiet bereisen und wird durch zahlreiche Veranstaltungen und partizipative Angebote begleitet. Parallel werden die Wahrnehmung des Themas Energiewende in der Öffentlichkeit und die Wirkung des Projekts selbst erforscht.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten Studierenden (m/w/d) für den Bereich Kommunikation im Projekt Wissenschaftskommunikation  Energiewende

Aufgaben:

  • Unterstützung beim Aufbau der neuen Website des Projekts

  • Pflege der Website

  • Social-Media-Betreuung

  • Text- und Bildredaktion

  • Recherchetätigkeiten

  • Unterstützung bei Veranstaltungsmanagement


Anforderungen:

  • einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)

  • erste Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere Online-Kommunikation und Social Media, erwünscht

  • Kenntnisse der Wissenschaftskommunikationslandschaft von Vorteil

  • sicherer Umgang mit Social Media (insb. Twitter, Instagram)

  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

  • Lust am Texten

  • Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Organisationstalen

  • Teamgeist und Engagement


Rahmen:

  • Arbeitszeit: 15-20 Stunden/Woche

  • Befristung bis: 31.12.2022 (Verlängerung möglich)

  • Vergütung: 12,50 Euro brutto/Stunde


Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin. Aufgrund  der aktuellen Lage ist ein anteiliges Arbeiten im Homeoffice möglich.

  • flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre

  • eine angemessene Vergütung


Weitere Informationen: www.wissenschaft-im-dialog.de

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „WissKommEnergiewende“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 13. Februar 2022 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt als PDF-Datei oder zip-Datei; max. 1 bis 2 Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Ariane Trautvetter.

Wenn wir Ihre Bewerbung auch zur Prüfung für weitere Stellen bei Wissenschaft im Dialog verwenden dürfen, teilen Sie uns dies bitte mit Zusendung Ihrer Bewerbung mit. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Mehr

Studierende (m/w/d) als Ausstellungsbetreuer („Lotsen“)

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Wissenschaft im Dialog
Das Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt! des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) stellt erstmals das Fragen selbst in den Mittelpunkt (Infos zum Wissenschaftsjahr auf wissenschaftsjahr.de). Die Initiative Wissenschaft im Dialog realisiert im Auftrag des BMBF das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft mit vielfältigen Exponaten der Wissenschaftsorganisationen und Hochschulen.

Es wird keine Ausstellung zu einem fachlichen Thema wie „Bioökonomie“ oder „Meere und Ozeane“ an Bord zu sehen sein. Vielmehr soll die Wissenschaft selbst unter die Lupe genommen und der Blick auf die Meta-Ebene der Wissenschaft gerichtet werden. Denn um Fragen für die Wissenschaft formulieren zu können, ist es wichtig zu verstehen, wie diese funktioniert - auch um die an sie gerichteten Erwartungen auf eine fundierte Basis zu stellen. Die Ausstellung „Nachgefragt!“ soll die Menschen neugierig auf die unterschiedlichen Herangehensweisen verschiedener Wissenschaftsdisziplinen machen und zeigen, wie Wissenschaftler*innen als „professionelle Fragensteller“ an die Beantwortung ihrer Forschungsfragen herangehen. Die Ausstellung ist dabei nicht streng nach Themenbereichen unterteilt, behandelt grob aber vier Felder: Wie funktioniert Wissenschaft? Woher kommt unser Wissen? Was sind die drängenden Fragen der Zukunft? Wie kann man selbst forschend aktiv werden?

Voraussichtlich vom 3. Mai bis zum 16. September 2022 wird das 103 Meter lange Binnenfrachtschiff über Flüsse und Kanäle rund 30 Städte in Deutschland anlaufen (u. a. Berlin, Magdeburg, Köln, Saarbrücken, Mannheim, Heidelberg, Frankfurt).

Für das Ausstellungsschiff suchen wir Studierende (m/w/d) als Ausstellungsbetreuer („Lotsen“) für den Zeitraum 2. Mai – 17. September 2022

Rahmen:

  • Mitarbeit im Betreuungs-Team an Bord (vier „Lotsinnen und Lotsen“, eine*r davon leitet das
    Team)

  • Arbeit in „Schichten“ von zwei bis drei Wochen (auch an Wochenenden und Feiertagen)

  • mind. 2 Schichten pro Person innerhalb der gesamten Ausstellungszeit

  • Öffnungszeiten der Ausstellung 10 bis 19 Uhr, Schulklassen kommen bereits ab 9 Uhr

  • z. T. Abendveranstaltungen


Ihre Aufgaben:

  • Besucherbetreuung mit Erläuterung und Vorführung der Exponate (Explainer-Funktion)

  • Besuchermanagement (Einlass) und ggf. Aufsicht über Einhaltung der Hygienemaßnahmen und
    -auflagen zu Bekämpfung von SARS-CoV2

  • ggf. Betreuung von Presseteams vor Ort (Führung, Erläuterung, Interview)

  • technische Wartung der Exponate

  • Reinigung der Ausstellung


Ihr Profil:

  • Alle Studienrichtungen möglich

  • Erfahrung und Spaß an der Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte und Methodiken

  • mindestens vier abgeschlossene Semester

  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

  • Deutsch fließend in Wort und Schrift

  • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit

  • Computerkenntnisse und technisches Geschick erwünscht

  • gerne auch Erfahrung im Servicebereich, in der Messebetreuung, in der Jugendarbeit o. ä.


Wir bieten Ihnen:

  • einen spannenden Job in der Wissenschaftsvermittlung

  • eine Vergütung von pauschal 750 €/Woche, Abrechnung über Lohnsteuerkarte

  • Unterkunft an Bord (Reisekosten und Verpflegung werden nicht übernommen, Selbstversorgung möglich)


Hinweis:
Die Ausstellung wird ggf. unter (dann geltenden) Auflagen zur Bekämpfung der SARS-CoV2-Pandemie betrieben. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Ausstellungsbetreuung MS Wissenschaft 2022“ bis zum 28. Februar 2022 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt als PDF-Datei oder zip-Datei; max. 1 bis 2 Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Maren Grüber.

Kontakt für Rückfragen:
Projektleitung MS Wissenschaft
Maren Grüber
Wissenschaft im Dialog gGmbH, Charlottenstr. 80, 10117 Berlin
E-Mail: ms-wissenschaft@w-i-d.de, Telefon: 030 2062295-60
Mehr

Studentische Hilfskraft (m/w/d) Stiftungskommunikation

Einstein Stiftung Berlin

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Studentische Hilfskraft (m/w/d) für den Bereich Stiftungskommunikation.
Stellenumfang: 80 Stunden/Monat

Aufgabengebiet:
• Unterstützung der Social-Media-Aktivitäten
• Aktualisierung der Homepage
• Erstellen von Kurztexten
• Recherchetätigkeiten & Informationsaufbereitung
• Weiterentwicklung und Pflege des Adressverteilers
• Mitarbeit bei der Veranstaltungsorganisation und -durchführung
• Unterstützende Tätigkeiten im Bereich Kommunikation

Einstellungsvoraussetzungen:
• Kommunikationsfähigkeit, Eigeninitiative, Sorgfalt und Kreativität
• mindestens vier abgeschlossene Hochschulsemester
• hohe Social-Media-Affinität
• Fähigkeit, schnell gut verständliche Texte zu schreiben
• fortgeschrittene Kenntnisse gängiger Office-Anwendungen
• fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Erwünscht:
• erste journalistische Erfahrungen und/oder praktische Erfahrungen im Bereich Kommunikation/PR
• redaktionelle Erfahrungen im Umgang mit Social-Media-Kanälen
• Kenntnisse im Umgang mit Kommunikations- und Kollaborationsplattformen, Grafikanwendungen, CMS-Kenntnisse (TYPO3), Datenbankkenntnisse
• Erfahrungen bei der Organisation von Projekten und Veranstaltungen
• gute Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur kreativen, eigenverantwortlichen Mitarbeit in einem kleinen engagierten Team.

Die Einstein Stiftung fördert die Gleichstellung aller Menschen (m/w/d) und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität der Kandidatinnen und Kandidaten.

Ihre Bewerbung, in Form einer einzelnen, zusammengefassten PDF-Datei, bestehend aus einem Anschreiben (max. 1 Seite), tabellarischem Lebenslauf und der Immatrikulationsbescheinigung, richten Sie bitte bis zum 6. Februar 2022 ausschließlich per E-Mail an contact@einsteinfoundation.de.

Bitte geben Sie das Kennwort: „SHK-Stiftungskommunikation“ an.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Christian Martin (cm(at)einsteinfoundation.de / Tel.: 030 20370 248). Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der 6./7. Kalenderwoche statt.
Mehr

Praktikant (m/w/d) für den Bereich Online-Kommunikation

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Wissenschaft im Dialog
Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab sofort einen engagierten Praktikanten (m/w/d) für den Bereich Online-Kommunikation.

Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Redaktion und Pflege der WiD-Website

  • Unterstützung bei der Betreuung der Social-Media-Kanäle von Wissenschaft im Dialog

  • Unterstützung bei der Online-Kommunikation zum Forum Wissenschaftskommunikation

  • Recherchetätigkeiten


Anforderungen:

  • einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)

  • sicherer Umgang mit Social Media (insb. Twitter, Instagram, Facebook, YouTube)

  • Lust am Schreiben

  • erste Erfahrungen in einer Online-Redaktion erwünscht

  • erste Erfahrungen in Grafikerstellung/Bildbearbeitung von Vorteil

  • Kenntnisse der Wissenschaftskommunikationslandschaft von Vorteil

  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

  • Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Organisationstalent

  • Teamgeist und Engagement


Rahmen:

  • Arbeitszeit: 38,5 Stunden/Woche

  • Praktikumsdauer: 3 Monate

  • Vergütung: 450 Euro/Monat


Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in der Online-Kommunikation von Wissenschaft im Dialog in unserer Geschäftsstelle in Berlin. Aufgrund der aktuellen Lage arbeiten wir zurzeit überwiegend im Homeoffice.

  • flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre


Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Praktikum Online-Kommunikation“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in ein bis zwei PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Ursula Resch-Esser.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Mehr

Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftsmarketing (w/m/d)

Ihre Aufgaben:
Im Rahmen der Entwicklung und Umsetzung von internen und externen Kommunikationskonzepten und der Marketingstrategie in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich Unternehmenskommunikation (UK) warten unter anderem folgende Aufgaben auf Sie:

- Content-Management, Entwicklung und Pflege einer Homepage für das INW und HC–H2 sowie Abstimmung zu Internetauftritten
- Einrichtung und Gestaltung von Social-Media-Kanälen
- Aufbau und Pflege von Kontakten zu Unternehmen, Institutionen und Journalisten/-innen
- Koordination und Begleitung von Interviewterminen und Aufzeichnungen zwischen Wissenschaftlern/-innen und Journalisten/-innen
- Bearbeitung von Presse- und Medienanfragen
- Zielgruppengerechte Aufbereitung der Themen des INW und HC–H2: Verfassen von Pressemitteilungen, Fachartikeln, Anwenderberichten, Blog-Beiträgen, Social-Media-Beiträgen etc. für Online- und Printmedien

Des Weiteren fallen folgende Aufgaben in Ihren Verantwortungsbereich:

- Mitarbeit bei der Entwicklung der Corporate Identity des INW und HC–H2
- Konzeption und Entwicklung von Informationsmaterialien und Imageprodukten für Konferenz- und Messeauftritte sowie unterstützende Planung
- Durchführung und Koordination diverser Veranstaltungen
- Vorbereitung und Koordination von videogestützten Veröffentlichungen

Ihr Profil:
- Sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) der Kommunikations­wissenschaften, der Wirtschafts- / Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Marketing oder einer vergleichbaren Fachrichtung
- Einschlägige Berufserfahrung in der Wissenschafts- oder Technikkommunikation
- Besonderes Interesse an technischen und wissenschaftlichen Themen und Motivation, das Image des neu gegründeten Instituts in der Öffentlichkeit mit aufzubauen und zu gestalten
- Ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit und zur eigenständigen, termingebundenen – auch kurzfristigen – Erledigung von Aufgaben
- Die Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte schnell zu erfassen und verständlich für verschiedene Zielgruppen darzustellen
- Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie sicheres Englisch in Wort und Schrift
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Forschungszentrum Jülich GmbH
    • Institut für nachhaltige Wasserstoffwirtschaft (INW)
    • Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!
    • 52428 Jülich bei Köln
  • Vergütung: Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund)
  • Stelle zu besetzen ab: dem nächst­möglichen Zeitpunkt
  • Referenznummer: 2021-409
  • Bewerbungsschluss: 31.01.2022
  • Link zur Stelle:https://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2021-409-DE-INW-IS.html
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Projektmanager*in (m/w/d) für das Projekt Transfer Unit Wissenschaftskommunikation

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Wissenschaft im Dialog gGmbH
Die Transfer Unit Wissenschaftskommunikation soll als gemeinsames Vorhaben von Wissenschaft im Dialog und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften etabliert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden. Auf Basis eines nachhaltigen Austauschs zwischen Praxis und Forschung der Wissenschaftskommunikation soll die Professionalisierung der vielfältigen Kommunikatorinnen und Kommunikatoren befördert und die Forschung der Wissenschaftskommunikation fächerübergreifend stärker für Fragestellungen der Praxis sensibilisiert werden. Das Projekt wird synergetisch zu und komplementär mit bestehenden Aktivitäten im Feld arbeiten und dabei vielfältige Akteure im Bereich der Wissenschaftskommunikation in Deutschland und international einbinden und vernetzen.

Aufgaben:
Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung.

Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. Wissenschaft im Dialog wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen wissenschaftsnahe Stiftungen hinzu. Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wird WiD durch Projektförderung unterstützt.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir möglichst zum 01.03.2022 – vorbehaltlich der finalen Mittelbewilligung – eine*n Projektmanager*in (m/w/d) für das Projekt Transfer Unit Wissenschaftskommunikation 100% Vollzeit, Vergütung in Anlehnung an TVöD 11, befristet bis 28.02.2025.

● Umsetzung der Vermittlungs- und Kommunikationsformate im Projekt (beispielsweise Konzeption
und Gestaltung von Informationsmaterialien)
● organisatorische Vorbereitung (inkl. Mitarbeit an der Konzeption), Durchführung und
Nachbereitung der Projektveranstaltungen
● (redaktionelle) Betreuung der Projektwebsite
● eigenständige Recherche und Anfrage sowie Koordination der Zusammenarbeit mit externen
Dienstleistern wie Grafikagenturen
● Mitarbeit an Meta-Recherchen/Analysen der Wissenschaftskommunikation(-sforschung)
● Kommunikation mit dem Projektnetzwerk
● Unterstützung bei weiteren administrativen Tätigkeiten

Anforderungen:

● abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister) idealerweise in einem
einschlägigen sozialwissenschaftlichen Fach (Wissenschaftssoziologie, Medien- bzw.
Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaft, Psychologie, Bildungswissenschaften etc.)
● Berufserfahrung idealerweise in der Wissenschaftskommunikation
● Erfahrungen im Projektmanagement, in der Konzeption und Organisation von
Projektveranstaltungen, in der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern (Grafikagenturen,
Freelancer etc.)
● Kenntnisse der (deutschen) Wissenschaftskommunikationslandschaft
● sehr gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift – idealerweise auch in Englisch
● ausgeprägte Team- und Organisationsfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft
● selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:

● die Mitarbeit in einem für die Wissenschaftskommunikation zukunftsrelevanten Projekt
● Kontakt zu einem großen Netzwerk in Praxis und Forschung der Wissenschaftskommunikation
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
● eine angemessene Vergütung
● eine zunächst auf bis drei Jahre befristete Stelle mit Aussicht auf eine Anschlusstätigkeit

Weitere Informationen finden Sie auf www.wissenschaft-im-dialog.de.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Projektmanagement Transfer Unit“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 06.02.2022 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt als PDFDatei oder zip-Datei; max. 1 bis 2 Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Ricarda Ziegler.

Wenn wir Ihre Bewerbung auch zur Prüfung für weitere Stellen bei Wissenschaft im Dialog verwenden dürfen, teilen Sie uns dies bitte mit Zusendung Ihrer Bewerbung mit.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Mehr

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Impact Unit – Wirkung und Evaluation in der Wissenschaftskommunikation (www.impactunit.de)
Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung.

Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. Wissenschaft im Dialog wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen wissenschaftsnahe Stiftungen hinzu. Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wird WiD durch Projektförderung unterstützt. www.wissenschaft-im-dialog.de

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir möglichst zum 01.03.2022 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Projekt Impact Unit – Wirkung und Evaluation in der Wissenschaftskommunikation (www.impactunit.de). 100% Vollzeit, Vergütung in Anlehnung an TVöD 13, befristet bis 31.12.2023.

Aufgaben:
● Konzeption und federführende Umsetzung von Recherchen und Analysen zu strategischer Wissenschaftskommunikation, Evaluationspraxis und Wirkungsorientierung in der Wissenschaftskommunikation
● Weiterentwicklung und Betreuung der aktuell in der technischen Umsetzung befindlichen Online-Evaluationsplattform der Impact Unit (über diese in Zukunft standardisierte/quantitative Befragung zu Evaluationszwecken in der Wissenschaftskommunikation durchgeführt werden können)
● Konzeption und Umsetzung von Projektveranstaltungen (Workshop, Vorträge etc. zu strategischer Wissenschaftskommunikation, Wirkung und Evaluation in der Wissenschaftskommunikation)
● Konzeption weiterer Praxistools für die Evaluation von Wissenschaftskommunikationsprojekten (in Ergänzung zu den bereits im Projekt erarbeiteten Tools – online verfügbar unter www.impactunit.de)
● Vertretung des Projekts nach außen, Übernahme von Vortragsanfragen etc. zu Wirkung, Evaluation etc. in der Wissenschaftskommunikation
● eigenverantwortliche Zusammenarbeit mit Projektpartnern und externen Dienstleistern
● Führung zweier studentischer Hilfskräfte im Projekt

Anforderungen:
● abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister) idealerweise in einem
einschlägigen sozialwissenschaftlichen Fach (Wissenschaftssoziologie, Medien- bzw.
Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaft, Psychologie, Bildungswissenschaften etc.)
● (Berufs-)Erfahrung in der Praxis oder Forschung der Wissenschaftskommunikation
● sehr gute Kenntnisse der (deutschen) Wissenschaftskommunikationslandschaft
● sehr gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch
● ausgeprägte Team- und Organisationsfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft
● starke Fähigkeit zum konzeptionellen und strategischen Handeln
● selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
● Erfahrungen im Projektmanagement von Vorteil

Wir bieten Ihnen:
● die Mitarbeit in einem für die Wissenschaftskommunikation zukunftsrelevanten Projekt
● Kontakt zu einem großen Netzwerk in Praxis und Forschung der Wissenschaftskommunikation
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
● eine angemessene Vergütung
● eine zunächst auf bis Ende 2023 befristete Stelle mit Aussicht auf eine Anschlusstätigkeit

Weitere Informationen finden Sie auf www.wissenschaft-im-dialog.de.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Wissenschaftliche Mitarbeit Impact Unit“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 06.02.2022 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt als PDF-Datei oder zip-Datei; max. 1 bis 2 Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Ricarda Ziegler.

Wenn wir Ihre Bewerbung auch zur Prüfung für weitere Stellen bei Wissenschaft im Dialog verwenden dürfen, teilen Sie uns dies bitte mit Zusendung Ihrer Bewerbung mit.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Mehr

Referent (w/m/d) Wissenschaftskommunikation

Die Bernstein Coordination Site (BCOS) am Standort Freiburg ist eine Außenstelle des Forschungs­zentrums und Teil des Instituts für Neuro­wissenschaften und Medizin – Computational and Systems Neuroscience (INM-6). Die BCOS ist die nationale und internationale Repräsentation des Bernstein Netzwerks Computational Neuroscience (https://bernstein-network.de/). Sie unterstützt die Wissenschaftler:innen des Bernstein Netzwerks mit einer breiten Palette an Maßnahmen, z.B. durch die Organisation der jährlichen Bernstein Konferenz und anderen gemeinsamen Veranstaltungen, Vertretung des Netzwerks bei internationalen wissenschaftlichen Konferenzen sowie einer zentralen Presse- und Öffentlichkeits­arbeit.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Referent (w/m/d) Wissenschafts­kommunikation

Ihre Aufgaben:
- Identifikation und multimediale Aufarbeitung aktueller neuro­wissenschaftlicher Themen
Verfassen von Texten / Pressemeldungen über die Aktivitäten und Forschungs­ergebnisse des Bernstein Netzwerks (auf Deutsch und auf Englisch)
- Pflege der Website und des Corporate Designs des Bernstein Netzwerks
- Erstellung von Kurzfilmen über die Forschung im Bernstein Netzwerk
- Vorbereitung und Führung von Interviews
- Vorbereitung und Durchführung von Presse­konferenzen
- Entwicklung von Kommunikations­strategien
- Erstellung von Werbe­materialien
- Pflege der Social-Media-Auftritte (Twitter, LinkedIn, Vimeo)
- Unterstützung der Netzwerk­mitglieder

Ihr Profil:
- Abgeschlossenes natur­wissenschaftliches Hochschul­studium (möglichst in den Neuro­wissenschaften), gerne mit Promotion
- Nachgewiesene Erfahrung im Schreiben für die Öffentlichkeit
- Sichere Beherrschung von Adobe Creative Suite und WordPress
- Exzellente mündliche und schriftliche Ausdrucks­formen in Deutsch und Englisch
- Interesse an Layout und Gestaltung
- Sehr selbstständiges und proaktives Arbeiten mit sehr hohem Qualitäts­bewusstsein
- Sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit
- Erfahrung in der Erstellung von filmischer Dokumentation
- Bereitschaft zu häufigen innerdeutschen und gelegentlichen internationalen Reisen

Unser Angebot:
Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

- Ein kreatives Team mit internationaler Perspektive und großem Gestaltungs­spielraum
Eine offene und wertschätzende Teamkultur
- Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
- Umfassende Trainings­angebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
- Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management
- Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmenspolitik
- Flexible Arbeits­zeit­modelle, die Möglichkeit zur vollzeitnahen Teilzeit sowie 30 Urlaubstage im Jahr

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabe in einem internationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach - Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgeltgruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Dienstort: Freiburg

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtig­keit und Vielfalt.
Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 30.01.2022 über unser Online-Bewerbungsportal!
https://www.fz-juelich.de/portal/DE/Karriere/bewerbung/_node.html?cms_hre_link_id=IpPvspFINREoQior&cms_lang=de

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular.
https://www.fz-juelich.de/portal/DE/Karriere/JobKontakt/_node.html?cms_jobid=2021-498
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • Forschungszentrum Jülich GmbH
    • Bernstein Coordination Site (BCOS)
    • Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!
    • 79104 Freiburg
  • Vergütung: Entgeltgruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund)
  • Stelle zu besetzen ab: baldmöglichst
  • Referenznummer: 2021-498
  • Bewerbungsschluss: 30.01.2022
  • Link zur Stelle:https://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2021-498-DE-INM-6.html
  • Kontaktinformationen:
Mehr

(Junior)-Projektmanager (m/w/d) für die Organisation von Science Slams

scienceslam.de

scienceslam.de
Du liebst Wissenschaft und möchtest auch andere für wissenschaftliche Themen begeistern? Dann bist du bei uns genau richtig! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung in der Veranstaltungsorganisation (in Voll- oder Teilzeit).

Scienceslam.de ist einer der größten Veranstalter für Science Slams in Deutschland. Wir organisieren seit 2009 Science Slams in verschiedenen Städten, Locations und Kontexten.

Junge Wissenschaftler/innen aller Fachrichtungen präsentieren beim Science Slam in 10minütigen Vorträgen ihre Projekte, und wie beim Poetry Slam bildet das Publikum die Jury und entscheidet, wer den Slam gewinnt! Erste Eindrücke vom Science Slam bekommst du über unseren YouTube-Kanal www.youtube.com/scienceslam, unsere Website www.scienceslam.de und die dort verlinkten Social-Media-Kanäle.

Aufgaben:

- Pflege und Ausbau eines Netzwerks an Science Slammer/innen
- Eigenständige Planung, Organisation und Nachbereitung von Veranstaltungen
- Kommunikation mit Kunden und Partnern aus Bildung, Wissenschaft und Industrie
- Veranstaltungs- und Online-Marketing
- Pflege und Weiterentwicklung der scienceslam.de-Website
- Unterstützung bei der Kalkulation von Veranstaltungen
- Organisation, Buchung und Abrechnung von Reisen
- Erledigung allgemeiner administrativer Aufgaben

Profil

- Du hast ein abgeschlossenes Studium und interessierst dich auch über dein Fachgebiet hinaus für wissenschaftliche Themen.
- Du verfügst bereits über erste Erfahrungen in der Wissenschaftskommunikation, idealerweise in der Veranstaltungsorganisation.
- Du hast Lust, deutschlandweit zu reisen (nur in Ausnahmefällen am Wochenende).
- Du besitzt ein gutes Zeitmanagement und arbeitest eigenverantwortlich, sorgfältig und gut strukturiert.
- Du agierst flexibel und lösungsorientiert, bist belastbar und zupackend.
- Du kommunizierst sicher, klar und freundlich per Mail und Telefon.
- Du verfügst über ein sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift.
- Du verfasst gerne Texte und kurze Beiträge, z.B. für Websites und Social-Media-Kanäle.
- Erfahrung in der Anwendung von CMS-Programmen (WordPress) ist von Vorteil.

Was wir bieten:

- eine abwechslungsreiche Tätigkeit in Voll- oder Teilzeit mit verantwortungsvollen Aufgaben
- flexible Arbeitszeiten
- ein kleines Team mit flacher Hierarchie
- eigenverantwortliches Arbeiten
- einen Arbeitsplatz in bester Hamburger Lage
  • Region: Hamburg
  • Arbeitgeber:
    • scienceslam.de
    • Hamburg
  • Stelle zu besetzen ab: ab sofort oder später
  • Bewerbungsschluss: 31.01.2022
  • Link zur Stelle:https://www.scienceslam.de/ueber-uns/
  • Weitere Informationen: Die Stelle ist in Voll- oder Teilzeit zu besetzen.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Robotik-Community-Management

FZI Forschungszentrum Informatik

Schwerpunkte: Wissenschaftskommunikation, Servicerobotik, Communications, Eventmanagement, Social Media, Community Management
Du hast Lust in einem innovativen Forschungsumfeld zu arbeiten? Du suchst ein tolles Team, wo Du dich weiterentwickeln und einbringen kannst? Und vor allem: Du willst die Zukunft aktiv mitgestalten? Dann bist Du bei uns am FZI genau richtig!

Wir sind eine gemeinnützige Forschungseinrichtung und beschäftigen uns mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben der Informatik-Anwendungsforschung. Unsere Aufgabe ist neben dem Transfer unserer Forschungsergebnisse in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft auch die Aus- und Weiterbildung von zukünftigen Fach- und Führungskräften für den digitalen Wandel.

Das erwartet Dich bei uns
Unser Bereich Communications gestaltet die gesamte interne und externe Kommunikation sowie die Live-Kommunikation des FZI. Als Schnittstelle und auch voll integriert in unser wissenschaftliches Team für intelligente Roboter in unserem FZI Living Lab Service Robotics suchen wir für das Community-Management im Themenbereich „Servicerobotik für den Alltag“ eine*n neue*n Kolleg*in.

Deine Aufgaben
- Du gestaltest und interagierst mit der neuen Robotik-Community „Servicerobotik für den Alltag“.
- Du bespielst zusammen mit dem Social-Media-Team verschiedene Social-Media-Plattformen zu Robotikthemen.
- Du bist zuständig für die Konzeption und Organisation von Servicerobotik-Wettbewerben sowie Inhouse-Robotik-Events und kümmerst Dich um deren reibungslose Durchführung.
- Du unterstützt bei Akquise- und Transferaufgaben rund um das Thema Robotik und nimmst an Messen und Konferenzen teil.
- Du begleitest das Projektmanagement rund um das Thema Servicerobotik unter anderem in den Bereichen Kalkulation, Projektcontrolling und Steuerung von Dienstleistern.

Was wir Dir bieten
- Unser Miteinander am FZI ist geprägt von der Begeisterung für unsere Themen und gemeinsamen Werten. Wir sind alle per Du, lernen voneinander und helfen uns gegenseitig.
- Mit gelebter Vertrauensarbeitszeit, flexiblen Arbeitsformen sowie 30 Urlaubstagen im Jahr (bei Vollzeitbeschäftigung) geben wir Dir die Freiheit, die Du benötigst, um Dein Privat- und Berufsleben zu vereinbaren.
- Sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind, bieten wir Dir ein Entgelt entsprechend TV-L sowie attraktive Lohnnebenleistungen.
- Deine Weiterentwicklung steht bei uns im Mittelpunkt: Am FZI hat jedes Teammitglied ein festes Weiterbildungsbudget, regelmäßige Feedbackgespräche und zahlreiche Unterstützungsangebote – auch im Bereich Freizeit und Gesundheit.
- Außerdem bieten wir Dir viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung des FZI, ein starkes Netzwerk in Wissenschaft und Wirtschaft sowie eine überdurchschnittliche technische Ausstattung – insbesondere mit verschiedensten Robotersystemen.

Was Du mitbringst
- Du hast ein abgeschlossenes Masterstudium in Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Wissenschaftskommunikation, Eventmanagement oder einem verwandten Studiengang.
- Du hast mindestens zwei Jahre Berufserfahrung, bevorzugt im Event- oder Community-Management eines wissenschaftlichen/ technischen Umfelds, oder mit entsprechendem Background bei Themen wie KI, Robotik oder Autonomes Fahren.
- Du bist als ein ausgezeichneter Netzwerker stark in der zielgruppengerechten Kommunikation und bist nachweislich bereits in geeigneten Netzwerken und Kanälen aktiv.
- Du bist ein großes Organisationstalent insbesondere im Veranstaltungs- und Projektmanagement.
- Du besitzt sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
- Du besitzt ein überdurchschnittliches Maß an Eigeninitiative sowie eine sorgfältige, gewissenhafte Arbeitsweise.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann sende uns Deine PDF-Bewerbung mit der Chiffre „COM-IDS2101“ bis zum 31.01.2022 an karriere@fzi.de. Neben Deinem Lebenslauf geht aus Deiner Bewerbung hervor, was Du mitbringst und was Dich für die Aufgabe motiviert.

Fragen zu der Stelle beantwortet Dir gerne Dr.-Ing. Arne Rönnau, roennau@fzi.de, für Robotik oder Johanna Häs, haes@fzi.de, für Communications.

Weitere Informationen
- Standort: Karlsruhe
- Umfang: Vollzeit
- Start: ab sofort

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • FZI Forschungszentrum Informatik
    • Communications
    • Als unabhängige Stiftung steht das FZI Forschungszentrum Informatik seit über 35 Jahren für angewandte Spitzenforschung im Bereich der Informatik und ihrer Anwendungsfelder. Das FZI erforscht und entwickelt Innovationen zum Wohle der Gesellschaft und bietet exzellenten Forscherinnen und Forschern ein einzigartiges Sprungbrett in ihre berufliche Zukunft. Für seine Partnerinnen und Partner aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und öffentlicher Hand ist das FZI Forschungs-, Ausbildungs- und Transfereinrichtung. Interdisziplinär entwickeln hier die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Konzepte sowie Software-, Hardware- und Systemlösungen und setzen diese prototypisch um. Begleitet werden sie dabei durch die fachlich-wissenschaftliche Exzellenz der FZI-Direktorinnen und -Direktoren. Das FZI ist der Innovationspartner des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).
    • Karlsruhe
  • Vergütung: in Anlehnung an TV-L mit attraktiven Lohnnebenleistungen
  • Stelle zu besetzen ab: ab sofort
  • Referenznummer: COM-IDS2101
  • Bewerbungsschluss: 31.01.2022
  • Link zur Stelle:www.fzi.de
  • Kontaktinformationen:
    • Sarah Kronenwett
    • FZI Forschungszentrum Informatik
    • Haid-und-Neu-Straße 10-14
    • 76131 Karlsruhe
    • 0721 9654-946
    • karriere@fzi.de
    • http://www.fzi.de
Mehr

Volontär/in (m/w/d) im Referat Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Die Akademie sucht für das Referat Presse und Öffentlichkeitsarbeit zum 1. Januar 2022 eine/n Volontär/in (m/w/d) für die Dauer von 1,5 Jahren mit dem Dienstort Berlin.

Ihre Themen:

Begleitung von redaktionellen Arbeiten an den zentralen Publikationen der Akademie
Mitwirkung am Ausbau der Social-Media-Kanäle des Referates
Einblicke in die Organisation und Durchführung analoger und digitaler Veranstaltungen
Kennenlernen weiterer Aufgaben und Themen rund um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil:

Abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise in den Geisteswissenschaften
Erste Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement sowie in der Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit
Sehr gute CMS-/EDV-Kenntnisse: MS Office, Photoshop, InDesign
Erste professionelle Erfahrung mit Social-Media-Anwendungen
Gute englische Sprachkenntnisse wünschenswert
Kommunikations- und Teamfähigkeit, zeitliche Flexibilität und Organisationsgeschick

Wir bieten:

Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team an einer lebendigen Forschungseinrichtung
Einen attraktiven Arbeitsplatz im Herzen Berlins mit guter Verkehrsanbindung
Familienfreundliche Arbeitsbedingungen
Förderung der individuellen beruflichen Weiterentwicklung
Die Vergütung beträgt 1.600 EUR monatlich

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplanes zu erhöhen, daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht; Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte möglichst elektronisch in einer PDF-Datei (max. 5 MB) unter Angabe der Kennziffer VO/11/2021 bis zum 30.11.2021 an:

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Referat Personal und Recht
Frau Ines Hanke
Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
personalstelle@bbaw.de

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Freiumschlag beigefügt wird
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
    • Referat Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    • Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Gelehrtengesellschaft mit einer über 300-jährigen Geschichte, die Aufgaben der Gesellschafts- und Politikberatung wahrnimmt und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördert. Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung in den Geistes- und Kulturwissenschaften. Die Akademie beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget beträgt rund 30 Mio. Euro. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin.
    • Berlin
  • Vergütung: 1.600 EUR Brutto monatlich
  • Stelle zu besetzen ab: 01.01.2022
  • Referenznummer: „VO/11/2021“
  • Bewerbungsschluss: 30.11.2021
  • Link zur Stelle:https://www.bbaw.de/stellenangebote/stellenausschreibung-volontaer-in-m-w-d-2
  • Kontaktinformationen:
    • Ines Hanke
    • Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
    • Jägerstraße 22/23
    • 10117 Berlin
    • personalstelle@bbaw.de
    • https://www.bbaw.de/
Mehr