Foto: Sicko Atze van Dijk, CC BY 2.0

Pecha Kucha

Vortragsfolien ohne Text und bullet points: Das gibt’s beim Pecha Kucha! 20 Bilder in je 20 Sekunden sind alles, was den Vortrag ergänzt – eine spannende Idee aus Japan.

Idee

„Plötzlich sind die Vorträge der Menschen frei von jedweden Allüren” – Mark Dytham (Miterfinder des PK) auf süddeutsche.de

Die Regeln eines Pecha Kucha-Vortrags (sprich: petscha-ktscha) sind denkbar einfach: Erlaubt sind 20 Bilder, von denen jedes für genau 20 Sekunden gezeigt wird. Das ergibt einen genau 6:40 min langen Vortrag, präsentiert zumeist mit Powerpoint. Was als eine Promoaktion in Tokio begann, hat sich mittlerweile zu einer weltweiten Veranstaltungsreihe entwickelt und fast jede größere Stadt hat einen offiziellen Pecha Kucha-Abend zu bieten, der mindestens vier Mal im Jahr stattfindet. Benutzt werden darf das Format natürlich auch für den eigenen Vortrag, ob in der Schule, im Büro oder Seminarraum. Will man jedoch eine öffentliche Veranstaltung bzw. Reihe unter dem Namen starten, so ist dies mit den Machern von Pecha Kucha abzusprechen. Ein gutes Beispiel hierfür ist etwa der Pecha Kucha Campus der UdK Berlin, der 2016 zum ersten Mal im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften stattfand. Studierende, Mitarbeiter und Alumni der TU Berlin und der UdK Berlin können dort ihre Projekte und Forschungsergebnisse vorstellen: in je 400 Sekunden.

Zielgruppe

  • Schüler
  • Jugendliche
  • Erwachsene
  • am Format interessierte Öffentlichkeit
  • fachlich-interessierte Öffentlichkeit

Vorbereitung

  • auf Veranstaltung aufmerksam machen (etwa via Facebook, Twitter, …)
  • Genehmigung für eine Pecha Kucha-Veranstaltung bei Pecha Kucha 20 x 20 einholen
  • Moderator und Referenten anfragen
  • Namen für Veranstaltung überlegen (z.B. Pecha Kucha Campus, …)
  • Namen mit Pecha Kucha 20 x 20 absprechen
  • Programm erstellen
  • Sponsoren anfragen
  • Technik organisieren und einrichten (ggf. auch für Videomitschnitte der Vorträge)
  • Veranstaltungsort organisieren
  • Werbung/Marketing (etwa via Flyer, Poster, …)

Kosten können anfallen für …

  • Catering
  • Raummiete
  • Technik
  • Werbung/Marketing

Warum es sich lohnt

Da sich ein Pecha Kucha-Vortrag nur auf Bilder stützt, bietet er einen anderen Zugang zum vermittelten Wissen, denn hier sind nicht Text-Text-, sondern Bild-Text-Verknüpfungen gefragt – und die bleiben länger im Gedächtnis. Zudem bietet Pecha Kucha eine Bühne, auf der das eigene Wissen,weitergegeben werden kann und Menschen verschiedener (auch wissenschaftlicher) Hintergründe miteinander ins Gespräch kommen können. Zudem gibt es eine Onlineplattform, auf der die verschiedenen Vorträge für alle zugänglich sind.

Beispiele

Weitere Informationen