Foto: NASA Goddard Space Flight Center, CC BY 2.0

Planetarium

Die Sterne vom Himmel holen? Das ist für einen Planetariumsprojektor gar kein Problem. Er zeichnet das Universum in die halbkugelförmige Kuppel, direkt über die Köpfe der Zuschauer.

Idee

„Noch nie war es so einfach, in den Weltraum zu gelangen. Ein U-Bahn-Ticket langt.“ – sueddeutsche.de

Wer auch am Tage den Sternenhimmel entdecken möchte und das am liebsten in einem gemütlichen Sessel und mit spannenden Erklärungen, der besucht ein Planetarium. Ob Sternzeichen, die Entstehung des Universums oder eine Reise zum Mond – der Sternenhimmel wird in das große Kuppeldach projiziert und der Besucher darf sich zurücklehnen und eintauchen. Aber nicht nur das Universum kann ein Planetarium dem Besucher näher bringen: Die Technik ermöglicht auch Reisen zu den Dinosauriern, in die Welt der Neutrinos oder in fiktionale Welten. Viele Planetarien bieten dazu noch weitere Veranstaltungen, vom Livekonzert über Hörspielkino zu wissenschaftlichen Vorträgen oder Diskussionsveranstaltungen. Auch gibt es mittlerweile sehr kleine Projektoren, sodass Planetarien nicht mehr an einen festen Ort gebunden sind.

Wer kann mitmachen?

  • Forschungseinrichtungen
  • Künstler
  • Museen
  • Wissenschaftler

Besucher

  • Erwachsene
  • Jugendliche
  • Kinder
  • Schüler
  • interessierte Öffentlichkeit

Welche Formate werden in diesem Zusammenhang häufig genutzt?

Warum es sich lohnt

Planetarien veranschaulichen vor allem die Erkenntnisse aus Astronomie und Kosmologie und bieten dem Zuschauer die Möglichkeit in diese einzutauchen. Aber auch andere Disziplinen können in einem Planetarium anschaulich vermittelt werden. Mittels mobiler Planetarien kann das Format zudem mit nicht allzu großem Aufwand in größere Veranstaltungsrahmen eingebettet werden.

Beispiele

Eine Variante, bei der nicht das Universum im Vordergrund steht:

Weitere Informationen

Videobeitrag des Auswärtigen Amtes zur Projektortechnik in Planetarien

Videobeitrag über das Planetarium in Cottbus (CampusTV)

Liste der Planetarien in Deutschland (Wikipedia)

Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien (GDP e.V.)