Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Studentische*n Mitarbeiter*in (m/w/d) Redaktion / Öffentlichkeitsarbeit

Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft gGmbH

60 Stunden im Monat
Wer verfolgt gespannt, wie sich alle Gesellschaftsbereiche durch Digitalisierung verändern und möchte großen Themen zu KI, Governance und Datenschutz spannende Verpackungen verpassen? Und wer experimentiert gern mit Social Media Tools, Gifs und Hashtags und kann wissenschaftliche Sachverhalte informativ bis unterhaltsam aufbereiten?

Der sollte dringend unser Kommunikationsteam unterstützen, denn das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n engagierte*n

Studentische*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit

Zu deinen Aufgaben in unserem Management-Team gehört das zielgruppen-gerechte Aufarbeiten unserer Forschungsaktivitäten für unsere Social-Media-Kanäle. Du twitterst regelmäßig und auch live bei unseren zahlreichen Veranstaltungen. Unsere Neuigkeiten fasst du für Facebook oder unsere News zusammen und bewahrst den Überblick, wenn es auf Twitter und Insta mal rund geht oder zu ruhig wird. Du sammelst Themen für unseren vierteljährlichen Newsletter und steuerst dessen Redaktionsprozess. Der zeitliche Umfang liegt bei 60 Stunden im Monat, die Arbeitszeiten werden individuell nach Absprache festgelegt.

Was du mitbringen solltest:
- eine Immatrikulation einer deutschen Hochschule,
- sicheren Umgang im Verfassen von Texten in deutscher und englischer Sprache,
- Interesse an wissenschaftlichen und politischen Debatten im Bereich Internet und Gesellschaft,
- Erfahrung mit Content Management Systemen (etwa WordPress),
- Kenntnisse gängiger Grafik- und Office-Programme,
- die Fähigkeit, sich selbstständig Themen und Hintergründe zu erarbeiten,
- die Fähigkeit, Abläufe im Blick zu behalten und Absprachen mit verschiedenen Personengruppen zu treffen,
- die Möglichkeit, flexibel in unseren Räumlichkeiten und auf Veranstaltungen in Berlin Mitte anwesend zu sein.

Was wir Dir anbieten:
- Ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum in einem zukunftsweisenden Institut und die Möglichkeit, Projekte zu weiten Teilen selbständig zu bearbeiten und Strukturen mit zu entwickeln.
- Ein sehr dynamisches, offenes und hochmotiviertes Team unterschiedlicher Disziplinen in einzigartigen Räumlichkeiten mitten in Berlin.
- Einblicke in den Forschungsalltag und in die aktuellen Debatten im Bereich Internet und Gesellschaft.
- Eine Vergütung (12,50€/Stunde) orientiert an dem Berliner Tarifvertrag für studentische Beschäftigte.

Zur Bewerbung:
Reiche deine vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf und ggf. Zeugnissen/Referenzen bitte über unser Onlineformular unter https://www.hiig.de/studentischer-mitarbeiterin-m-w-d-fuer-redaktion-und-oeffentlichkeitsarbeit/ ein. Die Sichtung der Bewerbungen beginnt ab dem 16. Dezember 2019. Die Bewerbungsfrist endet am 6. Januar 2020. Die sorgfältige Sichtung und Auswahl unserer neuen Teammitglieder ist uns sehr wichtig und wir bitten um Verständnis, dass wir im Rahmen des Prozesses mehrere Auswahlgespräche führen. Inhaltliche Fragen zur Stelle kannst du gerne an Carina Breschke (carina.breschke@hiig.de) richten, weitere Informationen zum Institut findest du unter www.hiig.de.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft gGmbH
    • Kommunikation und Wissenstransfer
    • Das Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft (HIIG) erforscht die dyna­mi­sche Bezie­hung zwi­schen Inter­net und Gesell­schaft. Eine zuneh­mende Bedeu­tung gewinnt die Her­aus­bil­dung digi­ta­ler Infra­struk­tu­ren und ihre Ver­flech­tung mit ver­schie­de­nen Berei­chen des täg­li­chen Lebens. Ziel ist es, ein tie­fe­res Ver­ständ­nis des Zusam­men­spiels zwi­schen sozio-kul­tu­rel­len, recht­li­chen, öko­no­mi­schen und tech­ni­schen Nor­men im Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zess zu erlan­gen.
    • Berlin
  • Vergütung: 12,50€/Std.
  • Stelle zu besetzen ab: frühstmöglich
  • Bewerbungsschluss: 06.01.2019
  • Link zur Stelle:https://www.hiig.de/studentischer-mitarbeiterin-m-w-d-fuer-redaktion-und-oeffentlichkeitsarbeit/
  • Weitere Informationen: Bewerbungen bitte über das Onlineformular einreichen
  • Kontaktinformationen:
    • Carina Breschke
    • Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft gGmbH
    • Französische Straße 9
    • 10117 Berlin
    • 03020076082
    • info@hiig.de
    • https://www.hiig.de/
Mehr

Wissenschaftskommunikator/in, Projektmanager/in, Strategieberater/in

DLR Projektträger

Kompetenzzentrum Wissenschaftskommunikation
Das Kompetenzzentrum Wissenschaftskommunikation (KS-WIK) verantwortet die Koordination und laufende Betreuung der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierten Maßnahmen in der Wissenschaftskommunikation. Hierzu zählen die Wissenschaftsjahre, die Bürgerwissenschaften, weitere bundesweite Formate der Wissenschaftsvermittlung sowie komplexe Stakeholder-Prozesse mit Akteuren aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Außerdem betreut das KS-WIK als zentrale Serviceeinheit des DLR-PT Aufträge in Kooperation mit anderen Fachbereichen (Bildung für Nachhaltige Entwicklung, EU-Ratspräsidentschaft).

Zu den Aufgaben des KS-WIK zählen die Beratung, die Projektförderung, die Kampagnensteuerung und die Entwicklung und Umsetzung von Kommunikationsformaten (www.forschungsboerse.de, Wissensmagazin „forscher“). Außerdem betreut das KS-WIK politische Gremien, beauftragt Kommunikationsdienstleister und verantwortet das Controlling von Haushaltsmitteln und Etats.

Zur Unterstützung unseres Teams in Berlin suchen wir zum 1. Februar 2020 eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder einen wissenschaftlichen Mitarbeiter für folgende Aufgaben:

- Kampagnensteuerung und -controlling
- Koordination von Kommunikationsmaßnahmen (Wissenschaftsjahre / Bürgerwissenschaften)
- Konzept- und Maßnahmenentwicklung strategische Beratung in der Wissenschaftskommunikation
- Erstellung von Positionspapieren, Empfehlungen, wissenschaftspolitischer Stellungnahmen
- Projektförderung und Projektbetreuung
- Begleitung von Gremien Akquisen / Neukundengeschäft

Mindestqualifikation:
- abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom / Master)
- fundierte Berufserfahrungen im Bereich Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus
- mehrjährige Berufserfahrung im Projektmanagement - gerne mit Agenturhintergrund Erfahrungen in der Konzepterstellung und strategischen Kommunikationsberatung
- Kenntnisse im Bereich Wissenschaftskommunikation
- anwendungssichere Kenntnisse in der Maßnahmen- und Etatplanung und im Controlling
- erste Erfahrung beim Management von Fördervorhaben und Kenntnisse in der Projektförderung des Bundes und der hiermit im Zusammenhang stehende Regelwerke, Gesetze und Richtlinien
- hohe Einsatzbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit
- sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen
- gutes Verständnis für forschungs- und gesellschaftspolitische Zusammenhänge
- sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen der deutschen Sprache in Wort und Schrift und gute Englischkenntnisse
- diplomatisches Geschick, ausgeprägtes Organisationstalent, hohe soziale Kompetenz
- Reisebereitschaft
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • DLR Projektträger
    • Kompetenzzentrum Wissenschaftskommunikation (KS-WIK)
    • Wir gestalten Zukunft u. a. in den Bereichen Gesundheit, Umwelt/Nachhaltigkeit, Gesellschaft/Innovation/Technologie, Bildung/Gender sowie europäische und internationale Zusammenarbeit. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Wir analysieren und beraten zu aktuellen Entwicklungen, konzipieren und setzen Förderprogramme um, bewerten deren Ergebnisse und unterstützen Dialogprozesse, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.
    • Berlin
  • Vergütung: Entgeltgruppe 14 des TVöD
  • Stelle zu besetzen ab: 01.02.2020
  • Referenznummer: Kennziffer 45647
  • Bewerbungsschluss: 06.01.2020
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaftskommunikation.de/wp-content/uploads/2019/12/2019_45647_BZ_int.pdf
  • Weitere Informationen: Die Stelle ist für eine Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung. Nähere Auskünfte zur Stelle erteilt Frau Dr. Ostertag (Tel.: +49 30 67055 786). Bitte bewerben Sie sich vorzugsweise online.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Koordinator/in Wissenschaftskommunikation

An der TU Dresden, Fakultät Physik ist am Institut für Kern- und Teilchenphysik zum 01.03.2020 eine Stelle als

Koordinator/in Wissenschaftskommunikation
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 11 TV-L)

bis 30.06.2021 (Befristung gem. TzBfG), mit 60 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, zu besetzen.

Das Projekt „KONTAKT: KOmmunikation, Nachwuchsgewinnung und Teilhabe der Allgemeinheit an Erkenntnissen auf dem Gebiet der Kleinsten Teilchen" leistet bundesweit Wissenschaftskommunikation für die Teilchen-, Astroteilchen- und Hadronen-Physik. KONTAKT nutzt dafür die etablierten Strukturen von „Netzwerk Teilchenwelt", in dem seit 2010 Wissenschaftler/innen von 30 Forschungseinrichtungen unter der Leitung der TU Dresden zusammenarbeiten. Netzwerk Teilchenwelt schafft Partizipationsmöglichkeiten für Jugendliche und Lehrkräfte an der Forschung der Teilchen-, Astroteilchen- und Hadronen-Physik. Auf diese Weise soll Interesse an der Wissenschaft gefördert und neuer Nachwuchs für Grundlagenforschung an Großgeräten gewonnen werden. Eine ausführliche Beschreibung des Projekts findet sich unter www.teilchenwelt.de.

Aufgaben: Planung, Koordination und Begleitung von Projekten zur Wissenschaftskommunikation in einem bundesweiten Netzwerk mit 30 beteiligten Forschungseinrichtungen; strategische Planung, Konzeption und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit (Webseite, Newsletter, Social-Media-Kanäle, Pressearbeit etc.) sowie von internen Kommunikationsmaßnahmen (inkl. Wiki); Konzeption, Planung und Umsetzung von Veranstaltungen zur Wissenschaftskommunikation; Kooperation mit Partnern und Förderern; Projektpräsentationen bei wiss. Veranstaltungen; Monitoring, Dokumentation und Berichtswesen.

Voraussetzungen: Hochschulabschluss in geeigneter Richtung; Erfahrung in Projektkoordination, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation; Affinität zu naturwiss. Forschung und Bildung; Stil- und Ausdruckssicherheit in Wort und Schrift; gute Kenntnisse im Umgang mit den gängigen Software- und Social-Media-Tools; Fähigkeit zum selbstständigen, systematischen und verantwortungsbewussten Arbeiten; Organisationstalent, Teamfähigkeit und Belastbarkeit.

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen. Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 19.12.2019 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) bevorzugt als ein PDF-Dokument an iktp@physik.tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente) bzw. an: TU Dresden, Fakultät Physik, Institut für Kern- und Teilchenphysik, Herrn Prof. Dr. Michael Kobel, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.
  • Region: Sachsen
  • Arbeitgeber:
    • TU Dresden
    • Fakultät Physik, Institut für Kern- und Teilchenphysik
    • Dresden
  • Vergütung: bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 11 TV-L
  • Stelle zu besetzen ab: 01.03.2020
  • Bewerbungsschluss: 19.12.2019
  • Link zur Stelle:https://tu-dresden.de/stellenausschreibung/7257
  • Kontaktinformationen:
    • Herrn Prof. Dr. Michael Kobel
    • TU Dresden, Fakultät Physik, Institut für Kern- und Teilchenphysik
    • Helmholtzstr. 10
    • 01069 Dresden
    • iktp@physik.tu-dresden.de
    • https://tu-dresden.de/mn/physik/iktp
Mehr

Studentische Hilfskraft (m/w/d)

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Bürger schaffen Wissen
Seit 2014 betreibt WiD gemeinsam mit dem Museum für Naturkunde Berlin die Webplattform www.buergerschaffenwissen.de. Auf der Plattform wird ein großer Teil der deutschen Citizen Science-Projekte präsentiert. Darüber hinaus versteht sich www.buergerschaffenwissen.de als Plattform für den Erfahrungsaustausch sowie die Weiterentwicklung von Citizen Science. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir für das Projekt "Bürger schaffen Wissen" ab Januar 2020 eine engagierte studentische Hilfskraft (m/w/d; 8,27 Stunden/Woche).

Aufgaben:
- Unterstützung der Redaktion der Webplattform www.buergerschaffenwissen.de (Text /Bild/Video)
- Betreuung der zugehörigen Social Media-Kanäle (Twitter/Facebook/Newsletter)
- Mitwirkung bei der Organisation von Veranstaltungen
- Recherchearbeiten

Anforderungen:
- laufendes Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)
- Grundkenntnisse von Bildbearbeitungsprogrammen (Adobe Photoshop, Adobe Indesign)
- Erfahrungen in der Redaktionsarbeit und Betreuung von Social-Media-Kanälen wünschenswert
- idealerweise Erfahrungen im Projektmanagement und Veranstaltungsorganisation
- sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
- Teamgeist und Engagement

Wir bieten Ihnen:
- eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
- flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
- eine angemessene Vergütung
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog gGmbH
    • Bürger schaffen Wissen
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Weitere Informationen: www.buergerschaffenwissen.de
    • Berlin
  • Vergütung: 12,50 Euro brutto/Stunde
  • Stelle zu besetzen ab: 01.01.2020 - 31.12.2020
  • Bewerbungsschluss: 12.12.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaftskommunikation.de/wp-content/uploads/2019/11/191122_studentische_Hilfskraft_BürgerschaffenWissen.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „SHK Bürger schaffen Wissen“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 12.12.2019 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Brink. Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 19./20. Dezember statt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Wissenschaft im Dialog gGmbH

Bürger schaffen Wissen
Seit 2014 betreibt WiD gemeinsam mit dem Museum für Naturkunde Berlin die Webplattform www.buergerschaffenwissen.de. Auf der Plattform wird ein großer Teil der deutschen Citizen Science-Projekte präsentiert. Darüber hinaus versteht sich www.buergerschaffenwissen.de als Plattform für den Erfahrungsaustausch sowie die Weiterentwicklung von Citizen Science. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir für das Projekt "Bürger schaffen Wissen" ab Januar 2020 einen engagierten wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d).

Aufgaben:
- Erstellung, Publikation und Verbreitung einer synthetisierenden Analyse zum aktuellen Stand der
Forschung zum Societal Impact von Citizen Science
- Unterstützung bei der inhaltlichen Entwicklung, sowie Organisation und Durchführung von Trainingsworkshops für die Citizen-Science-Community
- Mitarbeit im europäischen Projekt “CS-Track” zu Citizen Science im Bereich Wissenschaftskommunikation sowie Vernetzung mit den Projekten aus Deutschland

Anforderungen:
- abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister) mit mind. 2 Jahren Berufserfahrung
(idealerweise mit sozialwissenschaftlichen, psychologischen oder kommunikationswissenschaftlichen Bezügen)
- fundierte Kenntnisse in empirischen Forschungsmethoden
- Kenntnisse der Forschung(slandschaft) im Bereich science of citizen science
- sehr gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift (englisch/deutsch)
- ausgeprägte Team- und Organisationsfähigkeit, hohe Einsatzbereitschaft
- Fähigkeit zum konzeptionellen und strategischen Handeln
- analytische, selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:
- eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
- flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
- eine angemessene Vergütung
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog gGmbH
    • Bürger schaffen Wissen
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Weitere Informationen: www.buergerschaffenwissen.de
    • Berlin
  • Vergütung: Bezahlung angelehnt an TVöD 13
  • Stelle zu besetzen ab: 01.01.2020
  • Bewerbungsschluss: 12.12.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaftskommunikation.de/wp-content/uploads/2019/11/191122_Wissenschaftliche-Mitarbeit_BürgerschaffenWissen.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Wissenschaftliche Mitarbeit Bürger schaffen Wissen“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 12.12.2019 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Brink. Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 19./20. Dezember statt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Fachkraft für Presse und Kommunikation (m/w/d)

Das Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin-Dahlem sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
Fachkraft für Presse und Kommunikation (m/w/d)
in Vollzeit. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet mit der Option auf Entfristung.


Sie arbeiten in enger Abstimmung mit der Direktorin und den Direktoren des Instituts und ihres Bevollmächtigten an der Planung, Entwicklung und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit des Fritz-Haber-Institutes (FHI). Sie übernehmen die redaktionelle Verarbeitung wissenschaftlicher Ergebnisse und liefern Inhalte für den Ausbau des Internetangebots des Instituts. Weiterhin wirken sie bei der Erstellung von Berichten und der Pflege von Datenbanken mit.

Wir suchen eine kommunikative, offene und neugierige Persönlichkeit mit Teamgeist mit folgenden Qualifikationen:
• Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent), vorzugsweise im Bereich Wissenschaftsjournalismus, Kommunikation oder Naturwissenschaften,
• Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position in einer Wissenschaftseinrichtung, einer Agentur, einem Unternehmen oder einer ähnlichen Einrichtung,
• Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Kommunikation in Deutsch und Englisch,
• Routinierter Umgang mit den gängigen Social-Media Tools, CMS (Fiona), MS Office und hohe Web-Affinität,
• Fähigkeit, anspruchsvolle wissenschaftliche Sachverhalte zielgruppengerecht aufzubereiten,
• Nachgewiesene Kenntnis des akademischen Arbeitsumfeldes und Interesse an Chemie, Physik und Technologie,
• Vorteilhaft sind außerdem relevante Berufserfahrung im Ausland, eine journalistische Ausbildung bzw. ein Volontariat, Erfahrungen in Fotografie, Video und Bildbearbeitung sowie ein gutes berufliches Netzwerk.

Wir bieten eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einer internationalen Umgebung. Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation und Berufserfahrung nach TVöD Bund und Sie erhalten die tariflichen Sozialleistungen inklusive einer betrieblichen Altersvorsorge entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst. Ihr Arbeitsplatz liegt im Herzen des historischen Wissenschaftscampus in Berlin-Dahlem mit einem U-Bahn-Anschluss vor der Tür und mehreren Busverbindungen in fußläufiger Entfernung.

Das FHI und die Max-Planck-Gesellschaft legen großen Wert auf eine angenehme Arbeitsatmosphäre, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie ein freundliches Miteinander.
Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Wir streben nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt und ermutigen auch Migrant*innen ausdrücklich sich zu bewerben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns bis zum 20.12.2019 über Ihre vollständige Bewerbung unter https://jobs.fhi.mpg.de/a2hvq
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Das Fritz-Haber-Institut in Berlin-Dahlem ist eines der ältesten und renommiertesten Forschungsinstitute innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft (MPG), Deutschlands erfolgreichster Wissenschaftsorganisation. Am FHI beschäftigen sich Forscher*innen aus aller Welt mit Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Chemischen Physik an Grenzflächen und Oberflächen, der Katalyseforschung und der Molekülphysik.
    • Berlin
  • Vergütung: TVöD Bund
  • Stelle zu besetzen ab: 01.01.2020
  • Bewerbungsschluss: 20.12.2019
  • Link zur Stelle:https://jobs.fhi.mpg.de/z5vgh
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Experten (w/m/d) für Kommunikation und Innovationstransfer

Die agrathaer GmbH ist ein Innovationsentwicklungs- und Wissenstransferunternehmen im Sektor Landnutzung. Wir sind seit 2011 regional, national und EU-weit im Innovationsmanagement erfolgreich. Wir sind die One-Stop-Agency von der Idee über die Koordination bis zum Produkt. Unsere Hauptkompetenz ist die Transformation. Wir erschaffen Neues und begleiten andere auf den Weg dorthin. Zu unseren Kunden gehören Gründer, Unternehmen, Ministerien, Verwaltung und Institute. Zudem sind wir seit 2015 Projektträger für das Land Brandenburg und wurden wiederholt mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“ durch den Stifterverband ausgezeichnet.
Wir sind ein ambitioniertes, transdisziplinär ausgerichtetes, nachhaltiges Unternehmen und wollen etwas bewegen. Wir suchen eine Persönlichkeit, die bereit ist, gemeinsam mit uns Grenzen zu überwinden, neue Ideen zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen.

Wir suchen für unseren Standort Müncheberg, vor den Toren Berlins, zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Kommunikations- und Innovationstransferexperten (w/m/d). Die zu besetzende Stelle ist eine unbefristete Vollzeitstelle.

Deine Aufgaben:
- Du entwickelst mit uns zusammen zielgruppenspezifische Kommunikationsstrategien weiter und kreierst Neues für die Praxis.
- Du konzeptionierst verschiedene Wissenstransferformate mit Fokus auf Agrar-, Klima- und Umweltthemen.
- Du erstellst selbständig Analysen und Studien.
- Du verantwortest die Konzeption und Durchführung von Projektveranstaltungen und der Projektkommunikation
- Du berätst Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Praxisakteure aus dem Sektor Landnutzung bei der Entwicklung von innovativen Kommunikationsformaten.

Was bringst Du mit:
- Du hast bereits mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Kampagnen und Kommunikations-Strategien,
- Du hast idealer Weise fundierte Kenntnisse im Sektor Landnutzung (Landwirtschaft, Ernährung, Klimawandel, Bodenschutz o.ä.),
- Du hast Erfahrung in verschiedensten Kommunikationsdisziplinen, beispielweise mit Publishing-, Projekt- und Online-Kommunikation inkl. Social Media
- Du bist in der Lage „wissenschaftschinesisch“ in eine gesamtgesellschaftlich verständliche Sprache zu übersetzen.
- Du hast eine selbstständige, analytische und konzeptionelle Arbeitsweise und bist dabei auch noch flexibel.
- Du arbeitest gerne und respektvoll im Team und denkst gerne mal „out oft he box“
- Du sprichst fließend Deutsch und hast exzellente Englischkenntnisse - schriftlich wie mündlich.
- Du hast ein Studium erfolgreich abgeschlossen

Selbstverständlich bringst Du Engagement, Neugierde, hohe Einsatzbereitschaft, sehr gutes Kooperations- und Kommunikationsvermögen mit. Kundenorientierung ist kein Fremdwort für dich. Es ist dir wichtig echten „Impact“ zu erzeugen und Lösungen zu generieren.

Das bieten wir:
- eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung,
- eine kreative Arbeitsatmosphäre mit flachen Hierarchien,
- ein super nettes Team und viel Platz zur Entfaltung Deiner Kreativität,
- flexible Arbeitszeiten, mit einer ausgewogenen Home-Office Regelung,
- individuelle Entwicklung durch Weiterbildungsmöglichkeiten,
- hervorragende Infrastruktur bedingt durch unseren Standort auf dem Campus des Leibniz- Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.,
- exklusiven Zugang zu exzellenter Agrarlandschaftsforschung,
- eine leistungsgerechte Entlohnung mit 30 Tagen Jahresurlaub,
- ein Arbeitsplatz im Grünen mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten,
- jeden Tag frisches Obst, Kaffee, Tee, Wasser und Schokolade.

Interessiert? Dann sende Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Deiner Gehaltsvorstellung sowie dem möglichen Eintrittsdatum an nachfolgende Adresse:
agrathaer GmbH
Herr Sven Möller
Eberswalder Str. 84
15374 Müncheberg

Der Umwelt zuliebe gerne auch per E-Mail an:
sven.moeller@agrathaer.de

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!
  • Region: bundesweit
  • Arbeitgeber:
    • agrathaer GmbH
    • Die agrathaer GmbH ist ein Innovationsentwicklungs- und Wissenstransferunternehmen im Sektor Landnutzung. Wir sind seit 2011 regional, national und EU-weit im Innovationsmanagement erfolgreich. Wir sind die One-Stop-Agency von der Idee über die Koordination bis zum Produkt. Unsere Hauptkompetenz ist die Transformation. Wir erschaffen Neues und begleiten andere auf den Weg dorthin. Zu unseren Kunden gehören Gründer, Unternehmen, Ministerien, Verwaltung und Institute. Zudem sind wir seit 2015 Projektträger für das Land Brandenburg und wurden wiederholt mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“ durch den Stifterverband ausgezeichnet. Wir sind ein ambitioniertes, transdisziplinär ausgerichtetes, nachhaltiges Unternehmen und wollen etwas bewegen. Wir suchen eine Persönlichkeit, die bereit ist, gemeinsam mit uns Grenzen zu überwinden, neue Ideen zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen.
    • Müncheberg
  • Vergütung: zu verhandeln
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Bewerbungsschluss: 16.12.2019
  • Link zur Stelle:http://agrathaer.de/de/news-leser/agrathaer-sucht-verstrkung-89
  • Kontaktinformationen:
    • agrathaer GmbH
    • Eberswalder Straße 84
    • 15374 Müncheberg
    • 033432824064
    • 03343282198
    • sven.moeller@agrathaer.de
    • http://www.agrathaer.de
Mehr