Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Studierende*n (m/w/d) für die Citizen-Science-Plattform Bürger schaffen Wissen

Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation. Wissenschaft im Dialog wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbands von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen wissenschaftsnahe Stiftungen hinzu. Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wird WiD durch Projektförderung unterstützt. www.wissenschaft-im-dialog.de
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. Januar 2023 eine*n engagierte*n Studierende*n (m/w/d) für die Citizen-Science-Plattform Bürger schaffen Wissen.

Aufgaben:

  • Unterstützung bei der redaktionellen Arbeit für die Webplattform www.buergerschaffenwissen.de
    (Text/Bild/Video) und des regelmäßigen Newsletters

  • Betreuung der zugehörigen Social-Media-Kanäle (Twitter/YouTube/Instagram)

  • Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung von (digitalen) Veranstaltungen

  • Recherchearbeiten sowie allgemeine unterstützende Tätigkeiten im Projektmanagement


Anforderungen:

  • einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)

  • erste Erfahrungen in der Redaktionsarbeit von Vorteil (Schreiben von Blogartikeln, Webseitentexten, Interviews) sowie Erfahrung in der Betreuung von Social-Media-Kanälen (Twitter/Instagram/YouTube)

  • Kenntnisse von Bildbearbeitungsprogrammen wünschenswert (Adobe Photoshop, Adobe Indesign)

  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift

  • eigenständiges und strukturiertes Arbeiten


Rahmen:

  • Arbeitszeit: 9,19 Stunden/Woche

  • Befristung bis: 31.12.2024

  • Vergütung: 13,00 Euro brutto/Stunde


Wir bieten Ihnen:

  • Einblicke in die Felder Wissenschaftskommunikation und Citizen Science

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin

  • flache Hierarchien, ein engagiertes Team und eine innovative Atmosphäre

  • eine angemessene Vergütung


Weitere Informationen: www.wissenschaft-im-dialog.de
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Studentische Mitarbeit BsW“ bis zum 13. Dezember 2022 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt als PDF-Datei oder zip-Datei; max. 1 bis 2 Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Brink. Wenn wir Ihre Bewerbung auch zur Prüfung für weitere Stellen bei Wissenschaft im Dialog verwenden dürfen, teilen Sie uns dies bitte mit Zusendung Ihrer Bewerbung mit.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Mehr

Wissenschaftliche*r Koordinator*in für das Bernstein-Netzwerk (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Projektleitung für die Bernstein-Konferenz: Planung, Organisation und Durchführung der Ausstellung sowie Kontakt mit den Industrie­vertreterinnen und Industrie­vertretern

  • Planung, Organisation und Durchführung von weiteren wissen­schaftlichen Veranstaltungen und Workshops im Bereich Computational Neuroscience sowie Veranstaltungen für die Öffentlichkeit

  • Ausschreibung und Durchführung von Nachwuchs­preisen sowie Betreuung der Preis­trägerinnen und Preisträger, Fellows und Jurymitglieder

  • Konzeption und wissen­schaftliche Koordination verschiedener Maßnahmen zur Vernetzung innerhalb des Bernstein-Netzwerks

  • Repräsentation des Bernstein-Netzwerks auf nationalen und inter­nationalen wissen­schaftlichen Tagungen

  • Proaktive Informationsgewinnung hinsichtlich aktueller Entwicklungen bezüglich Förder­instrumenten für die Wissenschaft

  • Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie

  • Erstellung von Berichten und Artikeln für verschiedene Publikations­medien des Bernstein-Netzwerks

  • Unterstützung bei der Verfassung von Anträgen, Reports und Gutachten

  • Unterstützung der Leitung, z.B. durch Übernahme übergeordneter Organi­sations­aufgaben

  • Betreuung von Gästen sowie Kooperations­partnerinnen und Kooperations­partnern


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes naturwissen­schaftliches Hochschul­studium, möglichst mit Promotion

  • Kenntnisse in den Neurowissenschaften und Computational Neuroscience

  • Mehrjährige Erfahrung im Bereich Wissen­schafts­management, insbesondere in der Organisation von wissen­schaftlichen und öffentlichen Veranstaltungen

  • Sehr gute Kenntnisse im Einsatz von Software für Projekt­planung, Text­verarbeitung (LaTeX, MS Word), Präsentationen (MS PowerPoint), Termin­planung und Webseiten

  • Starkes Organisationsgeschick und ausgeprägte Multitasking-Fähigkeit

  • Sehr selbstständiges und proaktives Arbeiten mit sehr hohem Qualitäts­bewusstsein

  • Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Fähigkeit zur kooperativen Zusammen­arbeit

  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucks­formen in Deutsch und Englisch, insbesondere beim Verfassen wissen­schaftlicher und administrativer Texte

  • Belastbarkeit und sachbezogenes Durch­setzungs- und Einfühlungs­vermögen

  • Bereitschaft zu häufigen inner­deutschen und inter­nationalen Reisen

  • Hohes Maß an Flexibilität und Service­bereitschaft


Unser Angebot:
Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Einen attraktiven Arbeitsplatz an der Universität Freiburg sowie am Forschungs­zentrum Jülich

  • Ein kreatives Team mit inter­nationaler Perspektive und großem Gestaltungs­spielraum

  • Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung

  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik

  • Flexible Arbeitszeitmodelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann

  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice

  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)


Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Dienstort: Freiburg

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale ver­wirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 16.12.2022 über unser Online-Bewerbungsportal:
www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-474?apply

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular:
www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-474?contact

Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • Forschungszentrum Jülich GmbH
    • Bernstein Coordination Site (BCOS)
    • Die Bernstein Coordination Site (BCOS) ist eine Außenstelle des Forschungs­zentrums und Teil des Instituts für Neuro­wissenschaften und Medizin (INM). Die BCOS ist die nationale und inter­nationale Repräsentation des Bernstein-Netzwerks Computational Neuroscience (https://bernstein-network.de). Sie unter­stützt die Wissen­schaftlerinnen und Wissen­schaftler des Bernstein-Netzwerks mit einer breiten Palette an Maßnahmen, z.B. durch die Organisation der jährlichen Bernstein-Konferenz und anderer gemeinsamer Veranstaltungen, Vertretung des Netzwerks bei inter­nationalen wissen­schaftlichen Konferenzen sowie einer zentralen Presse und Öffentlichkeits­arbeit.
    • 79104 Freiburg im Breisgau
  • Vergütung: Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund
  • Stelle zu besetzen ab: dem nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Referenznummer: 2022-474
  • Bewerbungsschluss: 16.12.2022
  • Link zur Stelle:https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-474
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Persönliche*r Referent*in des Vorstands für den Geschäftsbereich II – Energie (w/m/d)

Das Forschungs­zentrum Jülich adressiert mit seiner Mission einer nutzen­inspirierten Grundlagen­forschung die großen gesell­schaft­lichen Heraus­forderungen unserer Zeit und forscht hierzu in den Bereichen Energie, Information und Bioökonomie. Im wissen­schaft­lichen Geschäfts­bereich II sind die Institute für Energie- und Klima­forschung, die Zentral­institute für Engineering, Elektro­technik und Analytik sowie das Institut für Nach­haltige Wasser­stoff­wirt­schaft verortet. Das Forschungs­zentrum Jülich betreibt in diesem Bereich Spitzen­forschung, unter anderem zu neuen Ansätzen und Technologien, die zur Bewältigung der Energie­wende und Klima­krise beitragen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie unterstützen das zuständige Vorstands­mitglied für den Geschäfts­bereich II, Dr. ir. Peter Jansens, bei den viel­fältigen Aufgaben und Verpflichtungen und über­nehmen umfassende inhalt­liche sowie organisa­torische Aufgaben

  • Sie bereiten die Termine des Vorstands­mitglieds (z.B. interne wie externe Arbeits­treffen sowie Gremien­sitzungen) inhaltlich vor und sind dabei verant­wort­lich für die Recherche und Aufbereitung relevanter Kontext­informationen, die Vorab­stimmung mit Gesprächs­personen und die Koordination von Zuarbeiten Dritter

  • Sie übernehmen die Nach­bereitung von Gesprächs­terminen sowie die Nach­verfolgung der sich daraus ergebenden Aufgaben

  • Sie begleiten die Entwicklung und Ausgestaltung von Themen mit strategischer Relevanz für Ihren Vorstands­bereich

  • Sie verantworten einzelne Projekte in Ihrem Vorstands­bereich und bringen so wichtige Themen voran; dabei vertreten Sie die Interessen des Vorstands­mitglieds und berichten an diesen zum Fort­schritt und Status quo

  • Sie sind zentrale Ansprech­person für alle Belange des Vorstands­bereichs und sichern den Informations­fluss zu den anderen Vorstands­bereichen, zum Vorstands­büro, zu anderen Bereichen des Forschungs­zentrums Jülich sowie zu externen Partnern


Ihr Profil:

  • Sie haben ein wissen­schaft­liches Hochschul­studium in einem passenden Bereich der Natur- oder Ingenieur­wissen­schaften bzw. einer verwandten Disziplin mit anschließender Promotion erfolg­reich abgeschlossen

  • Idealerweise konnten Sie darüber hinaus Berufs­erfahrung in der Wissen­schaft oder in einem wissen­schafts­nahen Umfeld sammeln bzw. haben sich im Wissen­schafts- / Projekt- / Informations­management oder in der Wissenschafts­kommunikation weiter­gebildet

  • Die service­orientierte Unter­stützung und Begleitung Ihres Vorstands­mitglieds und die enge Zusammen­arbeit mit Kolleginnen und Kollegen in einem dynamischen Team bereiten Ihnen Freude

  • Sie sind kommunikations­stark und zeichnen sich durch verbind­liche Umgangs­formen aus

  • Sie denken strategisch, besitzen eine selbst­ständige, proaktive und äußerst strukturierte Arbeits­weise und können große Informations­mengen in deutscher und englischer Sprache schrift­lich wie münd­lich prägnant aufbereiten

  • Sie verfügen über eine stark ausgeprägte Fähig­keit zur kooperativen Zusammen­arbeit und agieren gerne in einem großen Netz­werk, das Sie stetig pflegen und kontinuierlich weiter ausbauen


Unser Angebot:
Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten, und darüber hinaus ein viel­seitiges Angebot:

  • Ein attraktives Arbeits­umfeld in einem engagierten Team aus erfahrenen Wissen­schafts­managerinnen und Wissen­schafts­managern auf einem Forschungs­campus mit sehr guter Infra­struktur mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen

  • Vielseitige Aufgaben an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirt­schaft und Politik

  • Die Möglichkeit der Weiter­entwicklung Ihrer persön­lichen Stärken sowie zur Vorbereitung auf verant­wortungs­volle Anschluss­tätigkeiten im Wissenschafts­management

  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Home­office, ist grund­sätzlich nach Abstimmung und im Einklang mit den anstehenden Aufgaben und (Vor-Ort-)Terminen gegeben

  • Ein umfangreiches betrieb­liches Gesundheits­management und eine betriebs­eigene Kantine

  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brücken­tage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)

  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge


Wir bieten Ihnen eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­über­tragung nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale ver­wirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal:
www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-469?apply

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular:
www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-469?contact

Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de

# 10 DER BESTEN ARBEITGEBER 2022 AUF GLASSDOOR
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Forschungszentrum Jülich GmbH
    • Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeite gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalte den Wandel mit uns!
    • 52428 Jülich bei Köln
  • Vergütung: Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge
  • Stelle zu besetzen ab: dem nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Referenznummer: 2022-469
  • Link zur Stelle:https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-469
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Referent*in für Webredaktion (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

  • Erstellen, Redigieren und Aufbereiten von Texten (z. B. Teaser, Artikel, News, Interviews) sowie multimedialer Contents für den Webauftritt des bidt

  • technische Umsetzung, Einpflegen und Veröffentlichung von Beiträgen auf der deutschen und englischen Website (z. B. Blog, Publikationen, Meldungen)

  • Betreuung und Weiterentwicklung des Newsletters

  • laufendes Qualitätsmanagement, Monitoring und Optimieren der Website

  • Konzeption und Gestaltung von neuen Seiten und Beiträgen in Abstimmung mit Dienstleistern

  • Unterstützung weiterer Redakteure, z. B. durch Schulungen und (perspektivisch) Freigeben von Beiträgen anderer Redakteure

  • redaktionelle Betreuung von Onlinedialogen und Community Management, z. B. bei Kommentierungen und Abstimmungen

  • Entwicklung von Dialogaktivitäten und formaten im Sinne einer zukunftsorientierten, offenen Kommunikation von Wissenschaft und Gesellschaft

  • Unterstützung bei der strategischen Weiterentwicklung von Kommunikationskanälen und formaten


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (z. B. Medienwissenschaft, Kommunikationswissenschaft)

  • einschlägige Berufserfahrung in mehreren der oben genannten Aufgabenbereiche

  • Erfahrung im Umgang mit WordPress und ggf. anderen Content-Management-Systemen

  • Kompetenzen in den Bereichen SEO und UX/UI

  • technisches Verständnis, Programmierkenntnisse von Vorteil

  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Dienstleistern und Begleitung von Webentwicklungsprojekten

  • Verständnis der digitalen Transformation und ihrer technologischen Trends sowie Gespür für aktuelle Entwicklungstendenzen und gesellschaftspolitische Themen

  • Kommunikationsstärke sowohl digital als auch analog

  • diplomatisches Geschick und die Fähigkeit, mit den unterschiedlichen Stakeholderinnen und Stakeholdern des Instituts auf Augenhöhe zu kommunizieren

  • Zielorientierung, Umsetzungsstärke, Zuverlässigkeit und Teamorientierung

  • Fähigkeit zum Arbeiten in agilen Arbeitsprozessen, Kenntnisse agiler Projektmanagementmethoden sind von Vorteil

  • exzellente Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

  • Beherrschung von webbasierten Applikationen für Kollaboration und Kommunikation erforderlich


Wir bieten Ihnen:

  • eine intellektuell anregende, selbstständige und abwechslungsreiche Tätigkeit mit weitreichenden Gestaltungsmöglichkeiten in einer neuen und wachsenden Forschungseinrichtung

  • Mitgestaltung einer innovativen, integrierten und crossmedialen Kommunikation

  • Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team

  • Mitarbeit an gesellschaftlich relevanten Fragestellungen im Bereich Digitalisierung an der Schnittstelle von Forschung, Politik und Gesellschaft

  • Zugang zu einem hochkarätigen wissenschaftlichen Umfeld

  • einen familienfreundlichen Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten und Möglichkeit zu Homeoffice


Wir arbeiten kooperativ und legen viel Wert auf Eigeninitiative und ein wertschätzendes Miteinander. Als Institut der Bayerischen Akademie der Wissenschaften fördern wir aktiv die Gleichstellung aller Geschlechtsidentitäten. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung werden im Rahmen der Regelungen des SGB IX bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Die Stelle (TV-L Entgeltgruppe E13) ist sofort besetzbar und auf zwei Jahre befristet.
  • Region: Bayern
  • Arbeitgeber:
    • ein Institut der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
    • Abteilung Dialog
    • Das Bayerische Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) ist ein Institut der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Es trägt dazu bei, die Entwicklungen und Herausforderungen des digitalen Wandels besser zu verstehen. Damit liefert es die Grundlagen, um die digitale Zukunft im Dialog mit der Gesellschaft verantwortungsvoll und gemeinwohlorientiert zu gestalten. Das bidt fördert herausragende interdisziplinäre Forschung und liefert als Think Tank Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft evidenzbasierte Empfehlungen. Forschung findet am Institut im offenen Dialog zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft statt.
    • München
  • Vergütung: Engeltgruppe TV-L E13
  • Stelle zu besetzen ab: 01.02.2022
  • Bewerbungsschluss: 10.12.2022
  • Link zur Stelle:https://bidt.jobs.personio.de/
  • Kontaktinformationen:
    • Margret Hornsteiner
    • Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation
    • Gabelsbergerstr. 4
    • 80333 München
    • 089/540235630
    • margret.hornsteiner@bidt.digital
    • https://www.bidt.digital/
Mehr

Volontär*in Kommunikation (m/w/d)

Für unsere Geschäftsstelle in München suchen wir im Bereich Kommunikation zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Volontär*in Kommunikation (m/w/d) (Kennziffer 72/2022)

Ihre Aufgaben
Sie wirken mit in einer gemeinnützigen Organisation, die den Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft mit Politik, Medien und Öffentlichkeit über neue Technologien fördern möchte – neutral, wissenschaftsbasiert und gemeinwohlorientiert. Im Mittelpunkt stehen gesellschaftlich relevante Themen mit Technikbezug – von der Energiewende über die Zukunft der Mobilität, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz bis hin zu den Akzeptanzfragen, die Technologien aufwerfen. Als Volontär in der acatech Kommunikation arbeiten Sie in einem spannenden Netzwerk führender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Technologieunternehmen, Verbände, NGOs und Gewerkschaften.

Sie kommen dabei in folgenden Aufgabengebieten zum Einsatz:

  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit:
    Sie wirken mit am Monitoring von Medienberichten und übernehmen sukzessive eigenständig Presseanfragen und -projekte. Sie unterstützen die Öffentlichkeitsarbeit zu Themen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen der Akademie.

  • Online-/Social Media-Kommunikation:
    Sie übernehmen Aufgaben in Redaktion und Content-Entwicklung. Ebenso wirken Sie bei Ausbau und Weiterentwicklung der Social Media-Kommunikation mit. Im Rahmen Ihres Volontariates erwerben Sie fundiertes technisches und konzeptionelles Knowhow und haben Freiräume zur eigenständigen Entwicklung neuer, kreativer Formate.

  • Politische Kommunikation:
    Sie verstärken die politische Kommunikation der Akademie in Berlin, München und Brüssel. Insbesondere wirken Sie an der Vorbereitung von Dialogveranstaltungen mit Vertreterinnen und Vertretern der Politik (z.B. Mitglieder des Bundestags) mit. Darüber hinaus verfolgen Sie für acatech relevante Debatten und leiten daraus Vorschläge für die Politikberatung ab.


Ihr Profil

  • Sie haben Ihr Hochschulstudium in Kommunikationswissenschaft/Journalismus, in Politik-/Sozialwissenschaften, Natur-/Ingenieurwissenschaften oder einem verwandten Studienfach mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen.

  • Sie können ein vertieftes Interesse an Wissenschafts-/Technikkommunikation und relevante Erfahrungen in Journalismus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder politischer Kommunikation nachweisen.

  • Sie haben Interesse an technologischen Themen und den damit verbundenen gesellschaftlichen und politischen Debatten und wollen diese in einer gemeinwohlorientierten Organisation voranbringen.

  • Sie verfügen über eine gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, über Knowhow in Office, CMS-Systemen, Social-Media-Plattformen und haben vor allem Freude daran, nicht nur das Handwerk der Technikkommunikation umfassend zu erlernen, sondern auch eigene Ideen und Projekte zu entwickeln.


Wir bieten

  • spannende Themen von hoher gesellschaftlicher Relevanz

  • sinnvolle Aufgaben und gute Möglichkeiten für eigenständige Ideen und Initiativen

  • wertvolle Erfahrungen und Kontakte in einem spannenden Netzwerk ehrenamtlich engagierter Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und gesellschaftlichen Organisationen

  • die Möglichkeit hautnah den politischen Alltag in München, Berlin und Brüssel kennenzulernen

  • eine gründliche Einarbeitung im Job und Möglichkeiten der Weiterbildung in allen Aufgabengebieten die für die Politik- und Gesellschaftsberatung wichtig sind

  • eine Vergütung von 1.900 Euro in den ersten sechs Monaten bzw. 2.100 Euro danach

  • eine Befristung von 18 Monaten

  • attraktive Entwicklungsmöglichkeiten bei acatech und darüber hinaus

  • Region: Bayern
  • Arbeitgeber:
    • acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    • Kommunikation
    • acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften berät Politik und Gesellschaft unabhängig und gemeinwohlorientiert. Die Themen reichen von der Digitalisierung über die Zukunft der Energieversorgung, Mobilität, nachhaltige Ressourcennutzung, Bildung und Arbeit bis hin zu Fragen der Technikkommunikation. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln fundierte Handlungsentwürfe und bringen diese in die öffentliche und politische Debatte ein. Die von Bund und Ländern geförderte Akademie setzt sich dafür ein, dass technikbezogene Fragen auf dem aktuellen Stand des Wissens diskutiert und zukunftsrobuste Entscheidungen getroffen werden. Eine Geschäftsstelle mit Standorten in München, Berlin und Brüssel koordiniert die Arbeit von acatech.
    • München (mit weitreichenden Möglichkeiten für mobiles Arbeiten)
  • Vergütung: 1.900 Euro in den ersten sechs Monaten bzw. 2.100 Euro danach
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Referenznummer: 72/2022
  • Bewerbungsschluss: 30.11.2022
  • Link zur Stelle:https://www.acatech.de/akademie/stellenausschreibungen/
  • Weitere Informationen: Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und aussagekräftigen schriftlichen Arbeitsproben. Bitte bewerben Sie sich bis zum 30. November 2022 unter Angabe der Kennziffer 72/2022 mit einem PDF-Dokument an jobs@acatech.de.
  • Kontaktinformationen:
    • Personalabteilung
    • acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
    • Karolinenplatz 4
    • 80333 München
    • 089/52 03 09-0
    • jobs@acatech.de
Mehr

Koordinator*in des JuDocS-Curriculums (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Sie koordinieren und organisieren ein modulares Trainings­programm für Promovierende und Betreuende mit seinen obligatorischen und fakultativen Angeboten

  • Sie übernehmen die gesamte englisch­sprachige Teilnehmer­kommunikation und sorgen für einen reibungslosen Ablauf von Online- und Präsenz­veranstaltungen und sind verantwortlich für die Erstellung von Zertifikaten und Kurs­teilnahme­bestätigungen

  • Sie evaluieren die Kurse anhand der Teilnehmer­rück­meldungen, um diese kontinuierlich an die Bedarfe der Promovierenden und Betreuenden anpassen zu können

  • Zielgruppengerecht konzipieren Sie Kommuni­kations­maßnahmen (Flyer, E-Mail-Newsletter sowie die Kurs­website) und setzen diese um

  • Kontinuierlich überprüfen Sie das Kurs­budget und erarbeiten aktuelle Planungs- und Finanz­übersichten

  • Außerdem unterstützen Sie die zuständige Referentin bei der kontinuierlichen Optimierung und Weiter­entwicklung der Kurs­inhalte und -formate


Ihr Profil:

  • Sie verfügen über einschlägige Berufs­erfahrung in der Koordination von Weiter­bildungs­angeboten, vorzugsweise im Wissenschafts­bereich, und eine kaufmännische Berufs­ausbildung

  • Die Organisation und Durchführung unter­schiedlicher Veranstaltungs­formate – sowohl als Präsenz- als auch als Online-Veranstaltung – sind Ihnen vertraut

  • Sie haben Erfahrung im Umgang mit web­basierten IT-Tools und Datenbanken gesammelt, um die Koordination der Veranstaltungen und Teilnehmenden in unserem Campus-Management-System zu übernehmen

  • Sie haben idealerweise bereits Erfahrung in einer Finanz­verwaltung gesammelt

  • Sie verfügen über verhandlungs­sichere Deutsch- und Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift

  • Sie arbeiten strukturiert und prozess­bezogen, sind ein Teamplayer (w/m/d) und denken und handeln zudem zielgruppen- und service­orientiert

  • Ihre kommunikative Kompetenz, Ihre Fähigkeit zur kooperativen Zusammen­arbeit in einer inter­disziplinären und inter­nationalen Arbeits­umgebung sowie Ihr sach­bezogenes Durch­setzungs­vermögen runden Ihr Profil ab


Unser Angebot:
Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet

  • Ein attraktives Arbeitsumfeld in einem engagierten Team auf einem Forschungs­campus mit sehr guter Infra­struktur mitten im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen

  • Vielseitige Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Administration, Wirtschaft und Politik

  • Umfassende Trainingsangebote: die Entwicklung der Potenziale unserer Mitarbeitenden ist uns ein wichtiges Anliegen – individuelle Weiter­bildungs­maßnahmen und die fachliche Weiter­qualifizierung im Rahmen der Einarbeitung sind daher für uns selbst­verständlich

  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management sowie eine Betriebs­sport­gemeinschaft mit viel­fältigen Angeboten

  • Gute Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik: wir bieten u.a. (mobile) Eltern-Kind-Büros, Ferienkurse für die Kinder unserer Mitarbeitenden und Unter­stützung durch die Kolleginnen und Kollegen der Stabs­stelle „Büro für Chancen­gleichheit“

  • Flexible Arbeitszeitmodelle, eine Vollzeit­tätigkeit, die auch vollzeitnah ausgeübt werden kann, sowie eine komfortable Gleitzeit­regelung

  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice, ist grundsätzlich nach Abstimmung und im Einklang mit den anstehenden Aufgaben und (Vor-Ort-)Terminen gegeben

  • 30 Tage Urlaub und eine Regelung für freie Brückentage (z.B. zwischen Weihnachten und Neujahr)

  • Vermögenswirksame Leistungen und eine betriebliche Alters­vorsorge


Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, bietet jedoch die Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 6–7 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).
Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale ver­wirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah über unser Online-Bewerbungsportal:
www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-438?apply

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular:
www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-438?contact

Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Forschungszentrum Jülich
    • Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!
    • 52428 Jülich bei Köln
  • Vergütung: Entgelt­gruppe 6–7 nach dem Tarif­vertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund)
  • Stelle zu besetzen ab: dem nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Referenznummer: 2022-438
  • Link zur Stelle:https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-438
  • Weitere Informationen: https://www.fz-juelich.de/de/karriere/stellenangebote/2022-438?apply
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für Innovationsmanagement (m/w/d)

FZI Forschungszentrum Informatik

Vollzeit | Zunächst auf 2 Jahre befristet | Karlsruhe | ab sofort Innovationsmanagement, Wissens- und Technologietransfer, innovative Forschungsumgebungen, Reallabore
Du hast Lust, in einem innovativen Forschungsumfeld zu arbeiten? Du suchst ein tolles Team, in dem Du Dich weiterentwickeln und einbringen kannst? Und vor allem: Du willst die Zukunft aktiv mitgestalten? Dann bist Du bei uns am FZI genau richtig!

Wir sind eine gemeinnützige Forschungseinrichtung und beschäftigen uns mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben der Informatik-Anwendungsforschung. Unsere Aufgabe ist neben dem Transfer unserer Forschungsergebnisse in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft auch die Aus- und Weiterbildung von zukünftigen Fach- und Führungskräften für den digitalen Wandel.

Das erwartet Dich bei uns

In unserem Forschungsbereich „Innovation, Strategie und Transfer“ (IST) widmen wir uns unter anderem dem Innovationsmanagement sowie dem Wissens- und Technologietransfer. Eines unserer Hauptziele ist es dabei, den Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu stärken und den Dialog zu fördern. Das FZI House of Living Labs, eine innovative Forschungsumgebung aus sieben Reallaboren, ist hierbei von zentraler Bedeutung. Bei uns bekommst du die Möglichkeit, den Wissens- und Technologietransfer mitzugestalten und weiterzuentwickeln, unter anderem durch die Koordination der Aktivitäten des FZI House of Living Labs.

  • Du koordinierst die Transfer-, Demonstrations- und Veranstaltungsangebote der Reallabore des FZI House of Living Labs.

  • Du analysierst aktuelle Entwicklungen und Trends im Bereich Innovationsmanagement und innovative Forschungsumgebungen, wie z. B. Reallabore, und bringst diese in die strategische Weiterentwicklung des FZI House of Living Labs ein.

  • Du entwickelst, gestaltest und betreust innovative Transferkonzepte- und formate.

  • Du koordinierst, planst und übernimmst die Vorbereitung und Durchführung von Führungen für unterschiedliche Besuchergruppen (in Präsenz und virtuell) durch das FZI House of Living Labs.

  • Du begleitest und initiierst neue Projekte mit Einbeziehung des FZI House of Living Labs.

  • Du unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit des FZI House of Living Labs.


Das bringst Du mit

  • Du hast ein abgeschlossenes Bachelor- oder Masterstudium in der Fachrichtung Medien-, Kommunikations-, Sozial-, Politik- oder Wirtschaftswissenschaften, Informatik oder einem verwandten Studiengang.

  • Du interessierst dich für Innovationsmanagement, Wissens- und Technologietransfer sowie für innovative Forschungsumgebungen.

  • Du besitzt ein überdurchschnittliches Maß an Eigeninitiative sowie eine sorgfältige, gewissenhafte Arbeitsweise.

  • Du verfügst über sehr gute kommunikative Fähigkeiten und hast Spaß am Netzwerken.

  • Du hast Spaß an der Gestaltung und Durchführung von Führungen und Veranstaltungen.

  • Du hast Spaß an der Arbeit in einem interdisziplinären Team.

  • Du besitzt sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.


Was wir Dir bieten

  • Unser Miteinander ist geprägt von der Begeisterung für unsere Themen und gemeinsamen Werte. Wir sind alle per „Du“ und helfen uns gegenseitig.

  • Mit gelebter Vertrauensarbeitszeit, flexiblen Arbeitsformen sowie bei Vollzeitbeschäftigung 30 Urlaubstagen im Jahr geben wir Dir die Freiheit, die Du benötigst, um Dein Privat- und Berufsleben zu vereinbaren.

  • Sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind, bieten wir Dir ein Entgelt bis zu TV-L EG 13.

  • Deine Weiterentwicklung steht bei uns im Mittelpunkt: Am FZI hat jedes Teammitglied ein festes Weiterbildungsbudget und regelmäßige Feedbackgespräche. Zudem gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote – auch in den Bereichen Freizeit und Gesundheit.

  • Zum Thema Innovationsmanagement sowie Wissens- und Technologietransfer betreuen unsere Direktoren Prof. Dr. Oberweis, Prof. Dr. Reussner, Prof. Dr. Müller-Quade und Dr. iur. Raabe derzeit eine Reihe von Promotionsvorhaben. Wir bieten Dir professionelle Rahmenbedingungen in einem exzellentem Forschungs- und Anwendungsumfeld. Sprich uns im Rahmen Deiner Bewerbung darauf an, falls Du an einer Promotion ebenfalls Interesse hast.

  • Außerdem bieten wir Dir viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung des FZI und ein starkes Netzwerk in Wissenschaft und Wirtschaft.


Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich über unser Karriereportal unter https://karriere.fzi.de/Vacancies/665/Description/1 bei uns.
Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Fachliche Fragen zur Stelle beantwortet Dir gerne Natalja Kleiner, Telefon: +49 721 9654-844.
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • FZI Forschungszentrum Informatik
    • Wir sind eine gemeinnützige Forschungseinrichtung und beschäftigen uns mit spannenden und abwechslungsreichen Aufgaben der Informatik-Anwendungsforschung. Unsere Aufgabe ist neben dem Transfer unserer Forschungsergebnisse in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft auch die Aus- und Weiterbildung von zukünftigen Fach- und Führungskräften für den digitalen Wandel.
    • Karlsruhe
  • Vergütung: TV-L E13
  • Stelle zu besetzen ab: ab sofort
  • Link zur Stelle:https://karriere.fzi.de/Vacancies/665/Description/1
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Medienproduzent*in als Mitarbeiter*in Videoproduktion und Digitalisierung (m/w/d)

Im Fachbereich Wiesbaden Business School ist folgende Stelle zu besetzen:

Mitarbeiter:in Videoproduktion und Digitalisierung (m/w/d)

Umfang: 100%
Befristung: unbefristet
Vergütung: E 11 TV-H
Kenn­ziffer: WBS-M-181/22
Ein­tritt: zum frühestmöglichen Zeitpunkt
Be­wer­bungs­frist: 02.12.2022
Kontakt: Herr Carjell, andreas.carjell@hs-rm.de

Ihre Aufgaben

  • Eigenständige Beratung und Umsetzung digitaler Lehr- und Lernangebote am Fachbereich, insbesondere Videoproduktion und Konzeption sowie Anreicherung digitaler Unterlagen in komplexen Szenarien und in Abstimmung mit den zuständigen Kolleg:innen der zentralen Verwaltungseinheit „Didaktik und Digitale Lehre“

  • Evaluation und stetige Weiterentwicklung des Videoangebots, technische Betreuung und Schulung, eigenständige, strategische Weiterentwicklung und Wartung der Medientechnik am Fachbereich mit Leitung von Teilprojekten und Koordination externer Dienstleister

  • Verantwortliche Mitarbeit bei der technischen Betreuung von Livestreaming und sonstigen Events sowie bei Digitalisierungsprojekten und in der internen Weiterbildung am Fachbereich sowie eigenständige Beratung in der Auswahl von Hard- und Software


Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich Medienproduktion, Digital Business-, Kommunikations- oder Eventmanagement oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen

  • Berufsausbildung im Bereich Mediengestaltung, Fotografie, Fachinformatik, Veranstaltungstechnik oder Bürokommunikation wäre von Vorteil

  • Fundierte Kenntnisse im Bereich Videoproduktion (Planung, Teilprojektleitung, Kameraführung, Licht) und Videoschnitt (Adobe Premiere, Final Cut Pro, DaVinci Resolve o. ä.) und Bedienung von Medien- oder Veranstaltungstechnik

  • Mehrjährige Erfahrung mit der Erstellung von digitalen Lernunterlagen oder im Videoschnitt

  • Überdurchschnittliche Microsoft Office-Kenntnisse (idealerweise durch Zertifikate belegt) sowie in den Betriebssystemen Windows oder MacOS und zielgruppengerechte Ansprache

  • Englisch auf Niveau B2 sowie Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau, Erfahrungen im 1st-level Support mit PC- und Medien-/Konferenztechnik und bei der Durchführung von Benutzerschulungen sind wünschenswert


Wir bieten

  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst an einem modern ausgestatteten Fachbereich mit Arbeitsplatz in Campus-Atmosphäre

  • Raum zur eigenen Weiterentwicklung und vielfältige, verantwortungsvolle Tätigkeiten

  • Flexible, familienfreundliche Arbeitszeitregelungen

  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit

  • Landesticket Hessen zur kostenfreien Nutzung des ÖPNV

  • Kinderzulage

  • Wertschätzende Umgangskultur in einem aufgeschlossenen und leistungsbereiten Team

  • Umfangreiche und vielseitige Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und ein vielfältiges Hochschulsportangebot

  • Externe Mitarbeiter:innen-Beratung (Employee Assistance Program - EAP), auch für Angehörige

  • Eine betriebliche Altersvorsorge im Rahmen der VBL


Dienstort ist Wiesbaden. Die Bereitschaft zum Einsatz an allen Standorten der Hochschule wird erwartet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal bis zum 02.12.2022.

Die Hochschule RheinMain ist eine familiengerechte Hochschule, die für Vielfalt, Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie eintritt. Für uns zählen Ihr Profil und Ihre Stärken. Deshalb ist jede Person unabhängig von Merkmalen wie z. B. Geschlecht, Alter und Herkunft oder einer evtl. Behinderung an unserer Hochschule willkommen.

Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter, deshalb fordern wir Frauen mit entsprechenden Qualifikationen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderung (i. S. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sofern Sie einen Hochschulabschluss im Ausland erworben haben, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung eine Zeugnisbewertung beizufügen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Ein diesbezügliches Interesse und die zeitlichen Präferenzen sind in der Bewerbung anzugeben.
  • Region: Hessen
  • Arbeitgeber:
    • Hochschule RheinMain
    • Fachbereich Wiesbaden Business School
    • Die Hochschule RheinMain als Hochschule für angewandte Wissenschaften mit ihren Studienorten Wiesbaden und Rüsselsheim versteht sich als weltoffene, vielfältige Hochschule. Sie ist anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre sowie für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Insgesamt studieren an der Hochschule RheinMain rund 13.000 Studierende. Die Hochschule RheinMain beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter:innen, davon ca. 250 Professor:innen.
    • Wiesbaden
  • Vergütung: E 11 TV-H
  • Stelle zu besetzen ab: zum frühestmöglichen Zeitpunkt
  • Referenznummer: WBS-M-181/22
  • Bewerbungsschluss: 02.12.2022
  • Link zur Stelle:https://cms.kyrnos.de/1124/2022/120129/technischer_mitarbeiter_in_videoprod-vorschau_jobborse.html
  • Kontaktinformationen:
Mehr