Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Studentische/r Mitarbeiter/in Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (m/w/d)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht das Berliner Büro der Akademienunion eine/n studentische/n Mitarbeiter/in für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation. Die Stelle richtet sich an Studierende im fortgeschrittenen Studium.

Was Sie erwartet:
Sie unterstützen das Berliner Büro in allen Aufgabenfeldern der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, v. a. bei der Website- und Social-Media-Betreuung, bei der Veranstaltungsorganisation, Redaktion von Publikationen und Flyern.

Was wir erwarten:
Interesse an Wissenschaftskommunikation und wissenschaftlichen Themen, sicheren Umgang mit MS-Office (insbesondere Word und Powerpoint), Erfahrungen in CMS (v.a. Typo3) und im Social-Media-Bereich (Twitter, Instagram). Kommunikative Fähigkeiten und Teamfähigkeit sowie zeitliche Flexibilität setzen wir voraus.

Was wir bieten:
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur kreativen, eigenverantwortlichen Mitarbeit in einem kleinen engagierten Team. Die Arbeitszeit umfasst wöchentlich bis zu 19,5 Stunden. Der Stundenlohn beträgt 11,30 EUR/h.

Wenn Sie an dieser Tätigkeit Interesse haben, senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 30. September 2021 ausschließlich als E-Mail (bitte nur mit einem Anhang bis max. 5 MB) an: sekretariat@akademienunion-berlin.de.

Für weitere Informationen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Annette Schaefgen, Tel.: 030 / 325 98 73 70 oder per E-Mail: schaefgen@akademienunion-berlin.de.

Informationen zur Akademienunion sowie zum Datenschutz: www.akademienunion.de.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
    • Berliner Büro | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    • Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist der Dachverband von acht deutschen Wissenschaftsakademien. Mit dem Akademienprogramm koordiniert die Akademienunion das derzeit größte geisteswissenschaftliche Forschungsprogramm in der Bundesrepublik Deutschland. Sie fördert darüber hinaus die Kommunikation zwischen den Akademien, betreibt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und organisiert Veranstaltungen über aktuelle Themen der Wissenschaft.
    • Jägerstraße 22/23 | 10117 Berlin
  • Bewerbungsschluss: 30.09.2021
  • Kontaktinformationen:
    • Dr. Annette Schaefgen
    • Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
    • Jägerstraße 22/23
    • 10117 Berlin
    • 030 / 325 98 73 70
    • sekretariat@akademienunion-berlin.de
    • http://www.akademienunion.de
Mehr

Volontariat für Wissenschafts-PR und Social Media

Hochschullehrerbund

Der Hochschullehrerbund bietet ein attraktives Volontariat für Wissenschafts-PR und Social Media
Der Hochschullehrerbund hlb bietet eine attraktive Volontariatsstelle, die die Verbands- mit der Agenturperspektive verbindet. Dazu kooperiert der hlb mit der Agentur Trio Medien Service. Die Partner verbindet eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Beide haben ihren Sitz in der Wissenschaftsstadt Bonn.

Ihr Profil:
• abgeschlossenes Hochschulstudium
• Social-Media-Expertise
• zielgruppengerechtes Texten, Stilsicherheit und die Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte allgemein verständlich zu vermitteln
• erste Erfahrungen mit wissenschaftlichen Events – virtuell oder vor Ort
• fristgerechtes und ergebnisorientiertes Arbeiten, auch unter Zeitdruck
• Teamfähigkeit

Unser Angebot:
• Ausbildung mit unterschiedlichen Perspektiven auf die Hochschul- und Wissenschaftslandschaft: Berufsverband und Medien-Agentur
• Arbeitsvertrag mit dem hlb über 18 Monate mit einer monatlichen Vergütung von 2.100 Euro
• Ausbildungsplan mit Stationen bei Trio Medien und Finanzierung externer Weiterbildungen
• herausforderndes, sinnvolles und eigenverantwortliches Arbeiten
• offene, freundliche und kreative Teams mit flachen Hierarchien

Kenntnisse der deutschen Wissenschafts- und Hochschullandschaft sind von Vorteil.
  • Region: Nordrhein-Westfalen
  • Arbeitgeber:
    • Hochschullehrerbund
    • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Social Media
    • Der hlb ist der Berufsverband der Professorinnen und Professoren an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften/Fachhochschulen. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Politik, den Hochschulen, den Wissenschaftsorganisationen sowie in der Öffentlichkeit. Trio Medien Service ist eine der führenden Agenturen für Wissenschaftskommunikation. Zu den Kundinnen und Kunden zählen große deutsche und internationale Wissenschaftsorganisationen, Hochschulen und Stiftungen.
    • Bonn
  • Vergütung: 2.100 Euro pro Monat
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Bewerbungsschluss: 08.10.2021
  • Link zur Stelle:https://www.hlb.de/stellenausschreibungen
  • Kontaktinformationen:
    • Dr. Thomas Brunotte
    • Hochschullehrerbund
    • Godesberger Allee 64
    • 53175 Bonn
    • +492285552560
    • thomas.brunotte@hlb.de
    • https://www.hlb.de/
Mehr

Praktikant (m/w/d) für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. Februar 2022 einen engagierten Praktikanten (m/w/d) für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Aufgaben:
● Unterstützung der Pressearbeit für das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft
● Recherchetätigkeiten
● Text- und Bildredaktion
● Verteilerpflege
● Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungen:
● einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)
● erste Erfahrungen im Journalismus und/oder der Öffentlichkeitsarbeit erwünscht
● sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
● Kreativität und Organisationstalent, Teamgeist und Engagement

Rahmen:
● Arbeitszeit: 38,5 Stunden / Woche
● Praktikumsdauer: 3 Monate; Pflichtpraktika gern bis zu 6 Monate
● Vergütung: 450 Euro / Monat

Wir bieten Ihnen:
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin, bei der die Grundlagen der Pressearbeit gut vermittelt werden sowie Einblicke in die Planung eines großartigen Wissenschaftskommunikationsprojekts, der Ausstellung auf dem Schiff MS Wissenschaft.
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Praktikum Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 31. Oktober 2021 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Dorothee Menhart.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Weitere Informationen: www.wissenschaft-im-dialog.de
Mehr

Praktikant (m/w/d) für das Projekt Die Debatte

Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Für den Austausch über Forschung organisiert WiD als gemeinnützige Organisation Diskussionsveranstaltungen, Ausstellungen und Wettbewerbe. Wissenschaftskommunikator*innen und
Forschende unterstützt WiD mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation.

Mit dem Projekt Die Debatte will WiD – gemeinsam mit der Technischen Universität Braunschweig, dem Projektpartner – wissenschaftliche Fakten und Perspektiven in gesellschaftliche Debatten einbringen und Diskussionen anstoßen. Die Themenpalette reicht dabei vom Autonomen Fahren über das Bienensterben bis hin zur Genchirurgie. Die aktuellen Themen aus der Forschung werden in Interviews mit Wissenschaftler*innen und verschiedenen Online-Formaten aufbereitet und live diskutiert.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab November 2021 einen engagierten
Praktikanten (m/w/d) für das Projekt Die Debatte.

Aufgaben:
● Themen- und Expertenrecherche
● Verfassen von Texten zu wissenschaftlichen Fragestellungen
● Unterstützung bei der Pflege der Webseite
● Social-Media-Betreuung
● Erstellung verschiedenster Formate für die einzelnen Kampagnen
● Unterstützung bei der Veranstaltungsorganisation

Anforderungen:
● einschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)
● sicherer Umgang mit Social Media (insb. Facebook, Twitter, Instagram, YouTube)
● erste Erfahrungen in einer Redaktion und/oder der Öffentlichkeitsarbeit von Vorteil
● erste Erfahrung mit Video-Produktion, Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen von Vorteil
● Interesse an der Kommunikation wissenschaftlicher/gesellschaftlicher Inhalte
● Lust am Schreiben
● sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
● selbstständiges und sorgfältiges Arbeiten
● Kreativität, Teamgeist und Engagement

Rahmen:
● Arbeitszeit: 38,5 Stunden / Woche
● Praktikumsdauer: 3 Monate; Pflichtpraktika sehr gern bis zu sechs Monate
● Vergütung: 450 Euro / Monat

Wir bieten Ihnen:
● Mitarbeit in einem innovativen Projekt der Wissenschaftskommunikation
● eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin.
● flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
● eine angemessene Vergütung
● Einblicke in die Wissenschaftskommunikation und die wissenschaftliche Forschung

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Praktikum Die Debatte“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) bis zum 3. Oktober 2021 an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Dorothee Menhart und Nico Dannenberger.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 20 62295-10.
Weitere Informationen: www.wissenschaft-im-dialog.de
Mehr

Wissenschaftsredakteur (m/w/d) für das Verbundprojekt „Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt“

Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Kennziffer 109/2021
Am Leipzig Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt oben genannte Stelle zu besetzen.

Das bundesweit agierende Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ), finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), ist ein Verbundprojekt von elf Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Das Forschungszentrum ReCentGlobe an der Universität Leipzig ist dabei eines der drei koordinierenden Einrichtungen mit zentralen Geschäftsstellenbereichen des Gesamtinstituts. Das FGZ wird mit sozial-, kultur-, regional- und geschichtswissenschaftlicher Grundlagenforschung ebenso wie mit praxisrelevanten Vorschlägen dazu beitragen, aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen des Zusammenhalts zu begegnen. Es folgt dabei als Gesamtinstitut zentralen Leitlinien der Wissenschaftskommunikation und eines darauf aufbauenden dialogischen Wissenstransfers. Diese Prinzipien des Wissenstransfers sollen bei der Konzipierung und Umsetzung der Wissenschaftskommunikation und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das FGZ berücksichtigt werden. Der FGZ-Geschäftsstellenbereich Leipzig und das FGZ-Teilinstitut Leipzig fügen sich zugleich in das ReCentGlobe der Universität Leipzig ein und tragen zu dessen Gesamtstrategie bei.

STELLENMERKMALE
befristet zunächst bis 31. Mai 2024, bei positivem Bescheid ist auch eine Verlängerung für eine weitere Förderphase bis 2029 möglich
Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe bis 13 TV-L, in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen

AUFGABEN
- Konzipierung und Umsetzung der Wissenschaftskommunikation und der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Abstimmung mit allen Geschäftsbereichen des gesamten interdisziplinären Forschungsinstituts im Kontext des Leipzig Research Centre Global Dynamics
- Verzahnung verschiedener kommunikativer Instrumente (Website, Newsletter, Blog, Nutzung sozialer Medien) und der Pressearbeit zu einer integrierten Öffentlichkeitsarbeit und kohärenten Wissenschaftskommunikationsstrategie
- Integration in den FGZ-Geschäftsstellenbereich Wissenstransfer und Forschungskoordination und in das Research Centre Global Dynamics der Universität Leipzig
- Konzipierung neuer Komponenten der Wissenschaftskommunikation (insbesondere Aufbau eines online-Wissenschaftsportal und Organisation von Wissenschaftsfestivals)
- Mitarbeit bei der Umsetzung der Publikationsstrategie des FGZ

VORAUSSETZUNGEN
- abgeschlossenes (wissenschaftliches) Hochschulstudium (vorzugsweise Master/Diplom) mit Anteilen zur Wissenschaftskommunikation und fachlichen Bezügen zu Themen des FGZ
- einschlägige Berufserfahrung in der wissenschaftlichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in einem interdisziplinären Umfeld
- profundes Verständnis von Zusammenhängen der Sozial-, Kultur-, Regional- und Geschichtswissenschaften
- hohes Maß an konzeptionellen, organisatorischen und analytischen Fähigkeiten
grundlegendes Verständnis wissenschaftlicher Kommunikation und sicherer Umgang mit wissenschaftlichen Texten in deutscher und englischer Sprache
- hohe Social-Media- und Web-Affinität und Erfahrungen im Umgang mit gängigen Social-Media-Plattformen und Web-Technologien
- sicherer Schreibstil und ausgezeichnetes Ausdrucksvermögen mit der Fähigkeit, auch komplexe Sachverhalte zielgruppenspezifisch aufzubereiten
- sehr gute Kenntnisse in TYPO3-Anwendungen
- umfassende Kenntnisse in der Bild- und Videobearbeitung
- hohes Maß an Leistungsbereitschaft; Selbstmanagement, Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative, Kreativität und Teamfähigkeit

WIR BIETEN
- einen modernen Arbeitsplatz und attraktive Arbeitsbedingungen (Mobile Arbeit)
- flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
- eine zielgerichtete Personalentwicklung in allen Phasen Ihres Berufslebens mit Weiterbildungsmöglichkeiten
- ein interdisziplinäres, internationales Arbeitsumfeld
- eine betriebliche Altersvorsorge
- ein vergünstigtes Personennahverkehrsticket (MDV-JobTicket)

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 207/2021 bis 1. Oktober 2021 an: Universität Leipzig, Leipzig Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe), Prof. Dr. Matthias Middell, PF 348001, 04081 Leipzig und senden Sie sie, in einer PDF-Datei zusammengefügt, per E-Mail an fgz-leipzig@uni-leipzig.de. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.
Fragen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren können Sie gerne an die oben genannte E-Mail adressieren. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
Die Universität Leipzig strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in verantwortlicher Position an und bittet deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen oder nach SGB IX Gleichgestellte bevorzugt eingestellt.

Bewerbungsschluss: 01.10.2021

HINWEISE ZUM DATENSCHUTZ
Eine Bewerbung und damit die Zusendung der für eine Bewerbung üblichen Unterlagen erfolgt freiwillig. Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden von der Universität Leipzig – hier der ausschreibenden Dienststelle – ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet und, sofern nicht in Einzelfall ausdrücklich eingewilligt wird, nicht an Dritte weitergegeben. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Verantwortlich für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung angegebene Adressat der Bewerbung.

Ihre personenbezogenen Daten werden für sechs Monate nach Beendigung des Einstellungsvorgangs gespeichert und danach gelöscht bzw. datenschutzgerecht vernichtet. Die Einwilligung kann verweigert oder mit Wirkung auf die Zukunft ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. In diesen Fällen ist eine Bearbeitung der Bewerbung durch die Universität Leipzig und damit eine Berücksichtigung im Bewerbungsverfahren nicht oder nicht mehr möglich. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.
Mehr

einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter/ eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin (w/m/d) für die strategische und inhaltliche Weiterentwicklung der Digitalisierung in Studium und Lehre

Hochschule für Künste (HfK)

Entgeltgruppe 13, mit der Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (w/m/d), Kennziffer WP21/21
Wir suchen zum nächstmöglichen Termin, befristet für die Dauer von 2 Jahren:

einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter/ eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin (w/m/d)
für die strategische und inhaltliche Weiterentwicklung der Digitalisierung in Studium und Lehre
Entgeltgruppe 13, mit der Arbeitszeit einer/eines Vollbeschäftigten (w/m/d), Kennziffer WP21/21

Zu Ihren Aufgaben gehören:
- Sie koordinieren und entwickeln in direkter Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteur*innen (w/m/d) der HfK ein strategisches, nachhaltiges Gesamtkonzept für Digitalisierung in Studium und Lehre an der HfK Bremen.
- Sie organisieren und begleiten aktiv die Implementierung eines solchen Konzeptes.
- Eine weitere Aufgabe ist, mit den Akteur*innen (w/m/d) an der HfK die experimentellen und innovativen Lehrsettings an einer Hochschule für Künste in virtuelle und hybride Formate zu überführen.
Sie arbeiten in enger Abstimmung mit den relevanten Personen aller beteiligten Bereiche der HfK, um stets zu gewährleisten, dass die Ergebnisse möglichst nah an den Bedürfnissen der betroffenen Personen ausgerichtet sind.

Fachliche Anforderungen:
- Wissenschaftliches Studium (Master oder vergleichbarer Abschluss)
- Mehrjährige Berufserfahrungen und/oder Weiterbildungen in relevanten Feldern wie z. B. Organisationsentwicklung, Strategieentwicklung, Change-, Prozess-, Transitionsmanagement
- Breites Wissen über relevante Themen wie digitale Lehr- und Forschungsplattformen, Kommunikationsplattformen und Social Media
- Vorteilhaft sind Erfahrungen im künstlerisch-wissenschaftlichen Umfeld, wie z. B. in Feldern der Hochschulentwicklung und/oder des Wissenschaftsmanagements
- Hohe Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit einem heterogenen Umfeld
- Gute Englischkenntnisse
- Affinität für zentrale Hochschulthemen wie Interdisziplinarität und Diversität

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen bzw. Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen bis zum 01.10.2021 unter der o.g. Kennziffer.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich in digitaler Form an folgende Adresse: www.hfk-bremen.de/t/hochschule/n/stellenausschreibung.

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren finden Sie unter: http://www.hfk-bremen.de/t/kontakt/n/datenschutzerklärung.

Hochschule für Künste Bremen, Am Speicher XI 8, 28217 Bremen
  • Region: Bremen
  • Arbeitgeber:
    • Hochschule für Künste (HfK)
    • Die Hochschule für Künste (HfK) ist eine Kunst- und Musikhochschule und vereint unter ihrem Dach verschiedene Studiengänge in den Sparten Kunst, Musik, Design und digitale Medien. An der HfK Bremen gilt es eine Vielzahl von Ansätzen zur Digitalisierung in Studium und Lehre in einen kohärenten Gesamtzusammenhang zu bringen, um damit die strategische Basis der Digitalisierung systematisch weiterzuentwickeln und sie nachhaltig zu verankern. Die corona-bedingten Veränderungen sollen in die Post-Pandemiezeit überführt werden, dabei das Beste bewahrt, Verlorenes reaktiviert, um Neues ergänzt und in die Zukunft getragen werden.
    • Bremen
  • Bewerbungsschluss: 01.10.2021
  • Link zur Stelle:https://www.hfk-bremen.de/t/hochschule/n/stellenausschreibung
  • Kontaktinformationen:
Mehr

PR-Referent*in

Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie

für zunächst 2 Jahre mit der Option auf Entfristung.
Was zu tun ist
- Verfassen von Pressemitteilungen, Bearbeitung von Anfragen und Kontakt­pflege zu Medienvertreter*innen
- Crossmediale Aufbereitung von Forschungs­themen in deutscher und englischer Sprache (Text, Bild, Video und Audio)
- Erstellen von Bei­trägen für unsere Social-Media-Kanäle
- Schreiben von Texten in deutscher und englischer Sprache für unser Instituts­magazin und unseren Webseitenauftritt
- Überarbeitung und Administration unserer Institutswebseiten
- Mitarbeit bei Film­projekten und Begleitung von Drehterminen
- Planung und Umsetzung von Besucher­programmen sowie Veranstaltungen für die Öffentlichkeit
- Etablierung neuer, spannender Formate der Wissenschafts­kommunikation sowie stra­tegische und konzeptionelle Weiter­entwicklung des Bereichs Kommunikation am Institut

Was Sie mitbringen
- Überdurchschnittlich erfolg­reich abgeschlossenes naturwissenschaft­liches Studium
(Master oder Promotion) mit nachweis­baren Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeits­arbeit oder Journalismus
- Sehr guter, flüssiger Schreibstil und münd­liche Kommunikation in deutscher und englischer Sprache
- Idealerweise bereits erste Erfahrungen im Bereich Fotografie und Video / Visuelle Medien
- Kommunikative, aufgeschlossene und neugierige Persönlich­keit mit starkem Teamgeist
- Sorgfältiges und effizientes Arbeiten
- Schnelle Auffassungs­gabe und strukturierte Denkweise
- Spaß an kreativen Aufgaben und neuen Heraus­forderungen
- Freude daran, Ideen eigen­verantwortlich umzusetzen und Neues zu lernen

Was wir bieten
- Abwechslungsreiche Aufgaben, die alle wichtigen Bereiche in der Wissenschafts­kommunikation und PR abdecken
- Mitarbeit in einem auf­geschlossenen, engagierten Team und eine wert­schätzende Arbeitsatmosphäre
- Flexible Arbeitszeiten und viel­fältige Angebote zur Vereinbar­keit von Familie und Beruf
- Kindergartenplätze auf dem Campus
- Aktive Fortbildungs- und Vernetzungs­möglichkeiten

Die Vergütung richtet sich je nach Qualifikation und Berufs­erfahrung nach dem TVöD (Bund). Daneben werden die Sozial­leistungen entsprechend den Regelungen für den öffent­lichen Dienst gewährt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer­behinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesell­schaft strebt nach Geschlechter­gerechtigkeit und Viel­falt. Wir begrüßen Bewer­bungen jeden Hintergrunds.

Sind das Aufgaben, die Sie gerne über­nehmen? Passen Ihre Qualifi­kationen zu unseren Wünschen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung und sind gespannt, Sie kennenzulernen!

Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen mit Arbeits­proben und Referenzen bis zum 03.10.2021 bevorzugt per E-Mail in einer zusammen­hängenden PDF-Datei an

ausschreibung30-21@mpibpc.mpg.de

Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Frau Dr. Carmen Rotte
Am Faßberg 11
37077 Göttingen

Web: www.mpibpc.mpg.de/pr


Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Carmen Rotte, Tel. 0551 201-1304, gern zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung und Ver­arbeitung personen­bezogener Daten im Bewerbungs­verfahren finden Sie auf unserer Webseite unter der jeweiligen Stellenausschreibung.
  • Region: Niedersachsen
  • Arbeitgeber:
    • Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
    • Die Göttinger Max-Planck-Institute für bio­physikalische Chemie und Experimentelle Medizin sind inter­national führende Forschungsinstitute von außer­gewöhnlicher wissenschaft­licher Breite, die 2022 zum größten Institut der Max-Planck-Gesellschaft fusionieren werden. Das neue Institut wird über 40 Forschungs­gruppen umfassen und rund 1.000 Mit­arbeiter*innen aus über 50 Nationen beschäftigen. Unser PR-Team aus Wissenschaftskommunizierenden, Layoutern und einer Foto­grafin unter­stützt unsere Wissenschaftler*innen darin, die Faszination ihrer For­schung über verschiedene Kanäle mit der Öffentlich­keit zu teilen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächst­möglichen Termin eine*n PR-Referent*in für zunächst 2 Jahre mit der Option auf Entfristung.
    • 37077 Göttingen
  • Vergütung: TVöD (Bund)
  • Stelle zu besetzen ab: dem nächst­möglichen Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 03.10.2021
  • Kontaktinformationen:
    • Frau Dr. Carmen Rotte
    • Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    • Am Faßberg 11
    • 37077 Göttingen
    • ausschreibung30-21@mpibpc.mpg.de
    • https://www.mpibpc.mpg.de/pr
Mehr

Praktikanten (m/w/d) Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science

Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum 1. November 2021 einen engagierten
Praktikanten (m/w/d)
Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science

Fast Forward Science ruft Forscher*innen, Kommunikator*innen, Studierende und YouTuber*innen dazu auf, sich in Webvideos mit aktueller Forschung auseinanderzusetzen. Ziel ist, das Medium Webvideo als inhaltlich fundiertes, unterhaltsames und massentaugliches Kommunikationsmittel für wissenschaftliche Themen zu etablieren.

Aufgaben:
- Unterstützung der Projektorganisation
- Projektkommunikation (Website, Blog, Social Media, Video)
- Marketingaktivitäten insbesondere beim Wettbewerbsstart (Verteilerpflege, Recherchetätigkeiten)
- Vorbereitung von Veranstaltungen

Anforderungen:
- einschlägiges Hochschulstudium (ab dem 3. Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)
- erste Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und/oder in Projektmanagement/Veranstaltungsorganisation erwünscht
- hohe Affinität zu Social Media
- Interesse an Webvideos und Wissenschaftsthemen
- Spaß am Kommunizieren, Kreativität und Organisationstalent
- sicherer Umgang mit MS Office und Social Media, gerne auch Videoschnitt-Programmen
- sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
- Teamgeist und Engagement

Rahmen:
- Arbeitszeit: 38,5 Stunden / Woche
- Praktikumsdauer: 3 Monate
- Vergütung: 450 Euro / Monat

Wir bieten Ihnen:
- Einblicke in ein innovatives Format der Wissenschaftskommunikation
- eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
- flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre

Weitere Informationen: www.wissenschaft-im-dialog.de

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „Praktikum Fast Forward Science“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 30. September 2021 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt als PDF-Datei oder zip-Datei; max. 1 bis 2 Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Frau Rebecca Winkels.
Wenn wir Ihre Bewerbung auch zur Prüfung für weitere Stellen bei Wissenschaft im Dialog verwenden dürfen, teilen Sie uns dies bitte mit Zusendung Ihrer Bewerbung mit.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter 030 2062295-10.
Mehr

Online-Volontär (gn*)

Wir über uns:
SpringerMedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzt*innen in Deutschland, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Mit unserer Plattform, unseren Zeitschriften, Newslettern, Kursen, Webinaren und Podcasts unterstützen wir bei Springer Medizin Ärzt*innen aller Fachgebiete up-to-date zu bleiben und helfen ihnen jeden Tag einen guten Job zu machen.

Ihre Aufgaben:
• Sie managen fachgruppenspezifische Channel auf SpringerMedizin.de
• Sie konzipieren zielgruppenspezifische Online-Berichterstattungen über
fachspezifische Newsletter
• Sie planen und inszenieren Content auf Springer Medizin.de und angeschlossenen
Social Media-Auftritten (dazu gehört u.a. das Integrieren und Publizieren von Texten,
Grafiken und Bildern, Kongressen, Umfragen, Aktionen, Infografiken, Webinaren und
Podcasts etc.)
• Sie erstellen journalistische Texte, Interviews und onlinespezifische Formate wie z.B.
Videobeiträge und Podcasts
• Sie beauftragen und koordinieren externe Autor*innen
• Sie redigieren Beiträge externer Autor*innen (sprachlich und inhaltlich) mit Fokus auf
lesefreundlicher und übersichtlicher Gestaltung
• Sie analysieren Nutzer*innenverhalten und leiten entsprechende Rückschlüsse für
Berichterstattung und Content-Marketing ab.


Ihr Profil
• Sie haben ein medizinisches, naturwissenschaftliches oder journalistisches Studium
abgeschlossen und verfügen vielleicht sogar schon über erste journalistische oder
redaktionelle Erfahrungen
• Sie haben neben einem absolut sicheren Umgang mit der Sprache auch Freude am
sprachlichen Ausdruck und an Didaktik
• Sie verfügen über gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
• Sie sind engagiert, interessiert, kommunikativ, zeigen Eigeninitiative und sind kreativ
• Sie verfügen über eine hohe Teamfähigkeit und ein sicheres Auftreten
• Sie sind sicher im Umgang mit Office-Anwendungen und haben die Bereitschaft, sich
in andere EDV-Systeme einzuarbeiten
• Sie sind offen für crossmediales Denken und wollen mit der Zielgruppe über
verschiedenen Kommunikationskanäle in Kontakt treten
• Sie haben einen selbstverständlichen Umgang mit digitalen Angeboten und Services -
einschließlich Social Media

Ihre Vorteile
• Wir sind ein erfolgreiches Medienunternehmen mit 5 Standorten in Deutschland
eingebettet in die Verlagsgruppe Springer Nature
• Wir halten für Sie eine vielseitige und verantwortungsvolle Aufgabe in einem jungen
Team bereit – strukturierte Einarbeitung sowie interne und externe Trainings inklusive
• Flexible Arbeitszeiten mit einer 36-Stunden-Woche und Möglichkeit von daheim aus zu
arbeiten
• Bei uns gibt Mitarbeiterrabatte, Gesundheitsmanagement und Sportangebote sowie
ein Betriebsrestaurant.
• Wir haben U- und S-Bahn um die Ecke, alternativ gibt es auch eine Tiefgarage.


Konditionen
Arbeitszeit: Vollzeit
Dauer: 24 Monate
Unternehmen und Standorte: Springer Medizin Verlag GmbH München

Bei Springer Medizin schätzen wir Diversität in unseren Teams. Unser Ziel ist es, ein inklusives Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem alle Kolleg*innen ihre Potenziale verwirklichen können. Diese Werte und Prinzipien leiten auch unsere Suche nach neuen Talenten.

Wir haben Ihr Interesse geweckt - dann freuen wir uns auf ihre Bewerbung unter:
https://career5.successfactors.eu/sfcareer/jobreqcareer?jobId=37478&company=C0001215517P
  • Region: Bayern
  • Arbeitgeber:
    • Springer Medizin Verlag GmbH
    • Digital Products & Marketing
    • Wir über uns: SpringerMedizin.de ist das Fortbildungs- und Informationsportal für Ärzt*innen in Deutschland, das für Qualität, Aktualität und gesichertes Wissen steht. Mit unserer Plattform, unseren Zeitschriften, Newslettern, Kursen, Webinaren und Podcasts unterstützen wir bei Springer Medizin Ärzt*innen aller Fachgebiete up-to-date zu bleiben und helfen ihnen jeden Tag einen guten Job zu machen.
    • München
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Link zur Stelle:https://career5.successfactors.eu/sfcareer/jobreqcareer?jobId=37478&company=C0001215517P
  • Weitere Informationen: Gehalt ist abhängig vom Alter.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Event Manager for Helmholtz AI (f/m/x)

Helmholtz Zentrum München

101079
Helmholtz Zentrum München is a research center with the mission to discover personalized medical solutions for the prevention and therapy of environmentally triggered diseases and promote a healthier society in a rapidly changing world.

At our institute you will find a scientifically stimulating international environment. Together with renowned scientists and supported by an excellent infrastructure you will have the opportunity to make an important contribution for a healthier society.

The Helmholtz Center Munich is globally recognized for innovations in data science and applied machine learning (ML), e.g. through its Institute of Computational Biology (ICB), the Institute of AI for Health (AIH), and by hosting the national platform Helmholtz AI. Helmholtz AI is a research-driven hub that develops and promotes applied artificial intelligence (AI) methods for all Helmholtz centers in collaboration with its external and university partners.

Are you a creative thinker with excellent event management skills? To expand our portfolio of events, such as hackathons and conferences, we are inviting applications for an

Event Manager (f/m/x) for Helmholtz AI
101079

- Full time
- Neuherberg near Munich
- Professionals

Your responsibilities
The overall purpose of this job is to devise, support, and execute a broad range of events, such as hackathons, workshops, conferences and schools across Helmholtz AI. As part of our central management unit, you will contribute to further our mission by generating engagement with our research activities, fostering community building within Helmholtz AI and the international scientific community, and raising awareness of Helmholtz AI’s societal impact. You will be sharing our enthusiasm for promoting ML and nurturing our friendly, cooperative environment where everyone’s contribution is valued.

You will be

- planning and implementing virtual and physical scientific events, public engagement, and science education activities
- producing content for and disseminating through effective communication tools (websites, social media, and other materials)
- ensuring coordinated internal communications across the platform, particularly a smooth flow of information across Helmholtz AI’s local units and its network
- commissioning and dealing with third party companies and/or contractors assisting in various aspects of event creation or management
- working in an agile environment that provides freedom to shape further projects and initiatives

Your qualifications
- a degree in event management or media, communication sciences, or a comparably suitable qualification
- awareness and proven professional experience in organising events (physical, hybrid, digital) and in testing and deploying new formats and tools
- demonstrable experience in event management or outreach, including technical knowledge in leveraging social media and outreach platforms to drive event-related campaigns
- excellent verbal and written fluency in English
- ability to work independently within an international team and environment

Pluses

- technical knowledge in using event management platforms (preferably Indico)
- extra training in science communication and dissemination
- knowledge and experience in using CMS (preferably TYPO3)
- working knowledge of Adobe Creative Suite or similar tools
- a data science background
- excellent written and verbal fluency in German

What we offer you

- continuous education and training
- work-life balance
- flexible working hours & time off in lieu
- 30 days annual leave
- mobile work
- on-site nursery
- on-site health management service
- elder care
- company pension scheme
- discounted public transport ticket

Munich, with its numerous lakes and its vicinity to the Alps, is considered to be one of the cities with the best quality of life worldwide. With its first-class universities and world-leading research institutions it offers an intellectually stimulating environment.

Remuneration and social benefits are based on the collective wage agreement for public sector employees at federal level (TV EntgO Bund). The position is (initially) limited to two years, but under certain circumstances an extension can be arranged.

To promote diversity, we welcome applications from talented people regardless of cultural background, nationality, ethnicity, gender and sexual identity, physical abilities, religion and age. Qualified applicants with physical disabilities will be given preference.

Applicant guidance on the Corona pandemic

Interested?
If you have further questions, simply contact Meike-Jana Kalb, +4989 3187-3996, who will be happy to be of assistance.

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Helmholtz AI
Ingolstädter Landstraße 1
85764 Oberschleißheim


Award for excellent gender equality policy for women and men. Helmholtz Zentrum München is particularly committed to promoting professional equality between women and men. It therefore aims to increase the proportion of the underrepresented sex in the respective field.


The Helmholtz Zentrum München is part of the Helmholtz Association, Germany's largest scientific organization. Altogether 42,000 people currently work in its 19 scientific-technical and biological-medical research centers. The Association's annual budget amounts to around 5 billion euros.

Online-Bewerbung:
https://anzeigenvorschau.net/bestmedia/img/409567/838884/Cl/616af9efebf98fcdca51f475ee2e73f0134ec5cc/L1226290/JeyJvbGRsaW5rIjoiaHR0cHM6Ly9qb2JzLmhlbG1ob2x0ei1tdWVuY2hlbi5kZS9oNzdrYyIsInpsIjoid2lzc2Vuc2NoYWZ0c2tvbW11bmlrYXRpb24uZGUifQ==
Mehr

Studierender (m/w/d) als Projektassistenz im Projekt Make Your School – Eure Ideenwerkstatt

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab sofort, spätestens zum 8. November 2021 einen engagierten Studierenden (m/w/d) als Projektassistenz im Projekt Make Your School – Eure Ideenwerkstatt.

Aufgaben:
● Mitarbeit bei der Verwaltung und Einsatzplanung der Materialkoffer-Sets (umfangreiche Inhalte zum Umsetzen von Hackdays und zum Bau von hardwarenahen Prototypen)
● Durchführung von Inventuren und Materialbestellungen, Einholen von Angeboten
● Mitarbeit bei der Ausstattung neuer Materialkoffer-Sets
● Packen von Materialkits für virtuelle Hackdays
● Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Arbeitsprozesse rund um die Kofferverwaltung
● Mitarbeit bei der Verwaltung von Printprodukten (u.a. Zertifikate, Workshopmaterialien)
● Punktuelle Mitarbeit bei der Vorbereitung und Umsetzung von Veranstaltungen

Anforderungen:
● einschlägiges Hochschulstudium (verschiedene Fachrichtungen möglich)
● genaue und strukturierte Arbeitsweise
● technische Kenntnisse von Vorteil aber nicht zwingend notwendig
● sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
● Teamgeist und Engagement

Rahmen:
● Arbeitszeit: 15 bis 20 Stunden/Woche
● Befristung bis zum 31.08.2022 mit Option auf Verlängerung
● Vergütung: 12,50 Euro brutto/Stunde

Wir bieten Ihnen:
● Einblicke in ein innovatives und stetig wachsendes Bildungsprojekt
● flache Hierarchien, ein nettes Team und ein Büro mitten in Berlin

Weitere Informationen: www.wissenschaft-im-dialog.de und www.makeyourschool.de
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Team Make Your School
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) ist die Organisation der Wissenschaft für Wissenschaftskommunikation in Deutschland. Die gemeinnützige GmbH unterstützt Wissenschaft und Forschung mit Expertise zu wirkungsvoller Kommunikation mit der Gesellschaft, entwickelt neue Vermittlungsformate und bestärkt Wissenschaftler*innen im Austausch mit der Öffentlichkeit auch über kontroverse Themen der Forschung. Unter Bürger*innen schärft WiD das Bewusstsein für die gesellschaftliche Bedeutung der Wissenschaft und fördert das Verständnis von Prozessen und Erkenntnissen der Forschung. Dafür organisiert WiD deutschlandweit Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen, Wettbewerbe und betreibt Online-Portale rund um Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.
    • Berlin
  • Vergütung: 12,50 Euro brutto/Stunde
  • Stelle zu besetzen ab: sofort
  • Referenznummer: SHK Make Your School
  • Bewerbungsschluss: 26.09.2021
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/210812_Stellenausschreibung_Koffer_SHK.pdf
  • Weitere Informationen: Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter dem Stichwort „SHK Make Your School“ und mit Angabe des gewünschten Stundenumfangs bis zum 8. September 2021 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in 1 bis 2 PDF-Dateien, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de. Die Bewerbung richten Sie bitte an Olivia Heckmann.
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Mitarbeiter:in Wissenschaftskommunikation (Teilzeit 65 %)

Die bis zum 30.6.2025 befristete Stelle wird im Projekt „Responsive (Kultur-)Wissenschaftskommunikation: Vermittlung, Dialog und Resonanzbeobachtung“ ausgeschrieben. Die zentrale Aufgabe dieses Projekts besteht in der Ausgestaltung und Durchführung der Öffentlichkeitsarbeit des DFG-Sonderforschungsbereichs 1482 Humandifferenzierung.

Ihre Aufgaben:
Der SFB will durch Kommunikation in die Öffentlichkeit und mit der Öffentlichkeit zur Sensibilisierung für Unterscheidungen von Menschen und sozialen Gruppen beitragen. Die zentrale Aufgabe des Projekts für Öffentlichkeitsarbeit ist die Entwicklung und Durchführung von Formaten kulturwissenschaftlicher Wissenschaftskommunikation. Dazu gehören folgende Aufgaben: Konzeption einer Kommunikationsstrategie Konzeption und Durchführung von Podiumsdiskussionen und Gesprächsrunden Entwicklung, redaktionelle Betreuung und technische Umsetzung eines Podcast Zusammenarbeit mit internen und externen Partner:innen Aufbau und Pflege von Pressekontakten Teilnahme an den Arbeitstreffen, Workshops und Konferenzen des SFB Vermittlung kulturwissenschaftlicher Forschung durch eigene journalistische Beiträge Beobachtung und Analyse der öffentlichen Resonanz des SFB Darauf basierende Optimierung der Kommunikationsangebote des SFB.

Ihr Profil:
Wir erwarten von Ihnen ein abgeschlossenes kultur- oder sozialwissenschaftliches Hochschulstudium Qualifikation in der Wissenschaftskommunikation (z. B. Wissenschaftsjournalismus/Wissenschafts-PR) mit mehrjähriger Berufserfahrung Kompetenzen in der digitalen Kommunikation (Einrichtung und Pflege von Online-Magazinen, Social Media) sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse Offenheit im Umgang mit Anderen, Teamgeist, sehr gute Kommunikationsfähigkeiten strukturierte und selbstständige Arbeitsweise, hohe Selbstorganisationsfähigkeit
Wir wünschen uns von Ihnen Erfahrungen in inter- und transdisziplinären Arbeitskontexten ein breites Kontaktnetzwerk Interesse an kulturwissenschaftlicher Forschung und interdisziplinärem Austausch.

Wir bieten Ihnen: eine kommunikative und wertschätzende Arbeitsumgebung mit regelmäßigen Teammeetings ein kollegiales intellektuelles Umfeld die Einbindung in einen interdisziplinären Verbund, der theoretisch ambitioniert zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen arbeitet umfangreiche Personalentwicklungsangebote flexible Arbeitszeitregelungen Jobticket wahlweise im gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Die Stelle wird nach EG 13 TV-L vergütet und ist zum 1.11.2021 befristet bis zum 30.6.2025 zu besetzen.

Wir sind ein Ort der Vielfalt und begrüßen ausdrücklich qualifizierte Bewerbungen von Menschen mit diversen Hintergründen und Lebenserfahrungen.
Wir sind bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.
Menschen mit Schwerbehinderung und Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen zusammengefasst in einer PDF-Datei unter dem Betreff „Bewerbung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit“ bis zum 3.9.2021 per E-Mail an:
sfb1482.kommunikation@uni-mainz.de
Unter dieser Adresse beantworten die Projektleiter Dr. Tobias Boll, Prof. Dr. Sascha Dickel und Prof. Dr. Matthias Krings gerne Ihre Fragen.
  • Region: Rheinland-Pfalz
  • Arbeitgeber:
    • Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    • DFG Sonderforschungsbereich 1482 Humandifferenzierung
    • Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) gehört zu den großen Universitäten in Deutschland. In der Wissenschaftsregion Rhein-Main entfaltet sie ihre Leistungsstärke, Innovationskraft und Dynamik. Als Volluniversität ermöglicht die JGU ein Fachgrenzen überschreitendes Lehren und Lernen und eröffnet großes Potenzial für international renommierte, interdisziplinäre Forschung. Fast alle ihre Einrichtungen vereint die JGU auf einem innenstadtnahen Campus – ein Ort lebendiger akademischer Kultur für Forschende, Lehrende und Studierende aus allen Kontinenten.
    • Mainz
  • Bewerbungsschluss: 03.09.2021
  • Link zur Stelle:https://soziologie.de/fileadmin/user_upload/stellenmarkt/2021/07/Stellenausschreibung_WissKom_SFB1482.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr