Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Sachbearbeiter (m/w/d) für das Projekt Make Your School





Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. Oktober 2019 oder nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) für das Projekt Make Your School – Eure Ideenwerkstatt




Kreatives Tüfteln im Team steht bei Make Your School im Mittelpunkt. Im Rahmen des Projekts finden an Schulen zwei- bis dreitägige Hackdays statt. Dabei überlegen sich teilnehmende Schülerinnen und Schüler, wie sie ihre Schule mitgestalten und mit technischen und digitalen Tools noch besser machen können. Unterstützt werden sie dabei von Mentorinnen und Mentoren, die die Veranstaltung begleiten und fachliche Impulse geben. Das Projekt wird von der Klaus Tschira Stiftung gefördert.

Aufgaben:
• Allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsarbeiten
• Vorbereitende Buchhaltung
• Kostenerfassung
• Reisekostenabrechnungen
• Datenbankverwaltung
• Buchung von Hotel- und Veranstaltungsorten
• Unterstützung im Projektmanagement
• Unterstützung bei der Durchführung von MYS-Veranstaltungen

Anforderungen:
• Erfolgreich abgeschlossene Verwaltungs-, Sekretariats- oder kaufmännische Ausbildung oder vergleichbares Studium
• Erfahrungen im betrieblichen Rechnungswesen einschließlich vorbereitender Buchhaltung und Reisekostenabrechnungen
• Erfahrungen im Projektmanagement und -controlling
• Berufserfahrung an der Schnittstelle von Privatwirtschaft und Gemeinnützigkeit erwünscht
• sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• ausgeprägtes Organisationstalent
• selbständige, strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise
• sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen
• Teamgeist und Engagement
• Englischkenntnisse sind von Vorteil
• Geduld und Spaß an der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern

Wir bieten Ihnen:
• eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
• flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
• eine angemessene Vergütung

Weitere Informationen finden Sie auf www.wissenschaft-im-dialog.de und www.makeyourschool.de.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog (WiD)
    • Projekt Make Your School
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Vergütung: Teilzeit 65%, Bezahlung angelehnt an TVöD 9, vorerst befristet bis 31.08.2021
  • Stelle zu besetzen ab: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 01.09.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/190815_Stellenausschreibung_Sachbearbeitung_MYS_neu.pdf
  • Weitere Informationen: Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Sachbearbeitung Make Your School“ und mit An- gabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 1. September 2019 ausschließlich in digitaler Form (zusam- mengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Elena Tibi.
  • Kontaktinformationen:
    • Elena Tibi
    • Wissenschaft im Dialog
    • Charlottenstraße 80
    • 10117 Berlin
    • 030 206 2295 10
    • personal@w-i-d.de
Mehr

Koordinator*in im Bereich Wissenschaftskommunikation (m/w/d)

Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)

(50%, ggf. Aufstockung möglich, in Anlehnung an TVL 11 bei entsprechender Qualifikation, zunächst auf 2 Jahre befristet mit Option auf Verlängerung)
Sie verfolgen gespannt, wie sich unsere Gesellschaft durch die Digitalisierung verändert? Sie bespielen verschiedene Kommunikationskanäle zielgruppen-orientiert und bereiten wissenschaftliche Sachverhalte informativ bis unterhaltsam auf? Dann unterstützen Sie uns bei der Kommunikation unserer Forschung und dem Experimentieren mit neuen Formaten. In der ausgeschriebenen Position werden Sie Teil unseres Managementteams und tragen dazu bei, die Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen und Forschungserkenntnisse anschaulich aufzubereiten und zu gestalten.

Die folgenden Aufgaben erwarten Sie bei uns:

- Sie leiten unser Kommunikationsteam, haben unsere Forschungsarbeiten und Veranstaltungen im Blick und entwickeln den Themen entsprechende Maßnahmen des Wissenstransfers, mit besonderem Fokus auf die redaktionelle Aufbereitung für alle relevanten Plattformen. Hierbei berücksichtigen Sie auch die aktuelle Nachrichtenlage und relevante Debatten.
- Sie planen die redaktionelle Weiterentwicklung der Website, koordinieren unsere Social-Media-Aktivitäten und führen den HIIG-Podcast Exploring digital spheres weiter.
- Sie recherchieren und verfassen Pressemitteilungen, führen Informationsgespräche, koordinieren die Anbahnung von Interviews und Pressekonferenzen und stärken unsere Pressekooperationen europaweit.
- Sie sind die Ansprechperson für Wissenschaftskommunikation am Institut und beraten unsere Wissenschaftler*innen zu Transfer und Impact ihrer Forschung.
- Sie werten regelmäßig unsere Medienresonanz aus (Monitoring), analysieren und reflektieren unsere Aktivitäten. Auf dieser Grundlage denken Sie Wissenschaftskommunikation weiter, entwickeln und erproben mit uns neue Formate des Wissenstransfers.

Wir suchen nach folgendem Profil:

- abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium, Berufserfahrung als Redakteur/in und ggf. im Management von digitalen Projekten im Agentur-, Startup-, Verlags- oder Medienumfeld, Netzwerk im Redaktionsumfeld von Vorteil
- hohe Online-Affinität und Interesse an Erkenntnissen im Bereich Internet und Gesellschaft aus unterschiedlichsten Disziplinen (insbes. Politikwissenschaften, Soziologie, Jura und Wirtschaftswissenschaften) sowie die Fähigkeit die gewonnenen Ergebnisse anschlussfähig aufzubereiten
- versierte und durch Arbeitsproben nachgewiesene hervorragende journalistische Kompetenz und Schreibe sowie Erfahrungen im Umgang mit Blogging, Social-Media-Redaktion, Audio- und Video-Content etc.
- hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigenverantwortlichkeit, Neugier und Engagement sowie ausgeprägte kommunikative, organisatorische und soziale Kompetenzen
- ausgezeichnete Beherrschung der deutschen Sprache und sehr gute Englischkenntnisse sind zwingend erforderlich
- Erfahrung im Umgang mit CM-Systemen, gängigen Grafik- und Officeprogrammen

Was wir Ihnen anbieten:

- Die eigenverantwortliche Steuerung der Kommunikationsaktivitäten in einem dynamischen, innovativen Forschungsinstitut mit internationaler Ausrichtung
- Ein attraktives Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten und flachen Hierarchien
- Unterstützung durch studentische Mitarbeiter*innen
- Ein hochmotiviertes Team, das sehr eng zusammenarbeitet sowie engagierte Kollegen*innen verschiedener Disziplinen in einem zukunftsweisenden Institut mitten in Berlin

Zur Bewerbung:

Erkennen Sie sich in dem beschriebenen Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, relevanten Zeugnissen und unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins. Idealerweise ergänzen Sie relevante Arbeitsproben. Bitte reichen Sie die Unterlagen über das Onlineformular unter https://www.hiig.de/koordinatorin-wisskomm/ ein.

Bei Rückfragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an Jana Schudrowitz (jana.schudrowitz@hiig.de). Die Sichtung der Bewerbungen beginnt ab dem 21. August 2019. Die Ausschreibung bleibt offen bis ein/e geeignete/r Bewerber/in gefunden ist.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG)
    • Wissenschaftskommunikation
    • Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) erforscht die Entwicklung des Internets aus einer gesellschaftlichen Perspektive. Ziel ist es, die damit einhergehende Digitalisierung aller Lebensbereiche besser zu verstehen. Als erstes Institut in Deutschland mit einem Fokus auf Internet und Gesellschaft hat das HIIG ein Verständnis erarbeitet, das die Einbettung digitaler Innovationen in gesellschaftliche Prozesse betont.
    • Berlin (Mitte)
  • Vergütung: Anlehnung an TVL 11 bei entsprechender Qualifikation
  • Stelle zu besetzen ab: Nächstmöglich
  • Bewerbungsschluss: 01.10.2019
  • Link zur Stelle:https://www.hiig.de/koordinatorin-wisskomm/
  • Kontaktinformationen:
    • Jana Schudrowitz
    • Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft
    • Französische Straße 9
    • 10117 Berlin
    • jana.schudrowitz@hiig.de
    • http://www.hiig.de
Mehr

Praktikanten (m/w/d) für Projekte im Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz

Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. September 2019 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten Praktikanten (m/w/d) für unsere Projekte im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz.

Aufgaben:
- Unterstützung des Projektmanagements vielfältiger Projekte im Wissenschaftsjahr und anderen Bereichen (u. a. Diskussionsveranstaltungen, Wettbewerbe, Interviews, Social Media Kampagnen)
- Organisation und Betreuung der Veranstaltungen vor Ort
- Begleitung von Interviews
- Unterstützung der projektinternen Pressearbeit sowie des Marketings
- Betreuung der Social-Media-Kanäle

Anforderungen:
- einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)
- erste Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und / oder dem Projektmanagement erwünscht
- Kenntnisse der Wissenschaftskommunikationslandschaft von Vorteil
- sicherer Umgang mit Social Media (insb. Facebook, Twitter, YouTube)
- sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
- Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Organisationstalent
- Teamgeist und Engagement

Rahmen:
- Arbeitszeit: 38,5 Stunden / Woche
- Praktikumsdauer: 3 Monate
- Vergütung: 450 Euro / Monat

Wir bieten Ihnen:
- eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit rund um das Wissenschaftsjahr 2019
- flache Hierarchien, ein nettes Team und ein Büro mitten in Berlin
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Wissenschaftsjahr
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Vergütung: 450 € / Monat
  • Stelle zu besetzen ab: 01.09.2019
  • Bewerbungsschluss: 20.08.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaftskommunikation.de/wp-content/uploads/2019/08/190808_Ausschreibung_Praktikum_WJ2019.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Praktikum Wissenschaftsjahr“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 20.08.2019 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Herrn Gora. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Studenten (m/w/d) für Projekte im Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz

Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. September 2019 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten Studenten (m/w/d) für unsere Projekte im Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz.

Aufgaben:
- Unterstützung des Projektmanagements vielfältiger Projekte im Wissenschaftsjahr und anderen Bereichen (u. a. Diskussionsveranstaltungen, Wettbewerbe, Interviews, Social Media Kampagnen)
- Organisation und Betreuung der Veranstaltungen vor Ort
- Begleitung von Interviews
- Unterstützung der projektinternen Pressearbeit sowie des Marketings
- Betreuung der Social-Media-Kanäle

Anforderungen:
- einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)
- erste Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und / oder dem Projektmanagement erwünscht
- Kenntnisse der Wissenschaftskommunikationslandschaft von Vorteil
- sicherer Umgang mit Social Media (insb. Facebook, Twitter, YouTube)
- sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
- Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Organisationstalent
- Teamgeist und Engagement

Rahmen:
- Arbeitszeit: 15 Stunden / Woche
- Dauer: befristet bis zum 31.12.2019 (Verlängerung angestrebt)
- Vergütung: 12,50 Euro brutto / Stunde

Wir bieten Ihnen:
- eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit rund um das Wissenschaftsjahr 2019
- flache Hierarchien, ein nettes Team und ein Büro mitten in Berlin
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Wissenschaftsjahr
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Vergütung: 12,50 € / Stunde
  • Stelle zu besetzen ab: 01.09.2019
  • Bewerbungsschluss: 20.08.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaftskommunikation.de/wp-content/uploads/2019/08/190808_Ausschreibung_Student_WJ.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „studentische Tätigkeit Wissenschaftsjahr“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 20.08.2019 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Herrn Gora. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Studierende als Ausstellungsbetreuer („Lotsen“)

Das Wissenschaftsjahr des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird 2019 die Künstliche Intelligenz (KI) zum Thema haben. Die Initiative Wissenschaft im Dialog realisiert im Auftrag des BMBF das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ mit vielfältigen Exponaten der Wissenschaftsorganisationen und Hochschulen. Die Ausstellung bietet Einblicke in die verschiedenen Methoden und Anwendungen der KI in Forschung und Alltag. Es werden dabei sowohl Chancen als auch Risiken dieser Technologien thematisiert. Die Inhalte werden allgemeinverständlich und weitgehend interaktiv aufbereitet (Infos zum Projekt auf www.ms-wissenschaft.de).
Vom 15. Mai bis 24. Oktober 2019 wird das 103 Meter lange Binnenfrachtschiff über Flüsse und Kanäle rund 25 Städte in Deutschland und vier in Österreich anlaufen (u. a. Berlin, Bremen, Heidelberg, Frankfurt, Würzburg, Wien).

Für das Ausstellungsschiff suchen wir Studierende als Ausstellungsbetreuer („Lotsen“) für den Zeitraum vom 09. - 22. September und 08. - 25. Oktober 2019

Rahmen:
- Mitarbeit im Lotsen-Team an Bord (vier Personen, einer davon ist Teamleiter)
- Arbeit in mehreren „Schichten“ à zwei Wochen (7 Tage/Woche, auch an Wochenenden und Feiertagen); jeder Ausstellungsbetreuer sollte mindestens zwei Schichten übernehmen (also 2 x 2 Wochen)
- Öffnungszeiten der Ausstellung 10 bis 19 Uhr, Schulklassen kommen bereits ab 9 Uhr
- z. T. Abendveranstaltungen
- im September ist das Ausstellungsschiff in Baden-Württemberg und Hessen unterwegs, im Oktober in Österreich

Ihre Aufgaben:
- Besucherbetreuung
- Erläuterung und Vorführung der Exponate
- Technische Wartung der Exponate
- Reinigung der Ausstellung

Ihr Profil:
- Studium mit Bezug zum Thema Künstliche Intelligenz (alle Studiengänge der Informatik, Mathematik, Linguistik, Psychologie, Logik und Neurologie, o. ä.)
- mindestens vier abgeschlossene Semester
- Spaß an der Vermittlung von wissenschaftlichen Inhalten
- Kommunikations- und Teamfähigkeit
- Deutsch fließend in Wort und Schrift
- überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
- Computerkenntnisse und technisches Geschick erwünscht
- gerne auch Erfahrung im Servicebereich, in der Messebetreuung, in der Jugendarbeit o.ä.

Wir bieten Ihnen:
- einen spannenden Job in der Wissenschaftsvermittlung
- eine Vergütung von pauschal 750 €/Woche, Abrechnung über Lohnsteuerkarte
- Unterkunft an Bord (Reisekosten und Verpflegung werden nicht übernommen, Selbstversorgung möglich)
  • Region: Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Projektteam MS Wissenschaft
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deut- schen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Vergütung: 750 €/Woche
  • Stelle zu besetzen ab: 09.09.19 - 22.09.19 / 08.10.19 - 25.10.19
  • Bewerbungsschluss: 29.08.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaftskommunikation.de/wp-content/uploads/2019/08/MSW19_Ausschreibung_Ausstellungsbetreuung_bis2908.pdf
  • Weitere Informationen: Bewerbungen bitte per Mail an: ms-wissenschaft@w-i-d.de. Ansprechpartnerinnen sind Beate Langholf und Maren Grüber. Bei Fragen melden Sie sich gerne telefonisch.
  • Kontaktinformationen:
    • Beate Langholf und Maren Grüber
    • Wissenschaft im Dialog gGmbH
    • Charlottenstr. 80
    • 10117 Berlin
    • 030 2062295-50/60
    • ms-wissenschaft@w-i-d.de
Mehr

Freiwillige/n im Sozialen Jahr

Wissenschaft im Dialog

Jugend präsentiert und Junior Science Café
Die/der Freiwillige soll unsere Schulprojekte Jugend präsentiert und Junior Science Café unterstützen. Darüber hinaus soll die/der Freiwillige die Möglichkeit haben, weitere Einblicke in unsere Projekte im Bereich der Wissenschaftskommunikation zu erhalten.

Aufgaben:

● Unterstützung des Veranstaltungs- und Projektmanagements
● Unterstützung bei der Vorbereitung, Organisation und der Durchführung (z. T. vor Ort) von einem Präsentationswettbewerb für Schülerinnen und Schüler
● Reisen und Ausflügen für die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs
● Café-Veranstaltungen an Schulen zu wissenschaftliche Fragestellungen
● Standbetreuung und ggf. Organisation von Bildungsmessen
● Anfrage von Räumlichkeiten, Catering, Veranstaltungsaufbau und Abbau
● Erstellen und Versand von Zertifikaten und Informationsmaterialien für Teilnehmende
● Schriftverkehr mit Teilnehmenden, Lehrkräften und Dienstleistern
● Rechercheaufgaben, Aktenablage

Unterstützung des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit:
● Verfassen von Blogbeiträgen für die Webseite
● Betreeung der Social Media während der Veranstaltungen (Twitter, Instagram, Facebook)
● Unterstützung bei der Website-Betreuung (Aktualisierungen und Pflege, Textentwürfe,
Bildauswahl, Einstellen von Inhalten etc.)

Anforderungen:
● Abitur und Volljährigkeit
● Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, Lust am Schreiben und einen guten Schreibstil
● Reisebereitschaft, da unsere Veranstaltungen bundesweit stattfinden
● Affinität zu digitalen Tools und Social Media
● Besonderes Interesse an Projektarbeit im Bildungskontext
● Besonderes Interesse an wissenschaftlichen bzw. naturwissenschaftlichen Themen
● Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Neugierde und Begeisterungsfähigkeit

Die detaillierten Rahmenbedingungen des FSJ finden Sie hier: FSJ Flyer 2018/19 Landesjugendring Berlin

Weitere Informationen:
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Projekt Jugend präsentiert und Junior Science Café
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deut- schen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Stelle zu besetzen ab: 01.09.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/190515_Ausschreibung_FSJ.pdf
  • Weitere Informationen: Bewerbung nur per Mail an: fsj-bewerbung@ljrberlin.de. Ansprechpartnerin für das FSJ beim Landesjugendring ist Lisa Heiduck unter 030 818861-06. Ansprechpartnerin für das FSJ bei Wissenschaft im Dialog ist Kerstin Grundhöffer unter 030 2062295-17 oder per Mail: kerstin.grundhoeffer@w-i-d.de
  • Kontaktinformationen:
    • Lisa Heiduck
    • LJR Landesjugendring Berlin e.V.
    • Obentrautstraße 57
    • 10963 Berlin
    • 03081886106
    • fsj-bewerbung@ljrberlin.de
Mehr