Stellenangebote

Stellenangebot aufgeben
Aufgaben
Organisation
Position
Suchbegriff
Land
Deutschland
Andere Länder

Studentische Hilfskraft für Transferstelle Universität & Schule

Universität Bremen

Wissenschaftstransfer für Kinder, Jugendliche & Lehrkräfte unterstützen!
Als Unterstützung für die Transferkoordinatorin Universität & Schule der Universität Bremen suchen wir zu September/Oktober 2019 zwei Studentische Hilfskräfte.

Das wären Ihre Aufgaben (bei 40 Stunden/Monat und Arbeitszeit nach Absprache):

• Unterstützung bei der Organisation & Durchführung von Veranstaltungen für Schüler*innen und Lehrkräfte (Kinder-Uni, Fachtage, Schüler*innenkonferenzen etc.)
• Unterstützung bei der Betreuung Frühstudierender
• Unterstützung bei Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Das bringen Sie mit:

• erste Erfahrungen im Bereich Veranstaltungsorganisation und/oder Öffentlichkeitsarbeit/Marketing
• Kommunikationsstärke, Verantwortungsbewusstsein, engagierte Selbstorganisation
• starkes Interesse an der Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte an Kinder & Jugendliche

Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. Arbeitsproben) senden Sie bitte bis spätestens 12.07.2019 als PDF per E-Mail an: isabell.harder@vw.uni-bremen.de.

Wenn Sie Fragen zur Stelle oder zum Bewerbungsverfahren haben, wenden Sie sich bitte an Isabell Harder: 0421 218 60393
  • Region: Bremen
  • Arbeitgeber:
    • Universität Bremen
    • Referat UniTransfer, Transferstelle Universität & Schule
    • Die Transferstelle Universität & Schule konzipiert, koordiniert, organisiert & kommuniziert Angebote des Wissens(chafts)transfers an der Universität Bremen für Kinder, Jugendliche & Lehrkräfte. Diese Angebote reichen von persönlicher Kontaktvermittlung zu ExpertInnen, über Veranstaltungen wie der Kinder-Uni bis hin zu Programmen wie dem Frühstudium und Fortbildungen für Lehrkräfte.
    • Bremen
  • Stelle zu besetzen ab: September oder Oktober 2019
  • Bewerbungsschluss: 12.07.2019
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Praktikant/in

Wissenschaft im Dialog / STATE Studio Berlin

Wissenschaft im Dialog / STATE Studio Berlin
Zur Unterstützung des Teams im STATE Studio Berlin suchen wir ab dem 1. Juli 2019 eine/n engagierte/n Praktikantin/Praktikanten.

STATE ist eine in Berlin ansässige Initiative, die seit 2014 Gesellschaft und Forschung auf eine neue Weise zusammenbringt: partizipativ, interdisziplinär und inspirierend. Mit dem STATE Studio eröffnet im Herzen von Berlin ein Galerieraum für offene Wissenschaft, Kunst und Innovation. Das Studio ist zugleich öffentliche Wissenschafts- und Kunstgalerie und ein mietbarer Ausstellungs- und Veranstaltungsraum. Dort treffen Kunst, Wissenschaft und Technologie aufeinander, um auf inspirierende Weise jene Entwicklungen der drei Disziplinen zu untersuchen, die unsere Zukunft gestalten werden. Mit einer Dauerausstellung und verschiedenen Veranstaltungsformaten kuratiert STATE Entdeckungstouren zu den Trends wegbereitender Forschung und Innovation. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit Wissenschaft im Dialog (WiD), der Initiative für Wissenschaftskommunikation in Deutschland

Aufgaben:

  • Arbeit an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst

  • Unterstützung im Marketing (online & offline) und Eventmanagement

  • Unterstützung in der Akquise von Kooperationspartnern

  • Unterstützung in der Kommunikation, Redaktion und Social Media

  • Unterstützung bei der Umsetzung der Ausstellungen und Veranstaltungen im STATE Studio

  • Recherchetätigkeiten


Anforderungen:

  • Erfahrung im Bereich Eventmanagement und Marketing erwünscht

  • Interesse an Kunst, Wissenschaft und Technologie

  • Kenntnisse im Bereich Kunst- und Wissenschaftskommunikation von Vorteileinschlägiges Hochschulstudium (mind. 3 Semester, verschiedene Fachrichtungen möglich)

  • sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

  • Dienstleistungsorientierung

  • Kommunikationsfähigkeit, Kreativität und Organisationstalent

  • Teamgeist, Aufgeschlossenheit, Engagement und Flexibilität


Wir bieten Ihnen:

  • eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit vorwiegend mit dem Arbeitsort STATE Studio Berlin

  • Einblicke in die Kunst- und Wissenschaftsszene, einen bereichernden Austausch mit Kunstschaffenden und Forschenden

  • flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre

  • eine angemessene Vergütung

  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog / STATE Studio Berlin
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Vergütung: 450 Euro / Monat; Arbeitszeit: 38,5 Stunden / Woche; Praktikumsdauer: 3 Monate (Pflichtpraktika gerne bis zu sechs Monate)
  • Stelle zu besetzen ab: 01.07.2019
  • Bewerbungsschluss: 20.06.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/190605_Stellenausschreibung_Praktikum_STATE.pdf
  • Weitere Informationen: Bewerbung unter dem Stichwort „Praktikum STATE Studio“ und mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums bis zum 20.06.2019 ausschließlich in digitaler Form (zusammengefügt in einer PDF-Datei, max. 5 MB) an personal@w-i-d.de
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Projektmanager/in Evaluations-Toolkit Wissenschaftskommunikation

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Projektmanager/in für das Projekt „Evaluations-Toolkit Wissenschaftskommunikation“ 50% Vollzeit, Bezahlung angelehnt an TVöD 10, befristet bis 31.03.2021.

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung möchte WiD mit dem Projekt „EvaluationsToolkit“ als Teil des von WiD und Partnern betriebenen Online-Portals www.wissenschaftskommunikation.de einen Beitrag zur Weiterentwicklung und weiteren Professionalisierung der Wissenschaftskommunikation in Deutschland leisten. Unter Einbezug von Vertreter/innen der Forschung und der Praxis sollen für ausgewählte Formate der Wissenschaftskommunikation Evaluations-Werkzeuge entwickelt und zur Verfügung gestellt werden. Damit soll ein Beitrag zu einer Evidenz- und Wirkungsbasierung der Wissenschaftskommunikation geleistet werden.

Aufgaben:
- Recherche, Analyse und Aufbereitung des aktuellen internationalen Forschungsstandes und des
state of the art in der Praxis zu folgenden Themen: Ziele, Wirkungen, Formate und Evaluationen in
der Wissenschaftskommunikation, Wirkungs- und Evaluationsforschung
- organisatorische Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung sowie Mitarbeit bei der inhaltlichen Konzeption zweier Expertenworkshops zu den oben genannten Themen
- Erarbeitung und Umsetzung der Inhalte von Evaluations-Toolkits für verschiedene Formate der
Wissenschaftskommunikation
- Unterstützung in der Kommunikation mit Experten und Community, Kommunikation zu den zu erarbeitenden Evaluations-Toolkits

Anforderungen:
- abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister), idealerweise im sozial- oder kommunikationswissenschaftlichen Bereich mit Kenntnissen quantitativer Methoden
- Kenntnisse der deutschen und internationalen Wissenschaftskommunikationslandschaft
- idealerweise erste Erfahrungen in der Praxis oder der Evaluation von/Forschung zu Wissenschaftskommunikation
- sehr gute Ausdrucks- und Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
- ausgeprägte Team- und Organisationsfähigkeit
- selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:
- eine spannende Stelle in einem zukunftsorientierten Projekt an der Schnittstelle von Forschung
und Praxis der Wissenschaftskommunikation
- die Möglichkeit eigene Ideen und Impulse in das Projekt einzubringen
- eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
- flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
- eine zunächst auf knapp zwei Jahre befristete Stelle (eine Verlängerung des Vertrags wird angestrebt)

Im Projekt www.wissenschaftskommunikation.de ist derzeit parallel eine 50%-Stelle als Onlineredakteur/in
(als Elternzeitvertretung bis zum 30.06.2020) ausgeschrieben. Bei geeignetem Profil ist es möglich und gewünscht, beide Stellen mit der gleichen Person zu besetzen.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog (WiD)
    • Team Wissenschaftskommunikation.de
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Vergütung: TVöD 10
  • Stelle zu besetzen ab: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 08.07.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/190506_WiD_Stellenausschreibungen_PM_EvaluationsToolkit.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Onlineredakteur/in für Wissenschaftskommunikation.de

Gemeinsam mit dem Nationalen Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben wir das Online-Portal Wissenschaftskommunikation.de entwickelt. Das Portal beobachtet, ordnet ein und kommentiert deutsche und internationale Aktivitäten, Trends, Formate und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Wissenschaftskommunikation und bietet zudem Einblicke in die Erforschung dieser Kommunikationsaktivitäten. Damit ist es eine einzigartige Anlaufstelle für Praktiker und Einsteiger in diesen Bereich.

Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Onlineredakteur/in (als Elternzeitvertretung) 50% Teilzeit, Bezahlung angelehnt an TVöD Bund E 10, befristet bis zum 30.06.2020.

Aufgaben:
- Redaktion des Online-Portals Wissenschaftskommunikation.de
- Abstimmungen mit den Projektpartnern
- Betreuung der zugehörigen Social Media-Kanäle (Twitter/Facebook/Newsletter etc.)
- Recherche und Aufbereitung der Inhalte des Portals
- Betreuung von Gastautorinnen und Gastautoren, Betreuung von Anfragen und Angeboten
- Konzeption, Organisation und Vor-Ort-Betreuung von begleitenden Marketingmaßnahmen, u. a. Messeauftritten
- Organisation der technischen Betreuung und Wartung der Website

Anforderungen:
- abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master)
- sehr gute Kenntnisse der deutschen Wissenschafts- und Wissenschaftskommunikationslandschaft
- erwünscht sind journalistische und redaktionelle Erfahrungen, im Speziellen Erfahrungen als
Online-Redakteur/in und mit Content Management Systemen
- erwünscht sind Erfahrungen im Bereich der Wissenschaftskommunikation
- Erfahrungen mit Web 2.0-Anwendungen
- Erfahrungen im Projektmanagement und in der Projektumsetzung
- Hohe Einsatzbereitschaft, Organisationstalent, hohe Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz

Wir bieten Ihnen:
- eine attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeit in unserer Geschäftsstelle in Berlin
- flache Hierarchien, ein nettes Team und eine innovative Atmosphäre
- eine angemessene Vergütung

Im Projekt www.wissenschaftskommunikation.de ist derzeit parallel eine 50%-Stelle als “Projektmanager/in
Evaluationstool-Kit” Wissenschaftskommunikation (bis zum 31.03.2021) ausgeschrieben. Bei geeignetem
Profil ist es möglich und gewünscht, beide Stelle mit der gleichen Person zu besetzen.
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog (WiD)
    • Team Wissenschaftskommunikation.de
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen. Die gemeinnützige Organisation wurde 1999 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deutschen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Vergütung: TVöD Bund E 10
  • Stelle zu besetzen ab: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Bewerbungsschluss: 08.07.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/user_upload/190605_WiD_Stellenausschreibung_Onlineredakteur_wisskomm.de.pdf
  • Kontaktinformationen:
Mehr

Freiwillige/n im Sozialen Jahr

Wissenschaft im Dialog

Jugend präsentiert und Junior Science Café
Die/der Freiwillige soll unsere Schulprojekte Jugend präsentiert und Junior Science Café unterstützen. Darüber hinaus soll die/der Freiwillige die Möglichkeit haben, weitere Einblicke in unsere Projekte im Bereich der Wissenschaftskommunikation zu erhalten.

Aufgaben:

● Unterstützung des Veranstaltungs- und Projektmanagements
● Unterstützung bei der Vorbereitung, Organisation und der Durchführung (z. T. vor Ort) von einem Präsentationswettbewerb für Schülerinnen und Schüler
● Reisen und Ausflügen für die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs
● Café-Veranstaltungen an Schulen zu wissenschaftliche Fragestellungen
● Standbetreuung und ggf. Organisation von Bildungsmessen
● Anfrage von Räumlichkeiten, Catering, Veranstaltungsaufbau und Abbau
● Erstellen und Versand von Zertifikaten und Informationsmaterialien für Teilnehmende
● Schriftverkehr mit Teilnehmenden, Lehrkräften und Dienstleistern
● Rechercheaufgaben, Aktenablage

Unterstützung des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit:
● Verfassen von Blogbeiträgen für die Webseite
● Betreeung der Social Media während der Veranstaltungen (Twitter, Instagram, Facebook)
● Unterstützung bei der Website-Betreuung (Aktualisierungen und Pflege, Textentwürfe,
Bildauswahl, Einstellen von Inhalten etc.)

Anforderungen:
● Abitur und Volljährigkeit
● Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, Lust am Schreiben und einen guten Schreibstil
● Reisebereitschaft, da unsere Veranstaltungen bundesweit stattfinden
● Affinität zu digitalen Tools und Social Media
● Besonderes Interesse an Projektarbeit im Bildungskontext
● Besonderes Interesse an wissenschaftlichen bzw. naturwissenschaftlichen Themen
● Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist, Einsatzbereitschaft, Neugierde und Begeisterungsfähigkeit

Die detaillierten Rahmenbedingungen des FSJ finden Sie hier: FSJ Flyer 2018/19 Landesjugendring Berlin

Weitere Informationen:
  • Region: Berlin
  • Arbeitgeber:
    • Wissenschaft im Dialog
    • Projekt Jugend präsentiert und Junior Science Café
    • Wissenschaft im Dialog (WiD) möchte bei Menschen aller Altersgruppen und jedes Bildungsstandes Interesse an Forschungsthemen wecken und stärken. Dafür organisiert WiD Diskussionen, Schulprojekte, Ausstellungen und Wettbewerbe rund um Forschung und Wissenschaft – für alle Zielgruppen und in ganz Deutschland. Ziel dabei ist, dass sich möglichst viele Menschen auch mit kontroversen Themen der Forschung auseinandersetzen und an aktuellen Diskussionen beteiligen. Die gemeinnützige Organisation wurde im Jahr 2000 auf Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft von den großen deut- schen Wissenschaftsorganisationen gegründet. Als Partner kamen Stiftungen hinzu. Maßgeblich unterstützt wird WiD vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
    • Berlin
  • Stelle zu besetzen ab: 01.09.2019
  • Link zur Stelle:https://www.wissenschaft-im-dialog.de/fileadmin/user_upload/Ueber_uns/Stellenangebote/Dokumente/190515_Ausschreibung_FSJ.pdf
  • Weitere Informationen: Bewerbung nur per Mail an: fsj-bewerbung@ljrberlin.de. Ansprechpartnerin für das FSJ beim Landesjugendring ist Lisa Heiduck unter 030 818861-06. Ansprechpartnerin für das FSJ bei Wissenschaft im Dialog ist Kerstin Grundhöffer unter 030 2062295-17 oder per Mail: kerstin.grundhoeffer@w-i-d.de
  • Kontaktinformationen:
    • Lisa Heiduck
    • LJR Landesjugendring Berlin e.V.
    • Obentrautstraße 57
    • 10963 Berlin
    • 03081886106
    • fsj-bewerbung@ljrberlin.de
Mehr

Zwei DoktorandInnen-Stellen (je 60%) am IKMZ

Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IKMZ)

Lehrstuhl für Wissenschafts-, Krisen- & Risikokommunikation
Das von Mike S. Schäfer und Daniel Vogler geleitete SNF-Projekt: "Hochschulkommunikation in der Schweiz. Status Quo und Entwicklung der externen, öffentlichen Kommunikation von Hochschulen" beginnt am 15. November 2019. Die Stellen sind auf 3,5 Jahre befristet. Mehr Infos zum Projekt: https://bit.ly/2YXQ4Lf

Was sind Ihre Arbeitsschwerpunkte?
• Beteiligung an der konzeptionellen Planung und empirischen Durchführung des Projektes
• Organisation des Projektes gemeinsam mit dem Projektteam
• Konferenzteilnahmen und Anfertigen von Publikationen
• Eine Promotion im Rahmen des Projektes ist ausdrücklich erwünscht

Was müssen Sie mitbringen?
• Begeisterung für wissenschaftliche Arbeit
• sehr guter Abschluss in Kommunikationswissenschaft oder einem verwandten Fach
• Erfahrung mit Befragungsmethoden und/oder Inhaltsanalysen (qualitativ und/oder quantitativ)
• gute Deutsch- und Englischkenntnisse
• Organisations- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Region: Schweiz
  • Arbeitgeber:
    • Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IKMZ)
    • Wissenschafts-, Krisen- & Risikokommunikation
    • Die Universität Zürich ist die grösste Universität der Schweiz. Das IKMZ gehört zu den bedeutendsten kommunikationswissenschaftlichen Instituten Europas.
    • Zürich
  • Stelle zu besetzen ab: 15.11.2019
  • Bewerbungsschluss: 05.07.2019
  • Link zur Stelle:https://www.dgpuk.de/sites/default/files/2019StellenausschreibungenSNF_final.pdf
  • Kontaktinformationen:
    • Valeria Rieser
    • Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IKMZ)
    • Andreasstrasse 15
    • 8050 Zürich
    • v.rieser@ikmz.uzh.ch
    • https://bit.ly/2YXQ4Lf
Mehr