Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Wissenschaftskommunikatorin/ Wissenschaftskommunikator (m,w,d) in Teilzeit (20,05 Stunden/Woche)

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ist eine der renommiertesten und größten Universitäten Deutschlands. Die Fakultät für Physik sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Wissenschaftskommunikatorin/Wissenschaftskommunikator (m,w,d)
in Teilzeit (20,05 Stunden/Woche)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert einen Verbund von zwölf deutschen Instituten, die am japanischen Belle-II-Experiment forschen. Durch die präzise Vermessung von Elektron-Positron-Kollisionen und den darin entstehenden Teilchen sollen die elementaren Teilchen und deren Wechselwirkungen genau studiert werden und fundamentale Naturgesetze überprüft werden. Die deutschen Gruppen beteiligen sich am Bau und Betrieb des Detektors, der Entwicklung von Auswertungsalgorithmen und der Analyse der Daten.

Zur Förderung der Vernetzung der deutschen Arbeitsgruppen und der Partizipation der Öffentlichkeit wurde vom BMBF der Forschungsschwerpunkt (FSP) ErUM-FSP T09 Belle II eingerichtet. Das FSP-Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsförderung wird am Forschungszentrum in Garching bei München angesiedelt.

Ihre Aufgaben
- Aufbau und Pflege einer neuen Webpräsenz für die deutsche Belle-II-Community
- Erstellung von Öffentlichkeitswirksamen Texten wie Pressemitteilungen in Abstimmung mit den Verbundpartnern und digitale Kommunikation der Forschungsaktivitäten der deutschen Belle-II-Gruppen über die neue Webpräsenz und ausgewählte soziale Medien
- Koordination der Öffentlichkeitsarbeit der Verbundpartner
- Strategische und operative oder konzeptionelle (Weiter-)Entwicklung von Belle-II-spezifischen Ausbildungsprogrammen für Nachwuchs-wissenschaftler, von Workshops und von Treffen mit Vertretern der Industrie

Ihr Profil
- Abgeschlossene naturwissenschaftliche Hochschulbildung (Master/Diplom), vorzugsweise in Physik
- Gute Kenntnisse der Teilchenphysik sind wünschenswert
- Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Wissenschaftskommunikation und/oder Öffentlichkeitsarbeit, idealerweise in einer Forschungseinrichtung, oder vergleichbare Qualifikationen wären wünschenswert.
- Ausgeprägte Routine beim Verfassen von Texten für unterschiedliche Zielgruppen (Wissenschaftler, Lehrer und Schüler, interessiertes Publikum) sowie Fähigkeit, komplexe physikalische Sachverhalte in eine einfache und zielgruppenspezifische Sprache zu übersetzen
- Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung wissenschaftsbezogener Veranstaltungen
- Exzellente Kommunikationsfähigkeiten in Englisch
- Grundlegende Fertigkeiten in der Herstellung von Grafik- und Videomaterial vorteilhaft
- Hohes Maß an Eigeninitiative sowie Fähigkeit auch unter Termindruck qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse zu erzielen

Unser Angebot
Wir bieten Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit guten Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 20,05 Stunden pro Woche Die Stelle ist bis
30.06.2024 befristet. Die Eingruppierung erfolgt nach TV-L, Entgelt-gruppe 13.

Schwerbehinderte Personen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen elektronisch (ein PDF, max. 5 MB) unter Angabe der Stellenreferenz „wissenschaftskommunikation.de“ bis spätestens 15. Juli 2021 an Prof. Dr. Thomas Kuhr, Excellence Cluster ORIGINS, Ludwig-Maxi-milians-Universität, unter Thomas.Kuhr@lmu.de.
  • Region: Bayern
  • Arbeitgeber:
    • Ludwig-Maximilians-Universität München
    • Fakultät für Physik
    • Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ist eine der renommiertesten und größten Universitäten Deutschlands. Zur Förderung der Vernetzung der deutschen Arbeitsgruppen aus den 12 Instituten, die am japanischen Belle-II-Experiment forschen, und der Partizipation der Öffentlichkeit wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) der Forschungsschwerpunkt (FSP) ErUM-FSP T09 Belle II eingerichtet. Das FSP-Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsförderung wird am Forschungszentrum in Garching bei München angesiedelt.
    • Garching bei München
  • Vergütung: TV-L, Entgeltgruppe 13
  • Stelle zu besetzen ab: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 15.07.2021
  • Kontaktinformationen:
    • Prof. Dr. Thomas Kuhr
    • Excellence Cluster ORIGINS, Ludwig-Maximilians-Universität München
    • Thomas.Kuhr@lmu.de
Mehr

Netzwerkkoordinator (m/w/d) für das Projekt Make Your School – Eure Ideenwerkstatt

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 15. August 2021 oder 1. September 2021 einen Netzwerkkoordinator (m/w/d) für das Projekt Make Your School – Eure Ideenwerkstatt in 100% Vollzeit, Bezahlung angelehnt an TVöD 11, vorerst befristet bis 31.12.2023 .

Aufgaben:
- Ausbau und Pflege der Netzwerkestruktur und der entsprechenden Betreuungsprozesse
- Identifizierung und Ansprache möglicher Netzwerkpartner
- Organisation und Moderation von Auftakt-Workshops und Netzwerktreffen
- Unterstützung der Netzwerke bei der Gewinnung weiterer Partner und bei der Umsetzung von Hackdays
- Einsatz vor Ort während der MYS-Hackdays
- Unterstützung bei der Vor-Ort-Betreuung des MYS-Maker-Festivals
- Unterstützung bei der Betreuung der Social-Media-Kanäle des Projekts

Anforderungen:
- abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister)
- Erfahrungen im Projekt- und im Netzwerkmanagement
- Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation erwünscht
- Kenntnisse der deutschen Bildungs- und Wissenschaftslandschaft von Vorteil
- IT- und Technik-Affinität von Vorteil
- Sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
- Teamfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft, Reisebereitschaft
- Selbstständige, strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:
- Projektmitarbeit in einem innovativen und stetig wachsenden Bildungsprojekt
- eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
- flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
- eine angemessene Vergütung
- eine längerfristige Verlängerung des Vertrags wird angestrebt
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Team Make Your School
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.
    • Berlin
  • Vergütung: Angelehnt an TVöD 11
  • Stelle zu besetzen ab: 15. August oder 1. September 2021
  • Referenznummer: Netzwerkkoordination Make Your School
  • Bewerbungsschluss: 30.06.2021
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/ueber-uns/stellenangebote/
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Netzwerkkoordination Make Your School“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 30. Juni 2021 ausschließlich in digitaler Form (zusammenge fügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Olivia Heckmann.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Projektmanager (m/w/d) für das Projekt Make Your School – Eure Ideenwerkstatt

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. August 2021 einen Projektmanager (m/w/d) für das Projekt Make Your School – Eure Ideenwerkstatt 75-100% Arbeitszeit, Bezahlung angelehnt an TVöD 11, vorerst befristet bis 31.12.2023.

Aufgaben:
- Organisation und Begleitung von Veranstaltungen (z.B. Hackdays, Trainings), Einsatz vor Ort und im digitalen Raum
- Koordination der Bestellungen und Inventur von Materialien im MYS-Materialkoffer-Set
- Mitarbeit bei der (Weiter)Entwicklung von Projektinhalten und -formaten
- Unterstützung bei der Bewerbung des Projekts bei Veranstaltungen, Messen und Tagungen
- Unterstützung bei der Betreuung der Social-Media-Kanäle des Projekts

Anforderungen:
- abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister)
- Erfahrungen im Projekt- und/oder im Veranstaltungsmanagement
- Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation von Vorteil
- Kenntnisse der deutschen Bildungslandschaft von Vorteil
- IT-Affinität und (elektro-)technische Kenntnisse von Vorteil
- sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift, Englischkenntnisse von Vorteil
- Teamfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft, Reisebereitschaft
- selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:
- Projektmitarbeit in einem innovativen und stetig wachsenden Bildungsprojekt
- eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
- flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
- eine angemessene Vergütung
- eine längerfristige Verlängerung des Vertrags wird angestrebt
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Team Make Your School
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.
    • Berlin
  • Vergütung: Angelehnt an TVöD 11
  • Stelle zu besetzen ab: 1. August 2021
  • Referenznummer: „Projektmanagement Make Your School
  • Bewerbungsschluss: 27.06.2021
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/210602_Stellenausschreibung_MakeYourSchool_Projektmanagement.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Projektmanagement Make Your School“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums und des gewünschten Arbeitsumfangs bis zum 27.06.2021 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Olivia Heckmann. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

2 Koordinatoren/-innen Wissenschaftskommunikation

An der TU Dresden, Fakultät Physik sind im Institut für Kern- und Teilchenphysik zum 01.09.2021, vorbehaltlich vorhandener Mittel, 2 Projektstellen als

Koordinator/in Wissenschaftskommunikation
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 11 TV-L)

bis 30.06.2024 (Befristung gem. TzBfG) zu besetzen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat einen hohen Stellenwert. Die Stellen sind grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Bitte vermerken Sie diesen Wunsch in Ihrer Bewerbung.
Das Projekt „KONTAKT2: KOmmunikation, Nachwuchsgewinnung und Teilhabe der Allgemeinheit an Erkenntnissen auf dem Gebiet der Kleinsten Teilchen\" leistet bundesweit Wissenschaftskommunikation für die Teilchen-, Astroteilchen- sowie Kern- und Hadronen-Physik. In dem Projekt arbeiten Wissenschaftler/innen von 29 bundesdeutschen Forschungseinrichtungen unter Leitung der TU Dresden zusammen. Ziel ist es, Jugendliche für MINT-Fächer zu begeistern und als Nachwuchs für die Wissenschaft zu gewinnen. Junge Studierende werden in einem Fellow-Programm gefördert. Außerdem sollen Partizipationsmöglichkeiten der Öffentlichkeit an den Erkenntnissen und Erfolgen der Forschung ausgeweitet werden. Ein weiteres Ziel des Vorhabens liegt darin, Forschende verstärkt zu ermutigen und zu befähigen, sich im Sinne der Wissenschaftskommunikation in den Austausch mit der Öffentlichkeit einzubringen. So soll ein Beitrag dazu geleistet werden, den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu fördern und in die Gesellschaft hinein zu wirken. Eine ausführliche Beschreibung der Aktivitäten findet sich unter www.teilchenwelt.de.

Aufgaben: Planung, Koordination und Begleitung von Projekten zur Wissenschaftskommunikation in einem bundesweiten Netzwerk mit 29 beteiligten Forschungseinrichtungen; Konzeption, Planung und Umsetzung des Fellow-Programms; Konzeption, Planung und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit (Webseite, Newsletter, Social-Media-Kanäle, Pressearbeit etc.) sowie von internen Kommunikationsmaßnahmen (inkl. Wiki); Konzeption, Planung und Umsetzung von Veranstaltungen zur Wissenschaftskommunikation; Kooperation mit Partnern und Förderern; Projektpräsentationen bei wiss. Veranstaltungen; Monitoring, Dokumentation und Berichtswesen.

Voraussetzungen: Hochschulabschluss in geeigneter Richtung; Erfahrung in Projektkoordination, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation; Affinität zu naturwiss. Forschung und Bildung; Fähigkeit zum selbstständigen, systematischen und verantwortungsbewussten Arbeiten; kommunikative Fähigkeiten; Stil- und Ausdrucksicherheit in Wort und Schrift; gute Kenntnisse im Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen und Social-Media-Tools.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Uta Bilow (uta.bilow@tu-dresden.de) zur Verfügung.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 09.07.2021 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) bevorzugt als ein PDF-Dokument an iktp@physik.tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte Dokumente) bzw. an: TU Dresden, Fakultät Physik, Institut für Kern- und Teilchenphysik, z.Hd. Frau Dr. Uta Bilow, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.


Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.
  • Region: Sachsen
  • Arbeitgeber:
    • TU Dresden
    • Fakultät Physik, Institut für Kern- und Teilchenphysik
    • Dresden
  • Vergütung: bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 11 TV-L
  • Stelle zu besetzen ab: 01.09.2021
  • Bewerbungsschluss: 09.07.2021
  • Link zur Stelle:https://tu-dresden.de/stellenausschreibung/8498
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Wissenschaftsredakteur*in (m/w/d)

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Wissenschaftsredakteur*in für unseren Standort in Göttingen.

Zu den Aufgaben gehören:
- Verfassen von Artikeln, die unsere Produkte, die zugrundeliegende Technik, sowie deren Anwendung erklären
- Konzipieren und Texten für Social Media, unsere Webseite, Zeitschriftenartikel, Pressemitteilungen, etc.
- Kommunikation mit unseren Applikationsspezialisten, sowie externen Agenturen und Partnern

Ihr Profil:
- Sie verfügen über ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium der Biologie o. Ä. und über belastbare wissenschaftsjournalistische Vorerfahrungen
- Sie arbeiten eigenverantwortlich, kreativ, und haben keine Scheu, festgetretene Pfade zu verlassen

Wir bieten:
- Ein dynamisches und motivierendes Umfeld nahe an internationaler, nobelpreisprämierter Spitzenforschung
- Ein sympathisches, engagiertes und kreatives Team mit einer großen Leidenschaft für innovative Ideen
- Eine familiäre Unternehmensatmosphäre mit Du-Kultur und kurzen Entscheidungswegen
- Eine leistungsgerechte Vergütung
- Eine umfassende Einarbeitung
- Flexible Arbeitszeiten
- Vielfältige Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in einem schnell wachsenden Unternehmen
- Firmenevents, Kaffee und Getränke und frisches Obst
  • Region: Niedersachsen
  • Arbeitgeber:
    • Abberior Instruments GmbH
    • abberior wurde 2012 als Spin-off des Max-Planck-Instituts für Biophysikalische Chemie in Göttingen gegründet. Mitgründer und wissenschaftlicher Berater ist Prof. Dr. Dr. Stefan W. Hell, der in den 90er Jahren als erster die Auflösungsgrenze der Lichtmikroskopie durchbrach. Seine 2014 mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnete Technik wird von uns kommerziell umgesetzt. Wir sind damit ein führender Hersteller von hochauflösenden Lichtmikroskopen und Fluoreszenznanoskopen und bedienen Kunden in hochmodernen Forschungslabors auf der ganzen Welt. Darüber hinaus entwickeln, produzieren und vertreiben wir erstklassige Farbstoffe für die konfokale Mikroskopie und hochauflösende Nanoskopie. Zusammen sind wir ein starkes, stabiles und schnell wachsendes Team mit über 80 Mitarbeitern in unseren Büros in Deutschland, der Schweiz und den USA.
    • Göttingen
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Kontaktinformationen:
    • Matthias Reuss
    • Abberior Instruments GmbH
    • Hans-Adolf-Krebs-Weg 1
    • 37077 Göttingen
    • 0551/30724170
    • 0551/30724171
    • career@abberior-instruments.com
    • http://abberior.com
Mehr

Technische:r Mitarbeiter:in (m/w/d) Digitale Produktion

Am Fachbereich Wiesbaden Business School ist folgende Stelle zu besetzen:
Technische:r Mitarbeiter:in (m/w/d) Digitale Produktion
Ihre Aufgaben

Eigenständige Beratung und Umsetzung digitaler Lehr- und Lernangebote am Fachbereich, insbesondere Videoproduktion und Konzeption sowie Anreicherung digitaler Unterlagen in komplexen Szenarien in Abstimmung mit den zuständigen Kolleg:innen der zentralen Verwaltungseinheit "Didaktik und Digitale Lehre"
Digitales Prozessmanagement, technische Betreuung und Schulung, eigenständige, strategische Weiterentwicklung und Wartung der Medientechnik und Leitung von Teilprojekten
Mitarbeit bei Digitalisierungsprojekten und in der internen Weiterbildung am Fachbereich sowie eigenständige Beratung in der Auswahl von Hard- und Software

Ihr Profil

Bachelor-Abschluss im Bereich Medientechnik, Medienbildung, E-Learning, Digital Business Management oder vergleichbare Qualifikation
Vorherige Ausbildung im Bereich Mediengestaltung, Fachinformatik oder Bürokommunikation wünschenswert
Fundierte Kenntnisse im Bereich Videoproduktion (Planung, Teilprojektleitung, Kameraführung, Licht) und Videoschnitt (Adobe Premiere, Final Cut Pro, DaVinci Resolve o.ä.) und Bedienung von Medientechnik werden vorausgesetzt
Mehrjährige Erfahrung mit der Erstellung von Lernunterlagen oder digitalen Kursen und Lernvideos (z.B. mit StudIP, ILIAS, Moodle, Panopto, Camtasia o.ä.) oder im Arbeiten mit Autoren- sowie Content-Management-Systemen
Überdurchschnittliche Microsoft-Office-Kenntnisse (idealerweise durch Zertifikate belegt) sowie in den Betriebssystemen Windows und MacOS werden vorausgesetzt
Englisch auf Niveau B2, Erfahrungen im 1st-level Support mit PC- und Medien-/Konferenztechnik und bei der Durchführung von Benutzerschulungen sind wünschenswert

Wir bieten

Einen modern ausgestatteten Fachbereich mit Arbeitsplatz in Campus-Atmosphäre
Raum zur eigenen Weiterentwicklung und vielfältige, verantwortungsvolle Tätigkeiten
Flexible, familienfreundliche Arbeitszeitregelungen
Kinderzulage
Landesticket Hessen zur kostenfreien Nutzung des ÖPNV
Umfangreiche und vielseitige Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten
Betriebliches Gesundheitsmanagement und ein vielfältiges Hochschulsportangebot
Eine betriebliche Altersvorsorge im Rahmen der VBL
Wertschätzende Umgangskultur in einem aufgeschlossenen und leistungsbereiten Team

Dienstort ist Wiesbaden. Die Bereitschaft zum Einsatz an allen Standorten der Hochschule wird erwartet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal.
Umfang: 100 %
Befristung: sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 TzBfG auf 2 Jahre befristet
Vergütung: E 11 TV-H
Kenn­ziffer: WBS-M-27/21
Ein­tritt: zum frühestmöglichen Zeitpunkt
Be­wer­bungs­frist: 11.06.2021
Kontakt: Herr Carjell,
andreas.carjell@hs-rm.de

Die Hochschule RheinMain ist eine familiengerechte Hochschule, die für Vielfalt, Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie eintritt. Für uns zählen Ihr Profil und Ihre Stärken. Deshalb ist jede Person unabhängig von Merkmalen wie z. B. Geschlecht, Alter und Herkunft oder einer evtl. Behinderung an unserer Hochschule willkommen.

Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter, deshalb fordern wir Frauen mit entsprechenden Qualifikationen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderung (i. S. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Ein diesbezügliches Interesse und die zeitlichen Präferenzen sind in der Bewerbung anzugeben.
  • Region: Hessen
  • Arbeitgeber:
    • Hochschule RheinMain
    • Die Hochschule RheinMain als Hochschule für angewandte Wissenschaften mit ihren Studienorten Wiesbaden und Rüsselsheim versteht sich als weltoffene, vielfältige Hochschule. Sie ist anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre sowie für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Insgesamt studieren an der Hochschule RheinMain rund 14.000 Studierende. Die Hochschule RheinMain beschäftigt rund 970 Mitarbeiter:innen, davon ca. 250 Professor:innen.
    • Wiesbaden
  • Vergütung: E 11 TV-H
  • Stelle zu besetzen ab: zum frühestmöglichen Zeitpunkt
  • Referenznummer: WBS-M-27/21
  • Bewerbungsschluss: 11.06.2021
  • Kontaktinformationen:
    • Hochschule RheinMain
    • andreas.carjell@hs-rm.de
Mehr

Ausstellungs-/Tourmanager (m/w/d)

Wissenschaft im Dialog

im Verbundprojekt Wissenschaftskommunikation Energiewende
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. Oktober 2021 einen Ausstellungs-/Tourmanager (m/w/d) im Verbundprojekt Wissenschaftskommunikation Energiewende 100 % Vollzeit, Bezahlung angelehnt an TVöD 13.

Aufgaben:
● Konzeption und Planung der Tour der Wanderausstellung
● Organisation der Logistik für die Wanderausstellung
● interne Kommunikation mit den Projektpartnern Ausstellung
● Recherche und Ansprache möglicher Partner für die Stationen der Wanderausstellung
● Konzeption und Planung der Tour der Wanderausstellung
● Organisation von Aufbau, Abbau, Wartung, Anpassung an den jeweiligen Standort, Absprachen mit Partnern vor Ort
● Koordination der beauftragten Gewerke
● Unterstützung der Projektadministration

Anforderungen:
● abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister) mit mind. 3 Jahren Berufserfahrung
● praktische Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation
● praktische Erfahrung in der Organisation von anspruchsvollen Logistikprojekten, z. B. auch in der Organisation von (Wander-)Ausstellungen
● praktische Erfahrungen in der Auswahl und Betreuung von Logistik-Dienstleistern (Ausschreibung)
● gute Kenntnisse der Wissenschafts- und Wissenschaftskommunikationslandschaft in Deutschland erwünscht
● gute Kenntnisse im Themenfeld technisch-wissenschaftliche Ausstellungen, Science Center, Wissenschaftsmuseen, Technik- und Industriemuseen in Deutschland
● praktische Erfahrungen in der Projektadministration
● ausgeprägte Team- und Organisationsfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft
● Fähigkeit zum konzeptionellen und strategischen Handeln
● selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:
● eine spannende Arbeitsstelle im Bereich Koordination und Kommunikation für ein großes Verbundprojekt
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin (aufgrund der Pandemie-Lage arbeiten wir aktuell überwiegend im Homeoffice)
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
● eine angemessene Vergütung
● eine bis zum 31.12.2024 befristete Stelle (eine Verlängerung des Vertrags wird angestrebt)
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Team „Wissenschaftskommunikation Energiewende“
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.
    • Berlin
  • Vergütung: Angelehnt an TVöD 13
  • Stelle zu besetzen ab: 1. Oktober
  • Referenznummer: Ausstellungsmanagment
  • Bewerbungsschluss: 20.06.2021
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/210427_Stellenausschreibung_WKEnergiewende_Tourmanagement.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Ausstellungsmanagment“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 20. Juni 2021 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Beate Langholf.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Projektmanager Partizipation (m/w/d)

Wissenschaft im Dialog

im Verbundprojekt Wissenschaftskommunikation Energiewende
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. November 2021 einen Projektmanager Partizipation (m/w/d) im Verbundprojekt
Wissenschaftskommunikation Energiewende 100 % Vollzeit, Bezahlung angelehnt an TVöD 11.

Aufgaben:
● Konzeption und Umsetzung eines mobilen partizipativen Formats (Arbeitstitel: Energiewendemobil)
● Planung und Organisation von mehreren jeweils ca. vierwöchigen Touren in ganz Deutschland
● Konzeption von Veranstaltungen vor Ort für unterschiedliche Zielgruppen (Bürger*innen, Stakeholder, Schulen) zum Thema Energiewende
● Begleitung und Betreuung des mobilen Formats vor Ort
● Unterstützung der administrativen Abläufe rund um das mobile Format

Anforderungen:
● abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister) mit mind. 2 Jahren Berufserfahrung
● praktische Erfahrungen in der Konzeption und Umsetzung von partizipativen Formaten
● praktische Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation
● Kenntnisse der Wissenschafts- und Wissenschaftskommunikationslandschaft in Deutschland
● ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Freude am Dialog und Austausch mit unterschiedlichen Personengruppen
● ausgeprägte Team- und Organisationsfähigkeit, hohe Einsatz- und Reisebereitschaft
● Fähigkeit zum konzeptionellen und strategischen Handeln
● selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
● Führerschein Klasse 3

Wir bieten Ihnen:
● eine spannende Arbeitsstelle im Bereich Partizipation und Dialog für ein großes Verbundprojekt
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
● eine angemessene Vergütung
● eine bis zum 31.12.2024 befristete Stelle (eine Verlängerung des Vertrags wird angestrebt)
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Team „Wissenschaftskommunikation Energiewende“
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.
    • Berlin
  • Vergütung: Angelehnt an TVöD 11
  • Stelle zu besetzen ab: 1. November
  • Referenznummer: „Partizipation“
  • Bewerbungsschluss: 20.06.2021
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/210429_Stellenausschreibung_WKEnergiewende_Partizipationsmobil.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Partizipation“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 20. Juni 2021 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Beate Langholf.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Praktikant*in (M/W/D) im Bereich Wissenschaftskommunikation

Nationales Institut für Wissenschaftskommunikation gGmbH (NaWik)

Nationales Institut für Wissenschaftskommunikation gGmbH
Wir bieten Praktikant*innen (m/d/w) regelmäßig die Möglichkeit zur Mitarbeit in unserem Team. Der Praktikumsplatz ist in Karlsruhe ab sofort und unter den aktuellen Umständen auch virtuell für drei bis sechs Monate zu besetzen.

Ihre Aufgaben sind:
• Mitarbeit in der Online-Redaktion von Wissenschaftskommunikation.de
• Recherchetätigkeiten, Interviews und Artikel für die Plattform erstellen
• Mitarbeit im Bereich Marketing des NaWik
• Mitwirkung in der Social-Media-Redaktion des NaWik
• Mitwirkung bei weiteren Projekten und bei Veranstaltungen

Sie verfügen über:
• einschlägiges Hochschulstudium (ab dem 4. Semester)
• erste Erfahrungen im Bereich Wissenschaftskommunikation
• sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen
• Eigeninitiative, Teamgeist und selbstständige Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:
• vielseitige, abwechslungsreiche Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen in der Wissenschaftskommunikation insbesondere in der Redaktion von Wissenschaftskommunikation.de
• die Mitarbeit in einem kleinen, hochmotivierten und kreativen Team
• Teilnahme an einzelnen NaWik-Seminaren
• eine angemessene Vergütung

Weitere Informationen finden Sie unter www.nawik.de.
  • Region: Baden-Württemberg, Online
  • Arbeitgeber:
    • Nationales Institut für Wissenschaftskommunikation gGmbH (NaWik)
    • Das Nationale Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) ist ein Institut der Klaus Tschira Stiftung und des Karlsruher Instituts für Technologie. Das NaWik bietet Weiterbildungsseminare (Präsenzseminare, Virtuelle Seminare) und Workshops an und vermittelt vor allem Wissenschaftler*innen die Grundlagen guter Wissenschaftskommunikation. Zudem engagieren wir uns in wichtigen gesellschaftlichen und politischen Initiativen rund um die Förderung der Wissenschaftskommunikation in Deutschland und Europa. Das NaWik ist außerdem einer von drei Projektpartnern der Plattform Wissenschaftskommunikation.de.
    • Karlsruhe oder virtuell
  • Link zur Stelle:https://www.nawik.de/blog/das-nawik-sucht-praktikantinnen-m-w-d/
  • Weitere Informationen: Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns ab sofort über Ihre Bewerbung mit Nennung eines möglichen Zeitraums.
  • Kontaktinformationen:
    • Frau Lilian Blum (Assistenz der Geschäftsführung)
    • Nationales Institut für Wissenschaftskommunikation gGmbH
    • Englerstr. 2
    • 76131 Karlsruhe
    • blum@nawik.de
    • https://nawik.de
Mehr