Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Studentische Ausstellungsbetreuer (m/d/w)

Das Wissenschaftsjahr des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird 2020 die Bioökonomie zum Thema haben (Infos zum Wissenschaftsjahr auf wissenschaftsjahr.de). Die Initiative Wissenschaft im Dialog realisiert im Auftrag des BMBF das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ mit vielfältigen Exponaten der Wissenschaftsorganisationen und Hochschulen. Einer weltweit wachsenden Bevölkerung und einem steigenden Lebensstandard stehen ökologische Herausforderungen wie der Klimawandel, schwindende landwirtschaftliche Nutzflächen und zur Neige gehende fossile Rohstoffe gegenüber. Die Ausstellung „Bioökonomie“ macht erlebbar, welche Lösungsansätze Forschung auf diese Fragen schon heute bereithält. Sie zeigt, wie neue Technologien und Verfahren dabei helfen können, Rohstoffe und Produkte in Zukunft nachhaltiger zu erzeugen, zu verarbeiten und zu verbrauchen. Die Inhalte werden allgemeinverständlich und weitgehend interaktiv aufbereitet (Infos zum Projekt auf ms-wissenschaft.de). Vom 16. Juni bis 17. Oktober 2020 wird das 103 Meter lange Binnenfrachtschiff über Flüsse und Kanäle rund 25 Städte in Deutschland anlaufen (u. a. Berlin, Hamburg, Bonn, Frankfurt, Würzburg).

Für das Ausstellungsschiff suchen wir Studierende (m/w/d) als Ausstellungsbetreuer („Lotsen“) für den Zeitraum 14. Juni –17. Oktober 2020.

Rahmen
- Mitarbeit im Lotsen-Team an Bord (vier Personen, eine davon leitet das Team)
- Arbeit in „Schichten“ à zwei Wochen (7 Tage/Woche, auch an Wochenenden und Feiertagen)
- Öffnungszeiten der Ausstellung 10 bis 19 Uhr, Schulklassen kommen bereits ab 9 Uhr
- z. T. Abendveranstaltungen

Ihre Aufgaben
- Besucherbetreuung
- Erläuterung und Vorführung der Exponate
- technische Wartung der Exponate
- Reinigung der Ausstellung

Ihr Profil
- Studium mit Bezug zum Thema Bioökonomie (Nachhaltigkeit und Ressourcenmanagement, Biotechnologie, Nachwachsende Rohstoffe, Nachhaltiges Wirtschaften, Ökologie, Umweltwissenschaften, Geographie, Land- und Forstwirtschaft, o. ä.)
- mindestens vier abgeschlossene Semester
- Spaß an der Vermittlung von wissenschaftlichen Inhalten
- Kommunikations- und Teamfähigkeit
- Deutsch fließend in Wort und Schrift
- überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
- Computerkenntnisse und technisches Geschick erwünscht
- gerne Erfahrung im Servicebereich, in der Messebetreuung, in der Jugendarbeit o. ä.

Wir bieten Ihnen
- einen spannenden Job in der Wissenschaftsvermittlung
- eine Vergütung von pauschal 750 €/Woche, Abrechnung über Lohnsteuerkarte
- Unterkunft an Bord (Reisekosten und Verpflegung werden nicht übernommen, Selbstversorgung möglich)

Kontakt für Rückfragen
Projektteam MS Wissenschaft
Beate Langholf & Maren Grüber
Wissenschaft im Dialog gGmbH, Charlottenstr. 80, 10117 Berlin
E-Mail: ms-wissenschaft@w-i-d.de, Telefon: 030 2062295-50/60
  • Region: bundesweit
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog gGmbH
    • MS Wissenschaft
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die gemeinsame Plattform der deutschen Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation. Wissenschaft im Dialog engagiert sich für die Diskussion und den Austausch über Forschung in Deutschland. Wir organisieren Dialogveranstaltungen, Ausstellungen und Wettbewerbe und entwickeln neue Formate der Wissenschaftskommunikation. Aktuelle Themen aus der Wissenschaft stehen dabei in unserem Fokus, ebenso die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Stimmungen und Erwartungen an die Wissenschaft. Wir arbeiten kontinuierlich an der strategischen Weiterentwicklung von Wissenschaftskommunikation sowie ihrer Evaluation.
    • Berlin
  • Vergütung: 750 €/Woche
  • Stelle zu besetzen ab: 14.06.2020 - 17.10.2020
  • Bewerbungsschluss: 23.02.2020
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaftskommunikation.de/wp-content/uploads/2020/01/MSW20_Ausschreibung_Ausstellungsbetreuung.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Ausstellungsbetreuung MS Wissenschaft 2020“ bis zum 23. Februar 2020 per E-Mail an personal@w-i-d.de, inkl. kurzem Lebenslauf, ggf. mit passenden Zeugnissen (zusammengefügt in einer PDF-Datei, max. 5 MB). Bitte geben Sie die (Circa-)Zeiträume an, in denen Sie arbeiten könnten.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Studentische Hilfskraft (m/w/d) für Forschungskoordination / Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte

Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte
Wir sind ein international anerkanntes Forschungsinstitut und betreiben Grundlagenforschung auf dem Gebiet der europäischen Rechtsgeschichte.
Wir suchen zum 01.03.2020 eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d) für den Bereich Forschungskoordination / Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Ihre Aufgaben
• Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen
• Mitarbeit bei der Betreuung der Social-Media-Kanäle des Instituts (Facebook, Twitter, Instagram)
• Unterstützung in der Erstellung des monatlichen Newsletters (Intranet, Newsletter)
• Aktualisierung der Website (Fiona)
• Eingabe und Pflege von Daten im Bereich des Gästeprogramms (Windows-SharePoint)

Ihr Profil
• Immatrikulation an einer Universität oder Fachhochschule (mindestens im 2. Semester) in den Bereichen Kommunikationswissenschaften, Germanistik, Journalistik, Medienmanagement, Medien- bzw. Kulturwissenschaften oder einem vergleichbaren Studiengang
• Erste Erfahrungen im Journalismus bzw. im Erstellen von Medienbeiträgen
• Vertrautheit im Umgang mit den sozialen Medien
• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
• Versierter Umgang mit MS-Office
• Kommunikationsstärke, Zuverlässigkeit, Kreativität, Teamfähigkeit, Flexibilität
• Interesse an der thematischen Ausrichtung des Instituts

Unser Angebot
Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit einem angenehmen, freundlichen Arbeitsklima und ein attraktives Umfeld auf dem Unicampus Westend.
Die vorgesehene Arbeitszeit umfasst grundsätzlich 40 Stunden im Monat. Nach Absprache kann die Arbeitszeit variabel gestaltet werden.
Die Vergütung beträgt pro Stunde € 10,44 (Bachelorstudiengang oder Ähnliches) bzw. € 12,14 (Masterstudiengang).
Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.
Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Kopie des Abiturzeugnisses und ggf. weiterer Unterlagen reichen Sie bitte bis zum 07.02.2020 online über https://www.rg.mpg.de/stellenangebote ein.
  • Region: Hessen
  • Arbeitgeber:
    • Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte
    • Forschungskoordination
    • Das Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte (MPIeR) in Frankfurt am Main widmet sich mit seinen beiden Abteilungen seit seiner Gründung im Jahre 1964 der Erforschung der Geschichte des Rechts in und jenseits von Europa. Seine Forschungen, die Spezialbibliothek mit über 470.000 gedruckten Medieneinheiten und zahlreiche Kooperationen machen es zu einem Knotenpunkt der weltweiten scientific community, die die Vergangenheit und die Gegenwart unserer nationalen und transnationalen Rechtsordnungen erforscht.
    • Frankfurt am Main
  • Vergütung: € 10,44 (Bachelorstudiengang oder Ähnliches) bzw. € 12,14 (Masterstudiengang) pro Stunde
  • Stelle zu besetzen ab: 1.03.2020
  • Bewerbungsschluss: 07.02.2020
  • Link zur Stelle:https://www.rg.mpg.de/stellenangebote
  • Kontaktinformationen:
    • Dr. Stefanie Rüther
    • Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte
    • Hansaallee 41
    • 30323 Frankfurt am Main
    • 06978978190
    • 06978978169
    • ruether@rg.mpg.de
    • https://www.rg.mpg.de
Mehr

Praktikum in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Robert Koch-Instituts

Wir bieten
- ein nettes Team
- ein attraktives Arbeitsfeld
- das sinnstiftende Thema Public Health
- Einarbeitung und Einblicke in die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Veranstaltungen, RKI-Publikationen, Bürgeranfragen, Internet-Redaktion)
- die Gesellschaft von zwei reizenden Pinguinen
- eine tägliche kurze 🙂 Tischkicker-Übungseinheit
- eine Vergütung

Wir erwarten
ein fortgeschrittenes oder abgeschlossenes Studium in Medizin, Naturwissenschaft, Public Health oder einem ähnlichen Thema

Wir freuen uns auf Sie
und Ihre Bewerbung an presse[at]rki.de mit Anschreiben und Lebenslauf. Telefonische Auskunft erteilt gerne die Pressesprecherin Susanne Glasmacher unter der Rufnummer 030 18754 2286.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Robert Koch-Institut
    • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    • Das Robert Koch-Institut ist das Public-Health-Institut für Deutschland. Ziel ist es, die Bevöl­ke­rung vor Krank­heiten zu schützen und ihren Gesundheits­zu­stand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im RKI jeden Tag gemein­sam 1.100 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen. Sie untersuchen Krankheit und Gesundheit auf allen Ebenen: vom Virus in der Körperzelle bis zum Übergewicht in der Bevölkerung. Wissen­schaft­le­rinnen und Wissenschaftler des RKI erheben Daten zu nicht-übertragbaren Krankheiten wie Diabetes und Krebs, zu Infektions­krankheiten und (neuen) bio­lo­gischen Gefahren. Die Arbeit des Instituts steht auf zwei Säulen: Forschung, die Daten für Entscheidungen bereitstellt, und unabhängige, verlässliche Beratung der Fach­öffent­lichkeit, insbeson­dere des öffentlichen Gesund­heits­dienstes und der Politik in Deutschland. Darüber hinaus unterstützt das RKI Partner­länder dabei, etwa auf Krank­heits­ausbrüche besser vorbereitet zu sein
    • Berlin
  • Vergütung: ja
  • Stelle zu besetzen ab: 1.7.2020
  • Bewerbungsschluss: 30.06.2020
  • Link zur Stelle:https://www.rki.de/DE/Content/Service/Stellen/Hospitanz/Hospitanz_Presse.html
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Assistenz mit Referententätigkeit in der Helmholtz-Klima-Initiative (m/w/d)

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ

Für den Bereich Kommuni­kation
Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ hat sich mit seinen 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als internationales Kompetenz­zentrum für Umwelt­wissen­schaften einen hervorragenden Ruf erworben. Wir sind Teil der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands – der Helmholtz-Gemeinschaft. Unsere Mission: Wir forschen für eine Balance zwischen gesell­schaftlicher Entwicklung und langfristigem Schutz unserer Lebensgrundlagen – für eine nachhaltige Entwicklung.
Die jüngst initiierte Klimainitiative, an der insgesamt 15 Helmholtz-Zentren beteiligt sind, erforscht neue Möglich­keiten der Kohlendioxid-Vermeidung und der Anpassung an Folgen des Klimawandels. Für den Bereich Kommuni­kation suchen wir am Standort Berlin, vorbehaltlich der finalen Bewilligung des Zuwendungsgebers, eine

Assistenz mit Referententätigkeit in der Helmholtz-Klima-Initiative (m/w/d)
Beschäftigungsbeginn: 01.03.2020, Arbeitszeit 100 % (39 Stunden pro Woche), befristet bis 31.12.2021

Ihr Aufgabengebiet:
• initialer Aufbau einer allgemeinen Büroorganisation für die Inbetriebnahme eines neuen Standort-Büros in Berlin
• administrative Unterstützung der Leitung und der Mitarbeiter/innen des Helmholtz-Klima-Newsrooms in Absprache mit der Administration des UFZ in Leipzig
• eigenständige inhaltliche Zuarbeit und Unterstützung der Recherche der Wissenschaftsredakteure und Wissenschaftsredakteurinnen im Bereich Klimathemen
• Pflege und Ausbau von Kontaktdatenbanken
• interne und externe Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache (auch mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen und Journalisten und Journalistinnen)
• Annahme und Weiterleitung von Telefonaten/E-Mails/Briefverkehr etc.
• Empfang und Betreuung von Besuchern/-innen
• Versand von Einladungen, Pressemitteilungen etc.
• Planung, Vorbereitung und Dokumentation von Meetings, Veranstaltungen etc.
• selbstständige Angebotseinholung von freien Mitar­beitern/-innen, Agenturen und Abrechnung der Leistungen
• Erstellung und/oder Überarbeitung von Arbeitsdokumenten, Präsentationen, Berichten und Statistiken (deutsch/englisch)
• Planung und Organisation von Dienstreisen (Flug- und Hotelbuchungen, Recherche optimaler Reiserouten usw.), Terminen und Weiterbildungen

Ihre Stärken:
• abgeschlossene Berufsausbildung (Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement o. ä.)
• mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in einer einschlägigen Tätigkeit
• sehr gute Kenntnisse in Office-Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint und Datenbanken
• sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift (weitere Fremdsprachen sind von Vorteil)
• ausgeprägtes Interesse an Klimaforschung, Kommunikation und Medien
• Begeisterungsfähigkeit für den Aufbau eines Assis­tenzbereichs bei der Neugründung eines Büros
• selbstständiges Arbeiten
• Dienstleistungsorientierung, Organisationstalent, Kontaktfreude, Kreativität, Flexibilität, Teamfähigkeit
• Spaß an der administrativen Unterstützung eines kleinen Teams in Absprache mit der Administration des UFZ

Unsere Stärken:
• ein spannender, sicher Arbeitsplatz und abwechslungsreiche Aufgaben
• eine Unternehmenskultur, in der es Spaß macht Ideen, Kraft und Initiative einzubringen
• interessante Karriereperspektiven und ein hervorragendes Weiterbildungsangebot
• eine pulsierende Region mit hoher Lebensqualität sowie vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie flexible Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Kinderbetreuung
• eine Vergütung nach TVöD bis zur Entgeltgruppe 8 inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Das UFZ schätzt Vielfalt und setzt sich aktiv für die Chancengleichheit aller Beschäftigten unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, des Alters und der sexuellen Identität ein. Wir freuen uns auf Menschen, die weltoffen sind und gern in divers zusammengesetzten Teams arbeiten.
Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne: Roland Koch (E‑Mail: roland.koch@ufz.de)
Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Portal mit Motivationsschreiben, Lebenslauf (ohne Foto, Altersangabe, Informationen über Familienstand) und relevanten Anlagen ein. Einsendeschluss: 27. Januar 2020. Arbeitsort: Berlin
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ
    • Kommunikation
    • Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ hat sich mit seinen 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als internationales Kompetenz­zentrum für Umwelt­wissen­schaften einen hervorragenden Ruf erworben. Wir sind Teil der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands – der Helmholtz-Gemeinschaft. Unsere Mission: Wir forschen für eine Balance zwischen gesell­schaftlicher Entwicklung und langfristigem Schutz unserer Lebensgrundlagen – für eine nachhaltige Entwicklung. Die jüngst initiierte Klimainitiative, an der insgesamt 15 Helmholtz-Zentren beteiligt sind, erforscht neue Möglich­keiten der Kohlendioxid-Vermeidung und der Anpassung an Folgen des Klimawandels.
    • Berlin
  • Vergütung: TVöD bis zur Entgeltgruppe 8
  • Stelle zu besetzen ab: 01.03.2020
  • Referenznummer: 1820
  • Bewerbungsschluss: 27.01.2020
  • Link zur Stelle:https://recruitingapp-5128.de.umantis.com/Vacancies/1820/Description/1
  • Weitere Informationen: www.ufz.de/karriere
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Wissenschaftsredakteur / Wissenschaftsredakteurin (m/w/d)

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ

Für den Bereich Kommuni­kation
Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ hat sich mit seinen 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als internationales Kompetenz­zentrum für Umwelt­wissen­schaften einen hervorragenden Ruf erworben. Wir sind Teil der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands – der Helmholtz-Gemeinschaft. Unsere Mission: Wir forschen für eine Balance zwischen gesell­schaftlicher Entwicklung und langfristigem Schutz unserer Lebensgrundlagen – für eine nachhaltige Entwicklung.
Die jüngst initiierte Klimainitiative, an der insgesamt 15 Helmholtz-Zentren beteiligt sind, erforscht neue Möglich­keiten der Kohlendioxid-Vermeidung und der Anpassung an Folgen des Klimawandels. Für den Bereich Kommuni­kation suchen wir am Standort Berlin, vorbehaltlich der finalen Bewilligung des Zuwendungsgebers, einen/eine

Wissenschaftsredakteur / Wissenschaftsredakteurin (m/w/d)
Beschäftigungsbeginn: 01.03.2020, Arbeitszeit 100 % (39 Stunden pro Woche), befristet bis zum 31.12.2021

Ihr Aufgabengebiet:
• reaktive und proaktive Kommunikation von Helmholtz-Klimathemen im neu zu gründenden Helmholtz-Klima-Newsroom
• Betreuung und Weiterentwicklung des Webauftritts der Helmholtz-Klimainitiative sowohl technisch als auch redaktionell
• Planung, Vergabe, Redigatur und Verfassen redak­tioneller Inhalte (Texte, Fotos, Grafiken, Videos etc.)
• Erstellung eigenen Social Media-Materials (bspw. YouTube-Filme, Social Cards etc.) und reichweitenstarke Verbreitung
• Koordinierung freier Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Agenturen
• Ausbau und Betreuung eines einschlägigen Medienverteilers
• Ausbau und Betreuung eines Monitorings diverser Medienkanäle (Print, Online, Social Media etc.)
• Entwicklung von Medienschulungen und Kommunikationstrainings für ausgewählte Helmholtz-Experten und -Expertinnen
• Etablierung der Helmholtz-Experten und -Expertinnen proaktiv und reaktiv im gesellschaftlichen und politischen Diskurs
• Auf- und Ausbau von Datenbanken mit Factsheets, Foto-, Grafik-, Filmmaterial sowie einer Helmholtz-Experten- und -Expertinnendatenbank
• kontinuierliches Monitoring der Reichweite eigener Kommunikationsmaßnahmen
• Kontaktpflege zu Journalisten und Journalistinnen, Öffentlichkeit, politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern/Entscheidungsträgerinnen
• Vernetzung mit internen und externen Partnern/Initiativen im Bereich Klimaforschung
• Planung und Durchführung von Veranstaltungen

Ihre Stärken:
• wissenschaftlicher Hochschulabschluss, vorzugsweise im Bereich Naturwissenschaften
• mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in einer (Online-)Redaktion im Bereich einer wissenschaftlichen oder wissenschaftsnahen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
• ausgeprägte praktische Erfahrung im Bereich Social Media, Online-Marketing, SEO sowie Web-Analytics
• sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Content-Management-Systemen
• sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Foto- und Videobearbeitungssoftware (z. B. Adobe Photoshop)
• ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachen sind von Vorteil
• Kontaktfreude, Kreativität, Flexibilität, Teamfähigkeit
• selbstständiges Arbeiten/Übernahme von Projektverantwortlichkeit

Unsere Stärken:
• ein spannender, sicher Arbeitsplatz und abwechslungsreiche Aufgaben
• eine Unternehmenskultur, in der es Spaß macht Ideen, Kraft und Initiative einzubringen
• interessante Karriereperspektiven und ein hervor­ragendes Weiterbildungsangebot
• eine pulsierende Region mit hoher Lebensqualität sowie vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf wie flexible Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Kinderbetreuung
• eine Vergütung nach TVöD bis zur Entgeltgruppe 13 inklusive der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Das UFZ schätzt Vielfalt und setzt sich aktiv für die Chancengleichheit aller Beschäftigten unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, des Alters und der sexuellen Identität ein. Wir freuen uns auf Menschen, die weltoffen sind und gern in divers zusammengesetzten Teams arbeiten. Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Portal mit Motivationsschreiben, Lebenslauf (ohne Foto, Altersangabe, Informationen über Familienstand) und relevanten Anlagen ein.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ
    • Kommunikation
    • Berlin
  • Vergütung: TVöD 13
  • Stelle zu besetzen ab: 01.03.2020
  • Referenznummer: 1815
  • Bewerbungsschluss: 27.01.2020
  • Link zur Stelle:https://recruitingapp-5128.de.umantis.com/Vacancies/1815/Application/New/1
  • Weitere Informationen: www.ufz.de/karriere
  • Kontaktinformationen:
    • Roland Koch
    • Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ
    • roland.koch@ufz.de
Mehr

Referent/in für PR und Marketing (w/m/d)

Eberhard Karls Universität Tübingen

Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung
Am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, einem inneruniversitären Forschungsinstitut der Universität Tübingen, ist innerhalb des Programmes der Hector Kinderakademien folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Referent/in für PR und Marketing (w/m/d)
(E 13 TV-L, 50 %, befristet bis 31.12.2024)

Begabungsforschung und Begabungsförderung sind im Programm der Hector Kinderakademien eng miteinander verbunden. Über 13000 besonders begabte und hochbegabte Grundschulkinder erhalten pro Halbjahr ein spannendes Angebot, das über das gesamte Bundesland Baden-Württemberg verteilt ist. Wissenschaftler/innen am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung und am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation in Frankfurt a.M. begleiten die Akademien mit ihrer Forschung. Was ist überhaupt Hochbegabung? Wie gelingt Hochbegabtenförderung? Wie werden Erkenntnisse aus der Forschung in der Praxis umgesetzt? Mit diesen Fragen möchten wir mit einer breiten Öffentlichkeit ins Gespräch kommen.

Als Stelleninhaber/in sind Sie zuständig für die nationale und internationale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Gesamtprogrammes und unterstützen die Geschäftsführungen der einzelnen Akademiestandorte in ihrer regionalen Pressearbeit. Ein weiterer Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit liegt im Bereich Wissenschaftskommunikation und -marketing mit dem Fokus auf Wissenschaft im Dialog mit Öffentlichkeit und Praxis. Sie entwickeln in Zusammenarbeit mit der Programmdirektion und den Wissenschaftler/inne/n innovative Kommunikationsformate und führen diese eigenständig durch.

Ihre Aufgaben umfassen:

- Weiterentwicklung einer Gesamtstrategie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hector Kinderakademien
- internationale, nationale und regionale Pressearbeit
- Entwicklung, Gestaltung und Durchführung neuer Formate der Wissenschaftskommunikation
- Entwicklung und Umsetzung einer Social-Media-Strategie

Wir setzen voraus:

- mehrjährige Berufserfahrung in der Pressearbeit, vorzugsweise durch eine Tätigkeit in einer Redaktion, PR-Agentur, Pressestelle oder einer vergleichbaren Anstellung
- Textsicherheit in den unterschiedlichen journalistischen Formaten und Erfahrung im Redigieren von Fremdtexten
- hohe Affinität zu Wissenschaftskommunikation und Interesse an den Themen der Begabungsforschung
- Erfahrungen im Veranstaltungsmanagement
- Gestaltungswille, Innovationsfreude und proaktive Kommunikation

Wir bieten Ihnen:

- eine Tätigkeit in einem spannenden, hochaktuellen und abwechslungsreichen Aufgabenfeld
- die Möglichkeit, etwas Neues zu gestalten und Ideen umzusetzen
- diverse Weiterbildungsmöglichkeiten
- Zusammenarbeit in einem motivierten und dynamischen Team
- die Möglichkeit zum Austausch und der Kooperation mit anderen PR-Kolleginnen und Nutzung vorhandener Ressourcen zur Öffentlichkeitsarbeit innerhalb des Hector-Instituts und der Universität Tübingen

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen die Programmdirektion der wissenschaftlichen Begleitung der Hector Kinderakademien Frau Kristin Funcke (E-Mail: kristin.funcke@uni-tuebingen.de, Tel. 07071/29-76536) gern zur Verfügung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung der Universität Tübingen.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail mit den üblichen Unterlagen in einem PDF-Dokument bis zum 31. Januar 2020 an
verwaltung@hib.uni-tuebingen.de.
  • Region: Baden-Württemberg
  • Arbeitgeber:
    • Eberhard Karls Universität Tübingen
    • Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung
    • Tübingen
  • Vergütung: E 13 TV-L, 50 %
  • Stelle zu besetzen ab: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 31.01.2020
  • Link zur Stelle:https://uni-tuebingen.de/de/1666?tx_news_pi1news=47718
  • Kontaktinformationen:
    • verwaltung@hib.uni-tuebingen.de
Mehr